A Room of One's Own & Three Guineas

Author: Virginia Woolf

Publisher: Musaicum Books

ISBN: 8027235308

Category: Literary Collections

Page: 436

View: 6336

A Room of One's Own, first published in 1929, is a witty, urbane and persuasive argument against the intellectual subjection of women, particularly women writers. The sequel, Three Guineas, is a passionate polemic which draws a startling comparison between the tyrannous hypocrisy of the Victorian patriarchal system and the evils of fascism. This volume combines two books which were among the greatest contributions to feminist literature this century. Together they form a brilliant attack on sexual inequality and a passionate polemic which draws a startling comparison between the tyrannous hypocrisy of the Victorian patriarchal system and the evils of fascism. Virginia Woolf makes the connection between war and the economy and a woman's role (or lack there of) in both. Adeline Virginia Woolf (25 January 1882 – 28 March 1941) was an English writer, and one of the foremost modernists of the twentieth century. During the interwar period, Woolf was a significant figure in London literary society and a central figure in the influential Bloomsbury Group of intellectuals.

Encyclopedia of Feminist Literature

Author: Kathy J. Whitson

Publisher: Greenwood Publishing Group

ISBN: 9780313327315

Category: Literary Criticism

Page: 300

View: 5612

Presents the lives and works of approximately seventy feminist writers, including Emily Brontèe, Harriet Beecher Stowe, and Virginia Woolf.

Walter Scott and the Limits of Language

Author: Alison Lumsden

Publisher: Edinburgh University Press

ISBN: 0748687297

Category: Literary Criticism

Page: 256

View: 517

Scott's startlingly contemporary approach to theories of language and the creative impact of this on his work are explored in this new study.

A Room of One's Own

Author: Tim Smith-Laing

Publisher: CRC Press

ISBN: 1351350064

Category:

Page: N.A

View: 8334

A Room of One's Own is a very clear example of how creative thinkers connect and present things in novel ways. Based on the text of a talk given by Virginia Woolf at an all-female Cambridge college, Room considers the subject of 'women and fiction.' Woolf's approach is to ask why, in the early 20th century, literary history presented so few examples of canonically 'great' women writers. The common prejudices of the time suggested this was caused by (and proof of) women's creative and intellectual inferiority to men. Woolf argued instead that it was to do with a very simple fact: across the centuries, male-dominated society had systematically prevented women from having the educational opportunities, private spaces and economic independence to produce great art. At a time when 'art' was commonly considered to be a province of the mind that had no relation to economic circumstances, this was a novel proposal. More novel, though, was Woolf's manner of arguing and proving her contentions: through a fictional account of the limits placed on even the most privileged women in everyday existence. An impressive early example of cultural materialism, A Room of One's Own is an exemplary encapsulation of creative thinking.

Virginia Woolf's Essayism

Author: Randi Saloman

Publisher: Edinburgh University Press

ISBN: 0748656227

Category: Literary Criticism

Page: 192

View: 5792

Explores the way Woolf used essay-writing techniques to develop her own conception of the modern novel. This book forcuses on Woolf's vast output of essays and their relation to her fiction. Saloman shows that it was by employing tools and methods drawn f

A Room of One's Own

And, Three Guineas

Author: Virginia Woolf

Publisher: Penguin Classics

ISBN: 9780140185607

Category: English literature

Page: 364

View: 1411

In a lengthy essay, the narrator explores how the different educational experiences privilege men over women. Spending a day in the British Museum Library perusing the scholarship on women, she concludes that most of it -if not all- had been written by men in anger and hostility. The study of history was of no help. So she constructs in her own imagination what she imagines was the plight of women; to this effort she explains the impediments Judith Shakespeare -Shakespeare's sister- would have encountered. She then analyzes the achievements of the major women novelists of the nineteenth century, reflecting on the importance of tradition to an aspiring writer. Following up with living writers, she takes a close look at a novel by one of the narrator's contemporaries. Using a curious metaphor: "a spot the size of a shilling at the back of the head," she urges women to be original, and to write about what others don't see and miss; and that the writing must be smooth and clear: "Not a wheel must grate, not a light glimmer." In one word: writing that is incandescent. The problem as Woof sees it is that to accomplish that fine writing a woman must first achieve intellectual freedom as granted by having a room of one's own and five hundred a year in income. This edition has been re-paraphrased to lighten the density of the heavy paragraphs one finds in the original version. In addition, the work has been subdivided into chapters with appropriate headings. In other words, this is a version for the contemporary reader in the early 21st Century.

A Room of One's Own (Annotated)

Author: Virginia Woolf

Publisher: Independently Published

ISBN: 9781728904665

Category: Fiction

Page: 98

View: 3910

Based on a series of lectures delivered author Virginia Woolf at women

Encounters in World History: From 1500

Author: Stephen Morillo,Samuel H. Nelson,Nancy Ellenberger

Publisher: McGraw-Hill Humanities Social

ISBN: N.A

Category: History

Page: 520

View: 3331

History is an encounter with the past, and the past is a history of encounters. Encounters in World History is designed to introduce students to both of these sorts of encounters. Using primary and visual sources, the authors employ the encounter theme as a fundamental organizing principle. By nesting sources in thematically integrated chapters, comparison and analysis of sources can be more substantive, while also providing more internal structure for instructors. At the same time, this is a world history reader, and it follows a chronological format. The material has been presented in such a way that instructors can craft their own courses, emphasizing the aspects they think most important. Chapters are organized so that the general theme is presented in a chapter introduction and then revisited in the separate introductions to specific readings. The readers can be used to highlight preferred eras, cultural zones, or themes, or a unique mixture of all three.

