Hitlers willige Vollstrecker

Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust

Author: Daniel Jonah Goldhagen

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: 3641107490

Category: History

Page: 768

View: 1443

Das Standardwerk: Über die »ganz gewöhnlichen Deutschen« als Täter Daniel Goldhagen hat mit seiner Studie über die Vollstrecker des Holocaust heftige Debatten ausgelöst. Seine These: Schon lange vor Hitler war der Antisemitismus tief verwurzelt in der deutschen Gesellschaft. Es waren nicht nur einige SS-Leute, sondern ganz gewöhnliche Deutsche, die millionenfach Juden erniedrigten und ermordeten.

Die Goldhagen-Debatte - Über das Buch "Hitlers willige Vollstrecker - Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust"

Author: Michael Rolka

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638939685

Category:

Page: 44

View: 9843

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: unbenotet, Ruhr-Universitat Bochum (Fakultat fur Geschichtswissenschaft), Veranstaltung: Einfuhrung in die Theorie und Didaktik der Geschichte, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit wurde nich benotet, da ich nur einen TN benotigte. Der Dozent war aber mehr als zufrieden., Abstract: Das Buch Hitlers willige Vollstrecker - Ganz gewohnliche Deutsche und der Holocaust" von Daniel Jonah Goldhagen hat besonders in der deutschen Offentlichkeit zu heftigen Debatten sowohl unter historisch interessierten Lesern als auch unter Wissenschaftlern gefuhrt. Es wurde ihm mehrfach vorgeworfen alle Deutschen uber einen Kamm zu scheren, sie als Nazis und Antisemiten zu titulieren und daruber hinaus unwissenschaftlich gearbeitet zu haben. Auch wenn man ihn an einigen Stellen seiner Studie aus den unterschiedlichsten Grunden kritisieren kann, so muss man ihm doch zu gute halten, das er es geschafft hat, dieses Thema aus den Fachkreisen herauszuholen und einer breiten Offentlichkeit zuganglich zu machen, diese dafur zu interessieren. Mit der vorliegenden Arbeit mochte ich sowohl Goldhagens Denkansatze vorstellen, als auch die Argumente seiner Gegner darlegen."

"Hitlers willige Vollstrecker" oder "Ganz normale Männer"

Author: Thomas Hanifle

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638107671

Category: Political Science

Page: 16

View: 5143

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1, Universität Wien (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Politische Theorie - Theorien über Neorassismus und Antiislamismus, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung "Mir schien, ich hätte die Untaten als kollektive erfahren: Vor dem braungewandeten NS-Amtswalter mit Hakenkreuzbinde hatte ich auch nicht mehr Angst gehabt als vor dem schlichten feldgrauen Landser. Auch wurde ich den Anblick der Deutschen auf einem kleinen Bahnsteig nicht los, wo man aus den Viehwaggons unseres Deportationszuges die Leichen aufgeladen und aufgeschichtet hatte, ohne daß ich auch nur auf einem der steinernen Gesichter den Ausdruck des Abscheus hätte lesen können."(1) Wie war es möglich, daß sogenannte normale Bürger während des Nationalsozialismus zu Massenmördern wurden? Wie kam es, daß die Mehrheit der deutschen Bevölkerung zumindest passiv den Holocaust hinnahm und kein Mitgefühl für die Ermordeten entwickelte? Was war die Motivation der Täter? Was für ein institutioneller Rahmen umgab die Aktionen der Massenvernichtung? Wie wurden diese von den Tätern beurteilt? Warum waren die Männer brutaler, als es für die Erfüllung eines Befehls erforderlich war? Warum zeigten die meisten eine erstaunliche Eigeninitiative und Freiwilligkeit bei der Verfolgung von Juden? Mit diesen Fragen möchte ich mich in meiner Arbeit beschäftigen. Mit Hilfe der Darstellung und des Vergleichs der Werke von Daniel Jonah Goldhagen und Christopher R. Browning werde ich versuchen, die Handlungsmotivationen der „Täter“ darzustellen. Der Vergleich der Werke ist deshalb interessant, weil sich die jeweiligen Darstellungen des Reserve-Polizeibataillons 101 auf die gleichen Quellen beziehen, jedoch von den beiden Autoren unterschiedlich interpretiert werden. [...] ______ 1 Amery, Jean: S.106

