Akkadisches Handwörterbuch

unter Benutzung des lexikalischen Nachlasses von Bruno Meissner (1868-1947)

Author: Wolfram von Soden

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447014717

Category: History

Page: 1592

View: 5032

A - L.

Author: Wolfram von Soden

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447026130

Category: History

Page: 1592

View: 2649

Grammatik des Akkadischen

Author: Arthur Ungnad,Lubor Matouš

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406028908

Category: Akkadian language

Page: 202

View: 8565

Jeremia – Fürbitter oder Kläger?

Eine religionsgeschichtliche Studie zur Fürbitte und Klage im Jeremiabuch

Author: Sarah Köhler

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110543370

Category: Religion

Page: 305

View: 1121

Die ältesten Stücke des Jeremiabuches, die sich den Arbeiten von K.-F. Pohlmann (1978), C. Levin (1985) und K. Schmid (1996) zufolge u.a. im Bereich von Jer 4-6; 8-10 befinden, beklagen die Verwüstung des Landes durch einen von Norden kommenden Feind. Sie nennen allerdings weder den Namen Jeremia, noch lassen sie sich im altorientalischen Sinn als „prophetisch" bezeichnen. Unter diesem Aspekt werden die Klagen in Jer 4,19-22; 6,9-15; 8,18-23; 10,19-25 historisch-kritisch untersucht und einem umfassenden Vergleich mit der altorientalischen Klageliteratur des kalû unterzogen. Die Ergebnisse aus der komparatistischen Untersuchung sowie die Erkenntnisse zum außerbiblischen, altorientalischen Verhältnis von Klage- und Prophetenliteratur präsentieren eine neue Sicht auf die Entstehung des Jeremiabuches. Davon auszugehend, dass der Kern des Buches auf kultischen Klagen basiert, lassen sich redaktionsgeschichtliche Linien einerseits in die jeremianische Gerichtsprophetie und anderseits in die Weiterentwicklung des Klagethemas bis hin zu den sogenannten „Konfessionen“ ziehen. Ferner liefern die untersuchten Texte in Jer 4-6; 8-10; 7; 11; 14-15 neue Aufschlüsse über die Darstellung des literarischen Jeremias als Fürbitter und Gerichtspropheten.

Handbuch des nordwestsemitischen Briefformulars

Ein Beitrag zur Echtheitsfrage der aramäischen Briefe des Esrabuches

Author: Dirk Schwiderski

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110812339

Category: Religion

Page: 433

View: 9963

Die hier vorgelegte formgeschichtliche Untersuchung der hebräischen und aramäischen Briefe des Alten Testaments und seiner Umwelt ( 9. Jh. v. Chr. bis 2. Jh. n. Chr. ) bietet eine Gattungsgeschichte des nordwestsemitischen Briefformulars (unter Einbeziehung des babylonisch-assyrischen, demotischen und griechischen Briefformulars des 1. Jahrhunderts) sowie eine Formkritik der aramäischen Briefe des Buches Esra (Echtheitsfrage).

Orientalia: Vol. 44

Author: N.A

Publisher: Gregorian Biblical BookShop

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 8698

Orientalia Vol.36

Author: N.A

Publisher: Gregorian Biblical BookShop

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 1980

Das Bundesbuch (Ex 20,22-23,33)

Studien zu seiner Entstehung und Theologie

Author: Ludger Schwienhorst-Schönberger

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110867192

Category: Religion

Page: 481

View: 3068

In der Reihe Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft (BZAW) erscheinen Arbeiten zu sämtlichen Gebieten der alttestamentlichen Wissenschaft. Im Zentrum steht die Hebräische Bibel, ihr Vor- und Nachleben im antiken Judentum sowie ihre vielfache Verzweigung in die benachbarten Kulturen der altorientalischen und hellenistisch-römischen Welt.

Die Theologie der Bilder

Herstellung und Einweihung von Kultbildern in Mesopotamien und die alttestamentliche Bilderpolemik

Author: Angelika Berlejung

Publisher: Saint-Paul

ISBN: 9783525533086

Category: Religion

Page: 547

View: 7374

Der Mensch, das Bild Gottes?

zum Gedanken einer Sonderstellung des Menschen im Alten Testament und in weiteren altorientalischen Quellen

