Die Schlafwandler

Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Author: Christopher Clark

Publisher: DVA

ISBN: 3641118778

Category: History

Page: 896

View: 4949

Bahnbrechende neue Erkenntnisse über den Weg in den Ersten Weltkrieg 1914 Lange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. In seinem bahnbrechenden neuen Werk kommt der renommierte Historiker und Bestsellerautor Christopher Clark (Preußen) zu einer anderen Einschätzung. Clark beschreibt minutiös die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte. Schon jetzt zeigt sich, dass »Die Schlafwandler« eine der wichtigsten Neuerscheinungen zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs sein wird.

Die Schlafwandler

Wie Europa 1914 in den Krieg zog

Author: Christopher Clark

Publisher: N.A

ISBN: 9783570552681

Category:

Page: 896

View: 5600

Die Schlafwandler

wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Author: Christopher M. Clark

Publisher: N.A

ISBN: 9783421043597

Category: Europe

Page: 895

View: 6598

Das Buch gilt als eine der wichtigsten Neuerscheinungen zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs. Clark beschreibt darin minutiös die Interessen und Motivationen der politischen Akteure und zeichnet das Bild einer Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen.

Wilhelm II.

Die Herrschaft des letzten deutschen Kaisers

Author: Christopher Clark

Publisher: DVA

ISBN: 3641037247

Category: Biography & Autobiography

Page: 416

View: 3184

Das Leben des letzten deutschen Kaisers Christopher Clark folgt der Karriere des letzten deutschen Kaisers: die schwierige Jugend bei Hof, die Etablierung seiner Macht sowie seine politischen Auseinandersetzungen und Ziele. Mit dem Ersten Weltkrieg endet auch die Herrschaft Wilhelms II. Der Kaiser dankt ab und muss den Rest seines Lebens im Exil verbringen. Clarks sorgfältig recherchiertes Buch bietet eine neue, zuweilen provokante Interpretation des Monarchen und seiner dreißig Jahre währenden Regentschaft. Hätte Deutschland einen anderen Weg eingeschlagen, wenn ein anderer Herrscher als Wilhelm II. das Land ins 20. Jahrhundert geführt hätte? Inwieweit prägte seine Persönlichkeit die deutschen Geschicke? Christopher Clark nimmt zunächst Wilhelms Kindheit und Jugend in den Blick. Vater und Großvater, und damit zwei politische Lager – das progressive und das reaktionäre – stritten um die Erziehung des Prinzen. 1888 folgte Wilhelm seinem Vater auf den Thron. Clark untersucht Wilhelms außen- wie innenpolitisches Wirken und betrachtet schließlich auch dessen Rolle im Sommer 1914. Nach dem verlorenen Krieg und seiner Abdankung wurde Wilhelm II. zum Objekt des Hasses. Und noch heute ist sein Image weitgehend negativ. Clarks Ziel ist es nicht, Wilhelm II. zu rehabilitieren. Und doch fragt er zu Recht, ob die Geschichtsschreibung nicht zu einer Dämonisierung des letzten deutschen Kaisers beigetragen hat. 150. Geburtstag Wilhelms II. am 27. Januar 2009.

Juli 1914

Der Countdown in den Krieg

Author: Sean McMeekin

Publisher: N.A

ISBN: 9783944305486

Category:

Page: 557

View: 3289

Von Zeit und Macht

Herrschaft und Geschichtsbild vom Großen Kurfürsten bis zu den Nationalsozialisten

Author: Christopher Clark

Publisher: DVA

ISBN: 3641231639

Category: History

Page: 320

View: 5333

Worauf gründen sich Macht und Herrschaft? Wie entsteht Macht? Wie wird sie begründet und erhalten? Und in welchem Verhältnis stehen Macht und Zeit? Dies sind die großen Fragen, denen sich Christopher Clark hier widmet. Wer Macht hat, verortet sich in der Zeit. ‎Er begreift sich als Teil der Geschichte und schafft damit das Geschichtsbild seiner Epoche. Vier solcher Geschichtsbilder betrachtet dieses Buch: das des Großen Kurfürsten von Brandenburg, Friedrichs II. von Preußen, Bismarcks und der Nationalsozialisten. Geschrieben während der Brexit-Ereignisse, Trumps Präsidentschaft und Putins vierter Amtszeit ist dieses Buch nicht nur ein großes Geschichtswerk, sondern lehrt uns auch viel über unsere eigene Epoche und deren Strukturen von Selbstlegitimation, Machtverständnis und Machterhalt.

