Encounters Beyond the Gallery

Relational Aesthetics and Cultural Difference

Author: Renate Dohmen

Publisher: I.B.Tauris

ISBN: 1786720256

Category: Art

Page: 288

View: 4527

Despite the recent “global turn” in contemporary art, ethnic arts remain on the fringes of mainstream gallery, museum and biennial exhibitions. Encounters Beyond the Gallery challenges the terms of their exclusion, looking to relational art, Deleuze-Guattarean aesthetics and notions of perception, as well as anthropological theory for ways to create connections between seemingly disparate worlds. Embracing a unique and experimental format, the book imagines encounters between the art works and art worlds of Rirkrit Tiravanija, Tamil women, the Shipibo-Conibo of Eastern Peru and a fictional female contemporary artist named Rikki T, in order to rethink normative aesthetic and cultural categories. Its method reflects the message of the book, and embraces a plurality of voices and perspectives to steer critical attention towards the complexity of artistic life beyond the gallery.

Bacchanalian Sentiments

Musical Experiences and Political Counterpoints in Trinidad

Author: Kevin K. Birth

Publisher: Duke University Press

ISBN: 082238874X

Category: Social Science

Page: 274

View: 8362

Trinidad is known for its vibrant musical traditions, which reflect the island’s ethnic diversity. The annual Carnival, far and away the biggest event in Trinidad, is filled with soca and calypso music. Soca is a dance music derived from calypso, a music with African antecedents. In parang, a Venezuelan and Spanish derived folk music that dominates Trinidadian Christmas festivities, groups of singers and musicians progress from house to house, performing for their neighbors. Chutney is also an Indo-Caribbean music. In Bacchanalian Sentiments, Kevin K. Birth argues that these and other Trinidadian musical genres and traditions not only provide a soundtrack to daily life on the southern Caribbean island; they are central to the ways that Trinidadians experience and navigate their social lives and interpret political events. Birth draws on fieldwork he conducted in one of Trinidad’s ethnically diverse rural villages to explore the relationship between music and social and political consciousness on the island. He describes how Trinidadians use the affective power of music and the physiological experience of performance to express and work through issues related to identity, ethnicity, and politics. He looks at how the performers and audience members relate to different musical traditions. Turning explicitly to politics, Birth recounts how Trinidadians used music as a means of making sense of the attempted coup d’état in 1990 and the 1995 parliamentary election, which resulted in a tie between the two major political parties. Bacchanalian Sentiments is an innovative ethnographic analysis of the significance of music, and particular musical forms, in the everyday lives of rural Trinidadians.

The Design of Everyday Things

Psychologie und Design der alltäglichen Dinge

Author: Norman Don

Publisher: Vahlen

ISBN: 3800648105

Category: Business & Economics

Page: 320

View: 7060

Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Social Works

Performing Art, Supporting Publics

Author: Shannon Jackson

Publisher: Routledge

ISBN: 1136979824

Category: Art

Page: 320

View: 7112

‘a game-changer, a must-read for scholars, students and artists alike’ – Tom Finkelpearl At a time when art world critics and curators heavily debate the social, and when community organizers and civic activists are reconsidering the role of aesthetics in social reform, this book makes explicit some of the contradictions and competing stakes of contemporary experimental art-making. Social Works is an interdisciplinary approach to the forms, goals and histories of innovative social practice in both contemporary performance and visual art. Shannon Jackson uses a range of case studies and contemporary methodologies to mediate between the fields of visual and performance studies. The result is a brilliant analysis that not only incorporates current political and aesthetic discourses but also provides a practical understanding of social practice.

Textiles, Community and Controversy

The Knitting Map

Author: Jools Gilson,Nicola Moffat

Publisher: Bloomsbury Publishing

ISBN: 1350027537

Category: Design

Page: 240

View: 7413

Taking a major textile artwork, The Knitting Map, as a central case study, this book interrogates the social, philosophical and critical issues surrounding contemporary textile art today. It explores gestures of community and controversy manifest in contemporary textile art practices, as both process and object. Created by more than 2,000 knitters from 22 different countries, who were mostly working-class women, The Knitting Map became the subject of national controversy in Ireland. Exploring the creation of this multi-modal artwork as a key moment in Irish art history, Textiles, Community and Controversy locates the work within a context of feminist arts practice, including the work of Judy Chicago, Faith Ringold and the Guerilla Girls. Bringing together leading art critics and textile scholars, including Lucy Lippard, Jessica Hemmings and Joanne Turney, the collection explores key issues in textile practice from gender, class and nation to technology and performance.

