Symbolic Power, Politics, and Intellectuals

The Political Sociology of Pierre Bourdieu

Author: David L. Swartz

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 0226925021

Category: Social Science

Page: 304

View: 1211

Power is the central organizing principle of all social life, from culture and education to stratification and taste. And there is no more prominent name in the analysis of power than that of noted sociologist Pierre Bourdieu. Throughout his career, Bourdieu challenged the commonly held view that symbolic power—the power to dominate—is solely symbolic. He emphasized that symbolic power helps create and maintain social hierarchies, which form the very bedrock of political life. By the time of his death in 2002, Bourdieu had become a leading public intellectual, and his argument about the more subtle and influential ways that cultural resources and symbolic categories prevail in power arrangements and practices had gained broad recognition. In Symbolic Power, Politics, and Intellectuals, David L. Swartz delves deeply into Bourdieu’s work to show how central—but often overlooked—power and politics are to an understanding of sociology. Arguing that power and politics stand at the core of Bourdieu’s sociology, Swartz illuminates Bourdieu’s political project for the social sciences, as well as Bourdieu’s own political activism, explaining how sociology is not just science but also a crucial form of political engagement.

Was heisst sprechen?

zur Ökonomie des sprachlichen Tausches

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783700315186

Category:

Page: 199

View: 1586

Über den Staat

Vorlesungen am Collège de France 1989–1992

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518737678

Category: Social Science

Page: 700

View: 1677

Kaum ein Wissenschaftler war politisch so engagiert wie Pierre Bourdieu. Umso mehr überrascht es, dass er dem Staat keine eigene Monographie gewidmet hat. Dass er sich dennoch intensiv mit dem Thema beschäftigte, belegen seine Vorlesungen am Collège de France, deren fulminanter Auftakt Über den Staat bildet. Bourdieu geht es sowohl um Fragen der Methodologie und Theorie bei der Untersuchung des Staates als Forschungsobjekt als auch um die historische Genese dieser Institution. Er analysiert zentrale Unterscheidungen wie die zwischen öffentlich und privat sowie den Einfluss der Massenmedien. Über den Staat ist eine große Synthese – und das eigentliche Hauptwerk Bourdieus zur politischen Soziologie.

Das politische Feld

zur Kritik der politischen Vernunft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783896699848

Category: Political sociology

Page: 140

View: 7604

Praxeologie der Politik

Die politische Theorie Pierre Bourdieus

Author: Lucas Gros

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658249471

Category: Political Science

Page: 628

View: 9733

Pierre Bourdieus Praxeologie ist eine Theorie der politischen Praxis. Sie lässt sich vielseitig für umfassende Untersuchungen der Implementation, des Erhalts und des Umsturzes politischer und sozialer Ordnungen einsetzen. Gemeinhin als der wichtigste Soziologe der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts akzeptiert, blieb eine breite Rezeption Bourdieus in der Politikwissenschaft dennoch bislang aus. Dies mithilfe einer systematisierten und auf die politischen Aspekte hin zugespitzten Gesamtschau des umfangreichen Werks Bourdieus zu ändern, hat sich das vorliegende Buch zur Aufgabe gemacht.

Die feinen Unterschiede

Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518576250

Category: Aesthetics, French

Page: 877

View: 565

Die Analyse des kulturellen Konsums ist für alle von Interesse, die geneigt sind, ihre eigenen, meist als selbstverständlich aufgefassten kulturellen Vorlieben und Praktiken zu prüfen. Der Reiz und das Verdienst des Buches liegen darin, dass der Autor immer im Kontakt zum konkreten Alltag bleibt. Die Lektüre der Feinen Unterschiede wird ein spannender Selbsterfahrungsprozess.

