Roads

An Anthropology of Infrastructure and Expertise

Author: Penny Harvey,Hannah Knox

Publisher: Cornell University Press

ISBN: 0801456452

Category: Social Science

Page: 264

View: 3968

Roads matter to people. This claim is central to the work of Penny Harvey and Hannah Knox, who in this book use the example of highway building in South America to explore what large public infrastructural projects can tell us about contemporary state formation, social relations, and emerging political economies. Roads focuses on two main sites: the interoceanic highway currently under construction between Brazil and Peru, a major public/private collaboration that is being realized within new, internationally ratified regulatory standards; and a recently completed one-hundred-kilometer stretch of highway between Iquitos, the largest city in the Peruvian Amazon, and a small town called Nauta, one of the earliest colonial settlements in the Amazon. The Iquitos-Nauta highway is one of the most expensive roads per kilometer on the planet. Combining ethnographic and historical research, Harvey and Knox shed light on the work of engineers and scientists, bureaucrats and construction company officials. They describe how local populations anticipated each of the road projects, even getting deeply involved in questions of exact routing as worries arose that the road would benefit some more than others. Connectivity was a key recurring theme as people imagined the prosperity that will come by being connected to other parts of the country and with other parts of the world. Sweeping in scope and conceptually ambitious, Roads tells a story of global flows of money, goods, and people—and of attempts to stabilize inherently unstable physical and social environments.

An Anthropology of the Machine

Tokyo's Commuter Train Network

Author: Michael Fisch

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022655869X

Category: Social Science

Page: 320

View: 3400

With its infamously packed cars and disciplined commuters, Tokyo’s commuter train network is one of the most complex technical infrastructures on Earth. In An Anthropology of the Machine, Michael Fisch provides a nuanced perspective on how Tokyo’s commuter train network embodies the lived realities of technology in our modern world. Drawing on his fine-grained knowledge of transportation, work, and everyday life in Tokyo, Fisch shows how fitting into a system that operates on the extreme edge of sustainability can take a physical and emotional toll on a community while also creating a collective way of life—one with unique limitations and possibilities. An Anthropology of the Machine is a creative ethnographic study of the culture, history, and experience of commuting in Tokyo. At the same time, it is a theoretically ambitious attempt to think through our very relationship with technology and our possible ecological futures. Fisch provides an unblinking glimpse into what it might be like to inhabit a future in which more and more of our infrastructure—and the planet itself—will have to operate beyond capacity to accommodate our ever-growing population.

The Promise of Infrastructure

Author: Nikhil Anand,Akhil Gupta,Hannah Appel

Publisher: Duke University Press

ISBN: 1478002034

Category: Social Science

Page: 264

View: 6017

From U.S.-Mexico border walls to Flint's poisoned pipes, there is a new urgency to the politics of infrastructure. Roads, electricity lines, water pipes, and oil installations promise to distribute the resources necessary for everyday life. Yet an attention to their ongoing processes also reveals how infrastructures are made with fragile and often violent relations among people, materials, and institutions. While infrastructures promise modernity and development, their breakdowns and absences reveal the underbelly of progress, liberal equality, and economic growth. This tension, between aspiration and failure, makes infrastructure a productive location for social theory. Contributing to the everyday lives of infrastructure across four continents, some of the leading anthropologists of infrastructure demonstrate in The Promise of Infrastructure how these more-than-human assemblages made over more-than-human lifetimes offer new opportunities to theorize time, politics, and promise in the contemporary moment. Contributors Nikhil Anand, Hannah Appel, Geoffrey C. Bowker, Dominic Boyer, Akhil Gupta, Penny Harvey, Brian Larkin, Christina Schwenkel, Antina von Schnitzler

Das Bild der Stadt

Author: Kevin Lynch

Publisher: Birkhäuser

ISBN: 3035602166

Category: Architecture

Page: 215

View: 6445

Wie orientieren wir uns in einer Stadt? Woher rühren unsere ganz fest umrissenen visuellen Vorstellungen? Um diese Fragen beantworten zu können, studierte Kevin Lynch die Erfahrungen von Menschen und zeigt damit, wie man das Bild der Stadt wieder lebendiger und einprägsamer machen könnte.

