Shared Agency

A Planning Theory of Acting Together

Author: Michael Bratman

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 0199339996

Category: Law

Page: 219

View: 4871

Human beings act together in characteristic ways that matter to us a great deal. This book explores the conceptual, metaphysical and normative foundations of such sociality. It argues that appeal to the planning structures involved in our individual, temporally extended agency provides substantial resources for understanding these foundations of our sociality.

Wir-Intentionalität

Kritik des ontologischen Individualismus und Rekonstruktion der Gemeinschaft

Author: Hans Bernhard Schmid

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Communities

Page: 485

View: 3934

Handbuch Handlungstheorie

Grundlagen, Kontexte, Perspektiven

Author: Michael Kühler,Markus Rüther

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3476053598

Category: Philosophy

Page: 439

View: 3624

Was genau ist eine Handlung? Wie unterscheidet sie sich von bloßem Verhalten und von Ereignissen? Und wie lassen sich Handlungsgründe analysieren? Und welche Rolle spielt der Handlungsbegriff etwa in der Metaethik, der Normativen Ethik und der Angewandten Ethik? Das Handbuch präsentiert die historischen sowie systematischen Grundlagen der Handlungstheorie und spannt einen weiten Bogen bis hin zu Fragen der Verantwortlichkeit, der Willensfreiheit oder der personalen Autonomie. Ein Kapitel zur Angewandten Ethik sowie ein Ausblick auf interdisziplinäre Perspektiven (Recht, Psychologie, Soziologie, Neuro- und Kognitionswissenschaft etc.) beschließen den Band.

Die Möglichkeit der Normen

Über eine Praxis jenseits von Moralität und Kausalität

Author: Christoph Möllers

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518738860

Category: Law

Page: 464

View: 2901

Wenn wir von Normen sprechen, denken wir zumeist an Vorschriften, die unser Leben regeln – die uns sagen, was wir tun sollen oder was wir nicht tun dürfen. Normen, so könnte man meinen, verlangen stets bestimmte Handlungen oder Unterlassungen und erfordern eine moralische Rechtfertigung. Aber stimmt das überhaupt? Lässt sich damit das Gemeinsame all jener sozialen Praktiken, die wir als normativ bezeichnen möchten, erfassen? Christoph Möllers bestreitet das und behauptet, dass unser Umgang mit Normen an falschen Erwartungen leidet. Wir überfordern, so seine These, die Praxis des Normativen mit moralischen Ansprüchen und mit Hoffnungen auf Wirksamkeit. Beides verfehlt sie, denn die meisten Normen, denen wir begegnen, sind weder moralisch überzeugend gerechtfertigt, noch haben sie eindeutige Wirkungen. Dies ist kein Zufall, ja, es ist noch nicht einmal ein Problem, denn Normen erfüllen einen anderen Zweck: Indem sie eine bestimmte Möglichkeit des Weltverlaufs kennzeichnen und mit einer Bewertung versehen, erlauben sie es uns, inmitten einer Praxis zu ebendieser Praxis auf Abstand zu gehen und Alternativen zu ihr gegenwärtig zu halten. Dies funktioniert aber nur, wenn Normen eine distanzierende Spannung zur Welt aufbauen und auf Dauer stellen können. Ihre eigene Übertretung zuzulassen, so ein Ergebnis dieses Buches, ist deshalb nicht die geringste Aufgabe von Normen.

Autonomie und Vertrauen

Schlüsselbegriffe der modernen Medizin

Author: Holmer Steinfath,Claudia Wiesemann

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658110740

Category: Medical

Page: 285

View: 5755

Die Selbstbestimmung des Patienten wird in liberalen und individualisierten Gesellschaften zu Recht hochgehalten. Doch die Handlungsfreiheit des Einzelnen in einer hochkomplexen, von wissenschaftlich-technischen Rationalitäten durchstrukturierten Welt wächst nur in dem Maße, wie Personen- und Systemvertrauen ermöglicht wird. Denn mit den Handlungsmöglichkeiten der modernen Medizin wachsen auch Verletzlichkeit und Verunsicherung der Akteure. Die Beiträge dieses Bandes aus den Bereichen Philosophie, Medizinrecht, Theologie, Medizinethik und Medizin untersuchen, inwiefern interpersonelles Vertrauen bzw. Systemvertrauen und Selbstbestimmungspraktiken zusammenhängen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei Institutionen wie dem Krankenhaus sowie Kollektivakteuren wie Familien oder Patientengruppen.

