Konstruktivismus und Pädagogik

Grundlagen, Modelle, Wege zur Praxis

Author: Holger Lindemann

Publisher: N.A

ISBN: 9783497018437

Category:

Page: 280

View: 6645

Kurztext Wie subjektiv ist unsere Wahrnehmung? Kann Wissen überhaupt objektiv sein? Wie lernt der Mensch? Holger Lindemann führt grundlegend in die Theorie des Konstruktivismus ein und erklärt mit einleuchtenden Beispielen, wie sich konstruktivistisches Denken auf das pädagogische Handeln auswirkt. Die Leser finden Definitionen wichtiger Grundbegriffe, verständlich aufbereitete Theorie, Ideen für die pädagogische Praxis. Das Buch eignet sich als Studienlektüre und ist eine umfassende Einführung für alle, die sich mit grundlegenden pädagogischen Theorien beschäftigen. Ein Muss -- ganz "objektiv" betrachtet! Inhalt Eine Einführung in den Konstruktivismus: Ausgangspunkte konstruktivistischen Denkens. Ontologie und Epistemologie. Konstruktivismus: Epistemologie ohne Ontologie. Die Konstruktion von Wirklichkeit. Wissenschaftstheorie. Kernthesen des Konstruktivismus Lebende und kognitive Systeme: Was ist ein System? Eine Theorie lebender Systeme. Kognitive Systeme Wahrnehmung und Bewusstsein Kognitive Entwicklung, Kommunikation und Gesellschaft: Kognitive Entwicklung als interner Ordnungsprozess. Sprache und Kommunikation. Subjektive Entwicklung und Gesellschaft Konstruktivistische Anthropologie: Menschen als ›nicht-triviale‹ Systeme: Was den Mensch zum Menschen macht. Zwei Menschenbilder: Triviale und nicht-triviale Maschinen. Menschenbilder als Handlungsgrundlage Pädagogisches Denken zwischen Trivialität und Komplexität: Linearität und Zirkularität im pädagogischen Denken. Kontext und Beziehung im pädagogischen Denken. Ein Perspektivenwechsel im pädagogischen Denken?Pädagogik als Theorie ethischen Handelns: Konstruktivismus und Ethik. Konstruktivistische Ethik. Konstruktivistische Kriterien ethischen Handelns. Konstruktivismus, Ethik und Pädagogik.

Die neurowissenschaftliche Herausforderung der Pädagogik

Author: Nicole Becker

Publisher: Julius Klinkhardt

ISBN: 9783781514362

Category: Brain

Page: 244

View: 3460

Das Verhältnis von Neurowissenschaften und Pädagogik ist in der jüngsten Vergangenheit an verschiedenen Stellen intensiv diskutiert worden. Zentral war dabei stets die Frage, welchen Erkenntnisgewinn die Erziehungswissenschaft aus dem aktuellen Forschungsstand der Neurowissenschaften ziehen kann und ob sich daraus Implikationen für die pädagogische Praxis ergeben. Während in populären Diskursen durchweg die große pädagogische Relevanz neurobiologischer Befunde betont wird, stellt sich die Diskussion innerhalb der Erziehungswissenschaft ungleich heterogener dar. Die Autorin untersucht die argumentative Verwendung neurowissen-schaftlichen Wissens in den Printmedien, der Ratgeberliteratur zum "hirngerechten" Lernen und Lehren sowie in der erziehungswissen-schaftlichen Literatur. Ausgehend vom aktuellen Stand der Neurowissenschaften und der Frage, worin verschiedene Betrachter die neurowissenschaftliche Herausforderung der Pädagogik sehen, wird eine kritische Bestandsaufnahme der bisherigen Rezeptionsansätze vorgelegt. Diese nimmt Bezug auf Erkenntnisse der erziehungswissenschaftlichen Verwendungsforschung und auf wissenschaftstheoretische Überlegungen zum Problem der Ableitung von Lehrmethoden aus Studien zu Lern- und Gedächtnisvorgängen. Darüber hinaus wird diskutiert, inwiefern sich neurowissenschaftliche Forschungsmethoden für einen Einsatz im Rahmen der empirischen Bildungsforschung eignen. Abschließend verdeutlicht ein Blick auf die internationale Debatte den Sonderstatus der hiesigen Verwendungsdiskussion.