The Sleepwalkers

How Europe Went to War in 1914

Author: Christopher M. Clark

Publisher: Penguin UK

ISBN: 071399942X

Category: Europe

Page: 696

View: 9478

The moments that it took Gavrilo Princip to step forward to the stalled car and shoot dead Franz Ferdinand and his wife were perhaps the most fateful of the modern era. An act of terrorism of staggering efficiency, it fulfilled its every aim- it would liberate Bosnia from Habsburg rule and it created a powerful new Serbia, but it also brought down four great empires, killed millions of men and destroyed a civilization. The terrible sequence of events that this unleashed are well known, but much less clear and contentious are the factors which made a seemingly prosperous and complacent Europe so vulnerable to the impact of this assassination. In The SleepwalkersChristopher Clark retells the story of the outbreak of the First World War and its causes. Drawing on many fresh new sources, this account reveals a Europe very different from the familiar picture, putting Serbia and the Balkans at the centre of the story. Starting with the brutal assassination of Alexander I of Serbia in 1903, Clark shows how, far from being the place of enviable stability it appears to us, Europe was racked by chronic problems- a multipolar, fractured, multicultural world of clashing ideals, terrorism, militancy and instability, which was, fatefully, saddled with a conspicuously ineffectual set of political leaders. He shows how the rulers of Europe, who prided themselves on their modernity and rationalism, behaved like sleepwalkers, stumbling through crisis after crisis and finally convincing themselves that war was the only answer. The Sleepwalkersre-imagines the First World War to make it feel raw and in many ways modern. Above all, it shows how there was a total failure to understand the seriousness of the chaotic, near genocidal fighting in the Balkans- it was this failure that would drag Europe into catastrophe.

Preußen

Aufstieg und Niedergang - 1600–1947

Author: Christopher Clark

Publisher: DVA

ISBN: 364112882X

Category: History

Page: 896

View: 3570

Die Geschichte Preußens – ein brillant erzähltes Standardwerk Christopher Clark schildert den Aufstieg Preußens vom kleinen, an Bodenschätzen armen Territorium um Berlin zur dominierenden Macht auf dem europäischen Kontinent. Seine brillante Darstellung von über 300 Jahren preußischer Historie ist ein Meisterwerk der Geschichtsschreibung. Die Auflösung Preußens durch ein alliiertes Kontrollratsgesetz am 25. Februar 1947 setzte einen Schlusspunkt unter eine Jahrhunderte alte wechselvolle Geschichte. Der Name Preußen ist untrennbar verbunden mit Aufklärung und Toleranz, verkörpert etwa in Friedrich dem Großen, verbunden aber auch mit Militarismus, Maßlosigkeit und Selbstüberschätzung Wilhelms II. Das Nachdenken über Preußen stand in den letzten Jahrzehnten im Schatten der hitzigen Debatten über die deutsche Geschichte. Doch die Zeit ist reif für einen distanzierten, sensibel wägenden Blick auf dieses große Kapitel der deutschen und europäischen Vergangenheit. Christopher Clark schildert den Aufstieg Preußens vom kleinen, an Bodenschätzen armen Territorium um Berlin zur dominierenden Macht auf dem europäischen Festland und schließlich die Auflösung nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches. Seine brillante Darstellung von über 300 Jahren preußischer Historie ist ein Meisterwerk angelsächsischer Geschichtsschreibung. • Ausgezeichnet von DAMALS als bestes historisches Buch 2007 • Unabhängiger, britischer Blick auf die ambivalente preußisch-deutsche Geschichte

