A Bittersweet Season

Caring for Our Aging Parents--and Ourselves

Author: Jane Gross

Publisher: Knopf

ISBN: 0307596680

Category: Family & Relationships

Page: 368

View: 2350

Just a few of the vitally important lessons in caring for your aging parent—and yourself—from Jane Gross in A Bittersweet Season As painful as the role reversal between parent and child may be for you, assume it is worse for your mother or father, so take care not to demean or humiliate them. Avoid hospitals and emergency rooms, as well as multiple relocations from home to assisted living facility to nursing home, since all can cause dramatic declines in physical and cognitive well-being among the aged. Do not accept the canard that no decent child sends a parent to a nursing home. Good nursing home care, which supports the entire family, can be vastly superior to the pretty trappings but thin staffing of assisted living or the solitude of being at home, even with round-the-clock help. Important Facts Every state has its own laws, eligibility standards, and licensing requirements for financial, legal, residential, and other matters that affect the elderly, including qualification for Medicare. Assume anything you understand in the state where your parents once lived no longer applies if they move. Many doctors will not accept new Medicare patients, nor are they legally required to do so, especially significant if a parent is moving a long distance to be near family in old age. An adult child with power of attorney can use a parent’s money for legitimate expenses and thus hasten the spend-down to Medicaid eligibility. In other words, you are doing your parent no favor—assuming he or she is likely to exhaust personal financial resources—by paying rent, stocking the refrigerator, buying clothes, or taking him or her to the hairdresser or barber. From the Hardcover edition.

Drei auf Reisen

Author: David Nicholls

Publisher: Kein & Aber AG

ISBN: 3036992812

Category: Fiction

Page: 544

View: 3889

Über zwanzig Jahre glückliche Ehe, und der Sohn zieht bald aus: der ideale Zeitpunkt für einen Neuanfang, so scheint es Connie. Ganz anders sieht das ihr Ehemann Douglas. Mit allen Mitteln versucht er, auf der bereits geplanten Reise durch Europa seine Ehe zu retten und seinem Sohn näherzukommen – eine kurvenreiche Tour d’ Amour durch alle Etappen einer Partnerschaft.

Umweg nach Hause

Roman

Author: Jonathan Evison

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462309005

Category: Fiction

Page: 384

View: 2468

Ein rührender Roman, der zeigt, was es bedeutet, wirklich füreinander da zu sein Ben geht’s nicht gut – weder persönlich noch finanziell. Nach einem Crashkurs in »häuslicher Pflege« heuert er bei Trevor an, einem zynischen Jugendlichen, der im Rollstuhl sitzt. Gemeinsam fahren sie mit dem VW-Bus quer durch die USA, um Trevs Vater zu besuchen – eine Reise voller skurriler Abenteuer beginnt. Ben hat einen schrecklichen Schicksalsschlag hinter sich und besitzt keinen Penny mehr, als er die Pflege von Trev übernimmt, der unheilbar krank ist. Sein Vater Bob, ein hoffnungsloser Tollpatsch, sucht gleich nach der Diagnose das Weite, was ihm in der Familie natürlich keiner verzeiht. Doch Ben fühlt mit dem verstoßenen und reuigen Vater und überzeugt Trev, im Auto von Washington State nach Salt Lake City zu fahren, um ihn zu besuchen. Auf dem Weg nehmen sie die Anhalterin Dot mit und kommen an den verrücktesten Sehenswürdigkeiten vorbei. Sie gabeln eine reifenwechselnde Schwangere auf, werden von einem Auto verfolgt, in dem ganz jemand anderes sitzt als vermutet, und lernen schließlich, dass man sich irgendwann seinen Problemen stellen muss. Ein bewegender Roman voller skurriler Situationskomik, der glücklich macht. »Ein kraftvoller Roman, ergreifend und dennoch komisch« New York Times Book Review »Eine bittersüße Reise zurück ins Leben, rührend und lustig zugleich« Washington Post

It's Your Move: Choices for Senior Living

Will you age in Your Home or at a Retirement Home?