Die Relevanz des Konstruktivismus für das pädagogisches Handeln. Dargestellt an der Supervision im sozialpädagogischen Kontext

Author: Manuel Kappernagel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638484424

Category: Education

Page: 48

View: 8605

Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 1, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Konstruktivismus für Alltagshandeln und -kommunizieren irrelevant [...]. Im Alltag gehen wir mit unseren kognitiven Welten um, als wären sie real, und bemerken diese Als-Ob-Fiktionen nicht einmal. In der Praxis brauchen wir einheitliche operationale Wirklichkeits- und Bezugssysteme sowie Werthierarchien“. Diese Behauptung beansprucht durchaus Relevanz, sofern die (pädagogische) Praxis nicht vom Handelnden konstruktivistisch reflektiert wird. Schmidt relativiert seine skeptische Haltung gegenüber der Praxisrelevanz wieder, indem er schreibt, dass konstruktivistische Reflexionen die „Legitimationspraxis [der pädagogisch Handelnden M.K.] verändern“ können. Institutionalisierte Supervision könnte diese Reflexion leisten. Das Interesse der Arbeit richtet sich also auf die Übertragbarkeit der konstruktivistischen Perspektive auf die pädagogische Handlungsforschung und auf die pädagogische Praxis selbst. Einführend will ich mich mit den Grundannahmen des Konstruktivismus beschäftigen, die als Grundlage der weiterführenden Ausführungen dienen soll. Anschließend sollen die pragmatischen Konsequenzen für das pädagogische Handeln, die sich aus den Grundannahmen ergeben, dargestellt werden. Der letzte Teil untersucht die Anwendung dieser Perspektiven in der Praxis, in Form der Supervision im sozialpädagogischen Kontext.

Anlage-Umwelt-Diskurs

Historie, Systematik und erziehungswissenschaftliche Relevanz

Author: Michael Lenz

Publisher: Julius Klinkhardt

ISBN: 3781518825

Category: Behavior genetics

Page: 390

View: 6461

Theorie und Praxis systemischer Pädagogik

Author: Rolf Balgo

Publisher: N.A

ISBN: 9783896705143

Category:

Page: 237

View: 9774

"Wenn etwas nicht funktioniert, mach etwas ander(e)s!" -- Diese goldene systemische Regel fordert Pädagogen heute gleich in zweierlei Hinsicht zum Handeln auf: Die Ergebnisse der PISA-Studien verlangen nach grundlegenden Änderungen im Schulsystem und in den pädagogischen Konzepten; gleichzeitig lassen die Herausforderungen der täglichen Praxis viele Pädagogen nach neuen Wegen für eine erfolgreiche und befriedigende Arbeit suchen. In Beiträgen zu theoretischen Grundlagen und zu den Anwendungsbereichen der Frühpädagogik, der Schule, der Sozialarbeit, der Erwachsenenbildung und der Beratung wird sichtbar, welche Handlungsmöglichkeiten die systemische Perspektive für die unterschiedlichsten pädagogischen Bereiche anbietet. Dabei kennzeichnet hier "systemisch " einen allgemeinen Denkansatz, ein konstruktivistisches Verständnis von Systemtheorie, in dessen direktem Umfeld Konzepte wie Kybernetik, Synergetik, Selbstorganisation, Selbstreferenz, radikaler Konstruktivismus, sozialer Konstruktionismus usw. liegen. Die Anwendung einer systemischen Sichtweise in unterschiedlichen pädagogischen Handlungsfeldern soll einen Blick über den Tellerrand des eigenen Arbeitsgebietes hinaus ermöglichen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Verständnis der theoretischen Grundlagen sowie ihrer möglichen Bedeutung für die Praxisbereiche offen zu legen und somit für gegenseitige Anregung, Irritation, Verstörung und für ein Voneinanderlernen zu sorgen."

