Rassismus und Fremdheit im Sport am Beispiel von Fußball

Author: Daniel Bierbrauer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656717397

Category: Social Science

Page: 19

View: 7206

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Veranstaltung: Kulturthema Fußball, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn der afrikanische Mittelstürmer Adebowale Ogungbure des FC Sachsen Leipzig an den Ball kommt, reagieren sogenannte Fußballfans häufig auf die gleiche Art und Weise: Mit „Affenlauten“ und „Bimborufen“. So wurde auch am 25.03.2006, dem 14. Spieltag der Oberliga Nordost, in der Partie des Halleschen FC gegen den FC Sachsen Leipzig jede Ballberührung des farbigen Fußballprofis mit rassistischen und menschenverachtenden Gesten kommentiert. Diese Vorkommnisse sind leider kein Einzelfall. In Hamburg präsentierten sich derweil einige Chemnitzer Fans mit Hitlergruß und in Cottbus hört man von den Rängen antisemitische Fangesänge. So sind Rassismus und Antisemitismus auch in deutschen Fußballstadien zur Folklore geworden. Durch den veränderten Arbeitsmarkt in einer globalisierten Welt wurde die Anwerbung und Fluktuation von ausländischen Fußballspielern forciert. In nationalen Vergleichen sind unterschiedliche Tendenzen im Umgang mit Migration und Fremdheit im Fußball zu erkennen. Von besonderer Relevanz für meine Hausarbeit, welche sich mit Akzeptanz und Ablehnung von Fremdheit im Sport am Beispiel des Fußballs beschäftigt, ist die Frage, inwieweit die „Gastarbeiter“, in diesem Fall professionelle Fußballspieler, „im Rahmen von Übergangsritualen soziale Schichten durchlaufen“. Inwiefern sich die theoretischen Ansätze in der Realität auswirken, werde ich anhand verschiedener Exempel von Fußballern mit Migrationshintergrund wissenschaftlich erörtern.

Routledge Handbook of Sport, Race and Ethnicity

Author: John Nauright,David K Wiggins

Publisher: Taylor & Francis

ISBN: 1317596676

Category: Social Science

Page: 278

View: 2330

Few issues have engaged sports scholars more than those of race and ethnicity. Today, globalization and migration mean all major sports leagues include players from around the globe, bringing into play a complex mix of racial, ethnic, cultural, political and geographical factors. These complexities have been examined from many angles by historians, sociologists, anthropologists and scientists. This is the first book to offer a comprehensive survey of the full sweep of approaches to the study of sport, race and ethnicity. The Routledge Handbook of Sport, Race and Ethnicity makes a substantial contribution to scholarship, presenting a collection of international case studies that map the most important developments in the field. Multi-disciplinary in its approach, it engages with a wide range of disciplines including history, politics, sociology, philosophy, science and gender studies. It draws upon the latest cutting-edge research to address key issues such as racism, integration, globalisation, development and management. Written by a world-class team of sports scholars, this book is essential reading for all students, researchers and policy-makers with an interest in sports studies.

Trennlinien

Imagination des Fremden und Konstruktion des Eigenen

Author: Elisabeth Menasse-Wiesbauer,Austria. Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Aliens

Page: 271

View: 4655

Bildungsprozesse und Fremdheitserfahrung

Beiträge zu einer Theorie transformatorischer Bildungsprozesse

Author: Hans-Christoph Koller,Winfried Marotzki,Olaf Sanders

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839405882

Category: Education

Page: 260

View: 6296

Im Zentrum dieses Bandes steht ein Begriff von »Bildung«, der Bildungsprozesse als Veränderungen von Grundfiguren des Welt- und Selbstverhältnisses begreift, die sich in Auseinandersetzung mit der Erfahrung des Fremden vollziehen. Konzepte von Waldenfels, Ricoeur und Lacan aufnehmend, entfalten die Beiträger_innen diesen Bildungsbegriff theoretisch und diskutieren ihn aus unterschiedlichen Perspektiven mit Bezug auf Beispiele aus interkultureller Kommunikation, Psychoanalyse und Film.

