All that is in God

Evangelical Theology and the Challenge of Classical Christian Theism

Author: James E. Dolezal

Publisher: N.A

ISBN: 9781601785541

Category: Religion

Page: 162

View: 843

Unknown to many, increasing numbers of conservative evangelicals are denying basic tenets of classical Christian teaching about God, with departures occurring even among those of the Calvinistic persuasion. James E. Dolezal's All That Is in God provides an exposition of the historic Christian position while engaging with these contemporary deviations. His convincing critique of the newer position he styles "theistic mutualism" is philosophically robust, systematically nuanced, and biblically based. It demonstrates the need to maintain the traditional viewpoint, particularly on divine simplicity, and spotlights the unfortunate implications for other important Christian doctrinessuch as divine eternality and the Trinityif it were to be abandoned. Arguing carefully and cogently that "all that is in God is God Himself," the work is sure to stimulate debate on the issue in years to come.

C. C. Hennell's Untersuchung Über den Ursprung des Christenthums

Aus dem Englischen (Classic Reprint)

Author: Charles Christian Hennell

Publisher: Forgotten Books

ISBN: 9780366549566

Category: History

Page: 420

View: 2336

Excerpt from C. C. Hennell's Untersuchung Über den Ursprung des Christenthums: Aus dem Englischen Qbober aifo unferem (engfander Diet'er belle tbeoio gifcbe >biicf? (c)aber, Daß er an feiner enifcben 11niverf'itiit Den uberfieferten tbeofogifcben (R)cbfendrian weiter gu uberliefern bat; Daß er in Der (c)ierarrbie Der (c)ocbf'ircbe, Diei'er (R)perrfettit Der englifcben $ildung, fein (R)iied auämacbt; Daß er aq nicbt ai5 (c)eiftiicber einer diffentirenden dartei an einer untergeoaeten 21b 1ueicbung, einem einfeitigen (c)ef'icbtßpunfte, fefibangt. (c)enn burg: unfer @ngiänder iß gar fein $beolog, ja nicbt einmal uberbaupt (c)eiebrter non sihnfeffiun; er iii Raufrnann. 68 iii nicbt Daß erßemat Daß t'ieb an Den günftigen $beofogen Daß ibort erfuflt: 230 Diefe nicbt rufen} merden Die (c)teine fcbreien. About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 7981

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Ein säkulares Zeitalter

Author: Charles Taylor

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518740407

Category: Philosophy

Page: 1297

View: 2365

Was heißt es, daß wir heute in einem säkularen Zeitalter leben? Was ist geschehen zwischen 1500 – als Gott noch seinen festen Platz im naturwissenschaftlichen Kosmos, im gesellschaftlichen Gefüge und im Alltag der Menschen hatte – und heute, da der Glaube an Gott, jedenfalls in der westlichen Welt, nur noch eine Option unter vielen ist? Um diesen Wandel zu bestimmen und in seinen Folgen für die gegenwärtige Gesellschaft auszuloten, muß die große Geschichte der Säkularisierung in der nordatlantischen Welt von der frühen Neuzeit bis in die Gegenwart erzählt werden – ein herkulisches Unterfangen, dem sich der kanadische Philosoph Charles Taylor in seinem mit Spannung erwarteten neuen Buch stellt. Mit einem Fokus auf dem »lateinischen Christentum«, dem vorherrschenden Glauben in Europa, rekonstruiert er in geradezu verschwenderischem Detail die entscheidenden Entwicklungslinien in den Naturwissenschaften, der Philosophie, der Staats- und Rechtstheorie und in den Künsten. Dem berühmten Diktum von der wissenschaftlich-technischen »Entzauberung der Welt« und anderen eingeschliffenen Säkularisierungstheorien setzt er die These entgegen, daß es die Religion selbst war, die das Säkulare hervorgebracht hat, und entfaltet eine komplexe Mentalitätsgeschichte des modernen Subjekts, das heute im Niemandsland zwischen Glauben und Atheismus gefangen ist.

