No Mercy Here

Gender, Punishment, and the Making of Jim Crow Modernity

Author: Sarah Haley

Publisher: UNC Press Books

ISBN: 1469627604

Category: Social Science

Page: 360

View: 4664

In the late nineteenth and early twentieth centuries imprisoned black women faced wrenching forms of gendered racial terror and heinous structures of economic exploitation. Subjugated as convict laborers and forced to serve additional time as domestic workers before they were allowed their freedom, black women faced a pitiless system of violence, terror, and debasement. Drawing upon black feminist criticism and a diverse array of archival materials, Sarah Haley uncovers imprisoned women's brutalization in local, county, and state convict labor systems, while also illuminating the prisoners' acts of resistance and sabotage, challenging ideologies of racial capitalism and patriarchy and offering alternative conceptions of social and political life. A landmark history of black women's imprisonment in the South, this book recovers stories of the captivity and punishment of black women to demonstrate how the system of incarceration was crucial to organizing the logics of gender and race, and constructing Jim Crow modernity.

Handbook on the Geographies of Power

Author: Mat Coleman,John Agnew

Publisher: Edward Elgar Publishing

ISBN: 1785365649

Category: Political Science

Page: 432

View: 685

The so-called spatial turn in the social sciences means that many researchers have become much more interested in what can be called the spatialities of power, or the ways in which power as a medium for achieving goals is related to where it takes place. Most famous authors on the subject, such as Machiavelli and Hobbes, saw power as entirely equivalent to domination exercised by some over others. Though this meaning is hardly redundant, understandings of power have become more multidimensional and nuanced as a result of the spatial turn. Much recent writing in human geography, for example, has rigorously extended use of the term power beyond its typical understanding as a resource that pools up in some hands and some places to a medium of agency that has different effects depending on how it is deployed across space and how actors cooperate, or not, to give it effect. To address this objective, the book is organized thematically into four sections that cover the main areas in which much of the contemporary work on geographies of power is concentrated: bodies, economy, environment and energy, and war.

Black Women and Social Justice Education

Author: Stephanie Y. Evans,Andrea D. Domingue,Tania D. Mitchell

Publisher: SUNY Press

ISBN: 143847296X

Category: Social Science

Page: 396

View: 3917

Focuses on Black women’s experiences and expertise in order to advance educational philosophy and provide practical tools for social justice pedagogy. Black Women and Social Justice Education explores Black women’s experiences and expertise in teaching and learning about justice in a range of formal and informal educational settings. Linking historical accounts with groundbreaking contributions by new and rising leaders in the field, it examines, evaluates, establishes, and reinforces Black women’s commitment to social justice in education at all levels. Authors offer resource guides, personal reflections, bibliographies, and best practices for broad use and reference in communities, schools, universities, and nonprofit organizations. Collectively, their work promises to further enrich social justice education (SJE)—a critical pedagogy that combines intersectionality and human rights perspectives—and to deepen our understanding of the impact of SJE innovations on the humanities, social sciences, higher education, school development, and the broader professional world. This volume expands discussions of academic institutions and the communities they were built to serve. “This is an exciting and engaging text that provides invaluable insights and strategies used by Black women as they engage in their justice work. These strategies will be helpful for diversity trainers, social justice educators, administrators, and anyone interested in resisting oppression and furthering social justice goals in higher education.” — Sabrina Ross, coeditor of Beyond Retention: Cultivating Spaces of Equity, Justice, and Fairness for Women of Color in U.S. Higher Education “Uplifting, powerful, and inspirational.” — Tara L. Parker, coauthor of The State of Developmental Education: Higher Education and Public Policy Priorities

Violence Work

State Power and the Limits of Police

Author: Micol Seigel

Publisher: Duke University Press

ISBN: 1478002026

Category: History

Page: 312

View: 8033

In Violence Work Micol Seigel offers a new theorization of the quintessential incarnation of state power: the police. Foregrounding the interdependence of policing, the state, and global capital, Seigel redefines policing as “violence work,” showing how it is shaped by its role of channeling state violence. She traces this dynamic by examining the formation, demise, and aftermath of the U.S. State Department's Office of Public Safety (OPS), which between 1962 and 1974 specialized in training police forces internationally. Officially a civilian agency, the OPS grew and operated in military and counterinsurgency realms in ways that transgressed the borders that are meant to contain the police within civilian, public, and local spheres. Tracing the career paths of OPS agents after their agency closed, Seigel shows how police practices writ large are rooted in violence—especially against people of color, the poor, and working people—and how understanding police as a civilian, public, and local institution legitimizes state violence while preserving the myth of state benevolence.