Populäre Fernsehbilder über Afrika

Eine qualitative Untersuchung deutschsprachiger Unterhaltungsfilme der Gegenwart

Author: Cornelia Grobner

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 365825145X

Category: Performing Arts

Page: 358

View: 2179

Welchen Beitrag leisten populäre Fernsehbilder zur symbolischen Grenzziehung zwischen Mehrheitsbevölkerung und marginalisierten Gesellschaftsgruppen? Cornelia Grobner zeigt dies exemplarisch anhand einer qualitativen Untersuchung von deutschsprachigen Unterhaltungsfilmen mit afrikanischen Handlungsorten sowie ihrem Publikum. Ihre Studie wirft – im Spannungsfeld von Fremde und Heimat – neue Perspektiven auf Zusammenhänge zwischen fiktionalen Fernsehbildern, Rezeptionsweisen und gesellschaftlichen Wirklichkeiten.

Fremdheit im Sport

eine kritische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten und Grenzen der Integration im Sport

Author: Klaus Seiberth

Publisher: N.A

ISBN: 9783778033975

Category: Minorities in sports

Page: 274

View: 8088

Nationensport Und Mediennation

Zur Transformation Von Nation Und Nationalismus Im Zeitalter Elektronischer Massenmedien

Author: Dieter Reicher

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN: 9783847100782

Category: Social Science

Page: 378

View: 9386

Sport reveals that nation and nationalism did not loose significance in modern societies. Nations are not disappearing! Quite contrary, the global mass media-system promotes to nation and its representation a new powerful platform and new feeling-patterns of national belonging: the "empty nationalism." This specific form of transformed nationalism does not longer refer to cultural traits of national uniqueness. The "empty nationalism" is part of a world culture that produces global standards of representing the nation. Thus, in Europe ideals of warrior-nations were replaced by more refined and civilized types national we-images and emotions of belonging. As the study shows, not juts new technologies of communication but also new geopolitical realities reframing this transformation of the nation. Nowadays, the sport-coined aempty nationalism" can also be found in other area of culture. Therefore, nation and nationalism gained a kind of unplanned legitimacy.

Fremdheit und Rassismus im Sport

Tagung der DVS-Sektion Sportphilosophie vom 9.-10.9.1994 in Berlin

Author: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft. Sektion Sportphilosophie. Tagung

Publisher: N.A

ISBN: 9783883457345

Category: Discrimination in sports

Page: 185

View: 3386

Im Mittelpunkt der Tagung stand die Auseinandersetzung mit dem Körper-Aspekt von Fremdheit und Rassismus. Der Band enthält Beiträge aus einer Vielzahl von Disziplinen, deren Arbeiten Themen wie Fremdheit, Rassismus, Migration, Ethnizität und Sport zum Gegenstand haben.

Interkultur

Author: Mark Terkessidis

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518796607

Category: Political Science

Page: 220

View: 6168

Ob als theoretisches Konzept oder als polemische Formel – lange Zeit bestimmte der Begriff des Multikulturalismus die Debatte über die Einwanderungsgesellschaft. Die stellte man sich vor wie ein Stadtteilfest mit Würstchen, Falafel und Cevapcici – als unverbindlich-tolerantes Nebeneinander. Doch Autoren und Regisseure wie Vladimir Kaminer oder Fatih Akin wollen nicht länger auf ihre Herkunft reduziert werden und haben die Vorstellungen von deutscher Kultur verändert. Daher sollten, so Mark Terkessidis, die alten Konzepte überwunden werden. Er plädiert für eine radikale interkulturelle Öffnung. Alle Institutionen müßten darauf abgeklopft werden, ob sie Personen, egal welcher Herkunft, auch tatsächlich die gleichen Chancen auf Teilhabe einräumen. Nur so können die Potentiale einer vielfältigen Gesellschaft fruchtbar gemacht werden.

Der Sportkonsument im Zusammenhang mit Sportgroáereignissen: Verbraucherverhalten am Beispiel der UEFA EURO 2012

