Fragmente Eines Verschollenen Glaubens

Author: G. R. S. Mead

Publisher: Sarastro Gmbh

ISBN: 9783864710803

Category:

Page: 546

View: 9313

Skizzen ber die Gnostiker, Nachdruck des Originals von 1902.

Anthroposophie in Deutschland

theosophische Weltanschauung und gesellschaftliche Praxis 1884-1945

Author: Helmut Zander

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 9783525554524

Category: Anthroposophy

Page: 1884

View: 7881

Der George-Kreis und die Theosophie

Mit einem Exkurs zum Swastika-Zeichen bei Helena Blavatsky, Alfred Schuler und Stefan George

Author: Jan Stottmeister

Publisher: Wallstein Verlag

ISBN: 3835323393

Category: Literary Criticism

Page: 432

View: 7959

Eine wichtige Studie zum George-Kreis, der in einem bislang unbekanntem Ausmaß von der Theosophie geprägt wurde. Die Theosophische Gesellschaft war die kulturgeschichtlich einflussreichste esoterische Institution des frühen 20. Jahrhunderts. Ihre Lehren vermengten Elemente indischer Religionen und des europäischen Okkultismus zu einer religiös grundierten Weltanschauung, die vor allem bei Künstlern, Intellektuellen und sozialen Eliten Anklang fand. Die Wirkungsgeschichte der Theosophie prägt auch die Geschichte des Kreises um den Dichter Stefan George. Sie ist nachweisbar in der Symbolik, mit der Georges Buchgestalter Melchior Lechter die Publikationen des Kreises versah, und im Mitgliedsregister der Theosophischen Gesellschaft, das neben Lechter auch Karl Wolfskehl und andere George-Anhänger verzeichnet. Während Zeitgenossen wie Ernst Bloch versuchten, George mit der Theosophie zu vereinbaren, begann George selbst die weltanschauliche Identität seines Kreises ab 1910 durch programmatische Abgrenzungen von der Theosophie zu konturieren. Ein Motiv dieser Abgrenzungen ist die Konkurrenz, die seine poetische Messiasfigur Maximin durch die theosophische Messiasfigur Krishnamurti erhielt. Den George-Kreis und die Theosophische Gesellschaft verbindet auch die Verwendung der Swastika als Erkennungsmarke. Im Anhang des Bandes wird dieser Zusammenhang im Kontext der westlichen Deutungsgeschichte des Zeichens, das heute nur noch als NSDAP-Hakenkreuz wahrnehmbar ist, untersucht.

C. G. Jung Und Rudolf Steiner

Author: Gerhard Wehr

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3939322822

Category:

Page: 308

View: 3136

"Aus den Tiefen der Seele mussen die neuen Krafte heraufgeholt werden. Und einsehen muss der Mensch, wie er in den Tiefen seiner Seele zusammenhangt mit den Wurzeln des geistigen Lebens." Diese Worte von Rudolf Steiner (1919) sind heute noch so aktuell wie damals, sie sind fur die Analytische Psychologie C. G. Jungs ebenso gultig wie fur die Anthroposophie. Steiners und Jungs ursprungliche Visionen, Theorien und Werke sind in ihrer literarischen Gestalt zwar abgeschlossen, aber im Hinblick auf ein zukunftiges neues Menschen- und Weltbild keineswegs vollstandig verstanden oder gar integriert. Somit ist die Gegenuberstellung dieser zwei grossen Personlichkeiten und ihrer Anschauungen mit Blick auf eine wechselseitige Befruchtung nach wie vor notwendig und hilfreich. Dabei muss in jedem Fall der Faktor der eigenen Erfahrung voll zur Geltung kommen. Ihm ist vor der reinen Lehre" des einen wie des anderen Lehrers Prioritat einzuraumen, sei es auf der Spur des anthroposophischen Erkenntniswegs, sei es auf dem Feld der Individuation, d.h. im Prozess der Selbst-Werdung. Im individuellen seelisch-geistigen Leben haben theoretische Absolutheitssanspruche keine Berechtigung. In dem Augenblicke, wo wir auch nur innerlich unbewusst Dogmatiker sein wollen, konnen wir das Bewusstsein nicht mehr entwickeln" (R. Steiner, 1918). Auf eine solche Selbst-Erfahrung und Bewusstseinsentwicklung kommt es aber wesentlich an. Dem sollen Bestrebungen und Versuche dienen, die darauf gerichtet sind, zu einer gegenseitigen Kenntnisnahme und Horizonterweiterung beizutragen. Hierzu will das vorliegende Werk anregen und ermutigen

Dokumente der Gnosis

Author: Wolfgang Schultz

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 5881805798

Category: History

Page: 243

View: 6738

Deutsche Literaturzeitung

für Kritik der internationalen Wissenschaft

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bibliography

Page: N.A

View: 9547