The Third Reconstruction

How a Moral Movement Is Overcoming the Politics of Division and Fear

Author: The Reverend Dr. William J. Barber II,Jonathan Wilson-Hartgrove

Publisher: Beacon Press

ISBN: 0807083623

Category: Biography & Autobiography

Page: 168

View: 3446

A modern-day civil rights champion tells the stirring story of how he helped start a movement to bridge America’s racial divide. Over the summer of 2013, the Reverend Dr. William J. Barber II led more than a hundred thousand people at rallies across North Carolina to protest restrictions to voting access and an extreme makeover of state government. These protests—the largest state government–focused civil disobedience campaign in American history—came to be known as Moral Mondays and have since blossomed in states as diverse as Florida, Tennessee, Wisconsin, Ohio, and New York. At a time when divide-and-conquer politics are exacerbating racial strife and economic inequality, Rev. Barber offers an impassioned, historically grounded argument that Moral Mondays are hard evidence of an embryonic Third Reconstruction in America. The first Reconstruction briefly flourished after Emancipation, and the second Reconstruction ushered in meaningful progress in the civil rights era. But both were met by ferocious reactionary measures that severely curtailed, and in many cases rolled back, racial and economic progress. This Third Reconstruction is a profoundly moral awakening of justice-loving people united in a fusion coalition powerful enough to reclaim the possibility of democracy—even in the face of corporate-financed extremism. In this memoir of how Rev. Barber and allies as diverse as progressive Christians, union members, and immigration-rights activists came together to build a coalition, he offers a trenchant analysis of race-based inequality and a hopeful message for a nation grappling with persistent racial and economic injustice. Rev. Barber writes movingly—and pragmatically—about how he laid the groundwork for a state-by-state movement that unites black, white, and brown, rich and poor, employed and unemployed, gay and straight, documented and undocumented, religious and secular. Only such a diverse fusion movement, Rev. Barber argues, can heal our nation’s wounds and produce public policy that is morally defensible, constitutionally consistent, and economically sane. The Third Reconstruction is both a blueprint for movement building and an inspiring call to action from the twenty-first century’s most effective grassroots organizer. From the Hardcover edition.

Ich muss verrückt sein, so zu leben

Kompromisslose Experimente in Sachen Nächstenliebe

Author: Shane Claiborne

Publisher: Brunnen Verlag Gießen

ISBN: 3765570540

Category: Biography & Autobiography

Page: 368

View: 7508

"Man hatte mir beigebracht, was man als Christ glaubt. Aber niemand hatte mir gezeigt, wie man als Christ lebt." Wie lebt man als Christ? Diese Frage führt Shane Claiborne auf ungewöhnliche Wege. Er reist nach Kalkutta und begleitet Mutter Teresa zu den Ärmsten der Armen - und dort begegnet er Gott auf ganz neue Weise. Seine "Bekehrung zur radikalen Nachfolge" ruiniert seine beruflichen Pläne, führt ihn in die Innenstadtghettos an die Seite der Vergessenen der Wohlstandsgesellschaft und zu Beginn des Irakkriegs 2003 als Friedensaktivist nach Bagdad. Der "Extremist der Nächstenliebe" erzählt eine Geschichte voller Leidenschaft, Kreativität und eines Glaubens, der durch kleine Taten der Liebe die Welt verändert.

Was ist mit Kansas los?

wie die Konservativen das Herz von Amerika eroberten

Author: Thomas Frank

Publisher: N.A

ISBN: 9783827006080

Category:

Page: 302

View: 9480

King and the Other America

The Poor People's Campaign and the Quest for Economic Equality

Author: Sylvie Laurent

Publisher: Univ of California Press

ISBN: 0520963431

Category: History

Page: 384

View: 4199

"A meticulously researched look into the development of King’s thought. . . . Laurent’s important new book highlights the depth of the wisdom and organizing skill he brought to the movement for economic justice."—The Progressive Shortly before his assassination, Martin Luther King Jr. called for a radical redistribution of economic and political power to transform the whole of society. In 1967, he envisioned and designed the Poor People’s Campaign, an interracial effort that was carried out after his death. This campaign brought together impoverished Americans of all races to demand better wages, better jobs, better homes, and better education. King and the Other America explores this overlooked and obscured episode of the late civil rights movement, deepening our understanding of King’s commitment to social justice and also of the long-term trajectory of the civil rights movement. Digging into earlier radical arguments about economic inequality across America, which King drew on throughout his entire political and religious life, Sylvie Laurent argues that the Poor People’s Campaign was the logical culmination of King’s influences and ideas, which have had lasting impact on young activists and the public. Fifty years later, growing inequality and grinding poverty in the United States have spurred new efforts to rejuvenate the campaign. This book draws the connections between King's perceptive thoughts on substantive justice and the ongoing quest for equality for all.