Author: Julian Heichele

Publisher: Diplomica Verlag

ISBN: 3842882084

Category: Business & Economics

Page: 108

View: 6589

Sportgroáereignisse wie die Olympischen Spiele, die FIFA Fuáballweltmeisterschaft oder auch die UEFA Europameisterschaft stellen heutzutage das Highlight fr Sportkonsumenten, die Sportindustrie und fr das Gastgeberland dar. Die Organisationskomitees der jeweiligen L„nder betreiben immensen Aufwand und investieren erhebliche Summen in die Bewerbung um die Austragung derartiger Mega-Events. Denn schlieálich besteht die M”glichkeit sich der Welt”ffentlichkeit zu pr„sentieren. In diesem Imagefaktor liegt wohl das gr”áte Potential fr die gastgebende Nation, vor allem im Hinblick auf Tourismus und Wirtschaft. Doch ist es nicht Ziel dieser Studie, die Wirtschaftlichkeit eines Sportgroáereignisses zu prfen, vielmehr steht der Verbraucher bzw. Sportkonsument und sein Verhalten bezglich dieses Ereignisses im Mittelpunkt. Dieser wird im erheblichen Maáe von dem Event beeinflusst. Man m”chte sogar behaupten, dass ein Gastgeberland sich w„hrend der Dauer des Turniers im Ausnahmezustand befindet, so pr„gte z. B. der Begriff ?Sommerm„rchen? den Zeitraum der FIFA Fuáballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Ein solches Event ist in vielerlei Hinsicht nicht nur das sportliche, sondern auch das gesellschaftliche und mediale Highlight des Jahres. Aus dem Titel dieses Buches leiten sich drei Themenbl”cke ab: Sport als Konsumgut, das Verbraucherverhalten und das Eventmanagement. Diese Themen werden im Folgenden in gleicher Reihenfolge er”rtert und bilden die theoretische Grundlage fr das weitere Vorgehen. Nach der allgemeinen Theoriephase wird auf den aktuellen Forschungsstand zu derartigen Sportgroáereignissen eingegangen. Hierbei handelt es sich generell um ein noch sehr wenig wissenschaftlich erforschtes Gebiet. Im Rahmen des Buches werden dazu zwei noch sehr junge Studien zu diesem Thema vorgestellt. Die erste bezieht sich auf die WM 2006 in Deutschland und die zweite auf die EM 2008 in ™sterreich und der Schweiz. Ziel ist es, ein derartiges Event unter sozio”konomischen Gesichtspunkten zu betrachten und zu bewerten. Ein wesentlicher Bestandteil der beiden Studien ist das Erstellen von Konsummustern. Diese Modelle erfassen die Konsumausgaben der Besucher in tabellarischer Form und dienen als Grundlage zur weiteren Auswertung. Abschlieáend wird die UEFA EURO umfassend erl„utert. Das Event wird unter Bercksichtigung der bisherigen Erkenntnisse umfassend analysiert und erl„utert. Das letztendliche Ziel ist es, das Konsumverhalten der EM-Besucher darzulegen. Hierfr wird versucht aus den bestehenden Daten eine m”glichst pr„zise und realistische Einsch„tzung zu erhalten. Anhand dieser Analyse werden die Konsummuster der Besucher der UEFA EURO 2012 prognostiziert. Es wurden die unterschiedlichen Einkommensverh„ltnisse der beiden Gastl„nder sowie das der Besucher anderer L„nder bercksichtigt. Deshalb ist davon auszugehen, dass die durchschnittlichen Konsumausgaben pro Besucher, im Vergleich zu 2008, geringer ausfallen werden. Im Falle eines erfolgreichen Events k”nnte die Gesamtsumme allerdings h”her ausfallen.

Fußball. Macht. Politik.

Interdisziplinäre Perspektiven auf Fußball und Gesellschaft

Author: Jonas Bens,Susanne Kleinfeld,Karoline Noack

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839425581

Category: Sports & Recreation

Page: 192

View: 4490

Dieses Buch wirft einen kritischen Blick auf die sozialen, machtpolitischen, historischen und mythischen Strukturen des populären Fußballsports. Die Verquickungen von Fußball mit Prozessen von Macht und Politik werden an verschiedenen Fallstudien durch Beiträge aus unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet: Kulturanthropologie, Geschichte (Maya und Inka), Politik, Journalismus, Kommunikationswissenschaften, Gender Studies, Sportwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Soziologie. Eine Lektüre lohnt sich nicht nur für Fußballfans, sondern für alle, die sich für ungewohnte Perspektiven und überraschende Einsichten in Geschichte und Gegenwart begeistern können.

