Court-Martial: How Military Justice Has Shaped America from the Revolution to 9/11 and Beyond

Author: Chris Bray

Publisher: W. W. Norton & Company

ISBN: 0393243419

Category: History

Page: 400

View: 5345

A timely, provocative account of how military justice has shaped American society since the nation’s beginnings. Historian and former soldier Chris Bray tells the sweeping story of military justice from the earliest days of the republic to contemporary arguments over using military courts to try foreign terrorists or soldiers accused of sexual assault. Stretching from the American Revolution to 9/11, Court-Martial recounts the stories of famous American court-martials, including those involving President Andrew Jackson, General William Tecumseh Sherman, Lieutenant Jackie Robinson, and Private Eddie Slovik. Bray explores how encounters of freed slaves with the military justice system during the Civil War anticipated the civil rights movement, and he explains how the Uniform Code of Military Justice came about after World War II. With a great eye for narrative, Bray hones in on the human elements of these stories, from Revolutionary-era militiamen demanding the right to participate in political speech as citizens, to black soldiers risking their lives during the Civil War to demand fair pay, to the struggles over the court-martial of Lieutenant William Calley and the events of My Lai during the Vietnam War. Throughout, Bray presents readers with these unvarnished voices and his own perceptive commentary. Military justice may be separate from civilian justice, but it is thoroughly entwined with American society. As Bray reminds us, the history of American military justice is inextricably the history of America, and Court-Martial powerfully documents the many ways that the separate justice system of the armed forces has served as a proxy for America’s ongoing arguments over equality, privacy, discrimination, security, and liberty.

Court-martial

How Military Justice Has Shaped America from the Revolution to 9/11 and Beyond

Author: Chris Bray

Publisher: W. W. Norton

ISBN: 9780393243406

Category: History

Page: 398

View: 9174

A timely, provocative account of how military justice has shaped American society since the nation's beginnings.

War Stuff

The Struggle for Human and Environmental Resources in the American Civil War

Author: Joan E. Cashin

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1108351980

Category: History

Page: N.A

View: 6548

In this path-breaking work on the American Civil War, Joan E. Cashin explores the struggle between armies and civilians over the human and material resources necessary to wage war. This war 'stuff' included the skills of white Southern civilians, as well as such material resources as food, timber, and housing. At first, civilians were willing to help Confederate or Union forces, but the war took such a toll that all civilians, regardless of politics, began focusing on their own survival. Both armies took whatever they needed from human beings and the material world, which eventually destroyed the region's ability to wage war. In this fierce contest between civilians and armies, the civilian population lost. Cashin draws on a wide range of documents, as well as the perspectives of environmental history and material culture studies. This book provides an entirely new perspective on the war era.

The U.S. Naval Institute on Military Justice

Author: Chris Bray

Publisher: Wheel Book

ISBN: 9781682471494

Category: Education

Page: 216

View: 5163

Justice and discipline have shaped the U.S. Navy since the inception of the American republic, in ways the reflect the meaning of citizenship and the culture of the nation. In the early Navy, ordinary sailors were mostly drawn from the lowest socioeconomic classes and brutally disciplined through sheer physical domination by upper-class officers. Flogging was a fairly routine punishment. By the 1970s, naval officers were wondering in public forums if discipline should be managed through non-coercive measures, arguing that sailors should be treated like lawyers or other members of a professional guild. America changed, so naval discipline changed. National politics reached into the Navy. Flogging was banned as a naval punishment because it became a symbol of slavery and an anti-republican model of manhood. Southern, pro-slavery members of Congress voted against a flogging ban introduced by their abolitionist counterparts. Another important reality of naval discipline is that it has revealed the character of leaders in ways they often didn't notice or intend. Bad captains relied on punitive measures to control their crews; in a healthy command culture, fewer sailors requiredpunishment to motivate them to do their jobs. Finally, the post-World War II "civilianization" of naval justice has radically changed the procedural safeguards that protect sailors who face punishment for wrongdoing. But considerable debate continues: How far should civilianization go? How distinct is naval justice, and how much should it be set apart from the norms and expectations of civilian justice? In readings selected from Navy and Marine Corps leaders with direct experience in the naval justice system, this book shows how the Navy court-martial has changed over the decades, and how it hasn't, revealing the purpose and meaning of justice and discipline in the American sea services.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 7576