Author: Gail Lawley

Publisher: BookBaby

ISBN: 0989834301

Category: Self-Help

Page: 82

View: 2107

Its Your Move is a workbook for those who are contemplating where they want to live for the rest of their lives.. Most books on the market describe your choices, but they do not provide an easy way to compare your choices. This book is an adjunct to those books since it is a workbook with lists that one can use to help make the process of choosing where to live more objective. Children of Baby Boomers may suddenly need to find a place for their parents. They may not be aware of the choices available, let alone the resources available to help them choose the best place - not the cheapest, or most expensive, but the one that will make their parents the most comfortable, with the best care, and thus, the most happy. Many people base their choice for senior living based on the lowest price, or a location near their children. Many don't know that there are month-to-month retirement communities instead of the expensive ones with a large up front fee. There are many books describing retirement finances and retirement communities. In other books the authors describe their personal experiences while living in a retirement community, or when choosing one for their parents. These do not consider the “nitty gritty” for such things as “Does this facility have cable TV?” This workbook contains 33 tables which list the items you need to consider when choosing how and where you will live until the end of your life. There are lists of items to consider if you want to stay in your own home as well as items you need to evaluate if you think you'll move to a retirement community. There is no “right” choice for everyone, each of us is an individual so although staying at home might be right for person A, it might be the wrong choice for person B. The information and lists of questions in this book will guide you through all of the choices available to you as well as the decisions you must make for those choices. No choice will be perfect, but using the lists in this workbook will help you ask the right questions and make the best possible informed decision. Many seniors don't realize that without a life care option, if they run out of money they may be forced to find alternative housing (often for destitute people). No matter how much money you have, the world, your health and your investments can all change.

Caring Across Generations

The Linked Lives of Korean American Families

Author: Grace J. Yoo,Barbara W. Kim

Publisher: NYU Press

ISBN: 0814729428

Category: Social Science

Page: 256

View: 1669

More than 1.3 million Korean Americans live in the United States, the majority of them foreign-born immigrants and their children, the so-called 1.5 and second generations. While many sons and daughters of Korean immigrants outwardly conform to the stereotyped image of the upwardly mobile, highly educated super-achiever, the realities and challenges that the children of Korean immigrants face in their adult lives as their immigrant parents grow older and confront health issues that are far more complex. In Caring Across Generations, Grace J. Yoo and Barbara W. Kim explore how earlier experiences helping immigrant parents navigate American society have prepared Korean American children for negotiating and redefining the traditional gender norms, close familial relationships, and cultural practices that their parents expect them to adhere to as they reach adulthood. Drawing on in-depth interviews with 137 second and 1.5 generation Korean Americans, Yoo & Kim explore issues such as their childhood experiences, their interpreted cultural traditions and values in regards to care and respect for the elderly, their attitudes and values regarding care for aging parents, their observations of parents facing retirement and life changes, and their experiences with providing care when parents face illness or the prospects of dying. A unique study at the intersection of immigration and aging, Caring Across Generations provides a new look at the linked lives of immigrants and their families, and the struggles and triumphs that they face over many generations.

You Should Really Write a Book

How to Write, Sell, and Market Your Memoir

Author: Regina Brooks,Brenda Lane Richardson

Publisher: St. Martin's Griffin

ISBN: 1250015669

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 304

View: 7303

Even if you don't happen to be a celebrity, this book will teach you methods for striking publishing gold—conceptualizing, selling, and marketing a memoir—while dealing with the complicated emotions that arise during the creation of your work. If you've ever been told that "You should really write a book" and you've decided to give it a try, this book is for you. It hones in on the three key measures necessary for aspiring authors to conceptualize, sell, and market their memoirs. Written especially for those who don't happen to be celebrities You Should Really Write a Book reveals why and how so many relatively unknown memoirists are making a name for themselves. With references to more than four hundred books and six memoir categories, this is essential reading for anyone wanting to write a commercially viable memoir in today's vastly changing publishing industry. The days are long gone when editors and agents were willing to take on a manuscript simply because it was based on a "good" idea or even because it was well written. With eyes focused on the bottom line, they now look for skilled and creative authors with an established audience, too. Brooks and Richardson use the latest social networking, marketing, and promotional trends and explain how to conceptualize and strategize campaigns that cause buzz, dramatically fueling word-of-mouth and attracting attention in the publishing world and beyond. Full of current examples and in-depth analysis, this guide explains what sells and why, teaches writers to think like publishers, and offers guidance on dealing with complicated emotions—essential tools for maximizing memoir success.