The Design of Everyday Things

Psychologie und Design der alltäglichen Dinge

Author: Norman Don

Publisher: Vahlen

ISBN: 3800648105

Category: Business & Economics

Page: 320

View: 6993

Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Detachment

Essays on the Limits of Relational Thinking

Author: Thomas Yarrow,Candea Matei,Joanna Cook,Catherine Trundle

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0719096855

Category: Identity (Psychology)

Page: 288

View: 6558

The social sciences have in recent decades forgotten that life is constituted as much through practices of detachment as through relating and engaging. This diagnosis forms the starting point of this interdisciplinary volume, which questions one of the most fundamental tenets of social theoryby focusing on detachment, an important but neglected aspect of social life. Ideas of detachment have come under critical fire in a range of disciplinary contexts, including in relation to discussions of scientific method, international development and western knowledge more generally.Correspondingly, the "cultural turn" has coincided with the valorisation of connection, relationship and engagement as analytic frameworks for thinking about ethics and knowledge production in the humanities and social sciences. These theoretical developments relate to broader social, cultural andeconomic shifts. "Engagement" has become a key word in public life, from politics, the media, and policy making, through to art and science, as the role of detached "experts" is reconfigured and questioned. Going against the grain of this turn to "engagement", this book challenges the relational basis of socialtheory and correspondingly brings to light the productive aspects of disconnection, distance and detachment. Rather than treating detachment simply as the moral inversion of compassion and engagement, the volume brings together empirical studies and theoretical comments by leading anthropologists,sociologists, and science studies scholars. Taken together these illustrate the range of contexts within which distance and disconnection can offer meaningful frameworks for action. Positioned at the cutting edge of social theory, this landmark volume will be widely read by students and academicsacross the social sciences and humanities.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 3048

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

Souveränität

Herkunft und Zukunft eines Schlüsselbegriffs

Author: Dieter Grimm

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Sovereignty

Page: 135

View: 7702

Bürokratie

Die Utopie der Regeln

Author: David Graeber

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608109447

Category: Political Science

Page: 329

View: 9283

David Graeber, der bedeutendste Anthropologe unserer Zeit, entfaltet eine fulminante und längst überfällige Fundamentalkritik der globalen Bürokratie! Er erforscht die Ursprünge unserer Sehnsucht nach Regularien und entlarvt ihre Bedeutung als Mittel zur Ausübung von Gewalt. Wir alle hassen Bürokraten. Wir können es nicht fassen, dass wir einen Großteil unserer Lebenszeit damit verbringen müssen, Formulare auszufüllen. Doch zugleich nährt der Glaube an die Bürokratie unsere Hoffnung auf Effizienz, Transparenz und Gerechtigkeit. Gerade im digitalen Zeitalter wächst die Sehnsucht nach Ordnung und im gleichen Maße nimmt die Macht der Bürokratien über jeden Einzelnen von uns zu. Dabei machen sie unsere Gesellschaften keineswegs transparent und effizient, sondern dienen mittlerweile elitären Gruppeninteressen. Denn Kapitalismus und Bürokratie sind einen verhängnisvollen Pakt eingegangen und könnten die Welt in den Abgrund reißen.

Wild und Schön

Krampusse im Salzburger Land

Author: Matthäus Rest,Gertraud Seiser

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643507682

Category:

Page: 320

View: 9689

Die Berechnung der Zukunft

Warum die meisten Prognosen falsch sind und manche trotzdem zutreffen - Der New York Times Bestseller

