Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642553915

Category: Science

Page: 489

View: 8037

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.

Das egoistische Gen

Mit einem Vorwort von Wolfgang Wickler

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783642553905

Category: Science

Page: 489

View: 3880

p”Ein auch heute noch bedeutsamer Klassiker“ Daily Express Sind wir Marionetten unserer Gene? Nach Richard Dawkins ́ vor über 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einweg-Behälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen.

Das egoistische Gen

Author: Richard Dawkins

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag

ISBN: 9783827418395

Category: Science

Page: 529

View: 9027

Sind wir Marionetten unserer eigenen Gene? Nach Richard Dawkins vor 30 Jahren entworfener und heute noch immer provozierender These steuern und dirigieren unsere von Generation zu Generation weitergegebenen Gene uns, um sich selbst zu erhalten. Alle biologischen Organismen dienen somit vor allem dem Überleben und der Unsterblichkeit der Erbanlagen und sind letztlich nur die "Einwegebehälter" der "egoistischen" Gene. Sind wir Menschen also unserem Gen-Schicksal hilflos ausgeliefert? Dawkins bestreitet dies und macht uns Hoffnung: Seiner Meinung nach sind wir nämlich die einzige Spezies mit der Chance, gegen ihr genetisches Schicksal anzukämpfen. Zum 30. Jubiläum des "egoistischen Gens" erscheint diese Ausgabe - mit einem neuen Vorwort von Richard Dawkins und einem von Wolfgang Wickler. Meinungen zum Buch: ”Dieses Buch sollte gelesen werden, kann gelesen werden, und das von nahezu jedem. Es beschreibt mit großem Geschick eine neue Facette der Evolutionstheorie.“ William D. Hamilton in Science ”Gelehrt, geistreich und sehr gut geschrieben ... ausgesprochen gut.“ Peter Medawar in The Spectator ” Dieses mit Eleganz und Präzision gedachte und mit Witz und Leidenschaft geschriebene Buch Das egoistische Gen hat in 30 Jahren weder an Faszination noch an Aktualität einbüßt. Es sollte weiterhin Pflichtlektüre sein für alle Vertreter der Biologie und der Spezialbereiche aus Anthropologie, Epistemologie, Erkenntnistheorie, Ethik, Medizin, Ökologie, Ökonomie, Philosophie, Psychologie, Soziologie, die sich heutzutage mit dem Beinamen "Evolutionär" schmücken.“ Wolfgang Wickler in seinem Vorwort zu diesem Buch ”Hier liegt ein echter kultureller Meilenstein unserer Zeit vor.“ The Independent ”Kaufen Sie dieses Buch, lesen Sie es, und empfehlen Sie es Ihren Studenten. ... es gibt noch nichts anderes Vergleichbares.“ Animal Behaviour

The Selfish Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Oxford University Press, USA

ISBN: 9780192860927

Category: Literary Criticism

Page: 352

View: 7669

An ethologist shows man to be a gene machine whose world is one of savage competition and deceit

The Selfish Gene

30th Anniversary edition

Author: Richard Dawkins

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 9780191537554

Category: Science

Page: 384

View: 2674

The million copy international bestseller, critically acclaimed and translated into over 25 languages. This 30th anniversary edition includes a new introduction from the author as well as the original prefaces and foreword, and extracts from early reviews. As relevant and influential today as when it was first published, The Selfish Gene has become a classic exposition of evolutionary thought. Professor Dawkins articulates a gene's eye view of evolution - a view giving centre stage to these persistent units of information, and in which organisms can be seen as vehicles for their replication. This imaginative, powerful, and stylistically brilliant work not only brought the insights of Neo-Darwinism to a wide audience, but galvanized the biology community, generating much debate and stimulating whole new areas of research.

Menschheit 2.0

Die Singularität naht

Author: Ray Kurzweil

Publisher: Lola Books

ISBN: 3944203135

Category: Technology & Engineering

Page: 672

View: 6714

Das Jahr 2045 markiert einen historischen Meilenstein: Es ist das Jahr, in dem der Mensch seine biologischen Begrenzungen mithilfe der Technik überwinden wird. Diese als technologische Singularität bekannt gewordene Revolution wird die Menschheit für immer verändern. Googles Chefingenieur Ray Kurzweil, dessen wahnwitzigen Visionen in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder genau ins Schwarze trafen, zeichnet in diesem Klassiker des Transhumanismus mit beispielloser Detailwut eine bunt schillernde Momentaufnahme der technischen Evolution und legt dar, weshalb diese so bald kein Ende finden, sondern im Gegenteil immer weiter an Dynamik gewinnen wird. Daraus ergibt sich eine ebenso faszinierende wie schockierende Vision für die Zukunft der Menschheit.