Race, Religion, and Politics

Toward Human Rights in the United States

Author: Stephanie Y. Mitchem

Publisher: Rowman & Littlefield

ISBN: 1538107961

Category: Religion

Page: 240

View: 7080

This book examines race, religion, and politics in the United States, illuminating their intersections and what they reveal about power and privilege. Drawing on both historic and recent examples, Stephanie Mitchem discusses human rights throughout and concludes with a chapter looking toward possibilities for increased rights and justice for all.

Left Elsewhere

Author: Elizabeth Catte

Publisher: Boston Review

ISBN: 1946511404

Category: Political Science

Page: 128

View: 1444

An examination of the emerging rural left, from environmentalists blocking pipeline construction to teachers on strike. In Left Elsewhere, volume editor and lead essayist Elizabeth Catte turns a skeptical eye toward “purple” politicians, such as West Virginia Democrat Richard Ojeda, who are hailed by many as the best hope for U.S. progressives outside the urban coasts. By offering a survey of what the left actually looks like outside major urban centers, Catte shows how an emerging rural left is developing new strategies that do not easily fit into typical ideas of liberals, leftists, and Democratic politics. From environmentalists who successfully block pipeline construction to advocates for “radical” health care solutions such as needle exchanges to school teachers who go on strike, these newly energized activists may offer a better path forward for both policy and candidates to represent the needs of poor and working Americans. By engaging activists and scholars outside the coastal bubbles, this collection offers insights into several overlooked areas, including working-class women's activism, victories in new labor struggle (especially in staunchly right-to-work states) and new organizing principles in Jackson, Mississippi—"America's most radical city"—that are bringing about meaningful racial and economic change on the ground. Taken together, the essays in Left Elsewhere show that today's political language is insufficient to convey what's happening in these areas and examine what, if any, coherent set of politics can be assigned to them. Contributors William J. Barber II, Thomas Baxter, Lesly-Marie Buer, Ash-Lee Woodard Henderson, Nancy Isenberg, Elaine C. Kamarck, Michael Kazin, Toussaint Losier, Robin McDowell, Bob Moser, Hugh Ryan, Matt Stoller, Ruy Teixeira, Makani Themba, Jessica Wilkerson

Die Grenzen des Wachstums

Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit

Author: Dennis Meadows,Donella H. Meadows

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Economic history

Page: 183

View: 9182

Wolke des Nichtwissens und Brief persönlicher Führung

Der Klassiker der Kontemplation

Author: Willigis Jäger

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 345180462X

Category: Religion

Page: 240

View: 5451

Kontemplation - wie geht das? Wer eine präzise und lebensnahe Anleitung zu diesem spirituellen Weg sucht, findet sie in der "Wolke des Nichtwissens", geschrieben im 14. Jahrhundert von einem christlichen Meister. Hier - und in dem ebenfalls abgedruckten "Brief persönlicher Führung" desm gleichen Autos - ist ein sehr modern anmutender Weg beschrieben, der zur Wiedervereinigung des Menschen mit seinem göttlichen Urgrund führt. In der Übertragung des christlichen Zenmeisters Willi Massa. Neu erschlossen von Willigis Jäger und religionsgeschichtlich eingeordnet von Professor Dr. Bernhard Uhde.

Multikulturalismus und die Politik der Anerkennung

Author: Charles Taylor

Publisher: N.A

ISBN: 9783518295298

Category: Canada

Page: 165

View: 6853

Charles Taylor greift in seinem Essay eines der brennenden Gegenwartsprobleme liberaler Demokratien auf: Gleichbehandlung der Individuen bei Achtung kultureller und ethnischer Identitäten. Die prekäre Dialektik von Universalismus und Partikularismus, die auch im Schlagwort von der ”multikulturellen Gesellschaft“ widerhallt, analysiert er ideengeschichtlich sowie politisch-praktisch an den zeitgenössischen westlichen Gesellschaften. Er beschreibt den Wertewandel, die Selbstbehauptungswünsche von Minderheiten und die rechtlichen Widersprüche in den Autonomiebestrebungen von Volksgruppen. Taylors Analyse ist ein Glücksfall und das Buch mit den Kommentaren von führenden Sozialphilosophen einer der wichtigsten Diskussionsbeiträge zum Thema ”Multikulturalismus“

Anarchie, Staat, Utopia

Author: Robert Nozick

Publisher: N.A

ISBN: 9783789280993

Category:

