Der Kölner Mani-Kodex

Über das Werden seines Leibes

Author: Ludwig (Hrsg.) Koenen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322986241

Category: Religion

Page: 122

View: 6338

Der Kölner Mani-Kodex

Abbildungen und diplomatischer Text

Author: Ludwig Koenen,Cornelia Römer

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 348

View: 9470

Im Schatten des Sonnengottes

der Sonnenkult in Edessa, Ḥarrān und Ḥaṭrā am Vorabend der christlichen Mission

Author: Jürgen Tubach

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447024358

Category: Religion

Page: 546

View: 2794

A slight revision of the author's thesis (doctoral--Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universit'at Bonn, 1982)

Meister und Schüler in Geschichte und Gegenwart

von Religionen der Antike bis zur modernen Esoterik

Author: Almut-Barbara Renger

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN: 3899716485

Category: History

Page: 486

View: 4596

The generation and exchange of knowledge plays a prominent role in Mediterranean and European cultural and religious history. Relations between master and disciples and between teachers and students are especially significant in this context. This volume - with contributions from the disciplines of classical studies, Arabic studies, Jewish studies, theology, religious science, educational science, psychology, and literary and cultural studies - offers a selection of possible perspectives and approaches to this topic. It presents roles, models and concepts of master/follower relationships within different religions, religious or para-religious movements and communities and their milieus as well as intellectual forms of association from Ancient Greece to the present day. The contributions deal for example with terminologies and narratives, teaching and leadership concepts, forms of presentation of the self and others, strategies in the construction of authority and the different effects of charisma.

Die Charakene

ein mesopotamisches Königreich in hellenistisch-parthischer Zeit

Author: Monika Schuol

Publisher: Franz Steiner Verlag

ISBN: 9783515077095

Category: History

Page: 554

View: 9688

Dieser Band befaat sich mit der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Bedeutung Suedbabyloniens vom 2. Jh. v. Chr.-3. Jh. n. Chr. Mit der Beruecksichtigung zeitgleicher Entwicklungen im Romischen Reich, im Seleukiden- bzw. Partherreich, im arabischen Raum und in der Golfregion wird die Geschichte der Charakene in einen groaeren historischen Kontext gestellt. Besonderes Gewicht wird dabei auf die Klarung des politischen Verhaltnisses zwischen den charakenischen Funktionstragern und ihren arsakidischen Oberherrn gelegt. Gemeinsame wirtschaftliche Interessen von Romern und Parthern und die geographische Lage der Charakene lieaen das Konigreich zeitweilig zu einer Drehscheibe fuer den Fernhandel zwischen dem Mittelmeerraum, der arabischen Halbinsel und den Gebieten ostlich des Zweistromlandes werden. Die Auswertung literarischer, epigraphischer, archaologischer und numismatischer Zeugnisse unterschiedlichster Provenienz laat Charakteristika der acharakenischen Kulturo erkennen, die durch babylonische, aramaische, iranische, juedische und arabische Traditionen gepragt ist. Mit Registern. aMan kann dem Herausgeber J. Wiesehofer nur wuenschen, dass weitere Regionen des multikulturellen Partherreiches erforscht und in ahnlich gehaltvollen Monographien in der neu gegruendeten Reihe Oriens et Occidens publiziert werden. Das vorliegende Werk von Frau Schuol hat in seinem Gehalt und seiner Prazision Maastabe gesetzt.o Welt des Orients "Pionierarbeit und Grundlagenforschung im besten Sinne a eindrucksvoll" H-Soz-u-Kult "The author is to be congratulated with this new evaluation of the history of the South Mesopotamian kingdom of Characene during the Hellenistic and Parthian periods. Because of the diversity of Eastern and Western sources used and Characene's central place in the international trade between East and West, this book is a perfect start of a series called Oriens et Occidens." Bibliotheca Orientalis "a wissenschaftlich fundiert und innovativ." Museum Helveticum "Vor allem wegen der lueckenlosen Erschlieaung der Quellen und der Sekundarliteratur wird die Arbeit von S. auf Jahre hinaus das Standardwerk zur Charakene darstellen." Historische Zeitschrift "ano future study on the Arsacid Empire or the trade within its realm could ignore this work [a] her book should be available in every major library. We are looking forward to the next volumes in this interesting series." Bryn Mawr Classical Review "Die Monographie besticht durch ihren gut gegliederten Aufbau [a] S.s detailreiches Buch stellt insgesamt eine Leistung dar, die fuer kuenftige einschlagige Arbeiten eine unentbehrliche Grundlage bilden wird." Gnomon.