The Selfish Gene

Author: Nicola Davis

Publisher: CRC Press

ISBN: 1351351621

Category:

Page: N.A

View: 917

Richard Dawkins provides excellent examples of his reasoning and interpretation skills in The Selfish Gene. His 1976 book is not a work of original research, but instead a careful explanation of evolution, combined with an argument for a particular interpretation of several aspects of evolution. Since Dawkins is building on other researchers' work and writing for a general audience, the central elements of good reasoning are vital to his book: producing a clear argument and presenting a persuasive case; organising an argument and supporting its conclusions. In doing this, Dawkins also employs the crucial skill of interpretation: understanding what evidence means; clarifying terms; questioning definitions; giving clear definitions on which to build arguments. The strength of his reasoning and interpretative skills played a key part in the widespread acceptance of his argument for a gene-centred interpretation of natural selection and evolution - and in its history as a bestselling classic of science writing.

Das unbeschriebene Blatt

Die moderne Leugnung der menschlichen Natur

Author: Steven Pinker

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104903905

Category: Social Science

Page: 768

View: 9352

Mit einem aktuellen Vorwort zur Neuausgabe! Auf John Locke geht die Vorstellung zurück, der Mensch sei ein leeres Blatt, auf dem im Verlauf des Lebens die persönlichen Erfahrungen eingetragen werden. In seinem mittlerweile klassischen Buch »Das unbeschriebene Blatt. Die moderne Leugnung der menschlichen Natur« bezieht Bestseller-Autor Steven Pinker ganz die Gegenposition: Mit Witz, Brillanz und Gelehrsamkeit analysiert er die Geschichte dieser Idee und zeigt, wie falsch sie ist – mit allen kruden Auswirkungen auf Vorstellungen von Sexualität, Rasse, Kindererziehung, Intelligenz usw. Die Rolle der Gene wird systematisch unterschätzt; aber das bedeutet nicht, dass wir ihnen völlig ausgeliefert sind. Pinker zeigt nämlich auch, wie befreiend diese Sichtweise sein kann. Ein unterhaltsames und anschauliches Buch zur Natur des Menschen, ein echter Lesegenuss.

Der erweiterte Phänotyp

Der lange Arm der Gene

Author: Richard Dawkins

Publisher: Springer

ISBN: 9783662559673

Category: Science

Page: 334

View: 1689

Der erweiterte Phänotyp - ein Klassiker der Evolutionsbiologie Richard Dawkins betrachtet dieses 1982 erschienene, 1999 überarbeitete und ergänzte Buch als seinen Hauptbeitrag zur Evolutionsbiologie und als Nachfolgewerk seines Bestsellers Das egoistische Gen. Für die deutschsprachige Übersetzung hat Richard Dawkins ein neues Vorwort verfasst. Dawkins erweitert in diesem Buch den Begriff des Phänotyps (als Summe aller Merkmale eines Individuums) auf die Auswirkungen der Gene dieses Individuums auf die Umwelt und auf andere Lebewesen. Beispiele sind die durch den Fortpflanzungstrieb des Bibers entstehenden Bauten, die drastische Auswirkungen auf die Umwelt haben können, oder das Gen eines Parasiten, welches das Verhalten seines Wirtes zum Nutzen des Parasiten (Saitenwurm) verändert. Dawkins betont mit diesem Ansatz die genzentrierte Sicht des Lebens. Im letzten Kapitel des Buches unternimmt er den Versuch, den Organismus neu zu definieren. Ich behaupte, dass die meisten Wissenschaftler, die meisten Autoren ein Werk haben, von dem sie sagen würden: Egal, ob Sie noch nie etwas von mir gelesen haben, lesen Sie wenigstens dies! Richard Dawkins

Dawkins and the Selfish Gene

Author: Ed Sexton

Publisher: Totem Books

ISBN: N.A

Category: Science

Page: 80

View: 322

Richard Dawkins made famous the theory of the 'selfish gene' - inciting one of the most controversial debates in science today. His views on evolution and genetics widely misunderstood, Dawkins has been the target for a barrage of spurious accusations. Yet he has held steadfastly to the belief in the universal objectivity of science, an unfashionable contemporary heir to the Enlightenment ideal.

Summary: The Selfish Gene

Author: Readtrepreneur Publishing

Publisher: Readtrepreneur Publishing

ISBN: 1386271993

Category: Study Aids

Page: N.A

View: 3112

The Selfish Gene: by Richard Dawkins | Book Summary | Readtrepreneur (Disclaimer: This is NOT the original book, but an unofficial summary.) An entirely different approach to one of the most controversial theories in the world. The Selfish Gene is a reformulation of the theory of natural selection developed by Charles Darwin. This classic is focused on the nature of altruism and selfishness that creatures have. Despite that any living creature is focused on his well-being, the study reveals that they have a natural sense of altruism as well. Many creatures have a tendency of sacrificing themselves for their loved ones' safety. (Note: This summary is wholly written and published by Readtrepreneur. It is not affiliated with the original author in any way) "Any altruistic system is inherently unstable, because it is open to abuse by selfish individuals, ready to exploit it." – Richard Dawkins Richard Dawkins' title is an interesting look into the nature of living creatures. An incredibly complex topic developed perfectly so any person interested in reading it can enjoy and learn a lot from the book. Richard Dawkins reveals many things we didn't know about Charles Darwin's natural selection theory. P.S. The Selfish Gene is an extremely informative book which will teach you a lot about the most primal side of any living creature. The Time for Thinking is Over! Time for Action! Scroll Up Now and Click on the "Buy now with 1-Click" Button to Download your Copy Right Away! Why Choose Us, Readtrepreneur? ● Highest Quality Summaries ● Delivers Amazing Knowledge ● Awesome Refresher ● Clear And Concise Disclaimer Once Again: This book is meant for a great companionship of the original book or to simply get the gist of the original book.