Author: Nate Silver

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641112702

Category: Business & Economics

Page: 656

View: 9643

Zuverlässige Vorhersagen sind doch möglich! Nate Silver ist der heimliche Gewinner der amerikanischen Präsidentschaftswahlen 2012: ein begnadeter Statistiker, als »Prognose-Popstar« und »Wundernerd« weltberühmt geworden. Er hat die Wahlergebnisse aller 50 amerikanischen Bundesstaaten absolut exakt vorausgesagt – doch damit nicht genug: Jetzt zeigt Nate Silver, wie seine Prognosen in Zukunft Terroranschläge, Umweltkatastrophen und Finanzkrisen verhindern sollen. Gelingt ihm die Abschaffung des Zufalls? Warum werden Wettervorhersagen immer besser, während die Terrorattacken vom 11.09.2001 niemand kommen sah? Warum erkennen Ökonomen eine globale Finanzkrise nicht einmal dann, wenn diese bereits begonnen hat? Das Problem ist nicht der Mangel an Informationen, sondern dass wir die verfügbaren Daten nicht richtig deuten. Zuverlässige Prognosen aber würden uns helfen, Zufälle und Ungewissheiten abzuwehren und unser Schicksal selbst zu bestimmen. Nate Silver zeigt, dass und wie das geht. Erstmals wendet er seine Wahrscheinlichkeitsrechnung nicht nur auf Wahlprognosen an, sondern auf die großen Probleme unserer Zeit: die Finanzmärkte, Ratingagenturen, Epidemien, Erdbeben, den Klimawandel, den Terrorismus. In all diesen Fällen gibt es zahlreiche Prognosen von Experten, die er überprüft – und erklärt, warum sie meist falsch sind. Gleichzeitig schildert er, wie es gelingen kann, im Rauschen der Daten die wesentlichen Informationen herauszufiltern. Ein unterhaltsamer und spannender Augenöffner!

Soziologie der Gewalt

Author: Trutz von Trotha

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Violence

Page: 408

View: 4356

Zusammenfass. engl.

Infrastrukturen der Stadt

Author: Michael Flitner,Julia Lossau,Anna-Lisa Müller

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658104244

Category: Social Science

Page: 256

View: 6732

Der Band befasst sich mit dem Verhältnis von Stadt und Infrastruktur, von Urbanisierung und Infrastrukturentwicklung. Je nach Konstellation symbolisieren und reproduzieren Infrastrukturen gesellschaftliche Beziehungen, können diese aber auch mit hervorbringen und stabilisieren. Das Verschwinden eines erkenntnistheoretisch eigenständigen Raums jenseits der Stadt führt dazu, dass aus der Analyse von städtischen Phänomenen zunehmend Erkenntnisse über Merkmale der Gesellschaft insgesamt zu erwarten sind. Die mit diesem Band vorgelegte Auseinandersetzung mit Infrastrukturen der Stadt offenbart damit grundlegende Mechanismen und Funktionsweisen der heutigen Gesellschaft.

InDifferenzen

feministische Theorie in der antirassistischen Kritik

Author: Bettina Stötzer

Publisher: N.A

ISBN: 9783886192939

Category: Feminist theory

Page: 200

View: 9588

Physikalische Metallkunde

Author: P. Haasen

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662127024

Category: Science

Page: 333

View: 8347

Seit 1959 versuche ich in Göttingen, Studierende der Physik nach dem V 01' examen für ein Aufbaustudium der Physikalischen Metallkunde zu interessieren. Diese Aufgabe stellt sich heute an vielen Hochschulen, denn allgemein hat sich der Beruf des Metallkundlers in der Forschung, der Entwicklung metallischer Werkstoffe und ihrer industriellen Produktion als sehr befriedigend und aus sichtsreich erwiesen. Nicht nur ist die Metall-Technik außerordentlich vielseitig und lädt zu wissenschaftlicher Durchdringung ein, sondern auch andere Bereiche der Festkörper-verarbeitenden Industrie benutzen unter der Überschrift" Werk stoffwissenschaften" (Materials Science) zunehmend metallkundliche Methoden, etwa bei keramischen Werkstoffen, Halbleitermaterialien, Kunststoffen usw. Für ein solches Berufsbild ist heute ein Grundstudium der Physik sehr geeignet, während Metallkundler früherer Jahrgänge häufig als Chemiker oder Maschinen bau-Ingenieure begonnen haben. Das Grundstudium der Physik bietet neben strengem mathematischen Rüstzeug verschiedene Vorlesungen und Praktika der Experimentalphysik sowie den theoretisch-physikalischen Kursus incl. der Quantentheorie. Im 5. und 6. Semester leiten Einführungsvorlesungen über Festkörperphysik in das Gebiet der Physikalischen Metallkunde über. Sie lehnen sich auch in Deutschland häufig an das Lehrbuch von Ch. Kittel [1.1] an.