The Sleepwalkers

How Europe Went to War in 1914

Author: Christopher Clark

Publisher: Penguin UK

ISBN: 0718192958

Category: History

Page: 736

View: 7043

The pacy, sensitive and formidably argued history of the causes of the First World War, from acclaimed historian and author Christopher Clark SUNDAY TIMES and INDEPENDENT BOOKS OF THE YEAR 2012 The moments that it took Gavrilo Princip to step forward to the stalled car and shoot dead Franz Ferdinand and his wife were perhaps the most fateful of the modern era. An act of terrorism of staggering efficiency, it fulfilled its every aim: it would liberate Bosnia from Habsburg rule and it created a powerful new Serbia, but it also brought down four great empires, killed millions of men and destroyed a civilization. What made a seemingly prosperous and complacent Europe so vulnerable to the impact of this assassination? In The Sleepwalkers Christopher Clark retells the story of the outbreak of the First World War and its causes. Above all, it shows how the failure to understand the seriousness of the chaotic, near genocidal fighting in the Balkans would drag Europe into catastrophe. Reviews: 'Formidable ... one of the most impressive and stimulating studies of the period ever published' Max Hastings,Sunday Times 'Easily the best book ever written on the subject ... A work of rare beauty that combines meticulous research with sensitive analysis and elegant prose. The enormous weight of its quality inspires amazement and awe ... Academics should take note: Good history can still be a good story' Washington Post 'A lovingly researched work of the highest scholarship. It is hard to believe we will ever see a better narrative of what was perhaps the biggest collective blunder in the history of international relations' Niall Ferguson '[Reading The Sleepwalkers], it is as if a light had been turned on a half-darkened stage of shadowy characters cursing among themselves without reason ... [Clark] demolishes the standard view ... The brilliance of Clark's far-reaching history is that we are able to discern how the past was genuinely prologue ... In conception, steely scholarship and piercing insights, his book is a masterpiece' Harold Evans, New York Times Book Review 'Impeccably researched, provocatively argued and elegantly written ... a model of scholarship' Sunday Times Books of the Year 'Superb ... effectively consigns the old historical consensus to the bin ... It's not often that one has the privilege of reading a book that reforges our understanding of one of the seminal events of world history' Mail Online 'A monumental new volume ... Revelatory, even revolutionary ... Clark has done a masterful job explaining the inexplicable' Boston Globe 'Superb ... One of the great mysteries of history is how Europe's great powers could have stumbled into World War I ... This is the single best book I have read on this important topic' Fareed Zakaria 'A meticulously researched, superbly organized, and handsomely written account Military History Clark is a masterly historian ... His account vividly reconstructs key decision points while deftly sketching the context driving them ... A magisterial work' Wall Street Journal About the author: Christopher Clark is Professor of Modern History at the University of Cambridge and a Fellow of St Catharine's College. He is the author of The Politics of Conversion, Kaiser Wilhelm II and Iron Kingdom. Widely praised around the world, Iron Kingdom became a major bestseller. He has been awarded the Officer's Cross of the Order of Merit of the Federal Republic of Germany.

Die kürzeste Geschichte Deutschlands

Author: James Hawes

Publisher: Ullstein Buchverlage

ISBN: 3843717389

Category: History

Page: 336

View: 4362

Auf 250 Seiten einmal durch 2000 Jahre deutscher Geschichte: Überzeugend und souverän führt James Hawes von den alten Römern bis in die Gegenwart. Eine große Tour durch die Jahrhunderte, die in einer leidenschaftlichen Hommage an die Bundesrepublik endet. Der Sieg gegen die Römer im Teutoburger Wald, die barbarische Grausamkeit des Dreißigjährigen Kriegs, der Aufstieg des militaristischen Preußens im 18. Jahrhundert — wie Blitzlichter scheinen diese historischen Ereignisse in James Hawes’ fulminantem Parforceritt durch die deutsche Geschichte auf. Die alles beherrschende Frage, die sich wie ein roter Faden durch die Seiten zieht: Gehört das Herzstück Europas zum Westen oder zum Osten? Für Hawes ist klar, dass dieses Land zum Westen zählt. Die Bundesrepublik, so wie wir sie kennen, sieht er in der Tradition des wahren, historischen Deutschlands, dem Staatshörigkeit, puritanischer Eifer und narben gesichtiger Militarismus stets fremd waren. Hawes ist sich sicher: Deutschland ist heute »Europas größte Hoffnung«.

