Ike and McCarthy

Dwight Eisenhower's Secret Campaign against Joseph McCarthy

Author: David A. Nichols

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 1451686625

Category: History

Page: 400

View: 5641

The full, little-known story of how President Dwight Eisenhower masterminded the downfall of the anti-Communist demagogue Senator Joseph McCarthy is “a gripping, detailed account of how the executive branch subtly but decisively defeated one of America’s most dangerous demagogues” (The Washington Post). They shook hands for the cameras, but Dwight Eisenhower privately abhorred Senator Joseph McCarthy, the powerful Republican senator notorious for his anti-Communist campaign. In spite of a public perception that Eisenhower was unwilling to challenge McCarthy, Ike believed that directly confronting the senator would diminish the presidency. Therefore, the president operated—more discreetly and effectively—with a “hidden hand.” In “a thorough, well-written, and surprising picture of a man who was much more than a ‘do-nothing’ president” (Kirkus Reviews, starred review), David A. Nichols shows how the tension between the two men escalated. In a direct challenge to Eisenhower, McCarthy alleged that the US Army was harboring communists and launched an investigation. But the senator had unwittingly signed his own political death warrant. The White House employed surrogates to conduct a clandestine campaign against McCarthy and was not above using information about the private lives of McCarthy’s aides as ammunition. By January 1954 McCarthy was arguably the most powerful member of the Senate. Yet at the end of that year, he had been censured by his colleagues for unbecoming conduct. Eisenhower’s covert operation had discredited the senator months earlier, exploiting the controversy that resulted from the televised Army-McCarthy hearings. McCarthy would never recover his lost prestige. In Ike and McCarthy, Nichols uses documents previously unavailable or overlooked to authenticate the extraordinary story of Eisenhower’s anti-McCarthy campaign. The result is “a well-researched and sturdily written account of what may be the most important such conflict in modern history….Americans have as much to learn today from Eisenhower as his many liberal critics did in 1954” (The Atlantic Monthly).

Die Präsidenten der USA

45 historische Porträts von George Washington bis Donald Trump

Author: Christof Mauch

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406700497

Category: Political Science

Page: 592

View: 5560

Von George Washington bis Donald Trump bietet dieser Band eine kleine Geschichte der USA im Spiegel ihrer Präsidenten. Die Autorinnen und Autoren schildern in biographischen Porträts Leben und Amtszeit der 45 Präsidenten, skizzieren die wichtigsten Entwicklungen, Ereignisse und Entscheidungen und betrachten abschließend Leistungen und Versäumnisse der jeweiligen Präsidentschaft. So ist zugleich ein Panorama der US-amerikanischen Geschichte von der Unabhängigkeit am Ende des 18. Jahrhunderts bis zur globalen Supermacht unserer Tage entstanden.

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 9509

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

White Bodies

Thriller

Author: Jane Robins

Publisher: Aufbau Digital

ISBN: 3841216420

Category: Fiction

Page: 352

View: 5772

Auf den ersten Blick sind Felix und Tilda das perfekte Paar: jung, verliebt und vermögend. Er ist Banker und sie Schauspielerin. Doch hinter der Fassade scheint einiges nicht zu stimmen. Callie, ihre Zwillingsschwester, beobachtet, wie sich Tilda immer stärker verändert: Sie isst kaum noch, lehnt Aufträge ab und verkriecht sich in ihrer Wohnung. Spritzen liegen in ihrem Bad. Besorgt wendet sich Callie an eine Gruppe im Internet, in der sich Opfer von Missbrauch treffen. Dann beginnen die Dinge aus dem Ruder zu laufen: Eine Frau aus der Gruppe wird ermordet. Und Felix stirbt auch – oder wurde er gleichfalls getötet? Ein packender Thriller über zwei sehr unterschiedliche Schwestern.

