All Things Made New

Writings on the Reformation

Author: Diarmaid MacCulloch

Publisher: Penguin UK

ISBN: 0141983000

Category: History

Page: 392

View: 5963

A brilliant kaleidoscope on the Reformation from its leading scholar and 'one of the best historians writing in English today' (Sunday Telegraph) The Reformation which engulfed England and Europe in the sixteenth century was one of the most highly-charged, bloody and transformative periods in their history. Ever since, it has remained one of the most contested. Diarmaid MacCulloch is one of the leading British historians of this turbulent and endlessly fascinating era. Many essays in this volume expand upon his now classic Reformation: Europe's House Divided, tracing, for example, the evolution of the English Prayer Book and Bible or reassessing the impact of the Reformation on Catholicism. Henry VIII and his archbishop, Thomas Cranmer, are both central presences, and MacCulloch swiftly dispatches some of the received wisdom about them. Throughout the book, he brilliantly undermines one persistent English tradition of interpreting the Reformation - that it never really happened - and establishes that Anglicanism was really a product of Charles II's Restoration in 1660 rather than the 'Elizabethan Settlement' of 1559. The inexhaustible variety of the Reformation is seen in a delightful mix of writings on angels, Protestant opinions about the Virgin Mary and such diverse personalities as William Byrd, John Calvin and the extraordinary seventeenth-century forger Robert Ware, some of whose malicious fantasies have polluted parts of Reformation history ever since. All Things Made New shows Diarmaid MacCulloch at his best - learned, far-seeing, sometimes subversive, and often witty. At the end of his essay on the great Elizabethan divine Richard Hooker, he writes 'The disputes which currently wrack Western Christianity are superficially about sexuality, social conduct or leadership style: at root, they are about what constitutes authority for Christians. The contest for the soul of the Church in the West rages around the question as to how a scripture claiming divine revelation relates to those other perennial sources of human revelation, personal and collective consciousness and memory; whether, indeed, there can be any relationship between the two.' There is much wisdom, as well as much enjoyment, in this book.

Die Reformation

1490 - 1700

Author: Diarmaid MacCulloch,Bernd Leineweber,Helke Voß-Becher

Publisher: N.A

ISBN: 9783423346535

Category: Reformation

Page: 1021

View: 6397

Die 95 Thesen

Author: Martin Luther

Publisher: Jazzybee Verlag

ISBN: 3849610128

Category:

Page: 26

View: 2817

Die Serie "Meisterwerke der Literatur" beinhaltet die Klassiker der deutschen und weltweiten Literatur in einer einzigartigen Sammlung für Ihren eBook Reader. Lesen Sie die besten Werke großer Schriftsteller,Poeten, Autoren und Philosophen auf Ihrem Reader. Dieses Werk bietet zusätzlich * Eine Biografie/Bibliografie des Autors. Martin Luthers 95 Thesen, in denen er gegen Missbräuche beim Ablass und besonders gegen den geschäftsmäßigen Handel mit Ablassbriefen auftrat, wurden am 31. Oktober 1517 als Beifügung an einen Brief an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg, Albrecht von Brandenburg, das erste Mal in Umlauf gebracht. Da eine Stellungnahme Albrechts von Brandenburg ausblieb, gab Luther die Thesen an einige Bekannte weiter, die sie kurze Zeit später ohne sein Wissen veröffentlichten und damit zum Gegenstand einer öffentlichen Diskussion im gesamten Reich machten. (aus wikipedia.de)

Sehnsucht nach Gott

Leben als "christlicher Genießer"

Author: John Piper

Publisher: N.A

ISBN: 9783935188296

Category:

Page: 420

View: 4406

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA

Author: Michelle Alexander

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141598

Category: Political Science

Page: 352

View: 1535

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Walden oder Leben in den Wäldern

Author: Henry D. Thoreau

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3845701382

Category: History

Page: 376

View: 5015

"Ich zog in die Wälder, weil ich den Wunsch hatte, mit Überlegung zu leben, alle Wirkenskraft und Samen zu schauen und zu ergründen, ob ich nicht lernen könnte, was ich lehren sollte, um beim Sterben vor der Entdeckung bewahrt zu bleiben, daß ich nicht gelebt hatte." Thoreau beschreibt in seinem Buch die zwei Jahre, die er allein in einer selbstgebauten Blockhütte am Waldteich "Walden" in Massachusetts verbringt. Er beschreibt sein Leben in den Wäldern, das einfache Leben und wie er sich durch den Anbau von Gemüse und Getreide und durch den Fischfang selbst versorgt und wie er die Natur für sich wahrnimmt. Für ihn ist es der Versuch, ein Leben zu führen, das ihm dem eigentlichen und wirklichen Leben näher bringt. Überarbeiteter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1905.