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Die Verdammten dieser Erde

Author: Frantz Fanon,Jean-Paul Sartre

Publisher: N.A

ISBN: 9783518371688

Category: Afrika - Entkolonialisierung

Page: 266

View: 8698

Das Kapital im 21. Jahrhundert

Author: Thomas Piketty

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406671322

Category: Business & Economics

Page: 816

View: 3528

Wie entstehen die Akkumulation und die Distribution von Kapital? Welche Dynamiken sind dafür maßgeblich? Fragen der langfristigen Evolution von Ungleichheit, der Konzentration von Wohlstand in wenigen Händen und nach den Chancen für ökonomisches Wachstum bilden den Kern der Politischen Ökonomie. Aber befriedigende Antworten darauf gab es bislang kaum, weil aussagekräftige Daten und eine überzeugende Theorie fehlten. In Das Kapital im 21. Jahrhundert analysiert Thomas Piketty ein beeindruckendes Datenmaterial aus 20 Ländern, zurückgehend bis ins 18. Jahrhundert, um auf dieser Basis die entscheidenden ökonomischen und sozialen Abläufe freizulegen. Seine Ergebnisse stellen die Debatte auf eine neue Grundlage und definieren zugleich die Agenda für das künftige Nachdenken über Wohlstand und Ungleichheit. Piketty zeigt uns, dass das ökonomische Wachstum in der Moderne und die Verbreitung des Wissens es uns ermöglicht haben, den Ungleichheiten in jenem apokalyptischen Ausmaß zu entgehen, das Karl Marx prophezeit hatte. Aber wir haben die Strukturen von Kapital und Ungleichheit andererseits nicht so tiefgreifend modifiziert, wie es in den prosperierenden Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg den Anschein hatte. Der wichtigste Treiber der Ungleichheit – nämlich die Tendenz von Kapitalgewinnen, die Wachstumsrate zu übertreffen – droht heute extreme Ungleichheiten hervorzubringen, die am Ende auch den sozialen Frieden gefährden und unsere demokratischen Werte in Frage stellen. Doch ökonomische Trends sind keine Gottesurteile. Politisches Handeln hat gefährliche Ungleichheiten in der Vergangenheit korrigiert, so Piketty, und kann das auch wieder tun.

Ich bin Malala

Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft

Author: Malala Yousafzai

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 3426424231

Category: Biography & Autobiography

Page: 400

View: 4942

Am 9. Oktober 2012 wird die junge Pakistanerin Malala Yousafzai auf ihrem Schulweg überfallen und niedergeschossen. Die Fünfzehnjährige hatte sich den Taliban widersetzt, die Mädchen verbieten, zur Schule zu gehen. Wie durch ein Wunder kommt Malala mit dem Leben davon. Als im Herbst 2013 ihr Buch "Ich bin Malala" erscheint, ist die Resonanz enorm: Weltweit wird über ihr Schicksal berichtet. Im Juli 2013 hält sie eine beeindruckende Rede vor den Vereinten Nationen. Barack Obama empfängt sie im Weißen Haus, und im Dezember erhält sie den Sacharow-Preis für geistige Freiheit, verliehen vom Europäischen Parlament. Malala Yousafzai lebt heute mit ihrer Familie in England, wo sie wieder zur Schule geht. Malala Yousafzai wird mit dem Friedensnobelpreis 2014 ausgezeichnet. »Dieses Memoir unterstreicht ihre besten Eigenschaften. Ihren Mut und ihre Entschlossenheit kann man nur bewundern. Ihr Hunger nach Bildung und Neugestaltung ist authentisch. Sie wirkt so unschuldig, und da ist diese unverwüstliche Zuversicht. Sie spricht mit einem solchen Gewicht, dass man vergisst, dass Malala erst 16 ist.« The Times »Niemand hat das Recht auf Bildung so knapp, so einprägsam und überzeugend zusammengefasst wie Malala Yousafzai, die tapferste Schülerin der Welt.« Berliner Zeitung »Der mutigste Teenager der Welt« Bild »Bewegend erzählt Malala Yousafzai ihr Schicksal.« Brigitte

The Athenæum

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 5678

The Encyclopaedia Britannica ...