Never Alone, Except for Now

Art, Networks, Populations

Author: Kris Cohen

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822372509

Category: Art

Page: 216

View: 8154

How is it that one can be connected to a vast worldwide network of other people and places via digital technologies and yet also be completely alone? Kris Cohen tackles this philosophical question in Never Alone, Except for Now by exploring how contemporary technologies are changing group formations and affiliations within social life. He identifies a new form of collectivity that exists between publics, which are built through conscious acts, and populations, which are automatically constructed through the collection of Big Data. Finding traditional liberal concepts of the public sphere and neoliberal ideas of populations inadequate on their own to examine these new forms of sociality, Cohen places familiar features of the web—such as emoticons, trolling, and search engines—in conversation with artworks by Felix Gonzalez-Torres, William Gibson, Sharon Hayes, and Thomson & Craighead to more precisely articulate the affective and aesthetic experiences of living between publics and populations. This liminal experience—caught between existing as a set of data points and as individuals newly empowered to create their own online communities—explains, Cohen contends, how one is simultaneously alone and connected in ways never before possible.

Sieben Tage in der Kunstwelt

Author: Sarah Thornton

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104001030

Category: Art

Page: 320

View: 6342

Was Robert Altmans Film »Prêt-à-Porter« für die Modewelt war, ist Sarah Thorntons Buch für die Welt des riesigen Boom-Marktes der Gegenwartskunst: Nach welchen Regeln funktioniert sie? Wer entscheidet, welcher Künstler einer der ganz großen (und ganz teuren) wird? Was treibt die Sammler, die Galeristen – und was bedeutet all das für die Kunst und die Künstler selbst? Mit dem Handwerkszeug einer Ethnologin erkundet Sarah Thornton diese einzigartige Welt aus Kreativität, Geschmack und Macht, aus Status, Hoffnung, Geld und Intrigen. Sie hat mit über 250 Insidern, Künstlern, Galeristen, Kritikern, Kuratoren und Sammlern gesprochen und ist als kritische Beobachterin für eine Zeit selbst Teil der Kunstwelt geworden. Ihr Buch schildert lebensprall und gespickt mit intelligentem Klatsch und Tratsch die Menschen und Instituitionen, die die Kunstgeschichte der Zukunft schreiben.

Mute

Digitalartcritique

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Art and electronics

Page: N.A

View: 3371

Die Farbe der Wahrheit

Dokumentarismen im Kunstfeld

Author: Hito Steyerl

Publisher: N.A

ISBN: 9783851325171

Category: Documentary films

Page: 156

View: 3393

Die Sichtbarkeit des Bildes

Geschichte und Perspektiven der formalen Ästhetik

Author: Lambert Wiesing

Publisher: N.A

ISBN: 9783593386362

Category: Aesthetics, Modern

Page: 318

View: 1346

Die feinen Unterschiede

Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518576250

Category: Aesthetics, French

Page: 877

View: 5497

Die Analyse des kulturellen Konsums ist für alle von Interesse, die geneigt sind, ihre eigenen, meist als selbstverständlich aufgefassten kulturellen Vorlieben und Praktiken zu prüfen. Der Reiz und das Verdienst des Buches liegen darin, dass der Autor immer im Kontakt zum konkreten Alltag bleibt. Die Lektüre der Feinen Unterschiede wird ein spannender Selbsterfahrungsprozess.

Die Augen der Haut

Architektur und Die Sinne

Author: Juhani Pallasmaa

Publisher: N.A

ISBN: 9780982225196

Category: Architecture

Page: 110

View: 4192

Architektur kann inspirierend und einnehmend sein, sie kann sogar im Sinne Goethes -das Leben steigern-. Wie kommt es aber, dass architektonische Entwurfe am Zeichentisch oder am Computer-Bildschirm zwar meist recht gut aussehen, in der gebauten Realitat jedoch oft enttauschen? Die Antwort hierfur, behauptet Juhani Pallasmaa, findet sich in der Vorherrschaft des Visuellen, die alle Bereiche von Technologie- und Konsumkultur umfasst und so auch in die Architekturpraxis und -lehre Einzug gehalten hat. Wahrend unsere Erfahrung der Welt auf der Kombination aller funf Sinne beruht, berucksichtigt die Mehrheit der heute realisierten Architektur gerade mal einen den Sehsinn. Die Unterdruckung der anderen Erfahrungsbereiche hat unsere Umwelt sinnlich verarmen lassen und ruft Gefuhle von Distanz und Entfremdung hervor. Erstmalig 1996 (in englischer Sprache) veroffentlicht, ist "Die Augen der Haut" inzwischen zu einem Klassiker der Architekturtheorie geworden, der weltweit zur Pflichtlekture an den Architekturhochschulen gehort. Das Buch besteht aus zwei Essays. Der erste gibt einen Uberblick uber die Entwicklung des okularzentrischen Paradigmas in der westlichen Kultur seit der griechischen Antike sowie uber dessen Einfluss auf unsere Welterfahrung und die Eigenschaften der Architektur. Der zweite Essay untersucht, welche Rolle die ubrigen Sinne bei authentischen Architekturerfahrungen spielen, und weist einen Weg in Richtung einer multisensorischen Architektur, welche ein Gefuhl von Zugehorigkeit und Integration ermoglicht. Seit der Erstveroffentlichung des Buchs hat die Rolle des Korpers und der Sinne ein gesteigertes Interesse in der Architekturphilosophie und Architekturlehre erfahren. Die neue, uberarbeitete und erganzte Ausgabe dieses wegweisenden Werks wird nicht nur Architekten und Studenten dazu anregen, eine ganzheitlichere Architektur zu entwerfen, sondern auch die Wahrnehmung des interessierten Laien bereichern. -Seit "Architektur Erlebnis" (1959) des danischen Architekten Steen Eiler Rasmussen hat es keinen derart pragnanten und klar verstandlichen Text mehr gegeben, der Studenten und Architekten in diesen kritischen Zeiten dabei helfen kann, eine Architektur des 21. Jahrhunderts zu entwickeln.- Steven Holl Juhani Pallasmaa ist einer der angesehensten finnischen Architekten und Architekturtheoretiker. In allen Bereichen seiner theoretischen und gestalterischen Tatigkeit welche Architektur, Grafik Design, Stadteplanung und Ausstellungen umfasst betont er stets die zentrale Rolle von Identitat, Sinneserfahrung und Taktilitat."