Knocking on Heaven's Door

The Path to a Better Way of Death

Author: Katy Butler

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 1451641990

Category: Biography & Autobiography

Page: 336

View: 5214

In this visionary memoir, based on a groundbreaking New York Times Magazine story, award-winning journalist Katy Butler ponders her parents’ desires for “Good Deaths” and the forces within medicine that stood in the way. Katy Butler was living thousands of miles from her vigorous and self-reliant parents when the call came: a crippling stroke had left her proud seventy-nine-year-old father unable to fasten a belt or complete a sentence. Tragedy at first drew the family closer: her mother devoted herself to caregiving, and Butler joined the twenty-four million Americans helping shepherd parents through their final declines. Then doctors outfitted her father with a pacemaker, keeping his heart going but doing nothing to prevent his six-year slide into dementia, near-blindness, and misery. When he told his exhausted wife, “I’m living too long,” mother and daughter were forced to confront a series of wrenching moral questions. When does death stop being a curse and become a blessing? Where is the line between saving a life and prolonging a dying? When do you say to a doctor, “Let my loved one go?” When doctors refused to disable the pacemaker, condemning her father to a prolonged and agonizing death, Butler set out to understand why. Her quest had barely begun when her mother took another path. Faced with her own grave illness, she rebelled against her doctors, refused open-heart surgery, and met death head-on. With a reporter’s skill and a daughter’s love, Butler explores what happens when our terror of death collides with the technological imperatives of medicine. Her provocative thesis is that modern medicine, in its pursuit of maximum longevity, often creates more suffering than it prevents. This revolutionary blend of memoir and investigative reporting lays bare the tangled web of technology, medicine, and commerce that dying has become. And it chronicles the rise of Slow Medicine, a new movement trying to reclaim the “Good Deaths” our ancestors prized. Knocking on Heaven’s Door is a map through the labyrinth of a broken medical system. It will inspire the difficult conversations we need to have with loved ones as it illuminates the path to a better way of death.

Es liegt nicht an dir!

27 (falsche) Gründe, warum du noch Single bist

Author: Sara Eckel

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641152895

Category: Family & Relationships

Page: 224

View: 9314

Schluss mit dem Grübeln und Herummäkeln! Sara Eckel räumt endlich auf mit all den Mythen des Singleseins – von „Du bist zu wählerisch“ über „Du bist zu verzweifelt“ bis „Du bist zu emanzipiert“. Anstatt den Frauen zu predigen, was sie alles falsch machen, plädiert sie dafür, auf all die Dinge im Leben zu achten, die schon richtig sind. Denn es gibt nicht einen bestimmten Grund, warum man Single ist. Man ist es einfach. Ein wunderbares Mutmachbuch für all die wunderbaren Frauen, denen nur noch der richtige Mann fehlt. Und der findet sich auch noch!

