Sportjournalistik

Author: Marcus Bölz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658189053

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 310

View: 7329

Der Band bereitet die systematisch und empirisch fundierten Ergebnisse der Sportjournalistik didaktisch auf: Wie die Arbeit der Sportjournalisten konkret aussieht, welche Rahmenbedingungen diese Arbeit prägen und wie Akteure und Rezipienten sportjournalistische Medientexte herstellen, distribuieren und rezipieren. In dem Buch werden dazu die wichtigsten Modelle, Theorien und wissenschaftlichen Befunde dargelegt, anhand von Beispielen der Transfer der Inhalte vom Theoretischen zum Anschaulich-Praktischen vollzogen und die Inhalte und Positionen kritisch reflektiert. ​ ​

Entwicklung der medialen Nachfrage nach Wintersport in Deutschland

Auswirkungen auf Sportart und Athleten. Wintersportarten Biathlon und Skispringen

Author: Felicia Lange

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668335303

Category: Sports & Recreation

Page: 138

View: 9860

Masterarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,5, SRH Fachhochschule Heidelberg (Fakultät für Wirtschaft), Veranstaltung: Studiengang Master Sportmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der medialen Nachfrageentwicklung nach Wintersport in Deutschland und deren Auswirkungen. Der Wintersport nimmt im deutschen Fernsehprogramm eine zentrale Rolle ein und hat jährlich hohe Zuschauerzahlen zu verzeichnen. Im Fokus der Zuschauernachfrage stehen hierbei regelmäßig die Wintersportarten Biathlon und Skispringen, die den Mittelpunkt der Untersuchungen dieser Arbeit bilden. Ziel ist es, zu evaluieren, welche Faktoren die hohe mediale Nachfrage nach den beiden Wintersportarten in Deutschland determinieren und wie deren Entwicklung im Zeitverlauf der letzten 20 Jahre zu beurteilen ist. Im Rahmen der Arbeit wird außerdem aufgezeigt, wie die beiden Wintersportarten Biathlon und Skispringen von der medialen Nachfrageentwicklung beeinflusst werden und welche Auswirkungen dies auf die Athleten der Sportarten hat.

Vermarktung des Spitzenhandballs

Eine ökonomische Analyse der Handball-Bundesliga Frauen

Author: Gabriele Mielke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834986127

Category: Business & Economics

Page: 262

View: 8593

Die überwältigende Konkurrenz durch die bekannteren Männerligen, der erhöhte Kostendruck und eine forcierte Erfolgsorientierung machen es unerlässlich, Vermarktungspotenziale im Nischenmarkt Frauenhandball optimal auszuschöpfen.

Zielorientiertes Management von Fußballunternehmen

Konzepte und Begründungen für ein erfolgreiches Marken- und Kundenbindungsmanagement

Author: Michael Schilhaneck

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834997420

Category: Business & Economics

Page: 367

View: 9213

Michael Schilhaneck begründet das Marken- sowie das Kundenbindungsmanagement als ökonomisch erfolgsrelevante Managementbereiche von Fußballunternehmen. Er formuliert Leitziele und erarbeitet Managementkonzepte zu deren Umsetzung, die er abschließend praktisch evaluiert.

Globales Mega-Event und nationaler Konfliktherd

Die Fußball-WM 2014 in Medien und Politik

Author: Holger Ihle,Michael Meyen,Jürgen Mittag,Jörg-Uwe Nieland

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658161973

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 275

View: 3715

Mit einer systematischen Betrachtung der medialen und politischen Rahmenbedingungen der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien legt dieser Band das Fundament für eine dauerhafte und vergleichende Analyse von Sportgroßereignissen. Sport ist ein globales Massenphänomen, das mittlerweile im Alltagsleben zahlreicher Menschen einen festen Platz einnimmt. Dies gilt insbesondere für den Fußball; so erzeugen Fußballweltmeisterschaften beträchtliche, vor allem mediale Aufmerksamkeit und bieten damit zahlreichen Akteuren eine Projektionsfläche, auf der sie versuchen, ihre spezifischen Interessen zu realisieren.

Medienpolitik für Europa

Author: Christina Holtz-Bacha

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531901397

Category: Political Science

Page: 373

View: 3248

"Medienpolitik für Europa" verfolgt chronologisch und problemorientiert die Entwicklung der europäischen Medienpolitik und diskutiert die Aussichten auf die Entstehung einer europäischen Öffentlichkeit.