Fifteen Years of Fear

An Introductory History to the Opening Chapter of America’s Cold War Story

Author: Jared D. Williams

Publisher: Xlibris Corporation

ISBN: 1984569481

Category: History

Page: 200

View: 3190

The era immediately following World War II is usually remembered as an idyllic period in the United States of America. Most people look back at that time as an era of malt shops, school dances, and innocence. In reality, the fifteen years following WWII were some of the most dangerous the nation ever faced. Lurking in minds of all Americans was the constant fear of a surprise attack from the Soviet Union. War with the communist nations of the world appeared to be imminent. At this time, a new class of leaders emerged to guide the United States. The Cold War struggle brought out the best in some and the worst in others. Men like Truman, MacArthur, Eisenhower, Nixon, McCarthy, and Kennedy dominated the headlines and the political landscape. This is the story of the opening chapter of the American Cold War story and the men who piloted the ship of state during that most dangerous of times.

Eisenhower

Becoming the Leader of the Free World

Author: Louis Galambos

Publisher: JHU Press

ISBN: 1421425041

Category: Biography & Autobiography

Page: 296

View: 2537

Destined to be the best short biography of the 34th president of the United States, Eisenhower conclusively demonstrates how and why this master of the middle way became the successful leader of the free world.

Alle meine Freunde haben wen umgebracht

Stories

Author: Curtis Dawkins

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518757385

Category: Fiction

Page: 200

View: 1318

Curtis Dawkins schreibt aus ungewöhnlicher Perspektive. Den Weg des Schriftstellers hatte er eingeschlagen, in namhaften Magazinen veröffentlicht, geheiratet, drei Kinder bekommen. Dann tötete er auf Crack einen Mann. Jetzt sitzt er lebenslänglich im Knast. Und dort schreibt er Literatur, die taumeln lässt. Zwischen Härte und Schönheit, zwischen Gut und Böse, zwischen Liebe und Hass. Dieses Buch ist die kraftvolle literarische Anverwandlung eines Schicksals, es erzählt von Männern hinter Gittern und ihren Versuchen, etwas von dem zurückzugewinnen, was unwiderruflich verloren ist. Es spricht von Freiheit, Liebe und Familie aus der Sicht derer, die ihr Recht darauf verwirkt haben. Curtis Dawkins findet dafür eine massive Sprache, einen Sound voller Sehnsucht, Humor und Tragik. Alle meine Freunde haben wen umgebracht wird so zu einem neuen und streitbaren Meisterwerk amerikanischen Erzählens.

Geil auf Gewalt

unter Hooligans

Author: Bill Buford

Publisher: N.A

ISBN: 9783442156283

Category:

Page: 359

View: 6710

Hallo Leben, hörst du mich?

Author: Jack Cheng

Publisher: cbt Verlag

ISBN: 3641187818

Category: Young Adult Fiction

Page: 384

View: 5473

Was würdest du tun, wenn du allein mit deiner Mom lebst, die manchmal ihre “ruhigen Tage” hat, und du planst, deinen iPod mit einer selbstgebauten Rakete ins All zu schießen, um den Außerirdischen das menschliche Leben auf der Erde zu erklären? Ganz einfach: Der 11-jährige Alex wagt gemeinsam mit seinem Hund Carl Sagan die große Reise quer durchs Land zu einer Convention von Raketen-Nerds. Dabei lernt er nicht nur die unterschiedlichsten Menschen kennen, sondern erfährt auch eine Menge über Freundschaft, Familie, Liebe und all die anderen Dinge, die das Leben als Mensch so lustig, traurig, wunderschön und überraschend machen. Und zum Schluss ist Alex ́ Welt um viele kostbare Freundschaften und sogar eine Schwester reicher.