Emily, allein

Author: Stewart O'Nan

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644020515

Category: Fiction

Page: 384

View: 9897

Emily Maxwell, eine Witwe, deren Kinder längst eigene Familien gegründet haben, führt in ihrem schönen, überschaubaren Routine-Universum ein ziemlich unspektakuläres Leben, allein mit ihrem Hund. Dann und wann trifft sie sich mit ihrer Schwägerin Arlene zum Essen, aber das ist es dann auch schon. Als Arlene bei einem gemeinsamen Frühstück im Lieblingslokal zusammenbricht und ins Krankenhaus muss, wird für Emily alles anders. Sie verbringt ganze Tage damit, Besuche ihrer Enkel aufwendig zu planen, sie kauft sich ein kleines Auto, lernt, die bislang noch nie erfahrene Unabhängigkeit in vollen Zügen zu genießen. Auf einmal offenbart ihr das Leben neue Möglichkeiten. Eine alte Frau wie Emily meint jeder zu kennen, und doch wurde sie in der zeitgenössischen Literatur selten so einfühlsam und treffend porträtiert. Stewart O’Nan zeigt uns ihre kräftig in alle Richtungen ausschlagenden Gefühle – des Bedauerns, des Stolzes, der Trauer, der Freude – in völlig überraschenden Zusammenhängen. Indem er das scheinbar Gewöhnliche als etwas Außergewöhnliches enthüllt und sich – heiter, ergreifend – mit ernsten Themen wie Einsamkeit, Alter und nahem Tod befasst, schärft er den Blick des Lesers, sein Verständnis. «Aus scheinbar gewöhnlichen Momenten ganz große Geschichten machen – das kann niemand besser als Stewart O’Nan.» Brigitte

Lichtjahre

Roman

Author: James Salter

Publisher: ebook Berlin Verlag

ISBN: 3827077370

Category: Fiction

Page: 400

View: 4320

Auf den ersten Blick ist es paradiesisch: Das privilegierte Leben von Viri und Nedra kreist um Dinnerpartys und Freunde, um einen sonnendurchfluteten Garten, um endlose Ferien am Atlantik mit den Kindern. Doch langsam entblättert sich das Trügerische dieser Idylle: Viri beginnt eine Affäre mit einer jungen Mitarbeiterin, Nedra trifft sich mit einem langjährigen Freund der Familie. In poetischen Bildern führt James Salter uns vor Augen, dass nichts unerbittlicher ist als Zeit und nichts vergänglicher als Glück.

Die heilende Kraft des Geistes

einfache buddhistische Achtsamkeitsübungen für Gesundheit und Wohlbefinden

Author: Thondup (sPrul-sku)

Publisher: N.A

ISBN: 9783936855609

Category:

Page: 255

View: 7782

Trauer ist das Ding mit Federn

Author: Max Porter

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446250190

Category: Fiction

Page: 112

View: 7850

Eine junge Frau ist gestorben. Ihre Kinder, zwei kleine Jungen, und ihr Mann sind noch betäubt vom Schock, haben haufenweise Beileidsbekundungen und Lasagne zum Aufwärmen entgegengenommen, die notwendigen Dinge organisiert, und nun setzt die unerträgliche Leere ein. Da klingelt es an der Tür. Totenschwarz und gefiedert bricht es herein, packt den Vater und verkündet: "Ich gehe erst wieder, wenn du mich nicht mehr brauchst." Die überlebensgroße Krähe nistet sich rücksichtslos in der Familie ein, meldet sich mit drastischem Witz zu Wort und wird dabei zu einer Art subversivem Therapeuten, eine herrlich anarchische Mary Poppins. Max Porter ist ein bildmächtiges, wildes Buch über die Trauer gelungen.

An diesem Tage lasen wir nicht weiter

Das letzte Jahr mit meiner Mutter

Author: Will Schwalbe

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843703914

Category: Self-Help

Page: 384

View: 9622

„Was liest du gerade?“ So beginnt das Gespräch zwischen Will Schwalbe und seiner Mutter Mary Anne. Sie ist todkrank, doch anstatt zu verzweifeln, widmet sie sich ihrer großen Leidenschaft, dem Lesen. Über ein Jahr begleitet Will seine Mutter bis zum Ende ihres Lebens – und durch eine Welt von Büchern, die sie gemeinsam erkunden: Joseph und seine Brüder, Die Eleganz des Igels, Der Vorleser ... Am Ende erkennt Will: Lesen ist nicht das Gegenteil von handeln – es ist das Gegenteil von sterben. Will Schwalbe erzählt die Geschichte jenes Jahres. Er erzählt von den Büchern, die ihrer beider Leben geprägt haben. Und er erzählt von Trauer, Angst und der Erkenntnis, dass das Glück ganz unerwartet aus dem Moment heraus entsteht.