Die Bibel bei den Manichäern und verwandte Studien von Alexander Böhlig†

Author: Alexander Böhlig

Publisher: BRILL

ISBN: 9004233342

Category: Religion

Page: 211

View: 9494

This volume contains the until-now unpublished dissertation "Die Bibel bei den Manichäern" and three related articles of Alexander Böhlig (*1912 † 1996), who was one of the leading scholars in Manichaean studies. - Der Band enthält die bis dato unpublizierte Dissertation „Die Bibel bei den Manichäern“ sowie drei weitere Artikel zum Thema Manichäismus von Alexander Böhlig (*1912 † 1996), der einer der führenden Wissenschaftler in der Manichäismusforschung war.

Gnosis und Philosophie

Miscellanea

Author: Rudolph Berlinger,W. Schrader

Publisher: Rodopi

ISBN: 9789051834062

Category: Philosophy

Page: 269

View: 6475

Neid und Politik

eine neue Lektüre des gnostischen Mythos

Author: Takashi Onuki

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525550219

Category: Religion

Page: 226

View: 6480

English summary: The theme of this book is to explicate the statements about envy in the Gnostic myths in the light of their historical, cultural, and political context, as well as of the self-understanding of the Gnostics. For this purpose, the present author takes up several significant motifs, which constitute the Gnostic myths, and surveys the function of envy-motifs in the myths. In the Gnosticism in the Syro-Egyptian lineage, envy plays quite an important role for the plot development. Envy is one of the principal constituents in myths. Also, psychological-mythological parallelism (der psychomythische Parallelismus G. Theissen) makes it possible to demythologize the Gnostic myths: that is to say, the Gnostics overcome their envy and recover their original way of envy-free being. In their political context, it turns into the exchange of roles: namely, the Roman Empire which subjugates the Gnostics under its strong government is now assigned the role of envier (Jaldabaoth in the Gnostic myths), while the Gnostics play the role of being envied as Kingless tribe or as The True Kings. But they turn away from the actual political activities. In this sense, the occidental Manis make a clear contrast with the Syro-Egyptian Gnostics, since they vigorously participated in political activities. The present author thus clarifies the mythological basis that enabled them to take part in the political activities. It is the structure of their soteriological myths that brings about the difference in their political activities. Two elementsuthe soteriological principle (by which the Gnostic myth is constructed) and the life attitude (which includes political posture)uare inseparably interrelated. Through these theses, the present author further demonstrates Max Weber's fundamental propositions in sociology of religion. German description: Takashi Onuki hat sich die Aufgabe gestellt, die gnostischen Aussagen uber den Neid in ihrem historischen, kulturellen und politischen Kontext und vom Selbstverstandnis der Gnostiker her verstandlich zu machen. Zu diesem Zweck greift er Hauptmotive des gnostischen Mythos heraus, um an ihnen die mythologische Rolle des Neides herauszuarbeiten. Im syrisch-agyptischen Typ der Gnosis spielt der Neid eine fur die Entwicklung des Mythos sehr wichtige Rolle. Der Neid ist das Strukturprinzip des Mythos. Ausserdem macht der psychomythische Parallelismus (G. Theissen) es moglich, den Mythos psychologisch zu entmythologisieren: Die Gnostiker sollen in sich den Neid uberwinden und die ursprungliche Neidlosigkeit wieder erreichen. Im politischen Kontext geschieht ein Rollenwechsel: Dem romischen Reich, das die Gnostiker in seine feste Herrschaftsordnung eingebunden hat, fallt nunmehr die Rolle des Neiders (Jaldabaoth) zu, wahrend die Gnostiker als das konigslose Geschlecht, ja als die wahren Konige die Rolle der Beneideten bekleiden, obwohl sie sich von politischer Betatigung abgewandt haben. Im Unterschied dazu ist fur den nach Osten gewanderten Manichaismus eine aktive Beteiligung an der Politik bezeichnend. Das vorliegende Buch stellt die mythologische Begrundung, die den Manichaern dieses politische Engagement ermoglicht hat, klar heraus. Die unterschiedliche politische Einstellung der beiden Typen der Gnosis hangt eng mit der Struktur des jeweiligen Erlosungsmythos zusammen. Die mythologische Erlosungsidee einerseits und die Lebensfuhrung mit einer bestimmten politischen Einstellung andererseits sind untrennbar miteinander verbunden. Damit bestatigt das vorliegende Buch eine Grundthese der Religionssoziologie Webers uber den Zusammenhang zwischen Religion und Gesellschaft.