Das professionelle Tipp-Kick: Ein Spiel im Spannungsfeld zwischen Hobby und sportlicher Anerkennung

Author: Simon Winzer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656316392

Category: Sports & Recreation

Page: 34

View: 5220

Fachbuch aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sport - Sportarten: Theorie und Praxis, Note: keine, , Sprache: Deutsch, Abstract: Achtzig Prozent der Deutschen kennen sie: Die Figuren aus Zink, denen man auf den Kopf drücken muss, damit sie schießen. Das ist Tipp-Kick, eine deutsche Tradition, die ihre Wurzeln in der Weimarer Republik findet. Doch kaum jemand weiß, dass es eine professionelle Ausübung des Spiels gibt, die manchen Sportarten in nichts nachsteht. Organisiert im Deutschen Tipp-Kick Verband (DTKV) gibt es eine vierklassige und mehrgleisige Ligenstruktur, zahlreiche Einzelturniere und vieles mehr. Das Buch setzt sich mit der Frage auseinander, ob Tipp-Kick nun als Sport anerkannt werden sollte. Doch vor der Klärung dieser Frage führt es den Leser in die Geschichte des Tipp-Kicks und des DTKVs ein, beschreibt die Struktur des Verbandes und die Spielbetriebsarten und klärt im Anschluss über das professionelle Regelwerk und verschiedenste Defensiv- und Offensivtaktiken auf, erklärt mit Bildern. Am Ende sollte jeder über die Materie Tipp-Kick aufgeklärt und in der Lage sein, sich eine eigene Meinung zu der Leitfrage zu bilden. Über den Autor: Simon Winzer, geboren 1993 in Mönchengladbach, ist selber aktiver Teil der professionellen Tipp-Kick-Szene und verfügt über das Know-How, über die Regelkunde und Taktiken aufzuklären. Zwar nur drittklassig, dafür aber für eine Saison in der Sektionsleitung West unterwegs, kennt er die Struktur des Verbandes und kann den Leser somit alles Wissenswerte über die professionelle Ausführung des Tipp-Kicks vermitteln um schließlich zu klären, ob Tipp-Kick als professioneller Sport gelten sollte oder nicht.

Die Vermarktungs- und medialen Verwertungsrechte in Europas Top-Fußball-Ligen. Eine Strukturanalyse der Bundesliga im Vergleich zur Premier League und zur Primera División

Author: Julian Engelhard

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668395942

Category: Sports & Recreation

Page: 132

View: 6103

Masterarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Medien und Kommunikation, Note: 2,0, Deutsche Sporthochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Der ökonomische Gedanke beherrscht seit Jahren die Fußballwelt. Der Faktor Geld spielt im Sport, und in Europa in besonderer Weise im Fußball, eine große Rolle. Vereine entfernen sich immer weiter von dem, was sie ursprünglich waren. Viele Fußball-Klubs sind inzwischen schon keine eingetragenen Vereine mehr, sondern Aktien-, Kapitalgesellschaften oder GmbHs. Bereits im Jahr 2008 waren nur noch sechs der 18 Bundesligisten ein eingetragener Verein (vgl. Reinke, 2008, o. S.). In der Saison 2014/15 sind es sogar nur noch fünf, von denen der VfB Stuttgart vermutlich als nächster Klub in absehbarer Zeit zu einer Kapitalgesellschaft übergehen wird (Streit, 2014, S. 1). Somit entwickeln sich von Jahr zu Jahr Fußball-Ligen mit ihren Vereinen weltweit zu immer größeren Finanzsektoren. Die finanzstärkste Liga der Welt, die englische Premier League, erreicht inzwischen einen Umsatz von über drei Milliarden Euro (vgl. Franzke, 2014, o. S.). Die Einnahmen setzen sich aus vielen verschiedenen Bereichen zusammen: Einnahmen aus dem Ticketing, Sponsoring, Merchandising etc.. Eine sehr wichtige, wenn nicht sogar die wichtigste, Einnahmequelle ist die TV-Vermarktung. Diese Einnahmen steigen ähnlich wie die Umsätze der Ligen kontinuierlich weiter. Allerdings existieren hier große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern bzw. den einzelnen Ligen, wie sich im Laufe dieser Arbeit herausstellen wird. Die Entwicklung der stetig steigenden Einnahmen zieht sich durch alle Fußball-Ligen und ist auch im Sport generell schon seit einiger Zeit zu beobachten. Seit Jahren steigen die TV-Rechtekosten, insbesondere für angesehene Sportereignisse, wie der Fußball-Bundesliga, -Champions-League, Welt- und Europameisterschaften sowie Olympische Spiele immer weiter in die Höhe. Die Lizenzgebühren, die in der Anfangszeit der Bundesliga für die TV-Rechte-Übertragung gezahlt wurden, stehen mittlerweile in keinerlei Verhältnis mehr zu dem, was heutzutage bezahlt wird. 1965 erwarben ARD und ZDF die Rechte zum Preis von 650.000 DM (vgl. 11Freunde.de, 2012, S. 1). Inzwischen sind es 628 Mio. Euro (vgl. Kapitel 5.1). [...]

