Rough Justice

The International Criminal Court's Battle to Fix the World, One Prosecution at a Time

Author: David Bosco

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199844135

Category: History

Page: 297

View: 8920

The story of the movement to establish the International Criminal Court, its tumultuous first decade, and the challenges it will continue to face in the future.

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Author: Yuval Noah Harari

Publisher: DVA

ISBN: 364110498X

Category: History

Page: 528

View: 330

Krone der Schöpfung? Vor 100 000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Anschaulich, unterhaltsam und stellenweise hochkomisch zeichnet Yuval Harari die Geschichte des Menschen nach und zeigt alle großen, aber auch alle ambivalenten Momente unserer Menschwerdung.

International Court Authority

Author: Mikael Rask Madsen

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0192515047

Category: Law

Page: 450

View: 8793

An innovative, interdisciplinary and far-reaching examination of the actual reality of international courts, International Court Authority challenges fundamental preconceptions about when, why, and how international courts become important and authoritative actors in national, regional, and international politics. A stellar group of scholars investigate the challenges that international courts face in transforming the formal legal authority conferred by states into an actual authority in fact that is respected by potential litigants, national actors, legal communities, and publics. Alter, Helfer, and Madsen provide a novel framework for conceptualizing international court authority that focuses on the reactions and practices of these key audiences. Eighteen scholars from the disciplines of law, political science and sociology apply this framework to study thirteen international courts operating in Africa, Latin America, and Europe, as well as on a global level. Together the contributors document and explore important and interesting variations in whether the audiences that interact with international courts around the world embrace or reject the rulings of these judicial institutions. Alter, Helfer, and Madsen's authority framework recognizes that international judges can and often do everything they 'should' do to ensure that their rulings possess the gravitas and stature that national courts enjoy. Yet even when imbued with these characteristics, the parties to the dispute, potential future litigants, and the broader set of actors that monitor and respond to the court's activities may fail to acknowledge the rulings as binding or take meaningful steps to modify their behaviour in response to them. For both specific judicial institutions, and more generally, the book documents and explains why most international courts possess de facto authority that is partial, variable, and highly dependent on a range of different audiences and contexts - and thus is highly fragile. An introduction situates the book's unique approach to conceptualizing international court authority within theoretical debates about the authority of global institutions. International Court Authority also includes critical reflections on the authority framework from legal theorists, international relations scholars, a philosopher, and an anthropologist. The book's conclusion questions a number of widely shared assumptions about how social and political contexts facilitate or undermine international courts in developing de facto authority and political power.

Im Namen der Völker

Der lange Kampf des Internationalen Strafgerichtshofs

Author: Benjamin Dürr

Publisher: Edition Körber

ISBN: 3896845144

Category: Political Science

Page: 232

View: 9246

Vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag werden Kriegsverbrechen und schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit verhandelt. Warlords, Milizionären und sogar Präsidenten kann der Prozess gemacht werden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit gibt es ein Gericht, das fast weltweit eingreifen kann. Mehr als 120 Staaten sind zurzeit Mitglied und haben sich einem großen Ideal verpflichtet: Gerechtigkeit soll über Krieg triumphieren, Recht über Straflosigkeit. Diese Idee ist überzeugend, nahezu heroisch - doch der Alltag ist eine wahre Sisyphusarbeit aus kriminalistischem Handwerk und juristischer Hartnäckigkeit. Daneben wächst in der Öffentlichkeit die Ungeduld über die Machtlosigkeit und die Abhängigkeit von politischen Interessen Aber trotz dieser Widrigkeiten versucht der IStGH jeden Tag aufs Neue, an jenen Orten für Gerechtigkeit zu sorgen, um die sich sonst niemand kümmert. Benjamin Dürr verbindet Analyse und Reportagen, spricht mit Anwälten, die brutale Milizenanführer vertreten: mit Richtern, die ein gerechtes Urteil finden müssen; mit Anklägern, Ermittlern und Menschenrechtsaktivisten. Und schreibt so ein aufrüttelndes Porträt dieses ersten säkularen Weltgerichts.