Die Helle Stunde

Ein Buch vom Leben und Sterben

Author: Nina Riggs

Publisher: btb Verlag

ISBN: 3641214165

Category: Biography & Autobiography

Page: 352

View: 7797

Wie sehr das Leben leuchtet, auch in seinen dunkelsten Momenten. "Sterben ist nicht das Ende der Welt", hat ihre Mutter einmal gesagt. Doch erst jetzt beginnt Nina Riggs den Satz zu verstehen: Mit 38 Jahren hat sie unheilbar Krebs, die Ärzte geben ihr noch 18 bis 36 Monate. Wie lebt man ein Leben, dessen Ende feststeht, das aber dennoch gelebt werden will? Wie macht man Pläne für den Urlaub, wie spricht man mit den Kindern, und wie ist man weiterhin eine liebende Partnerin? Nina Riggs hat ein Buch geschrieben über ihre letzten Monate, das keine Krankengeschichte ist und keine heldenhafte Kampfansage an den Krebs. Es ist ein Buch über den Zweifel und die Angst, aber auch über die unendliche Schönheit des Augenblicks und den beharrlichen Blick nach vorn. Es ist ein Buch darüber, wie sehr das Leben leuchtet, auch in seinen dunkelsten Momenten.

90 Minuten im Himmel

Erfahrungen zwischen Leben und Tod.

Author: Don Piper

Publisher: Gerth Medien

ISBN: 3961221626

Category: Fiction

Page: 218

View: 1621

"Im Himmel war ich zu Hause; dort gehörte ich hin. An diesem Ort wollte ich sein, mehr als ich jemals irgendwo auf der Erde hatte sein wollen. Die Zeit war nicht mehr, und ich lebte einfach in der Gegenwart. Alle Sorgen, Ängste und Bedenken waren verschwunden. Ich war völlig bedürfnislos und fühlte mich vollkommen glücklich." Don Piper Bei einem schweren Verkehrsunfall wurde Don Pipers Auto von einem LKW völlig zerquetscht. Die Sanitäter konnten nur noch Pipers Tod feststellen. Sein lebloser Körper lag in dem Autowrack, doch seine Seele erlebte bereits die unbeschreibliche Schönheit des Himmels. 90 Minuten nach dem Unfall kehrte Don Piper wie durch ein Wunder ins Leben zurück. In den folgenden Monaten durchlebte er eine schmerzhafte Zeit der Rekonvaleszenz. Doch was ihn in dieser Zeit tröstete, waren die wunderbaren Erlebnisse im Himmel. Lange konnte und wollte Don Piper nicht über seine Nahtod-Erfahrungen reden, denn sie erschienen ihm zu heilig und zu persönlich. Doch nun lässt er seine Leser an diesem einzigartigen Erlebnis teilhaben. Erfahren Sie, wie sich sein Leben nach diesem Unfall grundlegend änderte. Und lassen auch Sie sich davon verändern! Mit über 4 Millionen verkauften Exemplaren ermutigte und tröstete dieser Bestseller bereits zahlreiche Menschen. Im Jahr 2006 wurde das Buch mit dem renommierten Platin-Award der Vereinigung evangelikaler Verleger (Evangelical Christian Publishers Association) ausgezeichnet. Es wurde inzwischen in 36 Sprachen übersetzt.

Schlaflos

Author: Sarah Moss

Publisher: N.A

ISBN: 9783442481347

Category:

Page: 489

View: 880

Oscar

Was uns ein Kater über das Leben und das Sterben lehrt

Author: Dr. David Dosa

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 342655853X

Category: Self-Help

Page: 256

View: 8708

Wenn sich Oscar, der Stationskater, zu einem Patienten auf das Bett legt, dann wissen Doktor Dosa und die Schwestern des Pflegeheims, dass es so weit ist. Denn Oscar spürt, wann ein Mensch sterben wird. Schnurrend schmiegt er sich an ihn – und bleibt bis zum letzten Atemzug. Oscar gibt Sterbenden, was ihnen von den Menschen oft verwehrt wird: tröstenden Beistand am Lebensende.