The Formations of Modernity

Understanding Modern Societies an Introduction

Author: Bram Gieben,Stuart Hall

Publisher: Polity

ISBN: 9780745609607

Category: Social Science

Page: 352

View: 859

Formations of Modernity is a major introductory textbook offering an account of the important historical processes, institutions and ideas that have shaped the development of modern societies. This challenging and innovative book 'maps' the evolution of those distinctive forms of political, economic, social and cultural life which characterize modern societies, from their origins in early modern Europe to the nineteenth century. It examines the roots of modern knowledge and the birth of the social sciences in the Enlightenment, and analyses the impact on the emerging identity of 'the West' of its encounters through exploration, trade, conquest and colonization, with 'other civilizations'. Designed as an introduction to modern societies and modern sociological analyses, this book is of value to students on a wide variety of social science courses in universities and colleges and also to readers with no prior knowledge of sociology. Selected readings from a broad range of classical writers (Weber, Durkheim, Marx, Freud, Adam Smith, Montesquieu, Hobbes, Locke, Rousseau) and contemporary thinkers (Michael Mann, E.P. Thompson, Edward Said) are integrated in each chapter, together with student questions and exercises.

Modernity

An Introduction to Modern Societies

Author: Stuart Hall

Publisher: Blackwell Publishing

ISBN: 9781557867162

Category: Social Science

Page: 672

View: 9889

Provides a comprehensive introduction to the history, sociology, and ideas of modern society, focusing on the formation, consolidation, and prospects of modernity.

Wandel der Intimität

Sexualität, Liebe und Erotik in modernen Gesellschaften

Author: Anthony Giddens

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105610855

Category: Social Science

Page: 220

View: 9874

Seit der »sexuellen Revolution« der siebziger Jahre ist das Thema Sexualität in aller Munde. Der Feminismus und das Coming-Out der Homosexuellen haben die tradierten Geschlechterrollen ebenso in Frage gestellt wie die sexuelle Moral. Trotzdem gelten Sex, Liebe und Erotik immer noch als ausschließlich private Bereiche. Der Wandel der Intimität, so zeigt Giddens, betrifft aber ebenso wie unsere ganz persönlichen Beziehungskrisen die Demokratie unserer modernen Gesellschaften. Dieser Wandel geht nicht etwa, wie Konservative behaupten, in die Richtung immer größerer Permissivität und ungehemmten Sex mit möglichst vielen Partnern. Vielmehr entwickeln sich unsere Liebesbeziehungen, Freundschaften und Eltern-Kind-Beziehungen hin zu mehr Partnerschaft und Gegenseitigkeit. »Demokratie«, dafür plädiert Giddens’ umfassende Analyse, ist daher nicht nur eine politische Forderung, sondern ein Schlüsselbegriff für die neue Partnerschaftlichkeit im privaten Leben. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Wir sind nie modern gewesen

Versuch einer symmetrischen Anthropologie

Author: Bruno Latour

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3050070153

Category: Social Science

Page: 208

View: 410

Introduction to Sociology

Author: Theodor W. Adorno

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 9780804746830

Category: Social Science

Page: 208

View: 6240

Introduction to Sociology distills decades of distinguished work in sociology by one of this century’s most influential thinkers in the areas of social theory, philosophy, aesthetics, and music. It consists of a course of seventeen lectures given by Theodor W. Adorno in May-July 1968, the last lecture series before his death in 1969. Captured by tape recorder (which Adorno called “the fingerprint of the living mind”), these lectures present a somewhat different, and more accessible, Adorno from the one who composed the faultlessly articulated and almost forbiddingly perfect prose of the works published in his lifetime. Here we can follow Adorno’s thought in the process of formation (he spoke from brief notes), endowed with the spontaneity and energy of the spoken word. The lectures form an ideal introduction to Adorno’s work, acclimatizing the reader to the greater density of thought and language of his classic texts. Delivered at the time of the “positivist dispute” in sociology, Adorno defends the position of the “Frankfurt School” against criticism from mainstream positivist sociologists. He sets out a conception of sociology as a discipline going beyond the compilation and interpretation of empirical facts, its truth being inseparable from the essential structure of society itself. Adorno sees sociology not as one academic discipline among others, but as an over-arching discipline that impinges on all aspects of social life. Tracing the history of the discipline and insisting that the historical context is constitutive of sociology itself, Adorno addresses a wide range of topics, including: the purpose of studying sociology; the relation of sociology and politics; the influence of Saint-Simon, Comte, Durkheim, Weber, Marx, and Freud; the contributions of ethnology and anthropology; the relationship of method to subject matter; the problems of quantitative analysis; the fetishization of science; and the separation of sociology and social philosophy.

