On the Interpretation of Treaties

The Modern International Law as Expressed in the 1969 Vienna Convention on the Law of Treaties

Author: Ulf Linderfalk

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1402063628

Category: Law

Page: 414

View: 3292

This is the first comprehensive account of the modern international law of treaty interpretation expressed in 1969 Vienna Convention, Articles 31-33. As stated by the anonymous referee, it is the most theoretically advanced and analytically refined work yet accomplished on this topic. The style of writing is clear and concise, and the organisation of the book meets the demands of scholars and practitioners alike.

Diskriminierung durch Vertrag und Krieg

Zwischenstaatliche Verträge und der Begriff des Kolonialkriegs im 19. und frühen 20. Jahrhundert

Author: Harald Kleinschmidt

Publisher: Oldenbourg Verlag

ISBN: 3486727702

Category: History

Page: 237

View: 5002

Die Untersuchung führt über drei Schritte. Im ersten Schritt beschreibt der Autor die Verbindung der postulierten Gleichheit der Souveräne mit der Völkerrechtssubjektivität der Belligerenten nach den bis gegen 1800 vorliegenden Völkerrechtstheorien. Im zweiten Schritt werden die Wandlungen dieser Theorien während des 19. und frühen 20.Jahrhunderts dargelegt, die die Aberkennung der Völkerrechtssubjektivität und der souveränen Staatlichkeit der Opfer von Kolonialherrschaft durch die europäischen Kolonialregierungen und die Regierung der USA begründen sollten. Im dritten Schritt folgt die Analyse der zeitgenössischen Theorien des Kolonialkriegs als „totaler“ Krieg jenseits der Grenzen des Kriegsvölkerrechts.

The Reception of International Law in the European Court of Human Rights

Author: Magdalena Forowicz

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 0199592675

Category: Law

Page: 421

View: 402

The European Court of Human Rights increasingly refers to international law in its case law, but its interpretation of it is often problematic. This book examines whether the Court has been able to create a coherent approach to the evaluation of international law and, ultimately, whether it has been able to contribute to its development.

The Territorial Jurisdiction of the International Criminal Court

Author: Michail Vagias

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 1139916424

Category: Law

Page: N.A

View: 1605

There are many variables of territoriality available to national courts under contemporary international law. Does the same apply to the International Criminal Court? And if so, what are the limits to the teleological expansion of the Court's territorial jurisdiction as regards, for example, partial commission of a crime in State not Party territory, crimes committed over the internet or crimes committed in occupied territories? Michael Vagias's analysis of the law and procedure surrounding the territorial jurisdiction of the Court examines issues such as the application of localisation theories of territoriality and the means of interpretation for article 12(2)(a); the principle of legality (nullum crimen sine lege) and human rights law for the interpretation of jurisdictional provisions; compétence de la compétence; crimes committed over the internet; and the procedure for jurisdictional objections.

Theorie der Rechtsprinzipien

Author: Humberto Bergmann Ávila

Publisher: N.A

ISBN: 9783428120802

Category: Jurisprudence

Page: 140

View: 5871

Freiheit und das Recht

Author: Bruno Leoni

Publisher: N.A

ISBN: 9783828205994

Category:

Page: 165

View: 5686

Unsere gemeinsame Zukunft

Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: 348

View: 4083

Geschichte Der Staatstheorien

Author: Ludwig Gumplowicz

Publisher: Рипол Классик

ISBN: 5876162809

Category: History

Page: N.A

View: 8769

Rechtserkenntnis und Rechtsfortbildung im Völkergewohnheitsrecht

das Verhältnis zwischen Methodik und Rechtsquellenlehre

Author: Han-Wei Jung

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN: 3899719735

Category: Law

Page: 268

View: 8105

English summary: International law has developed dynamically since the Nuremberg Trials, bringing not only functional change with it, but also re-defining the understanding of the principle of consensus in the context of finding justice. The consideration of international law as a system of values is closely linked to the principle of finding justice through deductive reasoning, which is the endeavour to substantiate existing norms through syllogisms or deliberation. Practical applications can currently be found, for instance, in the law of armed conflict or immunity law, where dynamic justice benefits substantially from an increased awareness of human rights. Uncertainty exists, however, in terms of the requisite methodological standards, because the judicial methodological aspect of the principle of consensus was not the primary concern in finding a solution to the problem. The present volume is concerned with these central questions concerning the source of law, and on the basis of major decisions made in court practice explores the relation between legal methods and the source of law. German description: Seit den Nurnberger Prozessen entwickelt sich das Volkerrecht dynamisch, was nicht nur einen Funktionswandel nach sich zieht, sondern auch das Verstandnis des Konsensgrundsatzes im Rahmen der Rechtsfindung neu definiert hat. Das Volkerrechts als eine Wertordnung zu betrachten geht eng mit der deduktiven Rechtsfindung einher, die bestehende Normen durch Syllogismen oder Abwagung zu konkretisieren versucht. Praktische Anwendungsfalle befinden sich aktuell etwa in Kriegsvolker- oder Immunitatsrecht, wo die dynamische Rechtsfindung erheblich von dem gesteigerten Menschenrechtsbewusstsein profitiert. Unsicherheit besteht jedoch bei den notwendigen methodischen Massstaben, weil die rechtsmethodische Seite des Konsensgrundsatzes nicht im Vordergrund der Problemlosung stand. Die vorliegende Arbeit beschaftigt sich mit diesen zentralen Fragen der modernen Rechtsquellenlehre und lotet anhand gewichtiger Entscheidungen in der Praxis das Verhaltnis zwischen Rechtsmethode und Rechtsquellenlehre aus.

Über Freizügigkeit und Aufenthalt

Paradigmatische Überlegungen zum grundrechtlichen Freiheitsschutz in historischer und verfassungsrechtlicher Perspektive

Author: Jan Ziekow

Publisher: Mohr Siebeck

ISBN: 9783161467301

Category: Law

Page: 734

View: 894

Internationales Gemeinschaftsrecht

Zur Herausbildung gemeinschaftsrechtlicher Strukturen im Völkerrecht der Globalisierung

Author: Mehrdad Payandeh

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642131417

Category: Law

Page: 632

View: 6497

Im Zuge der Globalisierung finden Interessen und Werte der internationalen Gemeinschaft zunehmend Niederschlag im Völkerrecht. Zur Erfassung der mit diesem Wandel einhergehenden strukturellen Veränderungen der internationalen Rechtsordnung schlägt der Autor den Begriff des internationalen Gemeinschaftsrechts vor. Normativ bezeichnet dieser Begriff eine Kategorie von Rechtsnormen, die sich durch besondere gemeinschaftliche Mechanismen der Normentstehung und Rechtsdurchsetzung auszeichnen. Deskriptiv bezeichnet er eine dritte Stufe der Völkerrechtsentwicklung, die neben das Koexistenzvölkerrecht und das Kooperationsvölkerrecht tritt.