Der deutsche Krieg

1939 - 1945

Author: Nicholas Stargardt

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104035032

Category: History

Page: 848

View: 2711

Einzigartig und fesselnd erzählt der renommierte Oxford-Historiker Nicholas Stargardt in ›Der Deutsche Krieg‹ aus der Nahsicht, wie die Deutschen – Soldaten, Lehrer, Krankenschwestern, Nationalsozialisten, Christen und Juden – den Zweiten Weltkrieg durchlebten. Tag für Tag erleben wir mit, worauf sie hofften, was sie schockierte, worüber sie schwiegen und wie sich ihre Sicht auf den Krieg allmählich wandelte. Gestützt auf zahllose Tagebücher und Briefe, unter anderem von Heinrich Böll und Victor Klemperer, Wilm Hosenfeld und Konrad Jarausch, gelingt Nicholas Stargardt ein Blick in die Köpfe der Menschen, der deutlich macht, warum so viele Deutsche noch an die nationale Sache glaubten, als der Krieg längst verloren war und die Gewissheit wuchs, an einem Völkermord teilzuhaben. Ein verstörendes Kaleidoskop der Jahre 1939 bis 1945 im nationalsozialistischen Deutschland. »Ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung, das die ›Vogelperspektive‹ nahtlos mit einer Mikrogeschichte dieser verhängnisvollen Periode des 20. Jahrhunderts verbindet.« Jan T. Gross »Erstmals wird die Chronologie der Stimmung, der Hoffnungen und Befürchtungen (...) der deutschen Bevölkerung während des Krieges wirklich sichtbar. Eine eindrucksvolle, fesselnde Darstellung.« Mark Roseman »Hervorragend geschrieben und in seiner Argumentation überzeugend, ist dieses Buch ein Muss.« Saul Friedländer

CIA

Die ganze Geschichte

Author: Tim Weiner

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104010277

Category: History

Page: 864

View: 9264

Zwielichtige Machenschaften wie Drogenhandel und Geldwäsche, Mordkomplotte, illegale Interventionen und Folter: Seit ihrer Gründung vor sechzig Jahren steht die CIA für viele dubiose Vorgänge beginnend mit dem Kalten Krieg bis zum heutigen »War on Terror«. Es gibt kaum eine Veränderung im Weltgeschehen der letzten Jahrzehnte, bei der die CIA nicht ihre Hände im Spiel hatte, ob in Südamerika, Vietnam oder Afghanistan... In zahlreichen Filmen und Thrillern wird sie als kühler, brillanter und allmächtiger Strippenzieher der Weltpolitik dargestellt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der zweifache Pulitzer-Preisträger Tim Weiner zeigt beängstigend und zugleich erstaunlich unterhaltsam, mit welcher Inkompetenz und Naivität der mächtigste Geheimdienst der Welt operiert. Unter anderem war man in Langley vom Fall der Sowjetunion völlig überrascht, hatte die Invasion in Kuwait übersehen und die Warnsignale vor dem 11. September ignoriert.

A Matter of Justice

Eisenhower and the Beginning of the Civil Rights Revolution

Author: David A. Nichols

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 1416545549

Category: History

Page: 368

View: 6849

Fifty years after President Dwight D. Eisenhower ordered troops to Little Rock, Arkansas, to enforce a federal court order desegregating the city's Central High School, a leading authority on Eisenhower presents an original and engrossing narrative that places Ike and his civil rights policies in dramatically new light. Historians such as Stephen Ambrose and Arthur Schlesinger, Jr., have portrayed Eisenhower as aloof, if not outwardly hostile, to the plight of African-Americans in the 1950s. It is still widely assumed that he opposed the Supreme Court's landmark 1954 Brown v. Board of Education decision mandating the desegregation of public schools, that he deeply regretted appointing Earl Warren as the Court's chief justice because of his role in molding Brown, that he was a bystander in Congress's passage of the civil rights acts of 1957 and 1960, and that he so mishandled the Little Rock crisis that he was forced to dispatch troops to rescue a failed policy. In this sweeping narrative, David A. Nichols demonstrates that these assumptions are wrong. Drawing on archival documents neglected by biographers and scholars, including thousands of pages newly available from the Eisenhower Presidential Library, Nichols takes us inside the Oval Office to look over Ike's shoulder as he worked behind the scenes, prior to Brown, to desegregate the District of Columbia and complete the desegregation of the armed forces. We watch as Eisenhower, assisted by his close collaborator, Attorney General Herbert Brownell, Jr., sifted through candidates for federal judgeships and appointed five pro-civil rights justices to the Supreme Court and progressive judges to lower courts. We witness Eisenhower crafting civil rights legislation, deftly building a congressional coalition that passed the first civil rights act in eighty-two years, and maneuvering to avoid a showdown with Orval Faubus, the governor of Arkansas, over desegregation of Little Rock's Central High. Nichols demonstrates that Eisenhower, though he was a product of his time and its backward racial attitudes, was actually more progressive on civil rights in the 1950s than his predecessor, Harry Truman, and his successors, John F. Kennedy and Lyndon Johnson. Eisenhower was more a man of deeds than of words and preferred quiet action over grandstanding. His cautious public rhetoric -- especially his legalistic response to Brown -- gave a misleading impression that he was not committed to the cause of civil rights. In fact, Eisenhower's actions laid the legal and political groundwork for the more familiar breakthroughs in civil rights achieved in the 1960s. Fair, judicious, and exhaustively researched, A Matter of Justice is the definitive book on Eisenhower's civil rights policies that every presidential historian and future biographer of Ike will have to contend with.