Studienführer Sozialwissenschaften

Soziologie, Politikwissenschaft

Author: Gerhard Zacharias

Publisher: N.A

ISBN: 9783896944139

Category:

Page: 246

View: 4121

Sowohl die Soziologie als auch die Politikwissenschaft sind ein weites interessantes Feld, mit dem sich immer mehr Studierende befassen und befassen möchten. Wo kann man diese Fächer studieren, welche Zulassungsvoraussetzungen müssen erfüllt werden, welche Spezialisierungsmöglichkeiten werden angeboten und welcher Studiengang bietet die größtmöglichen Zukunftschancen? Diese und andere Fragen beantwortet kompetent und umfassend der "Studienführer Sozialwissenschaften". Die bereits 5. Auflage dieses wichtigen Ratgebers wurde komplett überarbeitet und aktualisiert und beinhaltet neben neuen Studiengängen und Abschlussarten auch Informationen zu Europa- und Aufbaustudiengängen. Der "Studienführer Sozialwissenschaften" dient Abiturienten und Studienanfängern als optimale Orientierungshilfe für das Studium der Soziologie und der Politikwissenschaft an deutschen Universitäten. Aktuell, kompetent und übersichtlich behandelt er alle für ein erfolgreiches Studium wesentliche Bereiche. Er berücksichtigt sämtliche Veränderungen in den Zulassungsbestimmungen, in Studieninhalten und Studienschwerpunkten und beinhaltet Informationen zu neuen Studiengängen, zu Bachelor- und Masterabschlüssen und Europa- und Aufbaustudiengänge.

Handbook of Historical Sociology

Author: Gerard Delanty,Engin F Isin

Publisher: SAGE

ISBN: 9780761971733

Category: Social Science

Page: 417

View: 3327

This Handbook consists of 26 chapters on historical sociology. Part One is devoted to Foundations, Part Two moves on to consider major approaches and Part Three is devoted to the major themes in historical sociology. Systematic and informative it offers readers the most complete and authoritative guide to historical sociology.

The Principles of Sociology

Author: Herbert Spencer

Publisher: Wentworth Press

ISBN: 9780270258035

Category:

Page: 448

View: 7469

This work has been selected by scholars as being culturally important, and is part of the knowledge base of civilization as we know it. This work was reproduced from the original artifact, and remains as true to the original work as possible. Therefore, you will see the original copyright references, library stamps (as most of these works have been housed in our most important libraries around the world), and other notations in the work. This work is in the public domain in the United States of America, and possibly other nations. Within the United States, you may freely copy and distribute this work, as no entity (individual or corporate) has a copyright on the body of the work. As a reproduction of a historical artifact, this work may contain missing or blurred pages, poor pictures, errant marks, etc. Scholars believe, and we concur, that this work is important enough to be preserved, reproduced, and made generally available to the public. We appreciate your support of the preservation process, and thank you for being an important part of keeping this knowledge alive and relevant.

Der Weiblichkeitswahn oder Die Selbstbefreiung der Frau

Ein Emanzipationskonzept

Author: Betty Friedan

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3688100425

Category: Social Science

Page: 282

View: 4129

Der Titel dieses heftig umstrittenen Bestsellers ist in die Umgangssprache eingegangen. Weiblichkeitswahn – das ist die von mächtigen wirtschaftlichen Interessengruppen manipulierte Umkehrung der Frauenemanzipation. Die Frau wird durch psychologische Dauerbeeinflussung in der Werbung und in den Massenmedien zur «glücklichen Hausfrau und Mutter» umfunktioniert, wird als kaufkräftige Konsumentin umschmeichelt und auf ein Sexualsymbol mit Warencharakter reduziert. Betty Friedan führt ein erdrückendes Beweismaterial ins Feld gegen das entstellte Image des weiblichen Wesens in unserer Zivilisation. Die Autorin zeigt allerdings auch Wege, auf denen die moderne Frau trotz aller Widerstände ihren eigenen Glücksansprüchen und denen der Familie gerecht werden kann. Dieses Werk einer intelligenten und temperamentvollen Frau über die Frau sollte auch Pflichtlektüre für Männer sein.

Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?

und andere kleine Schriften

Author: Immanuel Kant

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3843092095

Category: Philosophy

Page: 68

View: 4550

Immanuel Kant: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? und andere kleine Schriften Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung?: Erstdruck in: Berlinische Monatsschrift, Dezember 1784, S. 481-494. Was heißt: sich im Denken orientieren?: Erstdruck in: Berlinische Monatsschrift, Oktober 1786, S. 304-330. Über ein vermeintes Recht aus Menschenliebe zu lügen: Erstdruck in: Berlinische Blätter, 1. Jg., 1797, S. 301-314. Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht: Erstdruck in: Berlinische Monatsschrift, November 1784, S. 385-411 Die falsche Spitzfindigkeit der vier syllogistischen Figuren: Erstdruck: Königsberg (Kanter) 1762. Inhaltsverzeichnis Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? Was heißt: sich im Denken orientieren? Über ein vermeintes Recht aus Menschenliebe zu lügen Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht Die falsche Spitzfindigkeit der vier syllogistischen Figuren Biographie Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage sind die Ausgaben: Immanuel Kant: Werke in zwölf Bänden. Herausgegeben von Wilhelm Weischedel. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1977. Die Paginierung obiger Ausgaben wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Ausgewählte Schriften

Cultural studies : ein politisches Theorieprojekt / hrsg. und übers. von Nora Räthzel

Author: Stuart Hall

Publisher: N.A

ISBN: 9783886192601

Category: Critical theory

Page: 158

View: 385

Remaking Modernity

Politics, History, and Sociology

Author: Julia Adams,Elisabeth Clemens,Ann Shola Orloff

Publisher: Duke University Press

ISBN: 9780822333630

Category: Social Science

Page: 612

View: 6238

A state-of-the-field survey of historical sociology, Remaking Modernity highlights the resurgence in historical inquiry underway right now, assesses the field's past accomplishments, and peers into the future, delineating changes to come. The seventeen essays in this collection reveal the potential of historical sociology to transform understandings of social and cultural change. Where many discussions of the field have focused on questions of method, these essays illuminate the substantive and theoretical challenges presented by modernity, by social change writ large. This volume captures an exciting new conversation among historical sociologists that brings a wider interdisciplinary project to bear on the problems and prospects of modernity. The contributors represent a wide range of theoretical orientations and a broad spectrum of understandings of what constitutes historical sociology. They address such topics as religion, war, citizenship, markets, professions, gender and welfare, colonialism, ethnicity and groups, bureaucracy, revolutions, collective action, and the modernist social sciences themselves. Remaking Modernity includes a significant introduction in which the editors consider prior orientations in historic sociology in order to highlight more recent developments. They point out how current research is building on and challenging previous work through attention to institutionalism, rational-choice, the cultural turn, feminist theories and approaches, and colonialism and the racial formations of empire. Contributors Julia Adams Justin Baer Richard Biernacki Bruce Carruthers Elisabeth Clemens Rebecca Jean Emigh Philip Gorski Roger Gould Meyer Kestmbaum Edgar Kiser Ming-Cheng Lo Zine Magubane Ann Shola Orloff Nader Sohrabi George Steinmetz Julia Adams is Arthur F. Thurnau Associate Professor of Sociology at the University of Michigan. She is the author of The Familial State: Ruling Families and Merchant Capitalism in Early Modern Europe. Elisabeth Clemens is Associate Professor of Sociology at the University of Chicago. She is the author of The People's Lobby: Organizational Innovation and the Rise of the Interest Group. Ann Shola Orloff is Professor of Sociology at Northwestern University. Her most recent book is Women's Employment and Welfare Regimes: Globalization, Export Orientation, and Social Policy in Europe and North America.