Fugitive Life

The Queer Politics of the Prison State

Author: Stephen Dillon

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822371898

Category: Social Science

Page: 200

View: 7556

During the 1970s in the United States, hundreds of feminist, queer, and antiracist activists were imprisoned or became fugitives as they fought the changing contours of U.S. imperialism, global capitalism, and a repressive racial state. In Fugitive Life Stephen Dillon examines these activists' communiqués, films, memoirs, prison writing, and poetry to highlight the centrality of gender and sexuality to a mode of racialized power called the neoliberal-carceral state. Drawing on writings by Angela Davis, the George Jackson Brigade, Assata Shakur, the Weather Underground, and others, Dillon shows how these activists were among the first to theorize and make visible the links between conservative "law and order" rhetoric, free market ideology, incarceration, sexism, and the continued legacies of slavery. Dillon theorizes these prisoners and fugitives as queer figures who occupied a unique position from which to highlight how neoliberalism depended upon racialized mass incarceration. In so doing, he articulates a vision of fugitive freedom in which the work of these activists becomes foundational to undoing the reign of the neoliberal-carceral state.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 8612

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Eichmann in Jerusalem

Ein Bericht von der Banalität des Bösen

Author: Hannah Arendt

Publisher: Piper Verlag

ISBN: 3492962580

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 448

View: 6004

Der ehemalige SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann gilt als einer der Hauptverantwortlichen für die »Endlösung« der Juden in Europa. Der Prozess gegen ihn fand 1961 in Jerusalem statt. Hannah Arendts Prozessbericht wurde von ihr 1964 als Buch publiziert und brachte eine Lawine ins Rollen: Es stieß bei seinem Erscheinen auf heftige Ablehnung in Israel, Deutschland und in den USA– und wurde zu einem Klassiker wie kaum ein anderes vergleichbares Werk zur Zeitgeschichte und ihrer Deutung.

Sphären der Gerechtigkeit

ein Plädoyer für Pluralität und Gleichheit

Author: Michael Walzer

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593380358

Category:

Page: 478

View: 5188

Die wissenschaftliche Gerechtigkeitsdebatte, jahrelang dominiert von John Rawls'”Theorie der Gerechtigkeit“, erhielt 1983 durch Michael Walzer eine bedeutende Wendung. In Abgrenzung von Rawls und anderen Gerechtigkeitstheoretikern entwickelte Walzer in seinem inzwischen klassisch gewordenen Werk seine Vision einer”komplexen Gleichheit“. Er geht davon aus, dass wahre Gerechtigkeit nicht durch einen wörtlich verstandenen Gleichheitsbegriff verwirklicht werden kann: Vielmehr verlangen verschiedene wichtige Güter - Reichtum, Macht, Arbeit, Liebe - auch verschiedene Modi der Verteilung. Walzer setzt sich nachdrücklich für einen neuen pluralistischen Gleichheitsbegriff ein, der bis heute nichts an Aktualität verloren hat.

Vorstufen zur Demokratie-Theorie

Author: Robert Alan Dahl

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783165367911

Category: Law

Page: 149

View: 5646

Translation of A preface to democratic theory.

Gehorchen und Gestalten

Jesuiten zwischen Demokratie und Diktatur in Chile (1962-1983)

Author: Antje Schnoor

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593506254

Category: History

Page: 481

View: 3415

Jesuiten gelten als politisch einflussreich. Aber wie eigenständig können Ordenspriester handeln, die ein Gehorsamsgelübde abgelegt haben? Antje Schnoor beleuchtet die Rolle der Jesuiten in Chile während der christdemokratischen Regierung unter Eduardo Frei, der sozialistischen Regierung unter Salvador Allende und der Militärdiktatur unter Augusto Pinochet. Dabei zeigt sie eindrücklich, wie sich Richtung und Ausmaß des politischen Handelns der Gesellschaft Jesu aus dem Wandel des jesuitischen Gehorsamsverständnisses ergaben. Ihre Studie belegt, wie der Orden die politische Haltung der katholischen Kirche mitbestimmte und zugleich als eigenständige politische Kraft in Erscheinung trat.