Die manichäische Christologie

Author: Eugen Rose

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447019897

Category: Manichaeism

Page: 199

View: 2437

Was ist Esoterik?

kleine Geschichte des geheimen Wissens

Author: Kocku von Stuckrad

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406521737

Category: Esoterik

Page: 280

View: 2602

Das Ringen um die Astrologie

Jüdische und christliche Beiträge zum antiken Zeitverständnis

Author: Kocku von Stuckrad

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110818663

Category: Religion

Page: 929

View: 9867

Studies in the adaptation of astrological discourses in Judaism and Christianity in late antiquity. From the contents: Astrology and priestly theology in Qumran.Astrology in light of Jewish historiography. Evidence of astrology in the literature "between the Testaments." The rabbinic discourse. Astrology in the Christian canon. Astrology in the context of Gnosticism. Manichaean astrology. Anti-astrological discourses in centrist Christianity.

Handbuch Religionswissenschaft

Religionen und ihre zentralen Themen

Author: Johann Figl

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525501658

Category: Religion

Page: 880

View: 5188

English summary: An encyclopedia of World Religions. German description: Uberblicksartikel informieren uber einzelne Religionen wie Islam, Buddhismus und andere Religionen, aber auch das Christentum; dabei sind nicht nur heute bestehende Religionen, sondern auch sogenannte ausgestorbene Religionen (wie die agyptische oder keltische Religion) berucksichtigt. Themen, die die Religionen verbinden oder trennen, die ihnen gemeinsam sind oder die sie unterscheiden (wie Vorstellungen uber das Leben nach dem Tod oder Wiedergeburtslehren), sind ausfuhrlich behandelt. Sie verfolgen die Intention, eine Darstellung bzw. Grundlegung der Religionswissenschaft als akademische Disziplin in wesentlichen Aspekten zu geben.

Hymnen und Gebete der Religion des Lichts

Iranische und türkische liturgische Texte der Manichäer Zentralasiens

Author: Hans-Joachim Klimkeit

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322910733

Category: Religion

Page: 280

View: 3292

Die hier vorgelegten Hymnen und Gebete der Manichäer Zentralasiens sind Neubearbeitungen jener gnostischen Texte, die von den vier Preußischen "Turfan Expeditionen " zwischen 1902 und 1914 vornehmlich in der Oase T urfan am nörd lichen Rand der Taklamakan-Wüste gefunden und von diversen Wissenschaftlern seit 1904 bearbeitet wurden. Hinzu kommen einige von Sir AUREL STEIN und PAUL PELLIOT in Tun-huang geborgene türkisch-manichäische Texte. Die Preußische Akademie der Wissenschaften zu Berlin machte es sich in den ersten Jahrzehnten dieses Jahrhunderts zur besonderen Aufgabe, die neugefundenen manichäischen Texte, auf deren allgemeine Bedeutung kein geringerer als der Theologe RUDoLF BULTMANN verweisen sollte, zu erschließen. Ist diese Arbeit, die bereits 1904 durch die ersten Publikationen von F. W. K. MÜLLER eingeleitet wurde, vornehmlich in den zwanziger und dreißiger Jahren vorangetrieben worden, wobei Iranisten wie F. C. ANDREAS, W. B. HENNING und W. LENTZ (in Verbindung mit E. W ALDSCHMIDT) und Turkologen wie A. VON LE COQ, W. BANG und A. VON GABAIN maßgeblich be teiligt waren, so war doch angesichts des Fortschritts der Iranistik und Turkologie, zu dem teils diese Wissenschaftler und ihre Schüler selbst beigetragen haben, eine Neubearbeitung der teilweise vor mehr als sechzig Jahren übersetzten Texte not wendig.