Eisenhower 1956

The President's Year of Crisis--Suez and the Brink of War

Author: David A. Nichols

Publisher: Simon and Schuster

ISBN: 9781439146996

Category: History

Page: 368

View: 9027

A gripping tale of international intrigue and betray-al, Eisenhower 1956 is the white-knuckle story of how President Dwight D. Eisenhower guided the United States through the Suez Canal crisis of 1956. The crisis climaxed in a tumultuous nine-day period fraught with peril just prior to the 1956 presidential election, with Great Britain, France, and Israel invading Egypt while the Soviet Union ruthlessly crushed rebellion in Hungary. David A. Nichols, a leading expert on Eisenhower’s presidency, draws on hundreds of documents declassified in the last thirty years, enabling the reader to look over Ike’s shoulder and follow him day by day, sometimes hour by hour as he grappled with the greatest international crisis of his presidency. The author uses formerly top secret minutes of National Security Council and Oval Office meetings to illuminate a crisis that threatened to escalate into global conflict. Nichols shows how two life-threatening illnesses—Eisenhower’s heart attack in September 1955 and his abdominal surgery in June 1956—took the president out of action at critical moments and contributed to missteps by his administration. In 1956, more than two thirds of Western Europe’s oil supplies transited the Suez Canal, which was run by a company controlled by the British and French, Egypt’s former colonial masters. When the United States withdrew its offer to finance the Aswan Dam in July of that year, Egypt’s president, Gamal Abdel Nasser, nationalized the canal. Without Eisenhower’s knowledge, Britain and France secretly plotted with Israel to invade Egypt and topple Nasser. On October 29—nine days before the U.S. presidential election—Israel invaded Egypt, setting the stage for a “perfect storm.” British and French forces soon began bombing Egyptian ports and airfields and landing troops who quickly routed the Egyptian army. Eisenhower condemned the attacks and pressed for a cease-fire at the United Nations. Within days, in Hungary, Soviet troops and tanks were killing thousands to suppress that nation’s bid for freedom. When Moscow openly threatened to intervene in the Middle East, Eisenhower placed American military forces—including some with nuclear weapons—on alert and sternly warned the Soviet Union against intervention. On November 6, Election Day, after voting at his home in Gettysburg, Ike rushed back to the White House to review disturbing intelligence from Moscow with his military advisors. That same day, he learned that the United Nations had negotiated a cease-fire in the Suez war—a result, in no small measure, of Eisenhower’s steadfast opposition to the war and his refusal to aid the allies. In the aftermath of the Suez crisis, the United States effectively replaced Great Britain as the guarantor of stability in the Middle East. More than a half century later, that commitment remains the underlying premise for American policy in the region. Historians have long treated the Suez Crisis as a minor episode in the dissolution of colonial rule after World War II. As David Nichols makes clear in Eisenhower 1956, it was much more than that.

Ali

Ein Leben

Author: Jonathan Eig

Publisher: DVA

ISBN: 3641172179

Category: Biography & Autobiography

Page: 704

View: 5246

Das schillernde Leben der Boxlegende ganz neu erzählt Muhammad Ali – drei Mal unumstrittener Boxweltmeister – ist eine der schillerndsten Figuren des 20. Jahrhunderts, seine Geschichte verknüpft mit den großen politischen und kulturellen Konflikten seiner Zeit. Für viele ist er ein Symbol für den Kampf für Freiheit und gegen Unterdrückung. Dem Menschen hinter dieser Heldensaga sind wir jedoch nie nahe gekommen. Der Bestsellerautor und Sportlerbiograph Jonathan Eig erzählt dieses außergewöhnliche Leben auf der Basis bisher unbekannter Quellen noch einmal neu. Der »echte Ali« war Pazifist und Boxer, Muslim und treuloser Ehemann, ein Schwarzer, der zum Symbol für den Kampf gegen Rassismus aufstieg, aber seinesgleichen demütigte – ein Leben voller Brüche und Widersprüche. Mit Bildteil