Granit und Regenbogen

Essays

Author: Virginia Woolf

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104032114

Category: Literary Collections

Page: 320

View: 8402

Virginia Woolfs Gedanken zu Literatur und Leben Ihre Romane gehören zur Weltliteratur, ihre Tagebücher und autobiographischen Schriften sind berühmt. Aber als glänzende, höchst anregende Essayistin ist Virginia Woolf immer noch zu entdecken. Die leidenschaftliche Leserin schrieb viele ihrer Rezensionen und Betrachtungen für das renommierte ›Times Literary Supplement‹ und andere Zeitschriften. Mit schwebender Aufmerksamkeit widmet sie sich den Themen, die Literatur, Kunst und Leben ihr stellen, und offenbart dabei den ganzen Reichtum ihres Wissens und Denkens, die Vielfalt ihrer gestalterischen Möglichkeiten und den Zauber ihrer Prosa. Die beiden Textsammlungen ›Granit und Regenbogen‹ (Bd. 092568) und ›Das Totenbett des Kapitäns‹ (Bd. 092560), ausgewählt aus dem immensen essayistischen Werk, bilden den Abschluss der Ausgabe der Gesammelten Werke von Virginia Woolf.

Der lange Weg zum Wasser

Author: Linda Sue Park

Publisher: arsEdition

ISBN: 384581554X

Category: Juvenile Fiction

Page: 128

View: 1483

Nyas Aufgabe ist es, für ihre Familie Wasser bei der Wasserstelle zu holen. Sie läuft dafür acht Stunden. Jeden Tag. Salva flieht aus seinem vom Krieg zerstörten Dorf. Er läuft quer durch Afrika, auf der Suche nach einem sicheren Ort, an dem er bleiben kann, und nach seiner verschollenen Familie. Zwei fesselnde Stimmen erzählen von Not und Vertreibung – aber auch von Hoffnung und Zukunft in einer Welt, in der sich unerwartete Chancen für die auftun, die nicht aufhören, an das Gute zu glauben. Der Roman basiert auf einer wahren Geschichte.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 3543

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Nacht und Tag

Roman

Author: Virginia Woolf

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310490488X

Category: Fiction

Page: 500

View: 9995

Virginia Woolfs subtile Gesellschaftskomödie aus viktorianischer Zeit Katharine Hilbery, wohlerzogene Tochter aus der Londoner Oberschicht, ist standesgemäß und langweilig verlobt. Doch sie erliegt der Faszination des jungen Rechtsanwalts und sozialen Aufsteigers Ralph, der sie liebt, aber seinerseits von der Frauenrechtlerin Mary verehrt wird. Katharine entscheidet sich gegen die Konventionen ihrer Herkunft und für ihre Liebe zu Ralph. Ihre Cousine Cassandra schwärmt hingegen für Katharines Verlobten und verzehrt sich deshalb in Gewissensnöten. Spionierende Tanten, verpasste Rendezvous, Eifersucht und gekränkte Eitelkeiten können nicht verhindern, dass die Verliebten zueinander finden.

Wie man Freunde gewinnt

Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden

Author: Dale Carnegie

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104031479

Category: Self-Help

Page: 304

View: 5659

Dieses Buch zeigt Ihnen: - wie man Freunde gewinnt - wie man auf neuen Wegen zu neuen Zielen gelangt - wie man beliebt wird - wie man seine Umwelt beeinflußt - wie man mehr Ansehen erlangt - wie man im Beruf erfolgreicher wird - wie man Streit vermeidet - wie man ein guter Redner und brillanter Gesellschafter wird - wie man den Charakter seiner Mitmenschen erkennt - wie man seine Mitarbeiter anspornt und vieles mehr...

Trump: The Art of the Deal

Author: Donald J. Trump,Tony Schwartz

Publisher: Plassen Verlag

ISBN: 3864704804

Category: Political Science

Page: 400

View: 3495

Donald Trump in Action – im Business, im Alltag, mit seinen Freunden, seinen Geschäftspartnern, seiner Familie. Hier finden Sie seine elf goldenen Regeln, destilliert aus seinen großartigsten Deals. Das ultimative Lesevergnügen für jeden, der Geld verdienen und erfolgreich sein möchte. Und seit dem 20. Januar 2017 auch für jeden, der verstehen möchte, wie der mächtigste Mann der Welt denkt.

Warum Nationen scheitern

Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut

Author: Daron Acemoglu,James A. Robinson

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310402247X

Category: Business & Economics

Page: 608

View: 3977

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«

Denken hilft zwar, nützt aber nichts

Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen

Author: Dan Ariely

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 3426402092

Category: Psychology

Page: 320

View: 2326

Die Logik der Unvernunft Wie gehen wir mit Geld um? Was bedeutet es uns? Warum sind so viele Menschen bereit, sich hoffnungslos zu verschulden? Und was treibt Banker, den Kollaps unseres Finanzsystems zu riskieren? In der erweiterten Neuausgabe seines internationalen Bestsellers zeigt Dan Ariely, wie unsere Entscheidungen gelenkt werden und weshalb wir in vielen Lebenssituationen zu unserem eigenen Nachteil handeln. »Ein ebenso amüsantes wie lehrreiches Buch.« Der Spiegel Denken hilft zwar, nützt aber nichts von Dan Ariely: im eBook erhältlich!

Die Verdammten dieser Erde

Author: Frantz Fanon,Jean-Paul Sartre

Publisher: N.A

ISBN: 9783518371688

Category: Afrika - Entkolonialisierung

Page: 266

View: 7800