Interkulturelle Bildung

Eine Einführung

Author: Marianne Krüger-Potratz

Publisher: Waxmann Verlag

ISBN: 3830964846

Category: Education

Page: 304

View: 2692

Die Einführung ist als Arbeitsbuch für Studierende und Lehrende konzipiert: Sie bietet eine Anleitung zur kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte der Interkulturellen Bildung, einerseits und mit den seit den 1960er Jahren entwickelten Konzepten interkultureller Bildung und Erziehung andererseits. Die Darstellung der Geschichte der interkulturellen Bildung beginnt hier nicht erst in den 1960er Jahren, sondern schließt das 19. und frühe 20. Jahrhundert unter der Frage nach dem Umgang mit dem 'Fremden' und dem 'Eigenen' in Bildungspolitik und Pädagogik ein. Damit wird sichtbar, in welcher Tradition die Interkulturelle Pädagogik als Fachrichtung ebenso wie die aktuell geltenden bildungspolitischen und -rechtlichen Regelungen für die verschiedenen Zuwanderergruppen stehen. Ein Kapitel ist speziell terminologischen Fragen und weiteren Problemen gewidmet, die bei der Erschließung von Texten und Materialien und bei der Gestaltung eigener Texte eine Rolle spielen. Zur Unterstützung der eigenständigen Arbeit sind jedem Kapitel Aufgaben beigefügt; Lösungshinweise sind im Anhang beigegeben. Den Abschluss bildet ein Service-Kapitel zur leichteren Orientierung in der Fachliteratur. Dr. Marianne Krüger-Potratz, geb. 1943, ist Professorin (i.R.) für Interkulturelle Pädagogik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Bildung; historische Minderheitenbildungsforschung.

Gegenstimmbildung

Strategien rassismuskritischer Theaterarbeit

Author: Tania Meyer

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383943520X

Category: Performing Arts

Page: 414

View: 7468

Wie intervenieren Theaterprojekte in eine rassistisch strukturierte Gesellschaft und ihre Identitätskonstruktionen? Aus postkolonialer Perspektive und mit Blick u.a. auf postmigrantisches Theater oder die Kontroverse um Blackfacing an deutschen Bühnen zeichnet Tania Meyer Strategien rassismuskritischer Theaterarbeit nach. Sie stellt Theaterprojekte vor, die das dominanzgesellschaftliche Narrativ über die Aufklärung als 'europäische Errungenschaft', mit dem Identitäten des Eigenen und Anderen konstruiert werden, zur Debatte stellen. Die Studie öffnet den Blick auf die historischen Dimensionen rassistischer Unterscheidungspraxen und ihre Tradierungen bis in die Gegenwart und ist zugleich ein Plädoyer zur Repolitisierung von Theater und Theaterpädagogik.

Möglichkeiten und Grenzen der Integration durch Sport - Eine qualitative Analyse am Beispiel des Fußballs

Author: Orhan Sentürk

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638238032

Category: Sports & Recreation

Page: 339

View: 5391

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 2,0, Technische Universität Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Kann der Sport bzw. der Fußball wirklich zur Integration zwischen Nationalitäten, den hier lebenden Türken und den Deutschen beitragen? Um die Problematik zu verdeutlichen, die uns alle mittlerweile, in den verschiedenen Generationen betrifft, möchte ich mit einem Text aus dem Lesebuch aus der 4. Klasse der Grundschule beginnen...

