How the Chicago School Overshot the Mark

The Efect of Conservative Economic Analysis on U.S. Antitrust

Author: Robert Pitofsky

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 9780199706754

Category: Law

Page: 328

View: 420

How the Chicago School Overshot the Mark is about the rise and recent fall of American antitrust. It is a collection of 15 essays, almost all expressing a deep concern that conservative economic analysis is leading judges and enforcement officials toward an approach that will ultimately harm consumer welfare. For the past 40 years or so, U.S. antitrust has been dominated intellectually by an unusually conservative style of economic analysis. Its advocates, often referred to as "The Chicago School," argue that the free market (better than any unelected band of regulators) can do a better job of achieving efficiency and encouraging innovation than intrusive regulation. The cutting edge of Chicago School doctrine originated in academia and was popularized in books by brilliant and innovative law professors like Robert Bork and Richard Posner. Oddly, a response to that kind of conservative doctrine may be put together through collections of scores of articles but until now cannot be found in any one book. This collection of essays is designed in part to remedy that situation. The chapters in this book were written by academics, former law enforcers, private sector defense lawyers, Republicans and Democrats, representatives of the left, right and center. Virtually all agree that antitrust enforcement today is better as a result of conservative analysis, but virtually all also agree that there have been examples of extreme interpretations and misinterpretations of conservative economic theory that have led American antitrust in the wrong direction. The problem is not with conservative economic analysis but with those portions of that analysis that have "overshot the mark" producing an enforcement approach that is exceptionally generous to the private sector. If the scores of practices that traditionally have been regarded as anticompetitive are ignored, or not subjected to vigorous enforcement, prices will be higher, quality of products lower, and innovation diminished. In the end consumers will pay.

Research in the History of Economic Thought and Methodology

A Research Annual

Author: Ross B. Emmett,Jeff E. Biddle

Publisher: Emerald Group Publishing

ISBN: 0857240609

Category: Business & Economics

Page: 452

View: 8686

Includes the articles that highlight research on the role of western economic advisors in China before the Communist Revolution, minimum wage legislation, a symposium on Clement Juglar, and a comparison of the work in the history of economics and the history of science.

Handbook on European Competition Law

Substantive Aspects

Author: Ioannis Lianos,Damien Geradin

Publisher: Edward Elgar Publishing

ISBN: 1781006024

Category: Law

Page: 688

View: 9858

This Handbook will be an indispensable reference work for practitioners and scholars, as well as for those in an enforcement environment.

Is There Life After Trinko and Credit Suisse

The Role of Antitrust in Regulated Industries : Hearing Before the Subcommittee on Courts and Competition Policy of the Committee on the Judiciary, House of Representatives, One Hundred Eleventh Congress, Second Session, June 15, 2010

Author: Howard Shelanski

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Antitrust law

Page: 135

View: 7244

Consumers, Competition, and Consolidation in the Video and Broadband Market

Hearing Before the Subcommittee on Communications, Technology, and the Internet of the Committee on Commerce, Science, and Transportation, United States Senate, One Hundred Eleventh Congress, Second Session, March 11, 2010

Author: United States. Congress. Senate. Committee on Commerce, Science, and Transportation. Subcommittee on Communications, Technology, and the Internet

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Broadband communication systems

Page: 155

View: 6817

How Will the Proposed Merger Between AT & T and T-Mobile Affect Wireless Telecommunications Competition?

Hearing Before the Subcommittee on Intellectual Property, Competition, and the Internet of the Committee on the Judiciary, House of Representatives, One Hundred Twelfth Congress, First Session, May 26, 2011

Author: United States. Congress. House. Committee on the Judiciary. Subcommittee on Intellectual Property, Competition, and the Internet

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Cell phone services industry

Page: 320

View: 8933

Nominations of Katharine G. Abraham, Carl Shapiro, and Peter A. Diamond

Hearing Before the Committee on Banking, Housing, and Urban Affairs, United States Senate, One Hundred Twelfth Congress, First Session, on the Nominations of Katharine G. Abraham, of Iowa, to be a Member of the Council of Economic Advisers; Carl Shapiro, of California, to be a Member of the Council of Economic Advisers; Peter A. Diamond, of Massachusetts, to be a Member of the Board of Governors, Federal Reserve System, March 8, 2011

Author: United States. Congress. Senate. Committee on Banking, Housing, and Urban Affairs

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 84

View: 3108

Symposium conference report

antitrust policy in the new administration

Author: George Mason University. School of Law

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Law

Page: 301

View: 6941

Dispositiv und Ökonomie

Diskurs- und dispositivanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen

Author: Rainer Diaz-Bone,Ronald Hartz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658158425

