State of White Supremacy

Racism, Governance, and the United States

Author: Moon-Kie Jung,João Costa Vargas,Eduardo Bonilla-Silva

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 0804772193

Category: Social Science

Page: 340

View: 4789

State of White Supremacy investigates how race functions as an enduring logic of governance in the United States, perpetually generating and legitimating racial hierarchy and privilege.

Beneath the Surface of White Supremacy

Denaturalizing U.S. Racisms Past and Present

Author: Moon-Kie Jung

Publisher: Stanford University Press

ISBN: 0804795223

Category: Social Science

Page: 264

View: 4845

Racism has never been simple. It wasn't more obvious in the past, and it isn't less potent now. From the birth of the United States to the contemporary police shooting death of an unarmed Black youth, Beneath the Surface of White Supremacy investigates ingrained practices of racism, as well as unquestioned assumptions in the study of racism, to upend and deepen our understanding. In Moon-Kie Jung's unsettling book, Dred Scott v. Sandford, the notorious 1857 Supreme Court case, casts a shadow over current immigration debates and the "war on terror." The story of a 1924 massacre of Filipino sugar workers in Hawai'i pairs with statistical relentlessness of Black economic suffering to shed light on hidden dimensions of mass ignorance and indifference. The histories of Asians, Blacks, Latina/os, and Natives relate in knotty ways. State violence and colonialism come to the fore in taking measure of the United States, past and present, while the undue importance of assimilation and colorblindness recedes. Ultimately, Jung challenges the dominant racial common sense and develops new concepts and theory for radically rethinking and resisting racisms.

Fremd in ihrem Land

Eine Reise ins Herz der amerikanischen Rechten

Author: Arlie Russell Hochschild

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593507668

Category: Political Science

Page: 429

View: 7728

In vielen westlichen Ländern sind rechte, nationalistische Bewegungen auf dem Vormarsch. Wie ist es dazu gekommen? Arlie Russell Hochschild reiste ins Herz der amerikanischen Rechten, nach Louisiana, und suchte fünf Jahre lang das Gespräch mit ihren Landsleuten. Sie traf auf frustrierte Menschen, deren "Amerikanischer Traum" geplatzt ist; Menschen, die sich abgehängt fühlen, den Staat hassen und sich der rechtspopulistischen Tea-Party-Bewegung angeschlossen haben. Hochschild zeigt eine beunruhigende Entwicklung auf, die auch in Europa längst begonnen hat. Hochschilds Reportage ist nicht nur eine erhellende Deutung einer gespaltenen Gesellschaft, sondern auch ein bewegendes Stück Literatur. "Jeder, der das moderne Amerika verstehen möchte, sollte dieses faszinierende Buch lesen." Robert Reich "Ein kluges, respektvolles und fesselndes Buch." New York Times Book Review "Eine anrührende, warmherzige und souverän geschriebene, ungemein gut lesbare teilnehmende Beobachtung. ... Wer ihr Buch liest, versteht die Wähler Trumps, weil sie auf Augenhöhe mit ihnen und nicht über sie spricht." FAZ

Lernen, weiß zu sein

Geld, (Rasse) und Gott in Amerika

Author: Thandeka

Publisher: N.A

ISBN: 9783896883803

Category:

Page: 220

View: 4479

Rethinking Race, Class, Language, and Gender

A Dialogue with Noam Chomsky and Other Leading Scholars

Author: Pierre Wilbert Orelus

Publisher: Rowman & Littlefield Publishers

ISBN: 1442204575

Category: Education

Page: 236

View: 2034

The author explores with the leading scholars of today the way and extent to which many forms of oppression, such as racism, classism, capitalism, sexism, and linguicis, have affected the women, poor working-class people, queer people, students of color, female faculty and faculty of color. The leading scholars are following: Richard Delgado, David Gillborn , Zeus Leonardo, Antonia Darder, Howard Winant, Christine Sleeter, Sonia Nieto, Carl Grant, Peter McLaren, Noam Chomsky, Eduardo Bonilla-Silva, Pedro Noguera, Dave Stovall. Sometimes immensely personal, the interviews unveil the how far America has come, and just how far we have to go, in the quest for equality for all its citizens.

Theories of Race and Ethnicity

Contemporary Debates and Perspectives

Author: Karim Murji,John Solomos

Publisher: Cambridge University Press

ISBN: 131623956X

Category: Social Science

Page: N.A

View: 4989

How have research agendas on race and ethnic relations changed over the past two decades and what new developments have emerged? Theories of Race and Ethnicity provides a comprehensive and cutting-edge collection of theoretically grounded and empirically informed essays. It covers a range of key issues in race and ethnicity studies, such as genetics and race, post-race debates, racial eliminativism and the legacy of Barack Obama, and mixed race identities. The contributions are by leading writers on a range of perspectives employed in studying ethnicity and race, including critical race feminism, critical rationalism, psychoanalysis, performativity, whiteness studies and sexuality. Written in an authoritative yet accessible style, this volume is suitable for researchers and advanced students, offering scholars a survey of the state of the art in the literature, and students an overview of the field.