Im Sog der Katastrophe

Lateinamerika und der Erste Weltkrieg

Author: Stefan Rinke

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593502690

Category: History

Page: 348

View: 7663

Als in den Augusttagen 1914 die Nachricht vom Kriegsausbruch in Europa in Lateinamerika bekannt wurde, sprach man dort von einem »Drama der gesamten Menschheit«, in dem es keine Zuschauer geben könne. Viele Beobachter stimmten darin überein, dass in diesem Sommer eine Epoche endete und eine neue Ära begann. In Lateinamerika, das durch die neuartige Form des Propagandakriegs und die neuen Kommunikationstechnologien direkter als je zuvor in die Ereignisse der »Alten Welt« involviert war, gab der Krieg den Anlass zu emanzipatorischen Bestrebungen, die sich während des Konflikts – oder unmittelbar nach Kriegsende – bemerkbar machten. Seit längerer Zeit bestehende Konfliktpotenziale verschärften sich durch die »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts« und mündeten in neue soziale Bewegungen, deren Ausrichtung höchst unterschiedlich war. Die weltumspannende Dimension der Geschichte des »Großen Krieges« wird in diesem Buch aus der Perspektive eines Kontinents analysiert, der nur auf den ersten Blick am Rand der Ereignisse stand, sich aber durch den Flächenbrand in Europa stark veränderte.

Ein Sonntag am Pool in Kigali

Author: Gil Courtemanche

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462412515

Category: Fiction

Page: 312

View: 7937

Ein Hotelpool in Kigali 1994, Treffpunkt für Entwicklungshelfer, Botschaftsangestellte, Journalisten, Geistliche, Prostituierte, Politiker und alle, die in Ruanda das Sagen haben. Hier verliebt sich der alternde kanadische Journalist Valcourt in die schöne junge Kellnerin Gentille, eine Hutu, die verfolgt wird. In dem Land, das von Aids und Armut gezeichnet ist, verdichten sich die Hinweise auf den bevorstehenden Völkermord. Straßensperren werden errichtet, Freunde werden ermordet, und die öffentlichen Tötungsaufrufe nehmen zu. Gentille und Valcourt hoffen vergebens auf Hilfe von außen – von den Vereinten Nationen, deren Blauhelmtruppen in Ruanda anwesend sind, von den Menschenrechtsorganisationen, von der Kirche. Vor den Augen der Öffentlichkeit bricht die Hölle los, die das Schicksal der kleinen Gemeinschaft besiegelt. »Ein Sonntag am Pool in Kigali« erzählt von einem der schlimmsten Massaker in der Geschichte, bei dem 800.000 Menschen, vornehmlich Tutsi, den Tod fanden. Ein Roman, der den Opfern des Völkermords in Ruanda ein Gesicht gibt.

Schlachtfelder

Alltägliches Wirtschaften in der nationalsozialistischen Agrargesellschaft 1938–1945

Author: Ernst Langthaler

Publisher: Böhlau Verlag Wien

ISBN: 3205200659

Category: History

Page: 940

View: 931

Diese Pionierstudie beleuchtet am Reichsgau Niederdonau alltägliche Kräftefelder zwischen Nationalsozialismus und Agrargesellschaft, in denen Akteure ländlicher Lebenswelten untereinander und mit Funktionsträgern des NS-Systems um agrarische Ressourcen rangen: Grundbesitz, Arbeitskraft, Betriebskapital, Agrarwissen und Agrargüter. Das Entwicklungsprojekt des völkischen Produktivismus – die Schaffung eines „rassisch“ und technisch leistungsfähigen Bauern – entfaltete zwiespältige Wirkungen: In technischer Hinsicht vermochte nur eine privilegierte Minderheit der Betriebe ihre Produktivität zu steigern; der Mehrheit mangelte es an nötigen Ressourcen. Hingegen wurden in institutioneller Hinsicht – von der staatlichen Marktordnung bis zu den Wirtschaftsstilen – die Weichen in Richtung Moderne gestellt.