Hexenjagd

ein Drama in 2 Akten

Author: Arthur Miller

Publisher: N.A

ISBN: 9783596271085

Category:

Page: 119

View: 6492

Die Verlassene

Psychothriller

Author: Mary Torjussen

Publisher: Blanvalet Taschenbuch Verlag

ISBN: 3641204038

Category: Fiction

Page: 416

View: 6940

Sie hat ihn geliebt. Er hat sie verlassen. Aber das ist nicht die ganze Wahrheit. Er ist weg. Verschwunden. Hat sie verlassen. Ohne Nachricht, ohne etwas zu hinterlassen. Hannah ist verzweifelt. Ihr Freund Matt ist nicht mehr da, und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. Denn nicht nur seine Sachen sind weg, auch seine Mails, seine Telefonnummer, jede Nachricht ist aus ihrem Handy gelöscht. Ist ihm etwas zugestoßen? Hat man ihm etwas angetan? Und plötzlich hat Hannah das Gefühl, beobachtet zu werden, glaubt, dass jemand in ihrer Wohnung war. Sie könnte ihr Schicksal stillschweigend ertragen und trauern. Aber sie findet keine Ruhe. Sie muss herausfinden, was passiert ist, egal wie ...

1956

Welt im Aufstand

Author: Simon Hall

Publisher: N.A

ISBN: 9783608948592

Category:

Page: 512

View: 1978

Mit aller Macht

Roman

Author: Joe Klein

Publisher: N.A

ISBN: 9783548268057

Category:

Page: 471

View: 433

Berlin 1961

Kennedy, Chruschtschow und der gefährlichste Ort der Welt

Author: Frederick Kempe

Publisher: N.A

ISBN: 9783886809943

Category: Berlin (Germany)

Page: 668

View: 1726

Das Jahr, in dem die Mauer gebaut wurde 1961, der Höhepunkt der sogenannten Berlin-Krise, die Welt befindet sich am Rande eines Atomkriegs. Frederick Kempe erzählt auf der Basis neu zugänglicher Dokumente die atemberaubende Geschichte dieses Jahres, in dem Berlin der "gefährlichste Ort der Welt" war, wie Chruschtschow meinte. Ein Blick hinter die Kulissen der treibenden Mächte, eine faszinierende Darstellung der wichtigsten Protagonisten jener Zeit. Im Juni 1961 erneuerte der sowjetische Regierungschef Nikita Chruschtschow sein Berlin-Ultimatum und forderte unter anderem den Abzug der westalliierten Truppen aus der Stadt. Die USA unter ihrem Präsidenten Kennedy hielten diesen Forderungen eigene Bedingungen entgegen. Mit Walter Ulbricht auf der einen und Konrad Adenauer auf der anderen Seite standen sich auch die deutschen Staatschefs feindselig gegenüber und trugen zur Verschärfung der politischen Lage bei. In den folgenden Wochen und Monaten spitzte sich die Situation extrem zu, die Massenflucht aus der DDR nahm immer dramatischere Ausmasse an. Am 13. August schliesslich wurde die Mauer durch Berlin gebaut, Ende Oktober richteten sowjetische und amerikanische Soldaten am Checkpoint Charlie ihre Panzer aufeinander. In diesem Moment war Berlin zur weltpolitischen Arena geworden, aus dem Kalten Krieg drohte ein heisser zu werden. Frederick Kempe, geboren 1954, ist Präsident des Atlantic Council, eines aussenpolitischen Think tanks mit Sitz in Washington. Kempe hat als Journalist u.a. für das Wall Street Journal gearbeitet und mehrere Bücher veröffentlicht. Bei Siedler ist erschienen: "Sibirische Odyssee. Reise in die Seele Russlands" (1993).