Der Wahlabend im deutschen Fernsehen

Wandel und Stabilität der Wahlberichterstattung

Author: Kristina Wied

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531905147

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 404

View: 9814

Kristina Wied befasst sich systematisch mit der Wahlabendberichterstattung im deutschen Fernsehen. Sie liefert eine historisch-deskriptive und empirisch-analytische Analyse der Wahlabendsondersendungen von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 zu den Bundestagswahlen 1961 bis 2002, die auf einem komplexen Mehr-Methoden-Ansatz basiert – bestehend aus einer Dokumenten- und Sekundärliteraturanalyse, qualitativen und quantitativen Inhaltsanalysen des originären Fernsehmaterials sowie Leitfadeninterviews mit Experten. Damit leistet diese Arbeit einen Beitrag zur Fernsehprogramm-, politischen Kommunikations- und Journalismusforschung: Es werden Überlegungen für eine Periodisierung der Geschichte der Wahlabendberichterstattung angestellt, Trends politischer Kommunikation werden überprüft und Entstehungszusammenhänge werden zur Erläuterung von Entwicklungsmustern im Zeitverlauf sowie von Unterschieden zwischen den Fernsehanbietern herangezogen.

Ökonomie der Medien und des Mediensystems

Grundlagen, Ergebnisse und Perspektiven medienökonomischer Forschung

Author: Klaus-Dieter Altmeppen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322970574

Category: Social Science

Page: 295

View: 8397

Die Beiträge des Sammelbandes beschäftigen sich mit den aktuellen und zentralen Themen der Medienökonomie. Im ersten Teil, einer problemorientierten Einführung in die Grundlagen medienökonomischer Forschung aus wirtschafts- und kommunikationswissenschaftlichem Blickwinkel, werden zentrale Begriffe vorgestellt und diskutiert. Der zweite Teil informiert über den aktuellen Forschungsstand für die traditionellen Medien Zeitung, Zeitschrift und Rundfunk sowie für die Werbemärkte, während der dritte Teil die ökonomisch induzierten Zusammenhänge von Medien- und Gesellschaftswandel untersucht. Hierzu werden die Verflechtungen und Vernetzungen der Medien(-ökonomie) mit Politik, Recht und Technologie und mit dem Journalismus aufgezeigt und die Perspektiven medienökonomischer Forschung sowie die künftig notwendigen Handlungsmöglichkeiten erörtert.

Medienmanagement

Band 2: Medienpraxis - Mediengeschichte - Medienordnung

Author: Otto Altendorfer,Ludwig Hilmer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531188151

Category: Social Science

Page: 363

View: 5018

Band Zwei des insgesamt vierbändigen Lehrbuchs dokumentiert eingehend die Medienpraxis in den Gattungen Fernsehen, Hörfunk, Print und Online; erläutert werden darin wichtige Elemente der Konzeption, des Betriebs, der Vermarktung und der Produktionstechnik dieser Medien. Das Kapitel Mediengeschichte bringt elementare Daten zur Geschichte von Printmedien, Hörfunk, Fernsehen, Onlinemedien und Film. Unter dem Stichwort Medienordnung geben die Autoren einen Überblick über die Mediensysteme der Bundesrepublik Deutschland, von Staaten der Europäischen Union, der USA sowie ausgewählter asiatischer Länder. Ergänzend findet sich eine umfangreiche Darstellung zur Mediennutzung in der Bundesrepublik Deutschland.

Radio

Eine Einführung

Author: Hans J. Kleinsteuber

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531931008

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 369

View: 4448

Das Buch ist als Einführung konzipiert, die einen umfassenden und interdisziplinären Überblick zum Phänomen Radio bietet. Radio ist das älteste der elektronischen Medien, vermag in der Nutzungsdauer mit dem Fernsehen zu konkurrieren, gleichwohl kommt es über die Rolle eines ́Nebenher ́-Mediums selten hinaus. Dabei ist das Radio in unserem Leben omnipräsent, es ist ein besonders variationsreiches und anpassungsfähiges Medium, es besticht durch Flexibilität, Universalität und Globalität. So begegnen wir ihm als Formatradio, Kulturradio, Nachrichtensender, Bürgerradio, Campusradio etc.