Urban Youth and School Pushout

Gateways, Get-aways, and the GED

Author: Eve Tuck

Publisher: Routledge

ISBN: 1136813837

Category: Education

Page: 200

View: 9770

Winner of the 2013 American Educational Studies Association's Critics Choice Award! Recent efforts to reform urban high schools have been marked by the pursuit of ever-increasing accountability policies, most notably through the use of high-stakes standardized testing, mayoral control, and secondary school exit exams. Urban Youth and School Pushout excavates the unintended consequences of such policies on secondary school completion by focusing specifically on the use and over-use of the GED credential. Building on a tradition of critical theory and political economy of education, author Eve Tuck offers a provocative analysis of how accountability tacitly and explicitly pushes out under-performing students from the system. By drawing on participatory action research, as well as the work of indigenous scholars and theories, this theoretically and empirically rich book illustrates urban public schooling as a dialectic of humiliating ironies and dangerous dignities. Focusing on the experiences of youth who have been pushed out of their schools under the auspices of obtaining a GED, Tuck reveals new insights on how urban youth view accountability schooling, value the GED, and yearn for multiple, meaningful routes to graduation.

Zwischen mir und der Welt

Author: Ta-Nehisi Coates

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446251952

Category: Political Science

Page: 240

View: 8276

Wenn in den USA schwarze Teenager von Polizisten ermordet werden, ist das nur ein Problem von individueller Verfehlung? Nein, denn rassistische Gewalt ist fest eingewebt in die amerikanische Identität – sie ist das, worauf das Land gebaut ist. Afroamerikaner besorgten als Sklaven seinen Reichtum und sterben als freie Bürger auf seinen Straßen. In seinem schmerzhaften, leidenschaftlichen Manifest verdichtet Ta-Nehisi Coates amerikanische und persönliche Geschichte zu einem Appell an sein Land, sich endlich seiner Vergangenheit zu stellen. Sein Buch wurde in den USA zum Nr.-1-Bestseller und ist schon jetzt ein Klassiker, auf den sich zukünftig alle Debatten um Rassismus beziehen werden.

Moderne und Ambivalenz

Das Ende der Eindeutigkeit

Author: Zygmunt Bauman

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868549013

Category: Social Science

Page: 451

View: 3803

Baumans Buch ist ein überzeugendes Plädoyer für eine tolerante Ambivalenz und damit ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Diskussion um Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Nationalismus. Der Anspruch der Moderne, den Menschen Klarheit, Transparenz und Ordnung zu bringen – eine durchschaubare Welt zu schaffen –, war von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil mit ihm die grundsätzliche Ambivalenz der Welt und die Zufälligkeit unserer Existenz, unserer Gesellschaft und Kultur geleugnet wurde. Erst die Postmoderne verabschiedete sich von diesem Versprechen. War der Schlachtruf der Moderne "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit", so war "Freiheit, Verschiedenheit, Toleranz" die Waffenstillstandsformel der Postmoderne. Und wenn Toleranz in Solidarität umgewandelt wird, kann aus dem Waffenstillstand sogar Frieden werden.

The First Civil Right

How Liberals Built Prison America

Author: Naomi Murakawa

Publisher: Oxford University Press

ISBN: 0199380724

Category: Law

Page: 304

View: 7405

The explosive rise in the U.S. incarceration rate in the second half of the twentieth century, and the racial transformation of the prison population from mostly white at mid-century to sixty-five percent black and Latino in the present day, is a trend that cannot easily be ignored. Many believe that this shift began with the "tough on crime" policies advocated by Republicans and southern Democrats beginning in the late 1960s, which sought longer prison sentences, more frequent use of the death penalty, and the explicit or implicit targeting of politically marginalized people. In The First Civil Right, Naomi Murakawa inverts the conventional wisdom by arguing that the expansion of the federal carceral state-a system that disproportionately imprisons blacks and Latinos-was, in fact, rooted in the civil-rights liberalism of the 1940s and early 1960s, not in the period after. Murakawa traces the development of the modern American prison system through several presidencies, both Republican and Democrat. Responding to calls to end the lawlessness and violence against blacks at the state and local levels, the Truman administration expanded the scope of what was previously a weak federal system. Later administrations from Johnson to Clinton expanded the federal presence even more. Ironically, these steps laid the groundwork for the creation of the vast penal archipelago that now exists in the United States. What began as a liberal initiative to curb the mob violence and police brutality that had deprived racial minorities of their 'first civil right-physical safety-eventually evolved into the federal correctional system that now deprives them, in unjustly large numbers, of another important right: freedom. The First Civil Right is a groundbreaking analysis of root of the conflicts that lie at the intersection of race and the legal system in America.