The Conceit of Humanitarian Intervention

Author: Rajan Menon

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199384894

Category: Political Science

Page: 224

View: 1371

With the end of the Cold War has come an upsurge in humanitarian interventions-military campaigns aimed at ending mass atrocities. These wars of rescue, waged in the name of ostensibly universal norms of human rights and legal principles, rest on the premise that a genuine "international community" has begun to emerge and has reached consensus on a procedure for eradicating mass killings. Rajan Menon argues that, in fact, humanitarian intervention remains deeply divisive as a concept and as a policy, and is flawed besides. The advocates of humanitarian intervention have produced a mountain of writings to support their claim that human rights precepts now exert an unprecedented influence on states' foreign policies and that we can therefore anticipate a comprehensive solution to mass atrocities. In The Conceit of Humanitarian Intervention, Menon shows that this belief, while noble, is na?ve. States continue to act principally based on what they regard at any given time as their national interests. Delivering strangers from oppression ranks low on their list of priorities. Indeed, even democratic states routinely embrace governments that trample the human rights values on which the humanitarian intervention enterprise rests. States' ethical commitment to waging war to end atrocities remains episodic and erratic-more rhetorical than real. And when these missions are undertaken, the strategies and means used invariably produce perverse, even dangerous results. This, in no small measure, stems from the hubris of leaders-and the acolytes of humanitarian intervention-who have come to believe that they possesses the wisdom and wherewithal to bestow freedom and stability upon societies about which they know little.

Hiding in Plain Sight

The Pursuit of War Criminals from Nuremberg to the War on Terror

Author: Eric Stover,Victor Peskin,Alexa Koenig

Publisher: Univ of California Press

ISBN: 0520278054

Category: Law

Page: 504

View: 6878

"Hiding in Plain Sight tells the story of the global effort to apprehend the world's most wanted fugitives. Beginning with the flight of an estimated thirty thousand Nazi war criminals after the Second World War, then moving on to the question of justice following the recent Balkan wars and the Rwandan genocide, and ending with the establishment of the International Criminal Court and America's pursuit of suspected terrorists in the aftermath of 9/11, the book explores the range of diplomatic and military strategies--both successful and unsuccessful--that states and international courts have adopted to pursue and capture war crimes suspects. It is a story fraught with broken promises, backroom politics, ethical dilemmas, and daring escapades--all in the name of international justice and human rights. In this exhaustively researched and compelling written work of political and judicial history, the authors argue that while the legal and operational regimes needed to apprehend and deliver suspected war criminals to justice are largely in place, the political will on the part of states to make arrests happen in a consistent and apolitical manner remains elusive. And until this situation is rectified, murderers will get away with murder, and torturers will retire with pensions"--Provided by publisher.

The Moral Arc

How Science Makes Us Better People

Author: Michael Shermer

Publisher: Henry Holt and Company

ISBN: 0805096930

Category: Science

Page: 560

View: 6590

Bestselling author Michael Shermer's exploration of science and morality that demonstrates how the scientific way of thinking has made people, and society as a whole, more moral From Galileo and Newton to Thomas Hobbes and Martin Luther King, Jr., thinkers throughout history have consciously employed scientific techniques to better understand the non-physical world. The Age of Reason and the Enlightenment led theorists to apply scientific reasoning to the non-scientific disciplines of politics, economics, and moral philosophy. Instead of relying on the woodcuts of dissected bodies in old medical texts, physicians opened bodies themselves to see what was there; instead of divining truth through the authority of an ancient holy book or philosophical treatise, people began to explore the book of nature for themselves through travel and exploration; instead of the supernatural belief in the divine right of kings, people employed a natural belief in the right of democracy. In The Moral Arc, Shermer will explain how abstract reasoning, rationality, empiricism, skepticism--scientific ways of thinking--have profoundly changed the way we perceive morality and, indeed, move us ever closer to a more just world.

We were eight years in power

Eine amerikanische Tragödie

Author: Ta-Nehisi Coates

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446259805

Category: Political Science

Page: 416

View: 9101

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.

Parlament der Menschheit

die Vereinten Nationen und der Weg zur Weltregierung

Author: Paul M. Kennedy

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406563287

Category: International relations

Page: 400

View: 4372

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA

Author: Michelle Alexander

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141598

Category: Political Science

Page: 352

View: 2815

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

12 Rules For Life

Ordnung und Struktur in einer chaotischen Welt - Dieses Buch verändert Ihr Leben!