Strategische Erfolgsfaktoren professioneller Sportorganisationen

Author: Bernd Sontag

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834936405

Category: Medical

Page: 451

View: 6524

In den letzten Jahren haben sich diverse Strömungen des strategischen Managements entwickelt, die, angefangen bei strategischen Erfolgsfaktoren über eine Zusammenstellung als Denkschulen bis hin zu differenzierten Management Views reichen. Bernd Sontag setzt sich mit den wesentlichen Erfolgsfaktorenstudien kritisch auseinander und stellt sie den strategischen Kernaussagen der einzelnen von Mintzberg aufgezeigten Denkschulen sowie den wesentlichen zurzeit im wissenschaftlichen Diskurs thematisierten Views des strategischen Managements gegenüber. Dadurch werden verwandte Grundannahmen und theoriegeleitete Differenzierungsaspekte verdeutlicht, die es ermöglichen, quasi „Meta-Erfolgsfaktoren“ zu extrahieren. Anhand der Branche professioneller Sportorganisationen wird die Relevanz der ermittelten Erfolgsfaktoren belegt und zu grundlegenden, wettbewerblichen Basisstrategien verdichtet.​

Inszenierungsgesellschaft

Ein einführendes Handbuch

Author: Herbert Willems,Martin Jurga

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322897974

Category: Social Science

Page: 598

View: 3815

Der Band versammelt Beiträge zu Aspekten einer Konstruktion von Wirklichkeit, die im weitesten Sinne als "theatral" zu bestimmen sind. Es geht um sehr heterogene, aber unter einer einheitlichen Perspektive - nämlich einem konzeptuell zu elaborierenden Theatermodell - faßbare Phänomene auf der Interaktionsebene, der Ebene sozialer Felder und Subsysteme (Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Staat usw.) und der Ebene der Massenmedien. Vor dem Hintergrund ausführlicher theoretischer Überlegungen wird die These vertreten, daß sich die moderne Gesellschaft als ,Inszenierungsgesellschaft" charakterisieren läßt. Thematisch reicht das Spektrum des Bandes vom Klatschgespräch über das "Theater der Wissenschaft" bis zu den "Seifenopern" des Fernsehens.

Fußball als Kulturphänomen.

Kunst - Kult - Kommerz.

Author: Markwart Herzog

Publisher: N.A

ISBN: 9783170173729

Category: Soccer

Page: 320

View: 4624

In diesem Buch werden die Beziehungen zwischen Fussball und der Kultur der Moderne auf breiter interdisziplinärer Basis analysiert. Die Autoren zeichnen die Spuren nach, die dieser Sport in Künsten, Medien und Ökonomie hinterlässt. Auch die häufig gestellte Frage nach dem Zusammenhang zwischen Sport und Religion wird ausführlich diskutiert. Stiftet doch die Identifikation mit dem Fussballverein für viele Fans einen Sinn im Leben, der signifikante Parallelen mit religiöser Daseinsorientierung aufweist.

Virtual VLN Championship. Eine virtuelle Rennserie am Nürburgring

Quantifizierung der Produktnutzen für die Nachfrager

Author: Daniel Arians

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668517169

Category: Sports & Recreation

Page: 209

View: 7878

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,85, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Bachelorarbeit prüft kritisch das Vorhandensein und die Ausprägung von Kunden- und Produktnutzen einer virtuellen Rennserie am Nürburgring. Um die Thematik der virtuellen Rennserien im eSport einordnen zu können, erfolgt eine umfassende Analyse der bisherigen und aktuellen Marktentwicklung, um nachzuvollziehen, ob ein Unternehmen wie der Nürburgring über solch ein Format den Marktzutritt finden kann und dabei die Bedarfs- und Bedürfnisbefriedigung der Nachfrager ausreichend berücksichtigt wird. Die Nutzung von Experteninterviews sollte sicherstellen, dass aus Sicht etablierter Marktteilnehmer eine ausreichende Nutzenstiftung gegeben ist. Aus den Ergebnissen der Marktanalyse und den Interviews wurde abschließend eine Handlungsempfehlung und kritische Bewertung der gewonnenen Erkenntnisse vorgenommen.