Geldmaschine Fußball

Wertschöpfung am Beispiel Fußballweltmeisterschaft 2010

Author: Christian Beyer

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640953681

Category: Sports & Recreation

Page: 58

View: 479

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,0, SRH Hochschule Calw (Medien- und Kommunikationsmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Die FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft gehört mit den Olympischen Spielen zu den allergrößten Sportereignissen der Welt. Ihre Veranstaltung stellt eine gewaltige Aufgabe hinsichtlich auf Organisation und Infrastruktur für das gastgebende Land dar. Seit dem 15. Mai 2004 stand fest, dass die Endrunde der 19. Fußball-WM in Südafrika ausgetragen werden soll und damit erstmalig auf dem afrikanischen Erdteil. Vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 fand das Turnier in Südafrika statt. Aufgrund eines neuen von der FIFA festgelegten Rotationsprinzips wurden für die Fußball-WM 2010 nur Bewerbungen von afrikanischen Ländern akzeptiert. Neben Südafrika verblieben nur noch die nordafrikanischen Staaten Ägypten und Marokko in der engeren Auswahl. Südafrika verfügte bereits über Erfahrungen, Wissen und Kompetenzen mit sportlichen Großevents, jedoch in keinster Weise mit der Größe und des Ausmaßes einer Fußball-Weltmeisterschaft. So wurde von der Kaprepublik die Fußball-Afrikameisterschaft der Herren und Damen ausgerichtet, desweiteren 1995 die Rugby-Weltmeisterschaft oder auch der Confederations Cup im Jahre 2009. Aber die Fußball-WM 2010 hat alle bis zu diesem Zeitpunkt ausgetragenen Sportereignisse um ein vielfaches übertroffen. Deutschland hat als WM-austragendes Land 2006 ein großartiges und beeindruckendes Erbe hinterlassen, an dem viele Fußballfans, sei es vor dem Fernseher oder vor Ort, das Turnier in Südafrika messen und vergleichen werden. Der ehemalige südafrikanische Staatspräsident Thabo Mbeki war überzeugt, dass die Fußball-WM einen großen Beitrag nicht nur zu Südafrikas Sozialwirtschaftswachstum, sondern erwartet er auch eine positive Entwicklung des gesamten Kontinents durch die WM.

Leistungsmotivation Im Sport - Dargestellt Am Beispiel Einer Basketballtrainingsgruppe

Author: Nina Lawitschka

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656208166

Category:

Page: 84

View: 9557

Examensarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Padagogik - Padagogische Psychologie, Note: 2, Technische Universitat Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Institut fur Padagogische Psychologie), Sprache: Deutsch, Abstract: Bereits seit meinem 12. Lebensjahr bis heute spiele ich in Wolfenbuttel im Verein Basketball. Durch mein Elternhaus wurde ich schon fruhzeitig beeinflusst, da mein Vater seit 1991 im Management der Basketballabteilung in Wolfenbuttel tatig ist. Bereits nach 3 Jahren aktiven Basketballspielens kamen die ersten Erfolge. Ich wurde mit meiner Mannschaft Niedersachsenmeister'. Aufgrund dieses schnellen Erfolgs war ich motiviert meine Leistung weiter zu steigern und erhohte die Intensitat des Trainings von 2 auf 3 Mal wochentlich. Meine Motivation war zu spaterer Zeit, durch die eigens erlebten Erfolge so ausgepragt, dass ich mich im Jahre 2000 dazu entschloss, eine weibliche C-Jugend Mannschaft eines Wolfenbutteler Vereins zu trainieren. Leider war es mir Anfang diesen Jahres, aufgrund des Mangels an Zeit, nicht mehr moglich diese Arbeit weiterzufuhren. An dieser Stelle stellen sich fur mich folgende Fragen: Wie ist bei mir die Motivation zur Leistungssteigerung beeinflusst worden? Anhand welcher Faktoren lassen sich Kinder und Jugendliche beeinflussen, um eine Leistungsmotivation zu erzielen und gegebenenfalls zu steigern? Wie sind Kinder heute? Untersuchungen beweisen, dass die Kinder heute neuartigen Gefahrdungen und Belastungen ausgesetzt sind. Sie leiden unter verstarktem schulischem Leistungsdruck, unter dem Verlust von sozialen Bindungen, insbesondere Familie (zum Beispiel durch die Scheidung der Eltern oder Ahnliches) und unter Ausgrenzung als soziale oder ethnische Minderheitsgruppe. Die meisten Kinder reagieren auf diese Belastungen unter anderem mit Problemverhalten wie Uberaktivitat, Konzentrations- und Leistungsstorungen, passive Freizeitgestaltung und Bewegungsarmut. Kinder konnen ihren Bewegungsdrang aufgrund ihres ausserschulischen Le

Rassismus

ein historischer Abriß

Author: George Marsh Fredrickson

Publisher: N.A

ISBN: 9783150188392

Category:

Page: 260

View: 2689