Category: Social Science

Page: 396

View: 7009

Der vorliegende Band bietet einen aktuellen Überblick über die Vielzahl neuerer sozialwissenschaftlicher Forschungen zur Bedeutung, Funktion und Theorie von Dispositiven in und für die Ökonomie. Denn die Ökonomie ist „instrumentiert“ – Organisationen und Märkte sind durchzogen und ausgestattet mit Objekten, Materialitäten, Technologien, Diskursen und Subjektivierungsweisen, deren spezifische Verknüpfungen die Ökonomie hervorbringen. Für die Analyse der Dispositive muss „Ökonomie“ daher notwendig transdisziplinär gefasst werden, gerade um die bisher weitgehende Ausblendung von Dispositiven in der Analyse von Märkten und Organisationen zu überwinden und diese durch neuartige theoretische aber auch vielfältige methodologische Zugänge zu erschließen. Diese Erschließung der materiellen und immateriellen Ausstattung der Ökonomie erfolgt nun nicht nur transdisziplinär, sondern auch international. Der Band präsentiert Beiträge von Forschenden aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz.

Significant impediment to effective competition

Marktbeherrschung und erhebliche Behinderung wirksamen Wettbewerbs (SIEC-Test) in der Europäischen Fusionskontrolle

Author: Moritz Pellmann

Publisher: N.A

ISBN: 9783832918637

Category: Antitrust law

Page: 407

View: 9099

Kartellrecht

Kommentar

Author: Astrid Ablasser-Neuhuber

Publisher: N.A

ISBN: 9783406576492

Category: Antitrust law

Page: 3031

View: 9532

Die Entstehung des Wohlstands

wie Evolution die Wirtschaft antreibt

Author: Eric D. Beinhocker

Publisher: MI Wirtschaftsbuch

ISBN: 9783636030863

Category:

Page: 592

View: 698

Einführung in die Nationalökonomie

Was ist Nationalökonomie? + Wirtschaftsgeschichtliches + Die Warenproduktion + Lohnarbeit + Die Tendenzen der kapitalistischen Wirtschaft

Author: Rosa Luxemburg

Publisher: e-artnow

ISBN: 8026852885

Category: Political Science

Page: 290

View: 6744

Dieses eBook: "Einführung in die Nationalökonomie" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Rosa Luxemburg (1871-1919) war eine einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, des Marxismus, Antimilitarismus und „proletarischen Internationalismus". Aus dem Buch: „Die Nationalökonomie ist eine merkwürdige Wissenschaft. Die Schwierigkeit und der Streit der Meinungen beginnt schon bei dem ersten Schritt, den man auf ihr Gebiet tut, schon bei der allerelementarsten Frage: Was ist der eigentliche Gegenstand dieser Wissenschaft. Der einfache Arbeiter, der nur eine ganz vage Vorstellung davon hat, was die Nationalökonomie lehrt, wird seine Unklarheit der eigenen mangelhaften allgemeinen Bildung zuschreiben. Doch teilt er sein Mißgeschick diesmal in gewissem Sinne mit vielen gelehrten Doktoren und Professoren, die über die Nationalökonomie dickbändige Werke schreiben und Vorlesungen für die studierende Jugend an den Universitäten halten. So unglaubwürdig es klingt, so ist es doch Tatsache, daß die meisten Fachgelehrten der Nationalökonomie einen sehr verschwommenen Begriff davon haben, was der wirkliche Gegenstand ihrer Gelehrsamkeit ist."

Effizienz oder Wettbewerbsfreiheit?

