Kaiserbiographien. Gesamtausgabe

Reclams Universal-Bibliothek

Author: Sueton

Publisher: Reclam Verlag

ISBN: 3159614115

Category: History

Page: 740

View: 5186

Er war einer der bestinformierten Männer im Reich, bekleidete einen Spitzenposten in der Regierung Hadrians – und saß gewissermaßen an der Quelle: Für die kaiserliche Korrespondenz zuständig, hatte Sueton Zugang zu den staatlichen Archiven und den Briefen der römischen Machthaber. Auf Basis dieser reichen Primärquellen schrieb er Biographien der ersten zwölf römischen Herrscher: von Caesar über Augustus und Nero bis Domitian. Mit Informationen über deren Abstammung, Aussehen, Charakterzüge und militärische wie politische Leistungen – und trotz der Prise Klatsch und Tratsch – sind Suetons Kaiserviten für Historiker eine unschätzbare Quelle zur frühen römischen Kaiserzeit. Nun liegen sie in einer Gesamtausgabe vor. E-Book mit Seitenzählung der gedruckten Ausgabe: Buch und E-Book können parallel benutzt werden.

Geschichte der römischen Literatur

Author: Michael von Albrecht

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3111572064

Category: Literary Criticism

Page: 773

View: 7953

Architektur als Herrschaftslegitimation bei Nero

Eine Interpretation von Sueton, "Vita Neronis", Kap. 31, 1 - 2

Author: Agnes Thiel

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656288798

Category: Foreign Language Study

Page: 15

View: 7702

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Literatur, Note: 2,5, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Veranstaltung: Klassische Philologie / Altertum, Sprache: Deutsch, Abstract: Die gutgeliederte Arbeit behandelt Neros Bautätigkeit mit besonderem Augenmerk auf das "Goldene Haus", das noch heute teilweise besichtigt werden kann. Die Arbeit zeigt, dass Nero versucht war, sich nicht nur als Kaiser und Künstler, sondern eben auch als Bauherr hervorzutun.

Studie zu Kaiserbiographien Suetons

Author: Bohumila Mouchová

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Emperors

Page: 116

View: 9855

Cílem studie je objasnit funkci faktů a otázku stylistického a věcného včlenění faktů do dílčích úseků jednotlivých biografií. Na stručný přehled bádání o Suetoniovi z různých hledisek navazuje kapitola o úloze a postavení

A History of Roman Literature

From Livius Andronicus to Boethius : with Special Regard to Its Influence on World Literature

Author: Michael von Albrecht

Publisher: BRILL

ISBN: 9789004107113

Category: Latin literature

Page: 1

View: 7484

Die Kaiserviten. Sueton als Historiker oder Biograph?

Author: Laura Baier

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656843023

Category: History

Page: 27

View: 5965

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Paul Kirn definiert für die Historiographie alle Texte, Gegenstände und Tatsachen, aus denen Erkenntnis aus der Vergangenheit gewonnen werden kann, als Quellen. Darunter fallen auch die Kaiserviten Suetons, herausgegeben um 120 nach Christus in der Regierungszeit Hadrians. [...] Die Tendenz einer allgemeinen Aufwertung römischer Autoren ist seit Steidles wegweisender Monographie „Sueton und die antike Biographie“ , erschienen 1951, auch für die Suetonforschung wirksam. Allerdings würdigt die moderne Forschung die Kaiserviten als Quelle sehr unterschiedlich. Häufig ist in diesem Diskurs Suetons literarisches und historisches Werk römischer Alleinherrscher in Beziehung zu der Parallelbiographie von Plutarch gesetzt worden, wobei die de vita Caesarum häufig nur als Vergleichsfolie fungierten. [...] Der heterogene Forschungsstand führt zu der erkenntnisleitenden Frage: Sueton – (Falscher) Historiker oder Biograph in den Kaiserviten?, die in vorliegender Hausarbeit deduktiv vom Allgemeinen zum Besonderen untersucht wird. Ziel ist es, die für die Antike sowie die Gegenwart relevanten Vorstellungen von Biographien und historiographischen Werken zu untersuchen, ohne eine problematische Rückblicksbewertung angelehnt an Erwartungshaltungen ausgehend von der Parallelüberlieferung Plutarchs anzulegen. Dabei wird zunächst auf Suetons Leben und Werke im historischen Kontext eingegangen. Darauffolgend wird sich mit den Kaiserviten auseinandergesetzt, denen drei Subthemen untergeordnet sind: Ausgehend von Quellenlage, Aufbau und Konzeption des Werks sowie der Verortung der Caesares im historiographischen und biographischen Kontext der Antike wird anschließend auf den modernen Forschungsdiskurs zu Form und Funktion der Kaiserbiographien eingegangen. Die daraus resultierenden Ergebnisse werden nach Beschäftigung mit Cäsars Lebenslauf und dessen Quelle in den Kaiserviten beispielhaft auf die Passage der Vorzeichen und Prodigien der Königswürde und des Todes überprüft und analysiert. Zum Schluss folgt ein ausblickgebendes Fazit.

