A Short History of Ethics

A History of Moral Philosophy from the Homeric Age to the Twentieth Century

Author: Alasdair C. MacIntyre

Publisher: Psychology Press

ISBN: 0415173981

Category: Ethics

Page: 280

View: 9802

Widely acknowledged to be the perfect introduction to the subject, this important text presents in concise form an insightful yet exceptionally complete history of moral philosophy in the West, from the Greeks to contemporary times.

A Short History of Ethics

A History of Moral Philosophy from the Homeric Age to the 20th Century

Author: Alasdair MacIntyre

Publisher: Routledge

ISBN: 113468827X

Category: Philosophy

Page: 304

View: 5074

A Short History of Ethics has over the past thirty years become a key philosophical contribution to studies on morality and ethics. Alasdair MacIntyre writes a new preface for this second edition which looks at the book 'thirty years on' and considers its impact. A Short History of Ethics guides the reader through the history of moral philosophy from the Greeks to contemporary times. MacIntyre emphasises the importance of a historical context to moral concepts and ideas showing the relevance of philosophical queries on moral concepts and the importance of a historical account of ethics. A Short History of Ethics is an important contribution written by one of the most important living philosophers. Ideal for all philosophy students interested in ethics and morality.

The Logic of Scientific Discovery

Author: Karl Popper

Publisher: Routledge

ISBN: 1134470029

Category: Philosophy

Page: 480

View: 2246

Described by the philosopher A.J. Ayer as a work of 'great originality and power', this book revolutionized contemporary thinking on science and knowledge. Ideas such as the now legendary doctrine of 'falsificationism' electrified the scientific community, influencing even working scientists, as well as post-war philosophy. This astonishing work ranks alongside The Open Society and Its Enemies as one of Popper's most enduring books and contains insights and arguments that demand to be read to this day.

The Logic of Scientific Discovery

Author: Karl R. Popper,Karl Raimund Popper

Publisher: Psychology Press

ISBN: 9780415278430

Category: Philosophy

Page: 513

View: 3478

First published in English in 1959, this book revolutionized contemporary thinking about science and knowledge and is one of the most widely read books about science written in the twentieth century. It presents succinctly Popper's view of science and his solutions to two fundamental problems of the theory of knowledge: the demarcation of science from non-science, and the role of induction in the growth of scientific knowledge.

The Jargon of Authenticity

Author: Theodor Adorno

Publisher: Routledge

ISBN: 1134438370

Category: Social Science

Page: 176

View: 9879

Theodor Adorno was no stranger to controversy. In The Jargon of Authenticity he gives full expression to his hostility to the language employed by certain existentialist thinkers such as Martin Heidegger. With his customary alertness to the uses and abuses of language, he calls into question the jargon, or 'aura', as his colleague Walter Benjamin described it, which clouded existentialists' thought. He argued that its use undermined the very message for meaning and liberation that it sought to make authentic. Moreover, such language - claiming to address the issue of freedom - signally failed to reveal the lack of freedom inherent in the capitalist context in which it was written. Instead, along with the jargon of the advertising jingle, it attributed value to the satisfaction of immediate desire. Alerting his readers to the connection between ideology and language, Adorno's frank and open challenge to directness, and the avoidance of language that 'gives itself over either to the market, to balderdash, or to the predominating vulgarity', is as timely today as it ever has been.

Atonement, Law, and Justice

The Cross in Historical and Cultural Contexts

Author: Adonis Vidu

Publisher: Baker Academic

ISBN: 1441245324

Category: Religion

Page: 304

View: 6768

Adonis Vidu tackles an issue of great current debate in evangelical circles and of perennial interest in the Christian academy. He provides a critical reading of the history of major atonement theories, offering an in-depth analysis of the legal and political contexts within which they arose. The book engages the latest work in atonement theory and serves as a helpful resource for contemporary discussions. This is the only book that explores the impact of theories of law and justice on major historical atonement theories. Understanding this relationship yields a better understanding of atonement thinkers by situating them in their intellectual contexts. The book also explores the relevance of the doctrine of divine simplicity for atonement theory.