Author: Annette Schellenberg

Publisher: Theologischer Verlag Zürich

ISBN: 3290176061

Category: Religion

Page: 474

View: 2696

Verschiedentlich stosst man im Alten Testament auf den Gedanken einer Sonderstellung des Menschen, so besonders deutlich in Genesis 1 (Bild Gottes), Genesis 2-3 (sein wie Gott) und Psalm 8 (nur wenig geringer als Gott). Doch was hat es mit dem Gedanken einer Sonderstellung des Menschen eigentlich genau auf sich? Dieser Frage geht Annette Schellenberg in ihrem Buch nach. Sie konzentriert sich dabei nicht nur auf das Alte Testament, sondern berucksichtigt Texte (und Bilder) aus dem gesamten Alten Orient. Ein systematischer Uberblick zeigt, dass sich die Vorstellung einer Sonderstellung des Menschen im Alten Orient auf unterschiedliche Arten niedergeschlagen hat. Dabei fallt auf, dass diese Vorstellung an sich weitverbreitet war, aber nur sehr selten explizit ausformuliert wurde. Ein weiterer Blick auf Gegentexte zeigt, dass dieses Ungleichgewicht weniger mit Vorstellungen zum Verhaltnis Mensch-Tier zu tun hat, sondern primar mit Verengungen im Menschenbegriff und Vorstellungen zu Sonderstellungen gewisser Menschen. Annette Schellenberg, Dr. theol., Jahrgang 1971, ist Associate Professor of Old Testament am San Francisco Theological Seminary, San Anselmo, und am Graduate Theological Union, Berkeley (Kalifornien).

Religionen des Alten Orients

Hethiter und Iran

Author: Volkert Haas,Heidemarie Koch

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647516953

Category: Fiction

Page: 291

View: 5578

Die indogermanischen Hethiter sind die Begründer eines Reiches, dessen wechselvolle Geschichte bis etwa 1200 v.Chr. währte. Die religiösen Vorstellungen sind primär einer reichhaltigen Ritualliteratur nebst zum Teil darin integrierten Mythen zu entnehmen. Die Rituale gehen auf lokale Kulte und Riten zurück, so dass kein in sich geschlossenes religiöses System erkennbar ist.Die Iraner sind erst gegen Ende des 2. Jt. v.Chr., aus Zentralasien kommend, in das Gebiet des heutigen Iran vorgedrungen. Dort trafen sie auf ein altes Kulturvolk, die Elamer. Diese gehören mit zu den ersten Völkern, die Städte und Tempel gebaut haben. Im 4. Jt. v.Chr. waren sie maßgeblich an der Entwicklung der Schrift beteiligt. Da die elamische Sprache keinerlei Beziehungen zu einer anderen Sprache hat, ist es allerdings sehr schwierig, die Quellen auszuwerten. In dem vorliegenden Buch wird ein Überblick über die Götter und die religiösen Vorstellungen der Elamer gegeben. Besonders in der Frühzeit zeigen sich Beziehungen zu den Sumerern, doch haben die Elamer auch sehr eigene Vorstellungen von ihrer Götterwelt. Diese haben sogar die Iraner beeinflußt, ein indogermanisches Volk. Ihre Religion ist vor allem durch den Propheten Zarathustra geprägt worden. In seiner Lehre treten auch Gedanken hervor, die im Alten Testament aufgenommen worden sind, wie z.B. die Auseinandersetzung zwischen »Gut« und »Böse« oder das »Jüngste Gericht«. Schriftliche Belege finden sich erstmals um 500 v.Chr.

Geschichte und Theologie

Studien zur Exegese des Alten Testaments und zur Religionsgeschichte Israels

Author: Rainer Albertz

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110897008

Category: Religion

Page: 406

View: 7356

Der Sammelband enthält neben zwei bisher unveröffentlichten Aufsätzen 15 Arbeiten von Rainer Albertz aus der Zeit von 1978 bis 2000. Darin spiegelt sich das Anliegen des Autors, die biblischen Überlieferungen vor dem Hintergrund der religions- und sozialgeschichtlichen Entwicklungen und Strömungen Israels und des antiken Vorderen Orients zu begreifen. Der Band enthält u.a. traditionsgeschichtliche Überlegungen zur Urgeschichte, zum Elterngebot, zur Frage des Monotheismus und zur Bedeutung der persönlichen Frömmigkeit. Sozialgeschichtliche Arbeiten zu den gesellschaftlichen Hintergründen des Hiobbuches oder den Trägern des deuteronomistischen Geschichtswerks, sowie redaktionsgeschichtliche Ansätze zum Jeremiabuch und zu Deuterojesaja runden diese Aufsatzsammlung ab.

Reinigungsrituale aus Kizzuwatna

Ein Beitrag zur Erforschung hethitischer Ritualtradition und Kulturgeschichte

Author: Rita Strauß

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110903652

Category: History

Page: 489

View: 3948

This volume addresses a series of ritual texts from the Hittite capital of Hattusha, written by authors from Kizzuwatna (South-eastern Anatolia). These Kizzuwatna Rituals, as they are known, document an independent Kizzuwatnaic ritual tradition. They prove to be one of the most important sources for the cultural exchange between Hittite Anatolia, Syria and Mesopotamia in the second half of the 2nd millennium B.C.

Antike Lebenswelten

Konstanz, Wandel, Wirkungsmacht : Festschrift für Ingomar Weiler zum 70. Geburtstag

Author: Peter Mauritsch

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447057615

Category: History

Page: 945

View: 9025

This volume, dedicated to the historian Ingomar Weiler on occasion of his 70th birthday, collects essays from scholars in the Classics, Ancient Near Eastern Studies, Archaeology, Classical History, Social Studies, Law and Sports. Topics include sports and their fascination in antiquity and modern times, gender perspective and women's studies, demography, social groups and everyday life, questions of law and jurisdiction, and aspects of political science. German text.