Sueton's Kaiserbiographien

Author: Suetonius,Adolph Wilhelm Theodore Stahr

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Emperors

Page: 495

View: 2930

Altsprachlicher Unterricht

Kompetenzen, Texte und Themen

Author: Rolf Kussl

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3939526169

Category: Art, Roman

Page: 297

View: 717

Biographie und Bildungskultur

Personendarstellungen bei Plinius dem Jüngeren, Gellius und Sueton

Author: Dennis Pausch

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110919842

Category: History

Page: 418

View: 9276

What role did biographies play for the intelligentsia of the 2nd century AD and what literary forms were used by contemporary authors in their personal portrayals? These two questions have led to this cross-genre investigation of the personal portraits in the letters of Pliny the Younger, in the miscellaneous work of Gellius, and in the Lives of the Caesars by Suetonius.

Sueton's Kaiserbiographien (Classic Reprint)

Author: Suetonius Suetonius

Publisher: Forgotten Books

ISBN: 9780282623937

Category: History

Page: 536

View: 5223

Excerpt from Sueton's Kaiserbiographien Qion allen bri en Sdniften Sueton' Dagegen Deren $iiel mir iennen, be en wir and; niebl einmal mcbr irgenb meld1e $rud;fi de. ber Die $itel felbft begeid1nen alle ein und Diefelbe oben gefd;ilberte 2ricbtung unfre 2lutor . Sda fin Den mir Stbrifteu " ber Die Spiele und Sebauvorftd lungen Der @riecben; " ber Die Stbaufpiele_unb ber Die Rnabenfpiele bei Den $r mern; " ber Da r mifd;e 3abr; " ber 9iom und feine r udn und Sitten; " ber Die R ntge; " ber Die (c)enealogie ber bmter r miftber ffamiliem; " ber $racbt und rleidung; " ber f rverlid)e (c)ebrc1ben; " ber verfcbiebene 8l cbe und ungl dbebeutenbe 9lu Dr de und ibren llrftwung, und ber Die @infe ung Der faiferlid;en bef mter l). Qbir finben eine qier= tbeibi ung (eieero' und feiner Sebrift vom Staate gegen einen gemif?en dibtmu , eine Sd)rift ber See: und 8lu b fen, und miebee anbere ber "tritifcbe 8eid;en Deren iid) Die alten (brammatifer bebient baben u. Dgl. M. Iliebrere Diefer Sacbeu m gen vielleicbt nur $beile gelebrter @olleftaneen gewefen fein, Die von ibm unter Dem $itel "bunte 2lllerlei (de rebus vams) bei einem alten S riftfteller eitirt werben. ber allen gemeinfam iii De Da (c)epr ge De fid) f r 2llle intereffi renben (c)rammaiiier , De Sammler von 202eriw rbigieiieu, De 2lntiquar und bolt;ftifior , Der minutieufe Sbe1ialunter fucbungen ber 9ille Di glid1e um ibrer felbft willen liebt. About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com This book is a reproduction of an important historical work. Forgotten Books uses state-of-the-art technology to digitally reconstruct the work, preserving the original format whilst repairing imperfections present in the aged copy. In rare cases, an imperfection in the original, such as a blemish or missing page, may be replicated in our edition. We do, however, repair the vast majority of imperfections successfully; any imperfections that remain are intentionally left to preserve the state of such historical works.

Der vordere orient ...

Author: Universität Göttingen. Bibliothek

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category:

Page: N.A

View: 9160

Bekenntnisse

Author: Aurelius Augustinus

Publisher: epubli

ISBN: 3746797977

Category: Philosophy

Page: N.A

View: 2094

Das Werk Bekenntnisse (Confessiones) gehört zu den einflussreichsten autobiographischen Texten der Weltliteratur. Augustinus’ Philosophie enthält von Platon stammende, jedoch im christlichen Sinn modifizierte Elemente. Hierzu gehören insbesondere die Dreiteilung der Wirklichkeit in die Welt des höchsten Seins, die nur dem Geist zugänglich ist, die Geist-Seele des Menschen und die niedere Welt des Werdens, die den Sinnen zugänglich ist. Wie Augustinus später bemerkt, hat das Titelwort zwei Bedeutungen: Confessio peccati also „Schuldbekenntnis“ und Confessio fidei also „Glaubensbekenntnis“. Die Confessiones sind in 10 Bücher aufgeteilt.