Author: Jordan B. Peterson

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3641239842

Category: Social Science

Page: 576

View: 6688

Der Nr.1-Bestseller aus den USA: Wie man in einer von Chaos und Irrsinn regierten Welt bei Verstand bleibt! Wie können wir in der modernen Welt überleben? Jordan B. Peterson beantwortet diese Frage humorvoll, überraschend und informativ. Er erklärt, warum wir Kinder beim Skateboarden alleine lassen sollten, welches grausame Schicksal diejenigen ereilt, die alles allzu schnell kritisieren und warum wir Katzen, die wir auf der Straße antreffen, immer streicheln sollten. Doch was bitte erklärt uns das Nervensystem eines Hummers über unsere Erfolgschancen im Leben? Und warum beteten die alten Ägypter die Fähigkeit zu genauer Beobachtung als höchste Gottheit an? Dr. Peterson diskutiert Begriffe wie Disziplin, Freiheit, Abenteuer und Verantwortung und kondensiert Wahrheit und Weisheit der Welt in 12 praktischen Lebensregeln. »12 Rules For Life« erschüttert die Grundannahmen von moderner Wissenschaft, Glauben und menschlicher Natur. Dieses Buch verändert Ihr Leben garantiert!

A Path Forward for NAFTA

Author: C. Fred Bergsten,Monica de Bolle

Publisher: Peterson Institute for International Economics

ISBN: 0881327301

Category: Business & Economics

Page: N.A

View: 9214

The North American Free Trade Agreement (NAFTA) ranks at the top of anyone’s list of the most controversial trade deals of all time. Reviled by critics as unfair and as a job destroyer, praised by its defenders as having a documented record of success in spurring economic growth, NAFTA reduced tariff barriers to zero for the United States, Mexico, and Canada and led to a tripling of trade among these three countries over the last 23 years. The Peterson Institute for International Economics (PIIE) has abundantly detailed the many gains and acknowledged costs of NAFTA in numerous publications. Now that President Donald Trump has launched a renegotiation of NAFTA—having at least for the moment abandoned his 2016 campaign pledge to cancel the pact outright—the fundamental question is: Can such a renegotiation produce a positive result? A broad range of experts who have contributed to this PIIE Briefing say “yes.” The new negotiations can succeed only if they focus on how the agreement can be updated and upgraded, however. NAFTA can be modernized only if President Trump’s zero-sum “America First” agenda is replaced by one that seeks to benefit all three countries and improve their competitiveness in an increasingly competitive global economy. Prioritizing American interests is of course essential in any US trade negotiation. But an obsessive concern about bilateral trade balances and narrow special interests in the United States, as opposed to broader national and regional interests, would not only deadlock the negotiations but also likely lead to inferior outcomes for all three countries, or even a breakdown in the talks and an abrogation of the agreement. And walking away from NAFTA altogether would be disastrous for consumers, producers, and retailers in the United States. As argued in several chapters of this Briefing, abandoning NAFTA would degrade regional competitiveness and terminate jobs across North America, undoing the integration achieved since the agreement’s inception.

Mein Iran

Ein Leben zwischen Hoffnung und Revolution

Author: Shirin Ebadi

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492975437

Category: Biography & Autobiography

Page: 304

View: 8838

Seit Jahrzehnten setzt sich Shirin Ebadi für Menschenrechte und eine Reform der iranischen Gesellschaft ein. In »Mein Iran« erzählt die Friedensnobelpreisträgerin von den frühen Jahren ihres politischen Engagements, ihrer Zeit als Richterin, den Demütigungen und Schikanen durch die islamische Revolution bis hin zu ihrer Verhaftung und ihrem dennoch fortwährenden Kampf. Ein beeindruckendes Zeugnis politischen Muts und ein tiefer Einblick in die Strukturen eines gespaltenen Landes.

Tote Mädchen lügen nicht - Filmausgabe

Author: Jay Asher

Publisher: cbt Verlag

ISBN: 3641220041

Category: Young Adult Fiction

Page: 288

View: 8870

Der Bestseller jetzt als Netflix-Serie Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ... Mit exklusivem Fotomaterial zur Netflix-Serie, produziert von Selena Gomez!