Betrachtungen Zum Weltkriege, 1. Teil. VOR Dem Kriege

Author: Th Von Bethmann Hollweg

Publisher: Trieste Publishing

ISBN: 9780649081905

Category:

Page: 220

View: 3024

Trieste Publishing has a massive catalogue of classic book titles. Our aim is to provide readers with the highest quality reproductions of fiction and non-fiction literature that has stood the test of time. The many thousands of books in our collection have been sourced from libraries and private collections around the world.The titles that Trieste Publishing has chosen to be part of the collection have been scanned to simulate the original. Our readers see the books the same way that their first readers did decades or a hundred or more years ago. Books from that period are often spoiled by imperfections that did not exist in the original. Imperfections could be in the form of blurred text, photographs, or missing pages. It is highly unlikely that this would occur with one of our books. Our extensive quality control ensures that the readers of Trieste Publishing's books will be delighted with their purchase. Our staff has thoroughly reviewed every page of all the books in the collection, repairing, or if necessary, rejecting titles that are not of the highest quality. This process ensures that the reader of one of Trieste Publishing's titles receives a volume that faithfully reproduces the original, and to the maximum degree possible, gives them the experience of owning the original work.We pride ourselves on not only creating a pathway to an extensive reservoir of books of the finest quality, but also providing value to every one of our readers. Generally, Trieste books are purchased singly - on demand, however they may also be purchased in bulk. Readers interested in bulk purchases are invited to contact us directly to enquire about our tailored bulk rates.

Der Weg in die Unfreiheit

Russland - Europa - Amerika

Author: Timothy Snyder

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406725023

Category: Political Science

Page: 376

View: 1222

Gleichheit oder Oligarchie, Individualismus oder Unfreiheit, Wahrheit oder Fake News – die Welt, wie wir sie kannten, steht am Scheideweg. Viel hat der Westen selbst dazu beigetragen. Aber er hat auch mächtige Feinde, die seine Institutionen mit allen Mitteln – von der Finanzierung des Rechtspopulismus in Europa bis zum Cyberwar – untergraben wollen. Wer diese Gegner sind, wie sie vorgehen und wie bedrohlich die Lage ist, das beschreibt das aufsehenerregende neue Buch von Tim Snyder. Mit dem Ende des Kalten Krieges hatten die liberalen Demokratien des Westens gesiegt. Von nun an würde die Menschheit eine friedvolle, globalisierte Zukunft erwarten. Doch das war ein Irrtum. Seit Putin seine Macht in Russland etabliert hat, rollt eine Welle des Autoritarismus von Osten nach Westen, die Europ... a erfasst hat und mit Donald Trump auch im Weißen Haus angekommen ist. Tim Snyder, Autor des Weltbestsellers «Über Tyrannei», beschreibt in seinem Buch den Aufstieg dieser neuen «rechten Internationalen», schildert ihre bedrohlichen Ziele und zeigt, wie sehr die Grundlagen unserer Demokratie in Gefahr sind.

Der überforderte Frieden

Versailles und die Welt 1918-1923

Author: Jörn Leonhard

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406725074

Category: History

Page: 1531

View: 9805

Aus aller Welt kamen im Frühjahr 1919 Diplomaten und Staatsmänner nach Paris, um den größten Krieg, den die Welt bis dahin gesehen hatte, zu beenden und eine neue Friedensordnung zu errichten. Doch die Aufgabe musste die Akteure überfordern. Meisterhaft und mit dem Blick für die globalen Zusammenhänge erzählt Jörn Leonhard, wie die Welt vom Krieg in den Frieden schlitterte und was diese Zeitenwende für den weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts bedeutete. Der Erste Weltkrieg war ein industrialisierter Massenkrieg. Je länger er dauerte, desto mehr veränderte er die Gesellschaften, die ihn führten, und desto rasanter entwertete er das Wissen der Politiker. Wie sollte man ihn beenden? Jörn Leonhards eindrucksvolles Buch erkundet die Ereignisse in Europa und weit darüber hinaus, es wechselt zwischen Akteuren, Orten und Perspektiven und es zeigt, wie sich Aufbrüche und Untergänge, Revolutionen und fortdauernde Kämpfe mit der Suche nach Frieden verbanden. Dabei werden die hochfliegenden Erwartungen und die teils widersprüchlichen Versprechen ebenso deutlich wie die erdrückenden Probleme bei der Umsetzung und die Unterschiede zwischen den Annahmen in Paris und den Realitäten vor Ort. Ob im Blick auf untergehende Reiche und neue Staaten, ethnische Minderheiten oder das neue Massenphänomen von Flucht und Vertreibung: Aus der Art und Weise, wie der Krieg zu Ende ging, entstand ein schwieriges Erbe – bis in unsere Zeit.

