Genesis

Author: Hermann Gunkel

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525516517

Category: Bible

Page: 527

View: 2963

Genesis

vielleicht steckt mehr dahinter, als man denkt

Author: Michaela Voss

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3833414464

Category:

Page: 199

View: 5900

Auf dem Weg zur Endgestalt von Genesis bis II Regum

Festschrift Hans-Christoph Schmitt zum 65. Geburtstag am 11.11.2006

Author: Martin Beck,Ulrike Schorn

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110923238

Category: Religion

Page: 303

View: 5565

This Festschrift presents papers by colleagues and friends of Hans-Christoph Schmitt on the history of the Old Testament from Genesis to 2 Kings and on the final conception of these books. The research findings presented here illuminate the processes responsible for the composition and collation of the Pentateuch and the Deuteronomic History or even - as the honoree proposed - of an enneateuch.

Rabbinischer Kommentar zum Buch Genesis

Darstellung der Rezeption des Buches Genesis in Mischna und Talmud unter Angabe targumischer und midraschischer Paralleltexte

Author: Dirk U. Rottzoll

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110142310

Category: Religion

Page: 539

View: 6726

Lebensdeutung aus der Genesis

Author: Christoph Keller,Sven van Meegen,Otto Wahl

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 9783825800154

Category: Bible

Page: 104

View: 4067

Die Genesis der Genesis

vom Werdegang des ersten Buches der Bibel

Author: Otto Eissfeldt

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161039218

Category: Religion

Page: 103

View: 1782

Die Genesis

historisch-kritisch erläutert

Author: Peter von Bohlen

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bible

Page: 506

View: 4597

Die Einheit der Genesis

ein Beitrag zur Kritik und Exegese der Genesis

Author: Johann Heinrich Kurtz

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Bible

Page: 202

View: 2309

Genesis

Author: Gunkel Hermann

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 1145724809

Category: Religion

Page: N.A

View: 4497

Genesis

Gen 25,19 - 36,43

Author: Lothar Ruppert

Publisher: N.A

ISBN: 9783429027346

Category: Religion

Page: 563

View: 9943

Heliand und Genesis

Author: Otto Behaghel,Burkhard Taeger

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3110963663

Category: Literary Collections

Page: 338

View: 8806

Entstanden vor/um Mitte des 9. Jahrhunderts, sind der altsächsische »Heliand« (eine dichterische Nacherzählung des Lebens Christi) und die fragmentarisch erhaltene altsächsische »Genesis« die ersten großepischen Zeugnisse des deutschen Sprachraums. Sie verbinden die Gattungstradition der spätantik-frühchristilichen Bibelepik mit der Formtradition germanischer Stabreimdichtung.

Die Ortsangaben im Buch Genesis

Ein historisch-topographischer und literarisch-topographischer Kommentar

Author: Detlef Jericke

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647536105

Category: Fiction

Page: 384

View: 3190

Detlef Jericke kommentiert alle in der Genesis vorkommenden Ortsangaben nach der Reihenfolge ihres Auftretens. Zu jeder Ortsangabe werden Lokalisierungsvorschläge diskutiert, wobei, soweit möglich, ein Vorschlag näher begründet wird. Daneben steht die literarisch-topographische Auswertung, bei welcher erörtert wird, inwieweit die Verwendung der Toponyme den Sinngehalt der Erzählungen der Genesis mitgestaltet. Insofern lässt sich von einer „topographischen Inszenierung“ der Texte sprechen. Dabei geht Jericke auch Fragen nach dem zeitgeschichtlichen Hintergrund einzelner Erzählabschnitte nach. 5 Karten veranschaulichen die Ergebnisse der topographischen Untersuchungen.