Konstruktivismus in der Erwachsenenbildung - Theorie und Praxis

Author: Melanie Bilzer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640358643

Category: Education

Page: 24

View: 5836

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Universität Augsburg (Lehrstuhl für Pädagogik), Veranstaltung: Erwachsenenbildung, Sprache: Deutsch, Abstract: Durch den raschen technologischen und technischen Fortschritt, den u.a. daraus resultierenden Anforderungen an die Kompetenzen des Einzelnen und dem veränderten Ansprüchen der Wissens- und Informationsgesellschaft – in der wir uns befinden - an den Umgang mit Wissen, hat lebenslanges Lernen – und somit die Erwachsenenbildung an Bedeutung gewonnen. Die Erwachsenenbildung (EB) wird nicht durch eine allgemeingültige Theorie fundiert. Die Pluralität der Bildungseinrichtungen erfordert auch eine Pluralität der Theorien. Die Suche nach der Theorie ist also nicht sinnvoll. Vielmehr arbeitet die EB mit vielen verschiedenen theoretischen Ansätzen, wie z.B. sozialisationstheoretische Ansätze, systemisch-ökologischen Ansätzen, konstruktivistische Ansätze etc., die sich gegenseitig nicht zwangsläufig ausschließen, sondern sich vielmehr ergänzen. Diese Arbeit beschäftigt sich im Folgenden ausschließlich mit der konstruktivistischen Erwachsenenbildung. Hierbei wird sowohl auf den theoretischen Ansatz des Konstruktivismus wie auch auf die praktische Umsetzung dieser Theorie näher eingegangen. Abschließend wird die konstruktivistische Theorie kritisch beleuchtet.

Die Psychologie des Hörens

Theoretische Fundierung von und empirische Erhebungen zu Audiobiografie, Hörerleben und Hörverhalten als Grundlage für eine integrative Theoriebildung

Author: Albin Waid

Publisher: N.A

ISBN: 9783862198986

Category:

Page: 405

View: 5286

Grenzgötter der Moral

Der neuere europäisch-amerikanische Diskurs zur politischen Ethik

Author: Walter Reese-Schäfer

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658001674

Category: Political Science

Page: 500

View: 2324

​Die politische Gesellschaft der Demokratien braucht eine politische Ethik, die dem Machtrausch des beliebigen und destruktiven Moralisierens eine Grenze setzt, um so einer dynamischen und pluralistischen liberaldemokratischen Wirklichkeit auch gerecht werden zu können. Der Band "Grenzgötter der Moral" leistet genau dieses: Er analysiert die zentralen europäisch-amerikanischen Diskurse zur politischen Ethik und entwickelt daraus die Grundrisse einer neuen und eigenständigen Ethikkonzeption, die präliberale und präpluralistische Reste endlich abstreifen kann. Dem Leser wird mit diesem Band gleichzeitig eine verständliche, dabei umfassende und systematische Einführung zu den entscheidenden Denkern und in alle wichtigen Fragen der modernen politischen Ethik vorgelegt.

Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs

Author: Altenburg, Friedrich,Faustmann, Anna,Pfeffer, Thomas,Skrivanek, Isabella

Publisher: Edition Donau-Universität Krems

ISBN: 3903150231

Category:

Page: 482

View: 6621

Österreich hat – wie viele europäische Länder– eine lange Tradition der Zuwanderung. Die Migrationsbewegungen haben in den letzten Jahrzehnten mit fortschreitender Globalisierung stark an Dynamik gewonnen. Die Integration von MigrantInnen wurde damit zu einem zentralen gesamtgesellschaftlichen Handlungsfeld. Migration durchdringt alle Gesellschaftsbereiche und macht soziale, wirtschaftliche und politische Umbrüche sichtbar. ‚Migration und Globalisierung in Zeiten des Umbruchs‘ spannt einen Bogen von zentralen konzeptionellen Überlegungen der aktuellen Migrations- und Integrationsforschung, über internationale ökonomische und politische Perspektiven auf globale Migrationsbewegungen und die Auswirkungen der Fluchtmigration hin zu spezifischen Aspekten von Migration und Integration in Österreich (Arbeitsmarkt, Bildung, soziale Ungleichheit) und inter- und transdisziplinären Perspektiven. Damit gibt der Sammelband einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der internationalen und nationalen Migrations- und Integrationsforschung. Gudrun Biffl ist eine Pionierin in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung und Etablierung der Migrationsforschung in Österreich. Ihr ist diese Festschrift gewidmet.

Soziologische Aufklärung

Author: Niklas Luhmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531327273

Category:

Page: 263

View: 6884

Geschlecht lernen

Gendersensible Didaktik und Pädagogik

Author: Maria Buchmayr

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3706544474

Category: Social Science

Page: 284

View: 2693

Von frühester Kindheit an werden bestimmte Werte, Muster und Vorbilder vermittelt. Lehrende und Lernende nehmen dabei - oft auch unbewusst - Klischees und Stereotypen an, die zu einer Verfestigung von diskriminierenden Geschlechterrollen beitragen. Interessenzuschreibungen sowie Berufs- und Studienwahl sind bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach wie vor geschlechtsspezifisch sehr unterschiedlich. Vor allem naturwissenschaftliche und technische Disziplinen wie etwa Physik, Informatik und Mechatronik gelten als männlich und werden durch unreflektierte didaktische Methoden reproduziert. Wie wird Geschlecht erlernt und auch wieder verlernt? Was leistet eine gendersensible Didaktik und Pädagogik an Schulen und Universitäten für eine egalitäre Gesellschaft? Auch Sprache trägt als Kommunikationswerkzeug wesentlich zu geschlechtssensibler Wahrnehmung bei. Eine geschlechtergerechte Verwendung spielt in der modernen Pädagogik und in der Unterrichtskommunikation eine wichtige Rolle, da unreflektierter Sprachgebrauch oft geschlechtsstereotype Bilder zementiert und so letztendlich Frauen diskriminiert. Mit Beiträgen von Gertraud Benke/Helga Stadler, Helene Götschel, Ilona Horwath, Katharina Köhler, Angelika Paseka, Christine Plaimauer, Luise F. Pusch, Cäcilia Rentmeister, Elisabeth Schrattenholzer, Susanne Schwanzer, Gesine Spieß, Irene Suchy, Renate Tobies und Karin Wetschanow.

Fremdheit im Sport

eine kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der Integration im Sport

Author: Klaus Seiberth

Publisher: N.A

ISBN: 9783778033975

Category: Minorities in sports

Page: 274

View: 8255

Erziehungswissenschaft

ein Grundkurs

Author: Hannelore Faulstich-Wieland,Peter Faulstich

Publisher: N.A

ISBN: 9783499556920

Category: Education

Page: 739

View: 2565

Neoliberalismus und Rechtsextremismus in Europa

Zusammenhänge, Widersprüche, Gegenstrategien

Author: Peter Bathke,Susanne Spindler

Publisher: N.A

ISBN: 9783320020866

Category: Right and left (Political science)

Page: 225

View: 5087

Studieren neu erfinden - Hochschule neu denken

Author: Marianne Merkt

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 9783830918776

Category:

Page: 431

View: 2908

Die Beiträge der Tagung stellen innovative Konzepte für mediengestütztes Lehren und Lernen vor, indem sie eLearning aus mehreren Perspektiven beleuchten: Sie entwerfen neue Lernszenarien, die auf Ideen für patizipatives Lernen beruhen, sie diskutieren deren Einbettung in die Prozesse und Prinzipien der Hochschul- und Personalentwicklung, sie erörtern die Konsequenzen für die Kompentenzentwicklung der Lehrenden und stellen Open Educational Resources (OER) als zukünftige Strategie für Hochschulen vor.