Denker des Abendlandes

eine Geschichte der Philosophie

Author: Bertrand Russell

Publisher: N.A

ISBN: 9783868201277

Category:

Page: 430

View: 6447

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 5926

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Didaskalos

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Classical education

Page: N.A

View: 3254

Greece & Rome

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Classical antiquities

Page: N.A

View: 4931

Oralität und Literalität

Die Technologisierung des Wortes

Author: Walter J. Ong

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658109726

Category: Social Science

Page: 190

View: 9064

Walter J. Ongs Standardwerk erweist sich vor dem Hintergrund des heutigen Wandels von Medien, Kultur und Gesellschaft als relevanter denn je: Es bietet in anschaulicher Weise Einblicke in den Charakter mündlicher und schriftlicher Gesellschaften und führt damit vor Augen, welche zentrale Bedeutung der Transformation von Kommunikation für die gesellschaftliche und kulturelle Entwicklung zukommt. Ong zeichnet nach, wie tiefgreifend unsere gesamte Kultur durch den Übergang von der mündlichen zur schriftlichen und dann zur elektronischen Kommunikation, durch die Entwicklung des Schreibens und Druckens umgestaltet worden ist. Dieses Buch zeigt eindrucksvoll die unterschiedliche Bedeutung mündlicher und schriftlicher Kommunikationsweisen und hilft, die ‚zweite Oralität’ einer digitalen Medienumgebung zu verstehen. Es beantwortet Fragen wie: welchen Stellenwert hat gesprochene Sprache in einer schriftbasierten Gesellschaft? Wie haben sich Kulturen durch immer leistungsfähigere Aufzeichnungstechniken verändert? Und in welchem Spannungsverhältnis befinden sich Oralität und Literalität im elektronischen Zeitalter?

New Catholic Encyclopedia Supplement 2009

Author: N.A

Publisher: Gale Cengage

ISBN: 9781414475271

Category: Religion

Page: 948

View: 7377

In today's world of instant communication, it is essential that the New Catholic Encyclopedia keep pace with new developments in the life of the Church in the electronic medium. At the same time, it is good to know that the editors and publisher of the NCE recognize that the world of print is still with us.

Der Staat / Politeia

Griechisch - Deutsch

Author: Platon

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3050092459

Category: History

Page: 1008

View: 2513

Mit seinem Werk Politeia ("Der Staat") wurde Platon zum Begründer einer neuen literarischen Gattung: der politisch-philosophischen Utopie. Schon im Altertum versuchten eine Reihe von Autoren ihm nachzueifern (Theopompos, Euhemeros, Iambulos, parodistisch auch Lukian), und nachdem Thomas Morus mit dem namengebenden Werk "Utopia" (1516) die Gattung gleichsam neu belebt hatte, entstand eine nicht mehr zu überblickende Flut utopischer Entwürfe. Doch nicht nur durch die hier entfaltete Staatslehre erwies sich die "Politeia" als grundlegendes und richtungsweisendes Werk: Platons Ausführungen zu solch verschiedenen philosophischen Gebieten wie der Theorie der Erziehung, der Theorie der Dichtung, der Ethik und Tugendlehre, der Seelenlehre haben die Diskussion bis in unsere Tage beeinflusst. Platon ist aber auch ein Sprachkünstler, der seine Werke als Dialog-"Dramen" meisterhaft gestaltete. Dabei weiß er sich souverän von dem Medium Schrift zu distanzieren, das drei Hauptmängel aufweist: Sie sagt immer dasselbe, kann auf Fragen nicht antworten; sie wendet sich unterschiedslos an alle, weiß nicht, zu wem sie reden und zu wem sie schweigen soll; und wird sie angegriffen, so kann sie sich nicht selbst zur Hilfe kommen. Dass der Kern der platonischen Ideenlehre nicht in dafür ungeeignete Köpfe "gepflanzt" werden kann, beweist das Erste Buch: Das aufgezwungene Gespräch über die Gerechtigkeit mit Polemarchos und dem Sophisten Thrasymachos endet in einer Aporie (so wie Platons Versuche, seine politische Theorie in die Praxis umzusetzen, an der mangelnden Eignung des jungen Herrschers von Syrakus, Dionysios II., scheitern mussten). Erst als Platon (von Buch II an) mit seinen Brüdern Glaukon und Adeimantos das Gesprächsthema wieder aufgreift, kann der Funken der Erkenntnis überspringen, und "Einsicht leuchtet auf".

Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

Drei Studien zur Kunstsoziologie

Author: Walter Benjamin

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518734059

Category: Philosophy

Page: 112

View: 2588

Walter Benjamin beschreibt in dem Aufsatz Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit die geschichtlichen, sozialen und ästhetischen Prozesse, die mit der technischen Reproduzierbarkeit des Kunstwerkes zusammenhängen. In die Reihe der kunstsoziologischen Arbeiten Benjamins gehören auch die beiden hier zum ersten Mal in Buchform veröffentlichten Texte: Kleine Geschichte der Photographie (1931) und Eduard Fuchs, der Sammler und der Historiker (1937). Sie erhärten Benjamins Einsichten am Einzelfall.

Subject Guide to Books in Print

An Index to the Publishers' Trade List Annual

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 585

Forthcoming Books

Author: Rose Arny

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 1534