Europas letzter Sommer

die scheinbar friedlichen Wochen vor dem Ersten Weltkrieg

Author: David Fromkin

Publisher: N.A

ISBN: 9783896671837

Category:

Page: 414

View: 5281

Stadt der Schieber

der Berliner Schwarzmarkt 1939-1950

Author: Malte Zierenberg

Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht

ISBN: 3525351119

Category: History

Page: 349

View: 9295

Am 9. November 1944 wurde die Schwarzhändlerin Martha Rebbien in ihrer Berliner Wohnung verhaftet, nachdem sie schon vier Jahre lang am Berliner Schwarzhandel teilgenommen hatte. Ihre Geschichte ist zugleich die Geschichte eines Marktes, die Geschichte seiner Teilnehmer und ihrer Praktiken, der ökonomischen Makrobedingungen wie einzelner alltäglicher Anpassungsleistungen. Sie ist in erweiterter Perspektive auch eine Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner während des Krieges. "Stadt der Schieber" ist eine kulturwissenschaftliche, überaus facettenreiche Analyse des Schwarzmarkts in Berlin, die in der prominenten Figur des "Schiebers" einen archimedischen Punkt findet, der das Phänomen in seine lange Vorgeschichte einbettet und die Folgen des Schwarzhandels als radikale Markterfahrung nachzeichnet.

Die kürzeste Geschichte Europas

Author: John Hirst

Publisher: Hoffmann und Campe

ISBN: 3455850235

Category: History

Page: 208

View: 4195

Über zweitausend Jahre Kulturgeschichte im Überblick - prägnant, anschaulich, humorvoll. John Hirst, Australiens bedeutendster Historiker, nimmt das Fernglas zur Hand und Europa ins Visier. Fakten und Ereignisse bringt er in einen fassbaren Zusammenhang und bietet einen einzigartigen Überblick über die europäische Kulturgeschichte. Mit Humor erzählt er vom Ende des römischen Schmierentheaters durch die Germanen, die unbeabsichtigt das Weströmische Reich übernehmen oder wie 1066 die Normannen England erobern und ihnen damit bis heute als Letzte ein Einfall in das Inselland gelingt. Spannende, überraschende und witzige Einblicke in die Entwicklung der europäischen Kultur - mit garantiertem Aha-Effekt.

Der Erste Weltkrieg

Eine neue illustrierte Geschichte

Author: Hew Strachan

Publisher: N.A

ISBN: 9783442153978

Category:

Page: 447

View: 3177

Frankreichs Außenpolitik in der Julikrise 1914

Ein Beitrag zur Geschichte des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges

Author: Stefan Schmidt

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486850482

Category: History

Page: 434

View: 2610

Auch wenn die Genese des Ersten Weltkriegs - der "Ur-Katastrophe" des 20. Jahrhunderts - als gründlich erforscht gilt, verzeichnet die Geschichte des Kriegsausbruchs immer noch Bereiche, deren Bearbeitung bislang vernachlässigt wurde. Zu ihnen gehört die französische Außenpolitik in der Julikrise 1914. Obwohl in der wissenschaftlichen Kontroverse der Zwischenkriegszeit kein Konsens über Motive und Absichten des "forgotten belligerent of July 1914" (John W. Langdon) gefunden werden konnte, sind dem Gegenstand nach 1945 nur wenige Untersuchungen gewidmet. In dieses bislang kaum beachtete Terrain stößt die Studie vor. Nicht zuletzt auf der Grundlage neuer Quellen entwirft sie im Gegensatz zur älteren Forschung von Frankreich das Bild einer Großmacht, die im Juli 1914 einen äußerst riskanten und den Krieg bereitwillig in Kauf nehmenden außenpolitischen Kurs der machtpolitischen Pression und militärischen Demonstration steuerte, um ihren Rang im internationalen Staatensystem zu behaupten.