Flexibility in Modern Business Law

A Comparative Assessment

Author: Mark Fenwick,Stefan Wrbka

Publisher: Springer

ISBN: 4431557873

Category: Law

Page: 229

View: 8791

This book brings together a number of contributions examining how changes associated with economic globalization have contributed to the creation of new pressures on, and expectations of, those fields of law connected to the regulation of cross-border commercial transactions. These new demands of law – in particular, that it be more agile or “flexible” in regulating the economy – have prompted lawmakers and regulators in multiple jurisdictions to adopt a range of new regulatory techniques and legal forms to respond to this challenge. In many cases, these adaptations in law have entailed compromising traditional legal principles, such as legal certainty, in favor of empowering regulators with greater discretion than has traditionally been permitted in modern law. This change raises important questions about the meaning of fairness (certainty or flexibility), as well as the relationship between the public and private good.

Sinnkritisches Philosophieren

Author: Sebastian Rödl,Henning Tegtmeyer

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110296675

Category: Philosophy

Page: 402

View: 9031

In current philosophy, increasing attention is being devoted to a way of doing philosophy which is critical of sense, meaning, reference, and related categories. This philosophical tendency views human, rational practice as the primary source of sense and meaning and as a privileged object of philosophical inquiry. This volume assembles essays that explore central aspects of a critical philosophy of human practice, including questions concerning the structure and form of human action, the meaning of religious speech and practice, and the relationship between knowledge and perception.

Phishing for Fools

Manipulation und Täuschung in der freien Marktwirtschaft

Author: George A. Akerlof,Robert J. Shiller

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843713650

Category: Business & Economics

Page: 416

View: 3443

Seit Adam Smith ist eine der zentralen Thesen der Wirtschaftswissenschaften, dass freie Märkte und freier Wettbewerb die besten Voraussetzungen für allgemeinen Wohlstand sind. Die Wirtschaftsnobelpreisträger George Akerlof und Robert Shiller argumentieren dagegen, dass Märkte nicht von sich aus gutartig sind und sich auch nicht immer die besten Produkte durchsetzen. Die Autoren behandeln in diesem Buch erstmals die zentrale Rolle von Manipulation und Täuschung in der Wirtschaft. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen zeigen sie, wie wir verleitet werden, mehr Geld auszugeben, als wir haben; wie wir von Werbung stärker beeinflusst werden, als wir glauben; warum wir oft zu viel bezahlen und wie massiv die Politik durch Wirtschaft beeinflusst wird. Was ist besonders? Zwei Wirtschaftsnobelpreisträger widerlegen die These der selbstregulierenden Märkte. Wer liest? • Alle, die sich für Verhaltensökonomie, freie Marktwirtschaft oder Wirtschaftstheorie interessieren

Kollektive Intentionalität

eine Debatte über die Grundlagen des Sozialen

Author: Hans Bernhard Schmid

Publisher: N.A

ISBN: 9783518294987

Category: Intentionality (Philosophy)

Page: 854

View: 6854

Selbstbewusstes Leben

Texte zu einer transformativen Theorie der menschlichen Subjektivität

Author: Andrea Kern,Christian Kietzmann

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518754041

Category: Philosophy

Page: 429

View: 8730

Eine lange philosophische Tradition, die ihren Höhepunkt in der Philosophie des Deutschen Idealismus findet, vertritt die These, dass der Mensch sich grundlegend von den übrigen Tieren unterscheidet. Diese Position ist jedoch spätestens seit Darwin in die Defensive geraten, was vor allem daran liegt, dass ihre Anhänger oft genug nicht klar sagen können, worin die tiefe Differenz zwischen Mensch und Tier bestehen soll. Die in diesem Band versammelten Texte eint das Ziel, diese Differenz dagegen als eine Artikulation des Selbstbewusstseins derjenigen zu formulieren, deren Leben durch genau dieses Selbstbewusstsein einzigartig wird. Mit Beiträgen von u. a. James Conant, Andrea Kern, John McDowell, Terry Pinkard, Sebastian Rödl und Michael Thompson.