Page: 479

View: 4947

Dieses Buch wendet sich gegen den uns immer mehr bedrohenden und wuchernden Moloch Staat. Es enthält eine aufsehenerregende philosophische Herausforderung an die verbreitetsten politischen und sozialen Auffassungen unserer Zeit, sowohl die liberalen, sozialistischen als auch konservativen. "Anarchie, Staat, Utopia" widerspricht der heute vorherrschenden Meinung, daß das Wohl der Menschen nur durch ein Mehr an Staat erreicht werden kann. Der Autor deckt einen Widerspruch unserer Gesellschaft auf, die einerseits soziale Sicherung durch den Staat fordert und andererseits ein Höchstmaß an individueller Freiheit beansprucht. Mit zwingender Logik, gedanklicher Tiefe und außerordentlichem Scharfsinn legt Nozick schonungslos dar, welcher Illusion unsere Gesellschaft erliegt, wenn sie der Maschinerie unseres Staates immer mehr Aufgaben aufbürdet, in der Erwartung, daß nur Bürokratie und Verwaltung in der Lage wären, die Probleme der Menschen zu lösen. Dieser scheinbar unaufhaltsamen Entwicklung stellt Nozick seine These eines Minimalstaates entgegen: Der Staat ist laut Nozick nur gerechtfertigt, wenn er streng auf die Funktion des Schutzes gegen Gewalt, Diebstahl, Betrug und Durchsetzung von Verträgen beschränkt wird. Jedes weitergehende staatliche Eingreifen würde, wie Nozick glänzend darlegt, notwendigerweise die Rechte des einzelnen verletzen. Daraus ergeben sich zwei bemerkenswerte Folgerungen, denen ausführlich nachgegangen wird: ”Der Staat darf seinen Zwangsapparat nicht dazu einsetzen, einige Bürger dazu zu bringen, anderen zu helfen oder jemandem um seines eigenen Wohles oder Schutzes willen etwas zu verbieten.

We were eight years in power

Eine amerikanische Tragödie

Author: Ta-Nehisi Coates

Publisher: Hanser Berlin

ISBN: 3446259805

Category: Political Science

Page: 416

View: 2988

Mit Barack Obama sollte die amerikanische Gesellschaft ihren jahrhundertealten Rassismus überwinden. Am Ende seiner Amtszeit zerschlugen sich die Reste dieser Hoffnung mit der Machtübernahme Donald Trumps, den Ta-Nehisi Coates als "Amerikas ersten weißen Präsidenten" bezeichnet: ein Mann, dessen politische Existenz in der Abgrenzung zu Obama besteht. Coates zeichnet ein bestechend kluges und leidenschaftliches Porträt der Obama-Ära und ihres Vermächtnisses – ein essenzielles Werk zum Verständnis der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der USA, von einem Autor, dessen eigene Geschichte jener acht Jahre von einem Arbeitsamt in Harlem bis ins Oval Office führte, wo er den Präsidenten interviewte.

Wie Demokratien sterben

Und was wir dagegen tun können

Author: Steven Levitsky,Daniel Ziblatt

Publisher: DVA

ISBN: 3641222915

Category: Political Science

Page: 320

View: 1795

Ausgezeichnet mit dem NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 als bestes Sachbuch des Jahres Demokratien sterben mit einem Knall oder mit einem Wimmern. Der Knall, also das oft gewaltsame Ende einer Demokratie durch einen Putsch, einen Krieg oder eine Revolution, ist spektakulärer. Doch das Dahinsiechen einer Demokratie, das Sterben mit einem Wimmern, ist alltäglicher – und gefährlicher, weil die Bürger meist erst aufwachen, wenn es zu spät ist. Mit Blick auf die USA, Lateinamerika und Europa zeigen die beiden Politologen Steven Levitsky und Daniel Ziblatt, woran wir erkennen, dass demokratische Institutionen und Prozesse ausgehöhlt werden. Und sie sagen, an welchen Punkten wir eingreifen können, um diese Entwicklung zu stoppen. Denn mit gezielter Gegenwehr lässt sich die Demokratie retten – auch vom Sterbebett.