Die Sicherheitsgesellschaft

Soziale Kontrolle im 21. Jahrhundert

Author: Tobias Singelnstein,Peer Stolle

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531901869

Category: Social Science

Page: 160

View: 8906

Treten Selbstführung, Kontrolltechniken und Ausschluss an die Stelle von Überwachung, Strafe und Disziplinierung? Das Buch beschreibt die Entwicklung sozialer Kontrolle vor dem Hintergrund der ökonomischen und gesellschaftlichen Transformationsprozesse der vergangenen Jahrzehnte. Die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen führen in Verbindung mit dem Wirken verschiedener Protagonisten zu einem grundlegenden Wandel der Mechanismen, Techniken und Institutionen in diesem Bereich. Dieser Prozess wird von den Autoren als Herausbildung einer neuen Formation sozialer Kontrolle analysiert, die sie als Sicherheitsgesellschaft beschreiben. Hiervon ausgehend skizzieren sie im Anschluss Grundzüge einer Kritik und geben einen Ausblick auf Alternativen. Die einzelnen Befunde werden jeweils an verschiedenen Bereichen sozialer Kontrolle – wie zum Beispiel Strafrecht, Polizei, Geheimdienste und Recht – veranschaulicht.

Cold Killing

Victor 6 - Thriller

Author: Tom Wood

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641176069

Category: Fiction

Page: 416

View: 5743

Victor ist Profikiller. Sein wahrer Name und seine Herkunft: unbekannt. Sein Perfektionismus: unerreicht. Für seine Auftraggeber beim britischen Geheimdienst ist Victor unersetzlich. Doch obwohl er bei der Arbeit keine moralischen Skrupel kennt, geht es Victor nicht immer um Geld. Manchmal geht es darum, das Böse zu eliminieren – Menschen wie Milan Rados. Der ehemalige Befehlshaber der serbischen Armee entkam dem Kriegsverbrechertribunal und errichtete in Belgrad ein kriminelles Imperium. Nun soll Victor auf seine Art für Recht sorgen ...

Die Abenteuer des Hadschi Baba aus Ispahan: Orientalischer Abenteuerroman

Author: James Morier

Publisher: e-artnow

ISBN: 8026877861

Category: Fiction

Page: 437

View: 7800

Dieses eBook: "Die Abenteuer des Hadschi Baba aus Ispahan: Orientalischer Abenteuerroman" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. James Morier (1780-1849) war ein britischer Diplomat, Reisender und Schriftsteller. Hadschi Baba, der Barbiersohn aus Isphahan, erzählt seine erstaunliche Karriere von der Barbierstube bis in den hohen Staatsdienst. Durch Bauernschläue und Verschmitztheit schafft er es, Sekretär des persischen Gesandten zu werden. Im Laufe seines Lebens passt er sich mehr und mehr dem Verhalten der Mächtigen an und versteht es zunehmend, Situationen zum eigenen Vorteil auszunutzen. Als liebenswerter Gauner lernt er, die Spielregeln einer habgierigen und selbstsüchtigen Welt zu seinem eigenen Vorteil zu nutzen, ohne aber dabei zu einem rücksichtslosen oder gefährlichen Schurken zu werden.

Homo sacer

Die souveräne Macht und das nackte Leben

Author: Giorgio Agamben

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351878420X

Category: Philosophy

Page: 224

View: 7321

Der homo sacer ist die Verkörperung einer archaischen römischen Rechtsfigur: Zwar durfte er straflos getötet, nicht aber geopfert werden, was auch seine Tötung sinnlos und ihn gleichsam unberührbar machte – woraus sich der Doppelsinn von sacer als ›verflucht‹ und ›geheiligt‹ ableitet. Giorgio Agamben stellt im Anschluß an Foucault und als philosophische Korrektur von dessen Konzept der Biopolitik die These auf, daß Biopolitik, indem sie den Menschen auf einen biologischen Nullwert zurückzuführen versucht, das nackte Leben zum eigentlichen Subjekt der Moderne macht. Ausgehend von Carl Schmitts Souveränitätskonzept, kommt Agamben zu einer Interpretation des Konzentrationslagers als »nomos der Moderne«, wo Recht und Tat, Regel und Ausnahme, Leben und Tod ununterscheidbar werden. In den zwischen Leben und Tod siechenden Häftlingen, aber auch in den Flüchtlingen von heute sieht er massenhaft real gewordene Verkörperungen des homo sacer und des nackten Lebens. Die philosophische Begründung dessen, daß diese Möglichkeit keineswegs nur historisch ist, hat eine Diskussion entfacht, die weit über Italien und Europa hinausreicht.