A Dictionary of Arts, Sciences and General Literature ... in Thirty Volumes with New American Supplement

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Encyclopedias and dictionaries

Page: N.A

View: 922

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 2332

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

The Encyclopædia Britannica

A Dictionary of Arts, Sciences, and General Literature, with New Maps and Original American Articles by Eminent Writers

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Encyclopedias and dictionaries

Page: N.A

View: 4038

1815

The Roads to Waterloo

Author: Gregor Dallas

Publisher: Random House

ISBN: 1448103290

Category: History

Page: 560

View: 5151

The seventeen months from April 1814 to August 1815 were an extraordinary period in European history; a period which saw two sieges of Paris, a complete revision of Europe's political frontiers, an international Congress set up in Vienna, civil war in Italy and international war in Belgium.Gregor Dallas tells the story of these days through the perspectives of three very different European cities: the great metropolis of London, post-revolutionary Paris and baroque Vienna. The writing is almost cinematic in its power to evoke and bring to life the Europe of Tolstoy: the ebb and flow of power, of armies and of peoples across Europe's northern plains. Working essentially from primary sources, Dallas is as interested in the weather conditions before battle as in the way cartoonists reacted to court intrigues and fashions.It is also Europe seen through the eyes of its central players: Talleyrand, who has served nearly every French regime since the Revolution of 1789; Metternich, who devises new plans for a 'Germany' that does not yet exist and for a 'Europe' that remains devided; Wellington, who reveals himself a diplomat as well as a soldier; Tsar Alexander, an idealist seeking to impose a uniform plan for all Europe; and 'Boney' himself, who has his own ideal of Europe and, though banished to Elba, does not abandon his dream to realise it.

Größer als das Amt

Auf der Suche nach der Wahrheit - der Ex-FBI-Direktor klagt an

Author: James Comey

Publisher: Droemer eBook

ISBN: 342645422X

Category: Biography & Autobiography

Page: 384

View: 7465

Die Erinnerungen von Ex-FBI-Chef James B. Comey sind aktuell, brisant und spannend wie ein Krimi. 2017 von Präsident Trump gefeuert, schreibt Comey einen fesselnden Insider-Bericht über politische Machenschaften und das von Donald Trump korrumpierte System. Ein Sachbuch wie ein Kriminalroman der Extraklasse: James Comeys brisante Erinnerungen an die vergangenen 20 Jahre im Zentrum der Macht zeigen ihn als unbeugsamen Ermittler, der gegen die Mafia, gegen CIA-Folter und NSA-Überwachung, und zuletzt im Wahlkampf 2016 gegen Hillary Clintons Umgang mit dienstlichen Emails und Donald Trumps Russland-Verbindungen vorgegangen ist. Der Weg des parteilosen New Yorker Vorzeigejuristen gleicht einer politischen Achterbahnfahrt: stellvertretender Justizminister unter George W. Bush, zum FBI-Direktor ernannt von Barack Obama und gefeuert von Donald Trump wegen angeblicher Illoyalität. Sein Buch ist ein eindrückliches Lehrstück über den aufrechten Gang in einer verantwortungslosen Regierung.

Starship Troopers

der Roman zum Film von Paul Verhoeven

Author: Robert A. Heinlein

Publisher: N.A

ISBN: 9783404141593

Category: Science fiction

Page: 334

View: 5621

Die Menschheit befindet sich ein einem unerbittlichen Krieg mit den Bugs, Insektenwesen aus den Tiefen des Weltalls, einem Krieg, der alle Lebensbereiche durchdringt. Die Bürgerrechte werden auf der Erde nur jenem zugesprochen, der seinen Militärdienst geleistet hat. Auch die Soldaten an Bord der Rodger Young müssen in den Kampf zeihen. Sie sind Starship Troopers, die Infanteristen in diesem galaktischen Konflikt, und sie trifft der Schrecken, die Einsamkeit und die Angst am härtesten ... 1959 erhielt Robert Heinlein für diesen Roman den Hugo Award, einen der international bedeutendsten Preise der Science Fiction. Seit seinem Erscheinen löst er immer wieder heftige Diskussionen aus. Eines ist jedoch sicher: Er ist einer der spannendsten Romane des Autors und zählt zu seinen Schlüsselwerken. Aufwendig fürs Kino verfilmt wurde das Buch Ende der 90er Jahre von Paul Verhoeven.