Zero Comments

Elemente einer kritischen Internetkultur (übersetzt aus dem Englischen von Andreas Kallfelz)

Author: Geert Lovink

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839408040

Category: Social Science

Page: 332

View: 9896

In diesem dritten Band seiner kritischen Studien zur Internetkultur hinterfragt Geert Lovink den jüngsten »Web 2.0«-Hype um Blogs, Wikis oder Netzgemeinschaften. Anstatt den »Bürger-Journalismus« zu idealisieren, untersucht der Autor den »nihilistischen Impuls« der Blogs, etablierte Bedeutungsstrukturen auszuhöhlen und - voller Stolz auf ihren Insider-Charakter - das Verlinken, Indexieren und Ranking zum Hauptantrieb zu erheben. Darüber hinaus behandelt das Buch die stille Globalisierung des Internets, in der nicht mehr der Westen, sondern Länder wie Indien, China und Brasilien sich zu einflussreichen Akteuren entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Revision des Theoriebestands: Geert Lovink aktualisiert überholte Konzepte wie die der Globalen Internet-Zeit, der Taktischen Medien oder der Krise der Medienkunst und widmet sich dem schwierigen Verhältnis zwischen Architektur und Netz. Das Buch schließt mit spekulativen Bemerkungen zu Modellen wie Organisierte Netzwerke, Freie Kooperation und Verteilte Ästhetik.

English Quarterly

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: English language

Page: N.A

View: 6090

The English Quarterly

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: English philology

Page: N.A

View: 5692

Crisis and the Arts: Dada, the coordinates of cultural politics

Author: Stephen C. Foster

Publisher: G K Hall

ISBN: 9780816173549

Category: Architecture

Page: 296

View: 4520

During World War I, an international group of young artists and writers fled to Zurich, in neutral Switzerland. In reaction to the horror of the war and the onslaught of new technology, as well as to the suffocating aesthetic of futurism and cubism, these artists began to create a new kind of art - art that was antilogical, anti-aesthetic, anarchistic, confrontional, shocking. Performing and exhibiting at the famous Cafe Voltaire, these artists called the new art "Dada." Dada: The Coordinates of Cultural of Cultural Politics, the first in the eight-volume series Crisis and the Arts: The History of Dada, provides parameters for the historical and sociological context of Dada. In a collection of essays from internationally respected scholars, Dada's manifestations in visual arts, theater, the media, and literature, as well as the correspondence between Dadas and their various manifestos, are explored to present a nuanced examination of the movement. In addition, the volume addresses the relevancy of an extensive study of Dada to present-day concerns.

Wittgenstein und Heidegger

Die letzten Philosophen

Author: Manfred Geier

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644045119

Category: Philosophy

Page: 448

View: 364

Sie wurden im selben Jahr 1889 geboren und im gleichen Alter 1911 von einer ungeheuren Leidenschaft des Philosophierens ergriffen, die ihre Denk- und Lebenswege beherrschte und einzigartig machte: Martin Heidegger und Ludwig Wittgenstein. Dabei waren sie der Herkunft nach grundverschieden: Wittgenstein entstammte einer großbürgerlichen Familie in der Metropole Wien, Heidegger kam aus einer badischen Kleinstadt und einfachen Verhältnissen. Aber beide gehören zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts, und für beide wurde die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus (auch Hitler war Jahrgang 1889) und den Katastrophen der Epoche ein zentrales Thema. Bestsellerautor Manfred Geier geht den Biographien der beiden Denker nach und beschreibt, wie andersartig ihre Lebenswege waren und wie divergierend ihre Gedanken sich entwickelten. «Sein und Zeit» hieß der Hauptwerk des einen, «Tractatus logico-philosophicus» das des anderen Autors. Während Heideggers Denken im Verlauf seines Lebens immer allgemeiner und abstrakter wurde, das Dasein hinter sich ließ und das «Sein» selbst zur Sprache bringen wollte, begann Wittgenstein, sich immer genauer und differenzierter den alltäglichen Sprachgebrauch anzuschauen und in den Zusammenhang menschlicher Lebensformen einzubinden. Eine faszinierende Spurensuche mit überraschenden Einsichten und Ergebnissen.