Formations of United States Colonialism

Author: Alyosha Goldstein

Publisher: Duke University Press

ISBN: 0822375966

Category: History

Page: 432

View: 2832

Bridging the multiple histories and present-day iterations of U.S. settler colonialism in North America and its overseas imperialism in the Caribbean and the Pacific, the essays in this groundbreaking volume underscore the United States as a fluctuating constellation of geopolitical entities marked by overlapping and variable practices of colonization. By rethinking the intertwined experiences of Native Americans, Puerto Ricans, Chamorros, Filipinos, Hawaiians, Samoans, and others subjected to U.S. imperial rule, the contributors consider how the diversity of settler claims, territorial annexations, overseas occupations, and circuits of slavery and labor—along with their attendant forms of jurisprudence, racialization, and militarism—both facilitate and delimit the conditions of colonial dispossession. Drawing on the insights of critical indigenous and ethnic studies, postcolonial theory, critical geography, ethnography, and social history, this volume emphasizes the significance of U.S. colonialisms as a vital analytic framework for understanding how and why the United States is what it is today. Contributors. Julian Aguon, Joanne Barker, Berenika Byszewski, Jennifer Nez Denetdale, Augusto Espiritu, Alyosha Goldstein, J. K?haulani Kauanui, Barbara Krauthamer, Lorena Oropeza, Vicente L. Rafael, Dean Itsuji Saranillio, Lanny Thompson, Fa'anofo Lisaclaire Uperesa, Manu Vimalassery

We were eight years in power

Eine amerikanische Tragödie

Author: Ta-Nehisi Coates

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446259805

Category: Political Science

Page: 416

View: 2553

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.

Die Degussa im Dritten Reich

von der Zusammenarbeit zur Mittäterschaft

Author: Peter Hayes

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406522048

Category: Corporations, German

Page: 486

View: 9816

Gegen den Hass

Author: Carolin Emcke

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104902259

Category: Literary Collections

Page: 240

View: 7267

Carolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äußert sich in ihrem engagierten Essay ›Gegen den Hass‹ zu den großen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit. In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Diesem dogmatischen Denken, das keine Schattierungen berücksichtigt, setzt Carolin Emcke ein Lob des Vielstimmigen, des »Unreinen« entgegen — weil so die Freiheit des Individuellen und auch Abweichenden zu schützen ist. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Nur so können wir den religiösen und nationalistischen Fanatikern erfolgreich begegnen, weil Differenzierung und Genauigkeit das sind, was sie am meisten ablehnen. Für alle, die überzeugende Argumente und Denkanstöße suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen.

Gehe hin, stelle einen Wächter

Roman

Author: Harper Lee

Publisher: DVA

ISBN: 3641179491

Category: Fiction

Page: 320

View: 8641

Sensationeller Manuskriptfund - das literarische Ereignis im Sommer 2015 Harper Lee hat bisher nur einen Roman veröffentlicht, doch dieser hat der US-amerikanischen Schriftstellerin Weltruhm eingebracht: „Wer die Nachtigall stört“, erschienen 1960 und ein Jahr später mit dem renommierten Pulitzer-Preis ausgezeichnet, ist mit 40 Millionen verkauften Exemplaren und Übersetzungen in mehr als 40 Sprachen eines der meistgelesenen Bücher weltweit. Mit „Gehe hin, stelle einen Wächter“ – zeitlich vor „Wer die Nachtigall stört“ entstanden – erscheint nun das Erstlingswerk. Das Manuskript wurde nie veröffentlicht und galt als verschollen – bis es eine Freundin der inzwischen 89-jährigen Autorin im September 2014 fand. In „Gehe hin, stelle einen Wächter“ treffen wir die geliebten Charaktere aus „Wer die Nachtigall stört“ wieder, 20 Jahre später: Eine inzwischen erwachsene Jean Louise Finch, „Scout“, kehrt zurück nach Maycomb und sieht sich in der kleinen Stadt in Alabama, die sie so geprägt hat, mit gesellschaftspolitischen Problemen konfrontiert, die nicht zuletzt auch ihr Verhältnis zu ihrem Vater Atticus infrage stellen. Ein Roman über die turbulenten Ereignisse im Amerika der 1950er-Jahre, der zugleich ein faszinierend neues Licht auf den Klassiker wirft. Bewegend, humorvoll und überwältigend – ein Roman, der seinem Vorgänger in nichts nachsteht.

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 2300

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.