Zwei Reformationen

Luther und Calvin. Alte und Neue Welt

Author: Heiko A. Oberman

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641037174

Category: Biography & Autobiography

Page: N.A

View: 3373

Zu den Gründungsmythen des deutschen Protestantismus gehört die Stilisierung Martin Luthers als ersten Protestanten und deutschen Propheten, dessen Protest gegen die »babylonische Gefangenschaft der Kirche« zur wundersamen Befreiung von der päpstlichen Tyrannei und zum Ausbruch aus dem finsteren Zeitalter des Mittelalters führte. Obermans Essays widerlegen hingegen in streitbarer Auseinandersetzung die These, Martin Luther habe als einsame, revolutionäre Gestalt - gegen seine Zeit - die Moderne eingeläutet. Stattdessen interpretiert er den »reformatorischen Durchbruch« Martin Luthers im Zusammenhang der vielfältigen intellektuellen Strömungen und Frömmigkeitsbewegungen einer vitalen spätmittelalterlichen christlichen Gesellschaft, die bereits eine Vielzahl reformerischer Kräfte in sich barg. Wie schon in seinem früheren Buch über den Reformator führt er dem Leser zudem die überraschende Tatsache vor Augen, dass Luther - trotz seiner theologischen Neuansätze und seiner Entfremdung von der mönchischen Lebensweise - tief im spätmittelalterlichen Weltbild mitsamt seinen antisemitischen Elementen und seinen apokalyptischen Endzeiterwartungen verhaftet blieb. Vor diesem Hintergrund entfaltet der Autor seine spannende Unterscheidung zwischen der von Wittenberg ausgehenden »ersten Reformation«, die für die deutschen Territorialstaaten prägend wurde, und der »zweiten Reformation« des humanistisch inspirierten Protestantismus, die von den protestantischen Flüchtlingen in den freien Städten ausging und eine völlig andere Zukunftsvision vertrat als Luther. Vor allem bei Calvin, dessen Biografie und Denken im zweiten Teil des Buches eingehend interpretiert werden, findet sich statt des Endzeitbewusstseins die Vision eines kulturell und sozial erneuerten Europa, die Oberman als den eigentlichen Beitrag des Protestantismus zur Moderne versteht.

Luther

Mensch zwischen Gott und Teufel

Author: Heiko A. Oberman

Publisher: Pantheon Verlag

ISBN: 3641184177

Category: Biography & Autobiography

Page: 448

View: 7071

Das Standardwerk in einer neuen Ausgabe Für die Nachwelt ist Luther der Reformator, der Erneurer der Kirche. Er selbst sah sich ganz anders: als von Gott gebrauchtes Werkzeug zur Rettung der Christenheit vor dem noch zu Lebzeiten erwarteten Jüngsten Gericht. Mit einem Bein noch tief im Mittelalter verwurzelt sah Luther sich weniger als Handelnden denn als Getriebenen, als Sprachrohr eines nahen und überwältigenden Gottes. Luther war Mönch aus Angst, Prediger ohne Furcht und Prophet wider den Zeitgeist – ein mittelalterlicher Prophet, der das Mittelalter an sein Ende bringt.

Renaissance and Reformation

Author: William Roscoe Estep

Publisher: Wm. B. Eerdmans Publishing

ISBN: 9780802800503

Category: Religion

Page: 331

View: 3686

Offers a brief overview of medieval Europe, discusses the Renaissance's influence on the Reformation, and looks at the lives and accomplishments of Luther, Wycliffe, Zwingli, and Calvin

Frauen-Musik-Kultur

ein Handbuch zum deutschen Sprachgebiet der Frühen Neuzeit

Author: Linda Maria Koldau

Publisher: Böhlau Verlag Köln Weimar

ISBN: 9783412245054

Category: Music

Page: 1188

View: 3320