Themelios, Volume 43, Issue 1

Author: D. A. Carson

Publisher: Wipf and Stock Publishers

ISBN: 1532656939

Category: Religion

Page: 170

View: 8941

Themelios is an international, evangelical, peer-reviewed theological journal that expounds and defends the historic Christian faith. Themelios is published three times a year online at The Gospel Coalition (http://thegospelcoalition.org/themelios/) and in print by Wipf and Stock. Its primary audience is theological students and pastors, though scholars read it as well. Themelios began in 1975 and was operated by RTSF/UCCF in the UK, and it became a digital journal operated by The Gospel Coalition in 2008. The editorial team draws participants from across the globe as editors, essayists, and reviewers. General Editor: D. A. Carson, Trinity Evangelical Divinity School Managing Editor: Brian Tabb, Bethlehem College and Seminary Consulting Editor: Michael J. Ovey, Oak Hill Theological College Administrator: Andrew David Naselli, Bethlehem College and Seminary Book Review Editors: Jerry Hwang, Singapore Bible College; Alan Thompson, Sydney Missionary & Bible College; Nathan A. Finn, Southeastern Baptist Theological Seminary; Hans Madueme, Covenant College; Dane Ortlund, Crossway; Jason Sexton, Golden Gate Baptist Seminary Editorial Board: Gerald Bray, Beeson Divinity School Lee Gatiss, Wales Evangelical School of Theology Paul Helseth, University of Northwestern, St. Paul Paul House, Beeson Divinity School Ken Magnuson, The Southern Baptist Theological Seminary Jonathan Pennington, The Southern Baptist Theological Seminary James Robson, Wycliffe Hall Mark D. Thompson, Moore Theological College Paul Williamson, Moore Theological College Stephen Witmer, Pepperell Christian Fellowship Robert Yarbrough, Covenant Seminary

Warum ich kein Christ bin

Author: Bertrand Russell

Publisher: Matthes & Seitz Berlin Verlag

ISBN: 3957574420

Category: Religion

Page: 188

View: 3670

Dieser Band versammelt die religionskritischen Schriften Bertrand Russels, darunter die titelgebende Rede Warum ich kein Christ bin, Nette Leute und Was ich glaube. Seine Reden und Essays bleiben dabei nicht nur reine Meinungsäußerung, sondern widerlegen geistreich und unterhaltsam religiösen Irrglauben und liefern Argumente, die selbst orthodoxe Fanatiker ins Grübeln bringen sollten. In Was ich glaube wird der Humanismus des Mathematikers, Philosophen und Pazifisten Bertrand Russell deutlich. Denn wenn Gott keine Option ist, müssen plötzlich andere Antworten auf wichtige Fragen gefunden werden: Wie sollen wir leben? Hat das Leben einen Sinn? Kurzweilig und bestechend zeigt Russell, dass ein selbstbestimmtes Leben nur ohne Religion möglich ist und dass eine gute Tat, die nicht aus freien Stücken begangen wird, letztlich die höchste Form der Heuchelei ist. Russells Reden und Essays – aktueller denn je – werden in der modernen und greifbaren Übersetzung von Grete Osterwald endlich wieder zugänglich für unsere Zeit, in der im Namen von Religionen nicht weniger Leid angetan wird als noch vor hundert Jahren.

Journal of Biblical and Theological Studies, Issue 3.2

Author: Daniel S. Diffey,Ryan A. Brandt,Justin McLendon

Publisher: Wipf and Stock Publishers

ISBN: 1532671628

Category: Religion

Page: 186

View: 3966

The Journal of Biblical and Theological Studies (JBTS) is an academic journal focused on the fields of Bible and Theology from an inter-denominational point of view. The journal is comprised of an editorial board of scholars that represent several academic institutions throughout the world. JBTS is concerned with presenting high-level original scholarship in an approachable way. Academic journals are often written by scholars for other scholars. They are technical in nature, assuming a robust knowledge of the field. There are fewer journals that seek to introduce biblical and theological scholarship that is also accessible to students. JBTS seeks to provide high-level scholarship and research to both scholars and students, which results in original scholarship that is readable and accessible. As an inter-denominational journal JBTS is broadly evangelical. We accept contributions in all theological disciplines from any evangelical perspective. In particular, we encourage articles and book reviews within the fields of Old Testament, New Testament, Biblical Theology, Church History, Systematic Theology, Practical Theology, Philosophical Theology, Philosophy, and Ethics.