Kultur all inclusive

Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus

Author: Burkhard Schnepel,Felix Girke,Eva-Maria Knoll

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383942089X

Category: Social Science

Page: 350

View: 7194

Wie ist es um das Verhältnis zwischen modernem Massentourismus und den unterschiedlichen Spielarten von »Kulturerbe« bestellt? Wo Einheimische und Touristen aufeinandertreffen, verändern materielles wie immaterielles Kulturerbe - ja oft sogar Ethnizität und sozio-kulturelle Identität - ihre Ausdrucksformen und Bedeutungsinhalte. Vielfach entsteht Kulturerbe - oder das, was als solches verstanden und (an-)erkannt wird - in der touristischen Arena erst neu. Das Hauptinteresse des Buchs gilt dieser generativen Dynamik, in der Kulturerbe selektiert, präsentiert, produziert und kommodifiziert wird.

Die Mühlen der Zivilisation

Eine Tiefengeschichte der frühesten Staaten

Author: James C. Scott

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518761528

Category: Social Science

Page: 400

View: 2402

Uns modernen Menschen erscheint die Sesshaftigkeit so natürlich wie dem Fisch das Wasser. Wie selbstverständlich gehen wir und auch weite Teile der historischen Forschung davon aus, dass die neolithische Revolution, in deren Verlauf der Mensch seine nomadische Existenz aufgab und zum Ackerbauer und Viehzüchter wurde, ein bedeutender zivilisatorischer Fortschritt war, dessen Früchte wir noch heute genießen. James C. Scott erzählt in seinem provokanten Buch eine ganz andere Geschichte. Gestützt auf archäologische Befunde, entwickelt er die These, dass die ersten bäuerlichen Staaten aus der Kontrolle über die Reproduktion entstanden und ein hartes Regime der Domestizierung errichteten, nicht nur mit Blick auf Pflanzen und Tiere. Auch die Bürger samt ihrer Sklaven und Frauen wurden der Herrschaft dieser frühesten Staaten unterworfen. Sie brachte Strapazen, Epidemien, Ungleichheiten und Kriege mit sich. Einzig die »Barbaren« haben sich gegen die Mühlen der Zivilisation gestemmt, sich der Sesshaftigkeit und den neuen Besteuerungssystemen verweigert und damit der Unterordnung unter eine staatliche Macht. Sie sind die heimlichen Helden dieses Buches, das unseren Blick auf die Menschheitsgeschichte verändert.

Unersättliche Neugier

Innovation in einer fragilen Zukunft

Author: Helga Nowotny

Publisher: N.A

ISBN: 9783931659738

Category: Creative ability

Page: 203

View: 9560

Die Moderne ist durch den Verlust von Gewißheiten geprägt, was sie nicht hindert, neue zu suchen. Die historisch einmalige Präferenz für das Neue, die mit der modernen Naturwissenschaft institutionalisiert wurde, hat Ungewißheiten mit sich gebracht, die aus dem erweiterten Handlungsraum und technischen Möglichkeiten resultieren. So endlos das Potential menschlicher Kreativität und der sie antreibenden Neugier scheinen mag, stößt sie dort auf Grenzen, wo das, was wissenschaftlich und technisch machbar ist, als gesellschaftlich unerwünscht gilt. Die wissenschaftliche Neugier soll gezähmt werden, doch gleichzeitig hat die Gesellschaft eine kollektive Wette auf die fragile Zukunft abgeschlossen. Sie lautet: Innovation. Im Buch werden die sich daraus ergebenden Spannungen analysiert und die ihnen zugrundeliegende Ambivalenz als kulturelle Ressource identifiziert. Um die Zukunft anders als in utopischen und dystopischen Bildern zu denken, müssen wir, ob wir wollen oder nicht, modern bleiben.