Im Bann der Zeichen

die Angst vor Verantwortung in Literatur und Literaturwissenschaft

Author: Markus Heilmann

Publisher: Königshausen & Neumann

ISBN: 9783826015229

Category: Ethics in literature

Page: 282

View: 775

Die dunkle Seite der Demokratie

Eine Theorie der ethnischen Säuberung

Author: Michael Mann

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868549617

Category: Political Science

Page: 861

View: 4269

Mörderische ethnische Säuberungen sind, so die zentrale These Michael Manns, die dunkle Seite der Demokratie. Sie sind eine mögliche Perversion der Demokratisierung, weil dem demokratischen Nationalstaat ein organizistischer Nationalismus anhaftet, der danach strebt, demos und ethnos, Staatsvolk und Abstammungsgemeinschaft, deckungsgleich zu machen – wenn nötig mit Gewalt. Michael Mann untersucht in empirisch dichten Fallstudien die Mechanismen der ethnischen Säuberung und ihre Umsetzung. Er behandelt den Siedlerkolonialismus in Nordamerika, den Massenmord an den Armeniern, die nationalsozialistische Vernichtungspolitik, die kommunistischen Gewalt unter Stalin, Mao und Pol Pot, den ethnischen Bürgerkrieg in Jugoslawien und den Genozid in Ruanda. Am Beispiel von Indien und Indonesien verdeutlicht er aber auch, weshalb multiethnische Konflikte nicht notwendigerweise in systematische Gewalt münden müssen. Die historisch-soziologische Analyse dieser Fälle zielt darauf ab, systematische Erkenntnisse und theoretische Erklärungen für die Entstehung mörderischer ethnischer Säuberungen herauszuarbeiten – nicht zuletzt, um politische Maßnahmen zu deren Verhinderung zu erarbeiten.

Die zankende Zunft

Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945

Author: Klaus Große Kracht

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3647362808

Category: History

Page: 224

View: 8455

Die zeithistorische Forschung hat in Deutschland immer wieder Anlass zu breiten öffentlichen Debatten gegeben. Fritz Fischers Arbeiten über den Ersten Weltkrieg, Anfang der sechziger Jahre publiziert, öffneten den kritischen Blick auf die deutsche Nationalgeschichte. Der »Historikerstreit« der achtziger Jahre über die Einzigartigkeit des Holocaust brachte die Auseinandersetzung der Fachgelehrten erneut in die breitere Öffentlichkeit. Die Vereinigungsdebatte und schließlich die Kontroverse um Goldhagens Buch »Hitlers willige Vollstrecker« stellen eindrücklich unter Beweis, wie sehr Zeithistoriker heute zu Initiatoren breit geführter öffentlicher Debatten geworden sind. Die großen zeithistorischen Kontroversen haben die politische Kultur der Bundesrepublik nachhaltig geprägt. Zugleich haben sie die Zeitgeschichte für kritische Fragestellungen und Innovationen geöffnet. Der Band zeichnet die wichtigsten Debatten allgemeinverständlich nach und situiert sie im spannungsreichen Geflecht von Forschungsdiskussion und medialer Vermittlung. Damit liefert er zugleich eine Einführung in die Geschichte des Fachs über den Gang ihrer wichtigsten Kontroversen.