Die Gegen-Demokratie

Politik im Zeitalter des Misstrauens

Author: Pierre Rosanvallon

Publisher: Hamburger Edition HIS

ISBN: 3868549269

Category: Political Science

Page: 320

View: 2999

Obgleich das demokratische Ideal uneingeschränkt bejaht wird, stehen die Systeme, die sich auf das Ideal berufen, immer heftiger in der Kritik. Doch diese Differenz ist nicht so neu, wie sie scheint: Historisch betrachtet ist die Demokratie immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Denn der Grundsatz, Regierungen durch den Wählerwillen zu legitimieren, ging stets mit Misstrauensbekundungen der Bürger gegenüber den etablierten Mächten einher. Die Gegen-Demokratie ist nicht das Gegenteil von Demokratie, sie ist Bestandteil der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie, somit permanenter Ausdruck von Misstrauen gegenüber den gewählten Institutionen. Gleichzeitig ist sie aber auch Ausdruck des politischen Engagements der Bürger_innen jenseits der Wahlurnen. Der Begriff Gegen-Demokratie hebt das Widersprüchliche des Misstrauens hervor, das einerseits die Wachsamkeit der Bürger_innen fördert und auf diese Weise dazu beiträgt, die staatlichen Instanzen für gesellschaftliche Forderungen empfänglicher zu machen, das andererseits aber auch destruktive Formen von Ablehnung und Verleumdung begünstigen kann. Das heißt: Die Gegen-Demokratie bestätigt nicht nur, sie kann auch widersprechen. Rosanvallon entfaltet die verschiedenen Aspekte von Gegen-Demokratie und schreibt ihre Geschichte. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die ständige Rede von der Politikverdrossenheit zu überdenken. Denn es ist eher von einem Wandel als von einem Niedergang des bürgerschaftlichen Engagements zu sprechen. Verändert haben sich lediglich das Repertoire, die Träger und die Ziele des politischen Ausdrucks. Die Bürger_innen haben inzwischen viele Alternativen zum Wahlzettel, um ihre Sorgen und Beschwerden zu artikulieren. Die politische Form der Gegen-Demokratie sollte im Diskurs der Politikverdrossenheit nicht unterschätzt, sondern aktiv genutzt werden.

Last standing woman

eine indianische Saga von 1862 - 2018

Author: Winona LaDuke

Publisher: N.A

ISBN: 9783894051136

Category:

Page: 381

View: 6739

Die Architektur der Märkte

Author: Neil Fligstein

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 9783531159645

Category: Social Science

Page: 263

View: 7423

Die Architektur der Märkte fasst grundlegende Schriften Neil Fligsteins aus verschiedenen Arbeitsphasen zusammen, in denen er eine wirtschaftssoziologische Sicht auf kapitalistische Gesellschaften entwickelt hat. Fligstein hat mit der These von der sozialen Konstruktion oder Architektur von Märkten auf die Bedeutung des Staates und der modernen Unternehmen aufmerksam gemacht und die institutionelle Rahmung des Wirtschaftslebens in den Mittelpunkt gerückt. Der Band hat nach seinem Erscheinen für große Aufmerksamkeit gesorgt und gilt zu Recht als eine der wegweisenden Aufsatzsammlungen der neueren Wirtschaftssoziologie.

»Neger, Neger, Schornsteinfeger!«

Meine Kindheit in Deutschland

Author: Hans J. Massaquoi

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104002991

Category: History

Page: 416

View: 4897

***Spannend wie ein Abenteuerroman*** Als Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters wächst Hans-Jürgen Massaquoi in großbürgerlichen Verhältnissen in Hamburg auf. Doch eines Tages verlässt der Vater das Land. Hans-Jürgen und seine Mutter bleiben zurück und ziehen in ein Arbeiterviertel. Als die Nazis die Macht übernehmen, verändert sich ihr Leben grundlegend ... Hans J. Massaquoi beschreibt in seiner außergewöhnlichen Autobiographie seine Kindheit und Jugend zwischen 1926 und 1948 als einer der wenigen schwarzen Deutschen in diesem Land.

Über den Staat

Vorlesungen am Collège de France 1989–1992

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518737678

Category: Social Science

Page: 700

View: 5520

Kaum ein Wissenschaftler war politisch so engagiert wie Pierre Bourdieu. Umso mehr überrascht es, dass er dem Staat keine eigene Monographie gewidmet hat. Dass er sich dennoch intensiv mit dem Thema beschäftigte, belegen seine Vorlesungen am Collège de France, deren fulminanter Auftakt Über den Staat bildet. Bourdieu geht es sowohl um Fragen der Methodologie und Theorie bei der Untersuchung des Staates als Forschungsobjekt als auch um die historische Genese dieser Institution. Er analysiert zentrale Unterscheidungen wie die zwischen öffentlich und privat sowie den Einfluss der Massenmedien. Über den Staat ist eine große Synthese – und das eigentliche Hauptwerk Bourdieus zur politischen Soziologie.

Achsen der Differenz

Gesellschaftstheorie und feministische Kritik 2

Author: Gudrun-Axeli Knapp,Angelika Wetterer

Publisher: N.A

ISBN: 9783896912169

Category: Feminism

Page: 319

View: 7302