Die industrialisierte Vagina

Die politische Ökonomie des globalen Sexhandels

Author: Sheila Jeffreys

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3944442091

Category: Political Science

Page: 280

View: 7355

Die Industrialisierung der Prostitution und des Sexhandels hat einen viele Milliarden Dollar schweren globalen Markt geschaffen, der Millionen von Frauen betrifft und wesentlich zur Wirtschaft einzelner Länder als auch zur Weltwirtschaft beiträgt. „Die industrialisierte Vagina“ untersucht, wie sich Prostitution und andere Bereiche der Sexindustrie – einst sich im Verborgenen abspielende und gesellschaftlich verachtete Praktiken in kleinem Maßstab – zu sehr profitablen, seriösen Marktsektoren entwickelt haben, die von Regierungen legalisiert und entkriminalisiert wurden. Sheila Jeffreys demonstriert die Globalisierung der Prostitution, in dem sie nicht nur auf das Wachstum und die globale Ausbreitung der Pornografie und den Boom von Sexshops, Stripclubs und Begleitagenturen hinweist. Sie bezieht auch die Katalogbrautindustrie und die Zunahme von Sextourismus und Frauenhandel sowie Militärprostitution und sexuelle Gewalt im Krieg mit ein.

Zoopolis

Eine politische Theorie der Tierrechte

Author: Sue Donaldson,Will Kymlicka

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518734326

Category: Nature

Page: 608

View: 2838

Massentierhaltung, Fleischskandale, Tierversuche – unser Umgang mit Tieren ist längst kein Nischenthema mehr, für das sich lediglich Aktivisten oder Ethiker interessieren, sondern steht im Fokus breiter öffentlicher Debatten. Allerdings konzentrieren sich die Diskussionen zumeist auf Fragen der Moral, darauf, welche moralischen Rechte und Interessen wir Tieren aufgrund ihrer Eigenschaften und Fähigkeiten – zum Beispiel Schmerzen zu empfinden – zuschreiben müssen und welche moralischen Pflichten sich daraus für uns ergeben. Sue Donaldson und Will Kymlicka gehen weit darüber hinaus und behaupten, dass Tiere auch politische Rechte haben. Im Rückgriff auf avancierte Theorien der Staatsbürgerschaft argumentieren sie dafür, ihnen neben unverletzlichen Grundrechten einen je gruppenspezifischen politischen Status zuzusprechen. Das heißt konkret: Bürgerrechte für domestizierte Tiere, Souveränität für Gemeinschaften von Wildtieren sowie ein »Stammgastrecht« für jene, die zwar nicht domestiziert sind, aber in unmittelbarer Nachbarschaft zu uns leben. »Zoopolis« macht auf so kluge wie eindringliche Weise ernst mit der Tatsache, dass wir mit den Tieren untrennbar verbunden sind. Elegant und keineswegs nur für Spezialisten geschrieben, entwirft es eine neue, folgenreiche Agenda für das künftige Zusammenleben mit diesen Geschöpfen, denen wir mehr schulden als unser Mitleid. Das Tier, so sagt dieses Buch, ist ein genuin politisches Wesen. Wir schulden ihm auch Gerechtigkeit.

Rechtssoziologie

Author: Niklas Luhmann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322956997

Category: Social Science

Page: 388

View: 7119

Inhalt: Klassische Ansätze zur Rechtssoziologie - Rechtsbildung: Grundlagen einer soziologischen Theorie - Recht als Struktur der Gesellschaft - Positives Recht - Sozialer Wandel durch positives Recht - Rechtssystem und Rechtstheorie.

Die Vernetzung der Welt

Ein Blick in unsere Zukunft

Author: Eric Schmidt,Jared Cohen

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644030618

Category: Political Science

Page: 448

View: 6532

Welche Konsequenzen wird es haben, wenn in Zukunft die überwiegende Mehrheit der Weltbevölkerung online ist? Wenn Informationstechnologien so allgegenwärtig sind wie Elektrizität? Was bedeutet das für die Politik, die Wirtschaft – und für uns selbst? Diese Fragen beantwortet ein außergewöhnliches Autorenduo: Eric Schmidt, der Mann, der Google zu einem Weltunternehmen gemacht hat, und Jared Cohen, ehemaliger Berater von Hillary Clinton und Condoleezza Rice und jetzt Chef von Googles Denkfabrik. In diesem aufregenden Buch führen sie uns die Chancen und Gefahren jener eng vernetzten Welt vor Augen, die die meisten von uns noch erleben werden. Es ist die sehr konkrete Vision einer Zukunft, die bereits begonnen hat. Und ein engagiertes Plädoyer dafür, sie jetzt zu gestalten – weil Technologie der leitenden Hand des Menschen bedarf, um Positives zu bewirken.

Der Geist der Gesetze

Author: Charles de Secondat baron de Montesquieu

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 5497