Die Zukunft der Vergangenheit

Der Nationalsozialismus im politischen Bewußtsein der Bundesrepublik

Author: Helmut König

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105601112

Category: Fiction

Page: 192

View: 1927

Über kein anderes Thema ist in der Geschichte der Bundesrepublik so viel diskutiert worden wie über den Nationalsozialismus. Kein anderes Thema hat die Gemüter so erhitzt, die Generationen entzweit, das politische Selbstverständnis geprägt. Das gilt von der Schuld-Debatte nach 1945 bis zum Berliner Mahnmal für die ermordeten Juden Europas. Helmut König reflektiert unter anderem die Frage, was heute noch wichtig ist, wenn über Nationalsozialismus debattiert wird, und wagt es, die besondere Weise deutscher »Vergangenheitsbewältigung« im vergleichenden Kontext von politischen Systemwechseln und Demokratisierungen zu interpretieren. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Antisemitismus, Faschismus und Holocaust

eine kritische Besprechung des Buchs "Hitlers willige Vollstrecker" von Daniel Goldhagen ; Vortrag, gehalten am 17. April 1997 an der Michigan State University in East Lansing

Author: David North

Publisher: MEHRING Verlag GmbH

ISBN: 9783886341023

Category: Antisemitism

Page: 35

View: 3538

Die Frage nach der Motivation der Täter in Daniel J. Goldhagens "Hitlers Willige Vollstrecker"

Author: Jürgen Bartels

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668359636

Category: History

Page: 13

View: 5889

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Holocaust Studien, Universität Bremen (Institut für Geschichtswissenschaft), Veranstaltung: Historiographische Kontroversen in der BRD, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Kern ging es in ‚Hitlers willige Vollstrecker’ um die Frage der individuellen Motivation der Exekutoren des Holocaust. Jener ganz normalen Männer, welche tatsächlich den Finger am Abzug hatten. Deren Intention zu begreifen konnte der historischen Aufarbeitung und dem Verstehen der grausamen Geschehnisse um die Massenvernichtung von Menschen in der zweiten Hälfte der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland nur dienlich sein. Dass Goldhagens Ausführungen diesem wichtigen Ansatz der Holocaust-Forschung nur bedingt Rechnung trugen, lag daran, dass seine Studie als Grundlage weiterführender wissenschaftlicher Arbeit denkbar ungeeignet war. Eine mangelhafte, einseitige Quellenarbeit, methodische Diskrepanzen und ein scheinbar intentional emotionalisierender Schreibstil machten dies deutlich, was im Verlauf dieser Arbeit zu zeigen sein wird. Der Mangel an Wissenschaftlichkeit führte zu einer breiten, überwiegend negativen Kritik von HWV von deutschen Historikern. Jedoch war die Resonanz in der deutschen Öffentlichkeit, gemessen an den Verkaufszahlen des Buches ungeheuer groß.

Lebensfibel

Author: Klaus Pfannenschmidt

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3898110842

Category:

Page: 92

View: 5017

Faschismus und Holocaust

Author: Helene Bockschneider

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638105067

Category: History

Page: 10

View: 2788

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 1990 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: sehr gut, Universität Wien (Juridicum), 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Hitlers willige Vollstrecker“ von Daniel Goldhagen Seit dem Zusammenbruch des Dritten Reiches ist wenig mehr als ein halbes Jahrhundert vergangen. Die Bilder des Massenmordes im Frühjahr 1945 bei der Eröffnung der nationalsozialistischen Vernichtungslager, werden nie wieder aus dem Bewußtsein der Menschen verschwinden. Allerdings genügt es nicht, die Verbrechen an der Menschlichkeit von Auschwitz, Treblinka, Buchenwald, Dachau, Bergen-Belsen usw nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Es ist ebenso wichtig, die Bedeutung jener Verbrechen zu verstehen. Der „Holocaust“ – über ihn wurde sehr viel geschrieben und gesagt, dennoch ist er ein befremdend rätselhaftes Ereignis geblieben. Wir kennen eine große Anzahl empirischer Daten, welche über den Holocaust zusammengetragen wurden, wir besitzen auch detaillierte Informationen darüber, wie die Nationalsozialisten ihre Endlösung – den Mord an Millionen europäischer Juden, organisierten und durchführten. Dennoch wurden die Fragen, die für ein Verständnis des Holocaust wesentlich sind – die politischen Ursachen, historischen Wurzeln und nicht zuletzt seine geschichtliche Stellung im zwanzigsten Jahrhundert – mit wenigen Ausnahmen lediglich ansatzweise behandelt. Die schwierigste Antwort erhält man wohl auf die Grundfrage welche der Holocaust aufwirft: „Wie konnte es dazu kommen?“ [...]