International Political Sociology

Transversal Lines

Author: Tugba Basaran,Didier Bigo,Emmanuel-Pierre Guittet,R. B. J. Walker

Publisher: Routledge

ISBN: 1317435907

Category: Political Science

Page: 310

View: 6604

This book presents an overview and evaluation of contemporary research in international political sociology (IPS). Bringing together leading scholars from many disciplines and diverse geographical backgrounds, it provides unprecedented coverage of the key concepts and research through which IPS has opened up new ways of thinking about international relations. It also considers some of the consequences of such innovations for established forms of social and political analysis. It thus takes the reader on an intellectual journey engaging with questions about boundaries and limits among the many interrelated worlds in which we now live, the ways we conceptualise them, and how we continually reshape boundaries of identities, spaces, authorities and disciplinary knowledge. The volume is organized three sections: Lines, Intersections and Directions. The first section examines some influences that led to the formation of the project of IPS and how it has opened up avenues of research beyond the limits of an international relations discipline shaped within political science. The second section explores some key concepts as well as a series of heated discussions about power and authority, practices and governmentality, performativity and reflexivity. The third section explores some of the transversal topics of research that have been pursued within IPS, including inequality, migration, citizenship, the effect of technology on practices of security, the role of experts and expertise, date-driven surveillance, and the relation between mobility, power and inequality. This book will be an essential source of reference for students and across the social sciences.

Assemblage, Enactment, and Agency

Educational policy perspectives

Author: Melody Viczko,Augusto Riveros

Publisher: Routledge

ISBN: 1315390728

Category: Education

Page: 144

View: 9205

Assemblage, Enactment, and Agency offers an exploration of the emerging shift in policy research towards the notion of policy enactment, namely, the creative recontextualization and translation of policy ideas into social realities by policy actors in education. Bringing together recent work on the intersections between assemblages, enactments, and agencies in educational policy analysis, the authors call attention to issues of subjectivity, practice, power, and relationality as they offer critical perspectives that challenge linear/instrumentalist views of policy processes. In doing so, they not only interrogate conventional understandings of policy design, implementation, and evaluation, they also recognize the role of agency, interpretation, sense-making, translation, embodiment, and meaning throughout policy processes. They also explore the contested nature of policy, situating educational policies as sites of conflict and negotiation between actors, highlighting the uncertainty, fragility and instability of policy work. By offering a non-linear and heterogeneous account of education policy, the collection furthers contemporary conversations on the nature and goals of education reform. This book was originally published as a special issue of Discourse: Studies in the Cultural Politics of Education.

Manet

Eine symbolische Revolution

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518741853

Category: Social Science

Page: 921

View: 2384

Wie vollzieht sich eine symbolische Revolution? Wann hat sie Erfolg? Am Beispiel des Begründers der modernen Malerei, Édouard Manet, geht der große französische Soziologe diesen Fragen in seinen bahnbrechenden Vorlesungen am Collège de France aus den Jahren 1998 bis 2000 nach. Begleitet werden die Vorlesungen von einem Manuskript über Manet, an dem Bourdieu mit seiner Frau Marie-Claire gearbeitet hat. Eine Entdeckung! Bourdieu situiert Manets Malerei in der Krise der Kunst Mitte des 19. Jahrhunderts – in einem Moment, in dem zum einen die Zahl der Künstler zunimmt und zum anderen die staatliche Autorität in der Beurteilung des Wertes von Kunst fundamental in Frage gestellt wird. In dieser Situation bricht Manet mit den Regeln der akademischen Malerei und revolutioniert die gesamte ästhetische Ordnung. Seine Gemälde sind als Kampfansagen zu verstehen: an die Bewahrer des Akademismus, an den Populismus der Realisten, an den kommerziellen Ekklektizismus der Genremaler und sogar an den im Entstehen begriffenen Impressionismus. Solche symbolischen Revolutionen, so arbeitet Bourdieu heraus, sind nur vor dem Hintergrund der Konstellationen des gesamten kulturellen Feldes zu erklären. Mit seinen Studien zu Manet hat Bourdieu nicht weniger als ein Grundlagenwerk der Kunstsoziologie geschaffen.