Der Zauber der Wirklichkeit

die faszinierende Wahrheit hinter den Rätseln der Natur

Author: Richard Dawkins

Publisher: N.A

ISBN: 9783550088506

Category:

Page: 270

View: 9308

Naturwissenschaftliche Wirklichkeit hinter den Mythen der Völker - vom Urknall über die Evolution bis zu Regenbogen, Erdbeben und den Jahreszeiten.

Die Schöpfungslüge

Warum Darwin recht hat

Author: Richard Dawkins

Publisher: N.A

ISBN: 9783548374277

Category: Evolution (Biology)

Page: 527

View: 6054

Egoistische Gene und egoistische Meme - Richard Dakwins

Author: Julian Behnen

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3640183142

Category: Philosophy

Page: 12

View: 4213

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Philosophie - Theoretische (Erkenntnis, Wissenschaft, Logik, Sprache), Note: 2,0, Universität Osnabrück, Veranstaltung: Theoretische Philosophie: Ich, Selbst und Seele, 1 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Douglas R. Hofstadter und Daniel C. Dennett haben in ihrem Buch „Einsicht ins Ich - Fantasien und Reflexionen über Selbst und Seele“ (1981) ausgewählte Texte verschiedener Autoren zusammengestellt und kommentiert. In ihrer Vielfalt drehen sich doch alle Texte im weiteren Sinne um die Frage, wer oder was das Ich sei, das denkt, wenn es ‚ichʻ denkt? Der britische Zoologe und Biologe Richard Dawkins trägt zu diesem Sammelwerk Auszüge seines Bestsellers „The Selfish Gene“ (1976) bei. In diesem geht er der Theorie nach, Gene seien Replikatoren, die den Körper von Tieren und Pflanzen, und somit auch den menschlichen Körper, als Vehikel benutzen. Ihre Maxime sei lediglich das Überleben und Verbreiten ihrer Art. Hierbei findet auch die von Darwin entliehene Theorie des Überlebens des bestangepassten seine Verwendung und hilft einen - auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftigen - Gedankengang verständlich darzustellen. Doch gegen Kritik ist auch der bekennende Atheist Dawkins nicht gefeit. Nicht nur der Sprung vom „egoistischen Gen“ zum „egoistischen Mem“, welches laut Dawkins die Verbreitung kultureller Güter analog zum Gen betreiben soll, trifft auf Widerspruch. Auch die Tatsache, dass seine Erkenntnisse somit den Menschen zu einem biologisch determinierten Behältnis machen stößt oft auf Einwände. Dies ist ein viel diskutierter Ansatz der Soziobiologie, welche davon ausgeht, dass alles tierische und auch menschliche Verhalten von Naturgesetzen und Mechanismen der Evolution hervorgebracht wurde und wird. Im folgenden möchte ich Dawkins Auszug zusammenfassend wiedergeben und diesen anschließend im Stil von Hofstadter und Dennett reflektieren.

The Selfish Gene: 30th Anniversary Edition

Author: Dawkins Richard

Publisher: Lulu Press, Inc

ISBN: 1365581810

Category: Science

Page: 1556

View: 9297

Inheriting the mantle of revolutionary biologist from Darwin, Watson, and Crick, Richard Dawkins forced an enormous change in the way we see ourselves and the world with the publication of The Selfish Gene. Suppose, instead of thinking about organisms using genes to reproduce themselves, as we had since Mendel's work was rediscovered, we turn it around and imagine that "our" genes build and maintain us in order to make more genes. That simple reversal seems to answer many puzzlers which had stumped scientists for years, and we haven't thought of evolution in the same way since. Why are there miles and miles of "unused" DNA within each of our bodies? Why should a bee give up its own chance to reproduce to help raise her sisters and brothers? With a prophet's clarity, Dawkins told us the answers from the perspective of molecules competing for limited space and resources to produce more of their own kind. Drawing fascinating examples from every field of biology.

Dawkins' God

From The Selfish Gene to The God Delusion

Author: Alister E. McGrath

Publisher: John Wiley & Sons

ISBN: 1118964780

Category: Religion

Page: 208

View: 4863

A fully updated new edition of a critically acclaimed examination of the theories and writings of Richard Dawkins by a world-renowned expert on the relation of science and religion Includes in-depth analysis of Dawkins’ landmark treatise The God Delusion (2006), as well as coverage of his later popular works The Magic of Reality (2011) and The Greatest Show on Earth (2011),and a new chapter on Dawkins as a popularizer of science Tackles Dawkins’ hostile and controversial views on religion, and examine the religious implications of his scientific ideas including a comprehensive investigation of the ‘selfish gene’ Written in an accessible and engaging style that will appeal to anyone interested in better understanding the interplay between science and religion