Goldhagen und Österreich

ganz gewöhnliche ÖsterreicherInnen und ein Holocaust-Buch : die Rezeption des Buches "Hitlers willige Vollstrecker" von Daniel Jonah Goldhagen in den österreichischen Printmedien

Author: Arbeitskreis Goldhagen

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Antisemitism

Page: 59

View: 490

Briefe an Goldhagen

Author: Daniel Jonah Goldhagen

Publisher: Siedler Verlag

ISBN: N.A

Category: History

Page: 250

View: 6356

Zeitgeschichte ist Streitgeschichte

Die Goldhagen-Kontroverse

Author: Jan Seichter

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656127441

Category: History

Page: 7

View: 4299

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Institut für Geschichte ), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Essay beschäftigt sich mit der Überprüfung von Martin Sabrows These: "Zeitgeschichte ist Streitgeschichte" am Beispiel der sogenannten Goldhagen-Kontroverse, die auf das Werk „Hitlers willige Vollstrecker. Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust“ von Daniel J. Goldhagen zurückgeht. Goldhaben legte seinem Buch die Annahme zugrunde, dass die Deutschen freiwillig und nicht unter Zwang oder innerem Widerstand die Verbrechen während der Zeit des Nationalsozialismus verübten. Eine Aussage, die international zu hitzigen Diskussionen führte.

Die Russische Revolution und das unvollendete Zwanzigste Jahrhundert

Author: David North

Publisher: MEHRING Verlag GmbH

ISBN: 3886348326

Category: History

Page: 488

View: 6828

Die Schlachten des 20. Jahrhunderts auf den Gebieten der Politik, Wirtschaft, Philosophie und Kunst sind nicht entschieden. Hundert Jahre nach dem Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution bedrohen Wirtschaftskrisen, soziale Ungleichheit, Krieg und Diktatur wieder die Menschheit. Im Gegensatz zum Postmodernismus, der die Geschichtsschreibung als rein subjektives "Narrativ" auffasst, betont David North, dass die gründliche materialistische Kenntnis der Geschichte eine Voraussetzung für das Überleben der Menschheit bildet. In 15 brillanten, polemischen Essays geht er auf die wichtigsten politischen und theoretischen Kontoversen des vergangenen Jahrhunderts ein. North spielt seit mehr als 40 Jahren eine führende Rolle in der internationalen sozialistischen Bewegung und ist Chefredakteur der World Socialist Web Site.

Historie und Leben

Der Historiker als Wissenschaftler und Zeitgenosse. Festschrift für Lothar Gall

Author: Dieter Hein,Klaus Hildebrand,Andreas Schulz

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3486840681

Category: History

Page: 744

View: 2638

Nur wenige deutsche Historiker haben mit ihren Publikationen und Ausstellungen sowie als Herausgeber von Zeitschriften (Historische Zeitschrift) und renommierten Lehrbuchreihen (Oldenbourg Grundriss der Geschichte, Enzyklopädie deutscher Geschichte) ein so überaus großes öffentliches Interesse an den Erkenntnissen der Geschichtswissenschaft geweckt wie Lothar Gall. Seine in alle Weltsprachen übersetzte Bismarck-Biografie, das bürgerliche Familienepos der Mannheimer Bassermanns oder die Unternehmensgeschichte der Firma Krupp stehen für eine produktive Wissenschaftspraxis, die sich stets ihrer Wirkung als Instanz der professionellen Vermittlung historischen Wissens im Klaren war und die sich zugleich jederzeit gegen funktionale Vereinnahmung zu behaupten wusste. Die soziale Bedingtheit der Arbeit des Historikers unter dem Einfluss wechselnder Zeitströmungen ist Gegenstand der Festschrift, zu der prominente Fachkollegen Lothar Galls eine Auswahl aus ihren aktuellen Forschungen beigetragen haben.