Die Großstädte und das Geistesleben

Author: Georg Simmel

Publisher: Musaicum Books

ISBN: 802721386X

Category: Social Science

Page: 47

View: 9939

Die Großstädte und das Geistesleben ist ein 1903 erschienener Aufsatz des Soziologen Georg Simmel, mit dem dieser die Grundlagen der Stadtsoziologie schuf. Das tiefste Problem des modernen Lebens ist nach Georg Simmel der Anspruch des Individuums nach der Selbstständigkeit und Eigenart seines Daseins gegen die Übermächte der Gesellschaft, das geschichtlich Ererbte der äußerlichen Kultur und Technik des Lebens zu bewahren. Der Großstädter ist - im Gegensatz zum Kleinstädter - einer "Steigerung des Nervenlebens" ausgesetzt. Darin besteht die Basis für den Typus großstädtischer Individualität. Georg Simmel (1858-1918) war ein deutscher Philosoph und Soziologe. Er leistete wichtige Beiträge zur Kulturphilosophie, war Begründer der "formalen Soziologie" und der Konfliktsoziologie. Simmel stand in der Tradition der Lebensphilosophie, aber auch der des Neukantianismus.

Max Webers Theorie des modernen Staates

Herkunft, Struktur und Bedeutung

Author: Andreas Anter

Publisher: N.A

ISBN: 9783428143665

Category: State, The

Page: 270

View: 5365

Diese vielbeachtete Studie unternimmt eine umfassende Darstellung und Interpretation der Weberschen Staatstheorie. Sie rekonstruiert die über das Werk verstreuten Fragmente, zeigt die Herkunft der einzelnen Konzepte und ihre Bedeutung für die heutige Staatslehre. Andreas Anter weist nach, wie eng Weber sich an zeitgenössische Denker anlehnt - insbesondere an Georg Jellinek und Friedrich Nietzsche - und ihre Konzepte zuspitzt und modifiziert. Zugleich wird Max Webers Ambivalenz deutlich: das Schwanken zwischen einer etatistischen Haltung, die sich an der Staatsräson orientiert, und einer individualistischen Position, die nach der Freiheit des Einzelnen fragt. ”Anter hat eine von souveränem Überblick über das Umfeld getragene, auch stilistisch ansprechende Studie geschrieben, die für jede Beschäftigung mit dem Thema unumgänglich ist.“

Resonanz

Eine Soziologie der Weltbeziehung

Author: Hartmut Rosa

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351874285X

Category: Social Science

Page: 500

View: 9596

Wenn Beschleunigung das Problem ist, dann ist Resonanz vielleicht die Lösung. Dies ist, auf die kürzest mögliche Formel gebracht, die Kernthese des neuen Buches von Hartmut Rosa, das als Gründungsdokument einer Soziologie des guten Lebens gelesen werden kann. An seinem Anfang steht die Behauptung, dass sich die Qualität eines menschlichen Lebens nicht in der Währung von Ressourcen, Optionen und Glücksmomenten angeben lässt. Stattdessen müssen wir unseren Blick auf die Beziehung zur Welt richten, die dieses Leben prägt und die dann, wenn sie intakt ist, Ausdruck stabiler Resonanzverhältnisse ist. Um dies zu begründen, präsentiert Rosa zunächst das ganze Spektrum der Formen, in denen wir eine Beziehung zur Welt herstellen, vom Atmen bis hin zu kulturell ausdifferenzierten Weltbildern. Dann wendet er sich den konkreten Erfahrungs- und Handlungssphären zu – etwa Familie und Politik, Arbeit und Sport, Religion und Kunst –, in denen wir spätmodernen Subjekte Resonanz zwar suchen, aber immer seltener finden. Das hat maßgeblich mit der Steigerungslogik der Moderne zu tun, die sowohl Ursache als auch Folge einer gestörten Weltbeziehung ist, und zwar auf individueller wie kollektiver Ebene. Denn auch die großen Krisentendenzen der Gegenwartsgesellschaft – Ökokrise, Demokratiekriese, Psychokrise – lassen sich resonanztheoretisch analysieren, wie Rosa in seiner Soziologie der Weltbeziehung zeigt. Als eine umfassende Rekonstruktion der Moderne in Begriffen ihrer historisch realisierten Resonanzverhältnisse wagt sie den Versuch, den Rahmen für eine erneuerte Kritische Theorie abzustecken.

Wir alle spielen Theater

die Selbstdarstellung im Alltag

Author: Erving Goffman

Publisher: N.A

ISBN: 9783492238915

Category: Self-presentation

Page: 251

View: 6247

Kommunikation ; Soziologie ; Psychologie ; Alltag.