zur Frage nach den Aufgaben des Rechts gegen private Wettbewerbsbeschränkungen

Author: Adrian Künzler

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161498589

Category: Business & Economics

Page: 579

View: 756

English summary: What are the goals of the law against private restraints on competition: the protection of the individuals' freedom to compete or consumer welfare? What are the functions of competition authorities and courts: the control of market results or safeguarding the competitive process? Whose interests are protected by the law against private restraints on competition? What significance can be attributed to economics in competition law and to what extent are economic approaches compatible with the ruling law? The author deals with these and other questions and attempts to find answers from an epistemological, an economic, a legal and a philosophic perspective. German description: Im Zuge des so genannten more economic approach sind in letzter Zeit in der EU Meinungen geaussert und Vorschriften erlassen worden, die dazu fuhren konnten, dass inskunftig Wettbewerbsbeschrankungen zunehmend unter dem Gesichtspunkt der wirtschaftlichen Effizienz betrachtet werden. Mit diesem Ansatz werden wirtschaftliche Verhaltensweisen von Unternehmen nicht mehr danach beurteilt, wie sie die Handlungs- bzw. Wettbewerbsfreiheit beschranken, sondern danach, ob diese im Ergebnis die wirtschaftliche Wohlfahrt befordern oder aber vermindern. Grundfrage der vorliegenden Untersuchung ist, ob okonomische Effizienz ein fur das Wettbewerbsrecht attraktives rechtspolitisches Ziel darstellt. Da die neue Wettbewerbspolitik das Gemeinwohl befordern will, untersucht Adrian Kunzler unter Bezugnahme auf den klassischen Utilitarismus zunachst das okonomische Verhaltenskonzept und thematisiert den okonomischen Wohlfahrtsbegriff. Anschliessend geht er der Frage nach, ob wirtschaftliche Wohlfahrt ein Entscheidungskriterium darstellt, das fur die Beurteilung konkreter Falle bei der Rechtsanwendung brauchbar ist. Unter Berucksichtigung der zur Zeit einschlagigen wissenschaftstheoretischen Erkenntnisse zeigt er, dass Wettbewerbskonzeptionen axiomatischen Charakter haben. Ausgehend von der Auffassung, dass okonomische Wettbewerbskonzeptionen nicht beweisbar wahr oder falsch sind, sondern dass es sich um blosse Entwurfe und nichts Definitives handelt, untersucht der Autor schliesslich, ob und inwieweit die neue Wettbewerbspolitik mit den derzeit geltenden kartellrechtlichen Regeln, insbesondere derjenigen der EU vereinbar ist.Das Werk wurde mit dem Issekutz-Preis 2008 der Rechtswissenschaftlichen Fakultat der Universitat Zurich fur hervorragende Leistungen im Bereich des Wirtschaftsrechts ausgezeichnet.

Die Google-Story

Author: David A. Vise,Mark Malseed

Publisher: N.A

ISBN: 9783938017562

Category:

Page: 300

View: 3684

Mikroökonomie

Author: Robert S. Pindyck,Daniel L. Rubinfeld

Publisher: Pearson Deutschland GmbH

ISBN: 9783827372826

Category: Microeconomics

Page: 959

View: 4401

Wie eine Volkswirtschaft wächst ...

... und warum sie abstürzt

Author: Peter D. Schiff,Andrew J. Schiff

Publisher: Börsenbuchverlag

ISBN: 3942888548

Category: Business & Economics

Page: 272

View: 1970

"Halten Sie einen Vortrag über Volkswirtschaft, und Sie werden sehen, wie schnell Ihr Publikum müde wird. Erzählen Sie Ihren Zuhörern jedoch eine Geschichte, über die sie schmunzeln können, dann sind Sie in der Lage, ihnen fast alles beizubringen." Getreu diesem Motto lehrte der berühmte Ökonom Irwin Schiff seine Söhne die Grundlagen der Volkswirtschaft. Die Geschichte, die er Ihnen dazu erzählte, haben Peter und Andrew Schiff nun aufgeschrieben. Klug und amüsant an die heutige Zeit angepasst zeigen sie, wie politisches und ökonomisches Fehlverhalten den Zusammenbruch ganzer Volkswirtschaften auslösen können. Ihr Buch ist eine Fabel darüber, wie Politik und menschliche Schwächen dazu führen, dass die Gesetze von Angebot und Nachfrage missachtet werden - was bei allen Beteiligten zu massiven finanziellen Kopfschmerzen führt. Das Buch wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2010 mit dem International Book Award 2010 ausgezeichnet.

Machen wir uns nichts vor!

Wir wir erkennen, was andere wirklich denken

Author: Nicholas Epley

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843709564

Category: Self-Help

Page: 384

View: 1842

Warum gibt es so oft Missverständnisse selbst zwischen guten Freunden? Warum wissen die wenigsten Ehemänner, was ihre Ehefrauen wollen – und umgekehrt? Warum scheitern Verhandlungen, obwohl sich alle Beteiligten optimal vorbereitet haben? Nicholas Epley hat sich intensiv mit den Fallstricken der menschlichen Kommunikation auseinandergesetzt. Wir alle glauben, uns selbst gut zu kennen, so Epley – und irren uns meist gewaltig. Der nächste fatale Fehler: Wir schließen von uns selbst auf andere. Wir müssen lernen, unsere Empathie zu nutzen. Wie das funktioniert, wie wir eigene und fremde Motive und Bedürfnisse ergründen können, erläutert der Autor anhand von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Eine Gebrauchsanleitung für erfolgreiches Mind Reading in jeder Lebenslage – beruflich wie privat.