Culture and Power

The Sociology of Pierre Bourdieu

Author: David Swartz

Publisher: University of Chicago Press

ISBN: 022616165X

Category: Social Science

Page: 342

View: 7113

Pierre Bourdieu is one of the world's most important social theorists and is also one of the great empirical researchers in contemporary sociology. However, reading Bourdieu can be difficult for those not familiar with the French cultural context, and until now a comprehensive introduction to Bourdieu's oeuvre has not been available. David Swartz focuses on a central theme in Bourdieu's work—the complex relationship between culture and power—and explains that sociology for Bourdieu is a mode of political intervention. Swartz clarifies Bourdieu's difficult concepts, noting where they have been misinterpreted by critics and where they have fallen short in resolving important analytical issues. The book also shows how Bourdieu has synthesized his theory of practices and symbolic power from Durkheim, Marx, and Weber, and how his work was influenced by Sartre, Levi-Strauss, and Althusser. Culture and Power is the first book to offer both a sympathetic and critical examination of Bourdieu's work and it will be invaluable to social scientists as well as to a broader audience in the humanities.

Der Staatsadel

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783896698070

Category:

Page: 475

View: 1517

Wissen im Diskurs

Ein Theorienvergleich von Bourdieu und Foucault

Author: Laura Kajetzke

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3531907816

Category: Social Science

Page: 199

View: 5251

In dieser Arbeit werden die theoretischen Perspektiven Pierre Bourdieus und Michel Foucaults einer wissenssoziologischen Lesart unterzogen: Wie verhalten sich Foucaults Konzepte Wissen, Macht, Subjekt, Diskurs und Dispositiv zu Bourdieus Konzepten von Wissen, Habitus, Feld und den Kapitalarten? Die Autorin zeigt anhand einer Analyse der printmedialen PISA-Berichterstattung, wie man mithilfe eines solchen Vergleichs Leitfragen und ein diskursanalytisches Vorgehen entwickeln kann.

Algerische Skizzen

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518585528

Category:

Page: 522

View: 5334

Über das Fernsehen

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518120545

Category: Fernsehen - Massenmedien - Wirkung

Page: 139

View: 8151

Fernsehen ; Massenmedien ; Journalismus.

Das Elend der Welt. Zeugnisse und Diagnosen alltäglichen Leidens an der Gesellschaft

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3744518337

Category: Social Science

Page: 852

View: 1615

»Nicht bemitleiden, nicht auslachen, nicht verabscheuen, sondern verstehen!« – so lautet das Credo dieser außergewöhnlichen soziologischen Studie über Formen und Ursachen des Leidens in und an der heutigen Gesellschaft. Menschen, die sonst weder zu Wort kommen noch gehört werden, berichten über ihr gewöhnliches, konkretes Leben, ihre Hoffnungen und Frustrationen, Verletzungen und Leiden. In ihrer Zusammenschau ergeben diese Lebens- und Gesellschaftsbilder »von unten« ein schonungsloses Röntgenbild der französischen – und nicht nur der französischen – Gegenwartsgesellschaft, geprägt von zunehmendem Konkurrenzdruck, struktureller Massenarbeitslosigkeit, Sozialabbau, gesellschaftlicher Marginalisierung bzw. Ausschließung immer breiterer Bevölkerungsgruppen, verstärkt durch den schleichenden Rückzug des Staates aus seiner Verantwortung für das Gemeinwohl und die zunehmende Deregulierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die kleinen und großen Miseren und Leiden dieser Alltagsmenschen erscheinen in der janusgesichtigen Gestalt von ökonomischer Lage bzw. materiellen gesellschaftlichen Zwängen hier und leidvollen Erfahrungen mit sozialen Hierarchien, wie sie mit der jeweiligen Stellung im Sozialraum einhergehen, dort. Gerade diese stellungsbedingte Form des Leidens an der Gesellschaft, allzu lange von der Soziologie vernachlässigt und im öffentlichen Diskurs verschwiegen, bringt die von Pierre Bourdieu und Mitarbeitern vorgelegte Analyse radikal zu Bewusstsein. Ein eminent politisches Buch.

Homo academicus

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: N.A

ISBN: 9783518286029

Category: College teachers

Page: 454

View: 9118