Studien zu Motiven und Themen zur Josefsgeschichte der Genesis

Author: Krzysztof Dariusz Lisewski

Publisher: Peter Lang

ISBN: 9783631577738

Category: Religion

Page: 503

View: 430

Seitdem G. von Rad 1953 postuliert hat, die Josefserzahlung der Genesis als eine didaktische Erzahlung zu lesen, die im Kontext der alteren Weisheit Israels entstanden ist, dauert eine Diskussion an, ob diese umfangreiche Erzahlung wirklich ihren Sitz im Leben in der Weisheit hat. Wenn ja, dann in welcher Weisheit? Der alteren oder der jungeren, nachexilischen? Kann sie uberhaupt denselben Quellen bzw. Uberlieferungen entstammen, denen die Erzelternerzahlungen entstammen? Der Hauptgegenstand der Suche des Autors ist die "theologische Lokalisierung" der Josefsgeschichte. Die Hauptmethode besteht im Vergleich der wichtigsten Themen und Motive der Josefsgeschichte mit den Aussagen der biblischen Bucher, die solche Themen und Motive enthalten. Damit wird auch das Spektrum deutlich erweitert. Dieses Buch ist nicht nur eine Studie uber die Josefsgeschichte der Genesis, sondern uber viele andere Teile des Alten Testaments, wie auch uber andere ausserbiblische Texte. Deshalb ist es eine Studie zu den Motiven und Themen "zur" Josefsgeschichte und nicht nur "der" Josefsgeschichte selbst. Das Endergebnis ist keine endgultige Antwort auf die Frage, wann und wo die Josefserzahlung entstanden ist. Sie stellt nur eine Antwort auf jene Frage dar, auf die man mit Hilfe der verwendeten Methodologie kommen kann. Sie ist ein Beitrag zur Diskussion um die Entstehungszeit und das Entstehungsmilieu der Josefsgeschichte."

Die Vertauschung des Erstgeburtssegens in der Genesis

eine Analyse der narrativ-theologischen Grundstruktur des ersten Buches der Tora

Author: Benedikt Hensel

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110247925

Category: Religion

Page: 387

View: 6513

This study explores the literary phenomenon that, at crucial crossroads, the line of promise of "Israel" is continued through the younger brother instead of the firstborn son, which is so important otherwise. This motif of exchange is limited to the book of Genesis, where it is used not less than twelve times. The analysis of forms, contexts and functions of this motif reveals a strictly constructed narrative concept. This construction enables an attribution of identity to Israel which justifies Israels special role among other peoples, legitimizes it and shapes its profile theologically.

Transzendentale Genesis des Bewusstseins und der Erkenntnis

Studie zum Konstitutionsprozess in der Phänomenologie von Edmund Husserl durch wertende und synthetische Bewusstseinsleistungen

Author: Kristina Montagova

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9400757948

Category: Philosophy

Page: 250

View: 3453

Die alltägliche Erfahrung jedes einzelnen Menschen ist der Ausgangspunkt von Edmund Husserls genetischer Phänomenologie. Anhand dieser Erfahrung kann das Bewusstseinsleben als solches analysiert werden. Die vorliegende Arbeit baut auf der präzisen Erforschung der Strukturen von Bewusstsein und Erkenntnis auf, die sich auf der vorapperzeptiven und vorprädikativ apperzeptiven Ebene konstituieren. Dabei zeigt sich, dass bestimmte Aktivitäten des Bewusstseins Vorstufen höherer Aktivitäten sind. Zwei dieser grundlegenden Aktivitäten analysiert die Autorin eingehend: die synthetische und die fühlend-wertende. Aus dieser Untersuchung geht ein neues Verständnis der Intentionalität und Sinngebung hervor, die einerseits eine vereinheitlichende Richtung, andererseits einen fühlend-wertenden Bezug herstellen. Dass damit auch eine Zweiseitigkeit der Bewusstseinskonstitution einher geht, ist das Ergebnis dieser hervorragenden Forschungsarbeit. In ihren Ausführungen zeigt die Autorin auch deutlich, dass die scheinbaren Brüche der phänomenologischen Methodik Husserls nur vor dem Hintergrund des Ringens um bessere Lösungen bestimmter Probleme zu verstehen sind. Viele Resultate aus dem Spätwerk Husserls lassen sich so als Modifikationen von Ansätzen erkennen, die schon in den Logischen Untersuchungen angelegt sind. Diese umfassende Studie der einzelnen Schichten der Bewusstseinsbildung erfolgt mit Hilfe der genetisch-phänomenologischen Methode. Das Gesamtwerk Husserls einschließlich der neuen Editionen und der noch unveröffentlichten Forschungsmanuskripte sowie die aktuelle Forschungslage sind in die Arbeit einbezogen. Die Gliederung verfolgt dabei konsequent den konstitutiv-genetischen Aufbau einer Bewusstseinsleistung auf einer anderen, tiefer liegenden. Viele Beispiele aus der jedem zugänglichen Erfahrung illustrieren den Text, der sich zugleich durch eine hohe Komplexität, eine tief gehende Analyse und genaue Kenntnis des Husserlschen Werkes wie auch durch gute Lesbarkeit und Verständlichkeit auszeichnet.