Die Vermarktungs- und medialen Verwertungsrechte in Europas Top-Fußball-Ligen. Eine Strukturanalyse der Bundesliga im Vergleich zur Premier League und zur Primera División

Author: Julian Engelhard

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668395942

Category: Sports & Recreation

Page: 132

View: 8950

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Medien und Kommunikation, Note: 2,0, Deutsche Sporthochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Der ökonomische Gedanke beherrscht seit Jahren die Fußballwelt. Der Faktor Geld spielt im Sport, und in Europa in besonderer Weise im Fußball, eine große Rolle. Vereine entfernen sich immer weiter von dem, was sie ursprünglich waren. Viele Fußball-Klubs sind inzwischen schon keine eingetragenen Vereine mehr, sondern Aktien-, Kapitalgesellschaften oder GmbHs. Bereits im Jahr 2008 waren nur noch sechs der 18 Bundesligisten ein eingetragener Verein (vgl. Reinke, 2008, o. S.). In der Saison 2014/15 sind es sogar nur noch fünf, von denen der VfB Stuttgart vermutlich als nächster Klub in absehbarer Zeit zu einer Kapitalgesellschaft übergehen wird (Streit, 2014, S. 1). Somit entwickeln sich von Jahr zu Jahr Fußball-Ligen mit ihren Vereinen weltweit zu immer größeren Finanzsektoren. Die finanzstärkste Liga der Welt, die englische Premier League, erreicht inzwischen einen Umsatz von über drei Milliarden Euro (vgl. Franzke, 2014, o. S.). Die Einnahmen setzen sich aus vielen verschiedenen Bereichen zusammen: Einnahmen aus dem Ticketing, Sponsoring, Merchandising etc.. Eine sehr wichtige, wenn nicht sogar die wichtigste, Einnahmequelle ist die TV-Vermarktung. Diese Einnahmen steigen ähnlich wie die Umsätze der Ligen kontinuierlich weiter. Allerdings existieren hier große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern bzw. den einzelnen Ligen, wie sich im Laufe dieser Arbeit herausstellen wird. Die Entwicklung der stetig steigenden Einnahmen zieht sich durch alle Fußball-Ligen und ist auch im Sport generell schon seit einiger Zeit zu beobachten. Seit Jahren steigen die TV-Rechtekosten, insbesondere für angesehene Sportereignisse, wie der Fußball-Bundesliga, -Champions-League, Welt- und Europameisterschaften sowie Olympische Spiele immer weiter in die Höhe. Die Lizenzgebühren, die in der Anfangszeit der Bundesliga für die TV-Rechte-Übertragung gezahlt wurden, stehen mittlerweile in keinerlei Verhältnis mehr zu dem, was heutzutage bezahlt wird. 1965 erwarben ARD und ZDF die Rechte zum Preis von 650.000 DM (vgl. 11Freunde.de, 2012, S. 1). Inzwischen sind es 628 Mio. Euro (vgl. Kapitel 5.1). [...]

Marken und Sport

Aktuelle Aspekte der Markenführung im Sport und mit Sport

Author: Holger Preuß,Frank Huber,Holger Schunk,Thomas Könecke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3834936952

Category: Business & Economics

Page: 561

View: 9605

Erstes deutschsprachiges Kompendium zum Status quo „Marken und Sport“. Renommierte Autoren beleuchten den Themenkomplex umfassend und werfen einen Blick auf Markenstrategien, Instrumente der Markenführung und des Markencontrollings sowie markenrechtliche Aspekte. In erster Linie wird das Markenmanagement von Sportorganisationen und weiteren Akteuren im Sport betrachtet. Darüber hinaus wird das „Markenmanagement mit Sport“ thematisiert, also die Nutzung der Strahlkraft des Sports durch Markeninhaber aus anderen Bereichen zu Kommunikationszwecken. Der Leser erhält einen sowohl wissenschaftlich fundierten als auch praktisch orientierten Überblick über die Facetten dieses sich dynamisch entwickelnden Gebietes. Zahlreiche Fallstudien veranschaulichen die Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse.

Neuer Wortschatz

Neologismen der 90er Jahre im Deutschen

Author: Dieter Herberg,Michael Kinne,Doris Steffens

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110902273

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 430

View: 9068

Rund 700 Neologismen werden in diesem ersten größeren Neologismenwörterbuch für das Deutsche dargestellt. Bei ihnen handelt es sich um neue Wörter, neue Bedeutungen von Wörtern und neue feste Wortverbindungen, die in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts in die Allgemeinsprache eingegangen sind. Ziel ist es, den nicht nur bei Wissenschaftlern, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit vorhandenen großen Informationsbedarf in Bezug auf neuen Wortschatz zu befriedigen.