Der christliche Glaube

nach den Grundsätzen der evangelischen Kirche im Zusammenhange dargestellt

Author: Friedrich Schleiermacher

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Theology, Doctrinal

Page: N.A

View: 5999

The Openness of God

A Biblical Challenge to the Traditional Understanding of God

Author: Clark H. Pinnock,Richard Rice,John Sanders,William Hasker,David Basinger

Publisher: InterVarsity Press

ISBN: 9780830878826

Category: Religion

Page: N.A

View: 5359

Voted one of Christianity Today's 1995 Books of the Year! The Openness of God presents a careful and full-orbed argument that the God known through Christ desires "responsive relationship" with his creatures. While it rejects process theology, the book asserts that such classical doctrines as God's immutability, impassibility and foreknowledge demand reconsideration. The authors insist that our understanding of God will be more consistently biblical and more true to the actual devotional lives of Christians if we profess that "God, in grace, grants humans significant freedom" and enters into relationship with a genuine "give-and-take dynamic." The Openness of God is remarkable in its comprehensiveness, drawing from the disciplines of biblical, historical, systematic and philosophical theology. Evangelical and other orthodox Christian philosophers have promoted the "relational" or "personalist" perspective on God in recent decades. Now here is the first major attempt to bring the discussion into the evangelical theological arena.

Die Intelligenz der Evolution

Author: Ray Kurzweil

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462316184

Category: Social Science

Page: 512

View: 1071

Der Visionär, der bislang richtig lag Beschleunigung ist das Gesetz der Zeit. Der entfesselte Fortschritt reißt alle Grenzen nieder. Computer überflügeln den Menschen in allen Belangen der Intelligenz und entwickeln Bewusstsein. Der Mensch »verbessert« seine natürliche Ausstattung mittels Gentechnik und Neuro-Implantaten. Ein neuer Evolutionssprung kündigt sich an. Der Computerpionier Ray Kurzweil hat unser Informationszeitalter mitgeprägt. Nun beschreibt er die digitale Revolution unseres Jahrhunderts. Seine Prognosen für die ersten beiden Jahrzehnte des 21. Jahrhunderts sind erstaunlich präzise. Um das Jahr 2029 kann das menschliche Gehirn »gescannt« und in einem Computer dupliziert werden. Die Debatte über das Bewusstsein und die Würde der Maschinen setzt ein ... Eine atemberaubende Vision, die weitreichende ethische und philosophische Fragen aufwirft. Im Vorwort schreibt Ranga Yogeshwar: »Dieses Zukunftsbuch ist ein Beleg für Kurzweils großartigen Instinkt. Es strahlt noch immer eine besondere Frische aus.«

Der Tod Gottes und die Krise der Kultur

Author: Terry Eagleton

Publisher: Pattloch eBook

ISBN: 3629320953

Category: Philosophy

Page: 288

View: 2533

Terry Eagleton setzt sich mit Religion und Kultur seit der Aufklärung auseinander. Was als Siegeszug des Atheismus erscheint, ist die Ursache für die Krise der westlichen Kultur: Am 11. September 2001 stürzten auch die Hoffnungen der Atheisten in sich zusammen. Das Bedürfnis zu glauben wächst seitdem umso stärker, je deutlicher der spirituelle Bankrott der kapitalistischen Ordnung sichtbar wird. Daraus entwickelt Eagleton seine Überzeugung als Linkskatholik: Er fordert keine religiöse Wohlfühlmoral, sondern eine radikale Änderung unserer Lebensweise. Am Anfang müsste die Solidarität mit den Armen und Machtlosen stehen – als Voraussetzung für ein längst überfälliges neues Verhältnis von Glaube, Kultur und Politik.

Darwins Black Box

biochemische Einwände gegen die Evolutionstheorie

Author: Michael J. Behe

Publisher: N.A

ISBN: 9783935197540

Category:

Page: 486

View: 3575

Der Gotteswahn

Author: Richard Dawkins

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843701741

Category: Philosophy

Page: 592

View: 4896

»Religion ist irrational, fortschrittsfeindlich und zerstörerisch.« Richard Dawkins, einer der einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart, zeigt, warum der Glaube an Gott einer vernünftigen Betrachtung nicht standhalten kann. Ein wichtiges Buch, das zu einem brennend aktuellen Thema eindeutig und überzeugend Position bezieht – brillant und bei aller Schärfe humorvoll. Entdecken Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel!

Orthodoxie

eine Handreichung für die Ungläubigen

Author: Gilbert K. Chesterton

Publisher: N.A

ISBN: 9783863570187

Category:

Page: 303

View: 4816