Talking to Our Selves

Reflection, Ignorance, and Agency

Author: John M. Doris

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191047325

Category: Philosophy

Page: 240

View: 3299

John M. Doris presents a new account of agency and responsibility, which reconciles our understanding of ourselves as moral agents with psychological research on the unconscious mind. Much philosophical theorizing maintains that the exercise of morally responsible agency consists in judgment and behavior ordered by accurate reflection. On such theories, when human beings are able to direct their lives in the manner philosophers have dignified with the honorific 'agency', it's because they know what they're doing, and why they're doing it. This understanding is compromised by quantities of psychological research on unconscious processing, which suggests that accurate reflection is distressingly uncommon; very often behavior is ordered by surprisingly inaccurate self-awareness. Thus, if agency requires accurate reflection, people seldom exercise agency, and skepticism about agency threatens. To counter the skeptical threat, John M. Doris proposes an alternative theory that requires neither reflection nor accurate self-awareness: he identifies a dialogic form of agency where self-direction is facilitated by exchange of the rationalizations with which people explain and justify themselves to one another. The result is a stoutly interdisciplinary theory sensitive to both what human beings are like—creatures with opaque and unruly psychologies-and what they need: an account of agency sufficient to support a practice of moral responsibility.

Philosophy of Action

An Anthology

Author: Jonathan Dancy,Constantine Sandis

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118879244

Category: Philosophy

Page: 424

View: 3673

The Philosophy of Action: An Anthology is anauthoritative collection of key work by top scholars, arrangedthematically and accompanied by expert introductions written by theeditors. This unique collection brings together a selection of themost influential essays from the 1960s to the present day. An invaluable collection that brings together a selection ofthe most important classic and contemporary articles in philosophyof action, from the 1960’s to the present day No other broad-ranging and detailed coverage of this kindcurrently exists in the field Each themed section opens with a synoptic introduction andincludes a comprehensive further reading list to guidestudents Includes sections on action and agency, willing and trying,intention and intentional action, acting for a reason, theexplanation of action, and free agency and responsibility Written and organised in a style that allows it to be used as aprimary teaching resource in its own right

Das Globalisierungs-Paradox

die Demokratie und die Zukunft der Weltwirtschaft

Author: Dani Rodrik

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406613517

Category:

Page: 415

View: 1270

Ein Plädoyer gegen Hyperglobalisierung und für eine gewisse demokratische Renationalisierung der Wirtschaftspolitik.

Der Tod und das Leben danach

Author: Samuel Scheffler

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351874108X

Category: Philosophy

Page: 155

View: 4017

Wie würden Sie reagieren, wenn Sie wüssten, dass 30 Tage nach Ihrem Tod die Erde und damit alles Leben auf ihr unwiederbringlich zerstört würden? Würde dieses Wissen die Art und Weise, wie Sie Ihr Leben führen, beeinflussen? Das ist das Gedankenexperiment, zu dem uns der amerikanische Philosoph Samuel Scheffler in seinem faszinierenden Buch einlädt. Er zeigt, dass ein solches Wissen weitreichende Folgen für unser Leben hätte – nichts wäre mehr wie zuvor! In ebenso luziden wie psychologisch verblüffenden Analysen, die immer wieder auf geniale Weise Beispiele aus der Populärkultur heranziehen, zeigt Scheffler, dass ein solches Wissen um den Untergang der Menschheit den Wert zahlreicher unserer Tätigkeiten in Frage stellen würde: Die langfristige medizinische Forschung nach einer Krebstherapie verlöre ihren Sinn, aber auch der Kampf gegen den Klimawandel oder der Einsatz für internationale Gerechtigkeit. Und würden wir noch Kunstwerke schaffen, Traditionen und Bräuche pflegen, uns verlieben, Kinder kriegen? Wohl kaum. Vielmehr steht zu befürchten, dass gesellschaftliche Regeln und Konventionen nicht mehr beachtet würden und anarchische Zustände drohten, wie Scheffler anhand des Romans Children of Men von P. D. James und seiner Verfilmung vorführt. Könnte es daher sein, dass uns das Überleben der Menschheit wichtiger ist als unser eigenes? Und was folgt daraus für unser Denken und Handeln in der Welt von heute? Ein kleines philosophisches Meisterwerk, das unser eigenes Leben in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

Lernen sichtbar machen

Author: John Hattie

Publisher: N.A

ISBN: 9783834011909

Category: Effective teaching

Page: 420

View: 8721