The UAE and Saudi Arabia

Border Disputes and International Relations in the Gulf

Author: Noura Saber Al-Mazrouei

Publisher: I. B. Tauris

ISBN: 9781784533236

Category:

Page: 296

View: 9278

Saudi Arabia and the UAE have been engaged in a long-standing border dispute and in 2004 the UAE launched a public diplomatic campaign to persuade Saudi Arabia to revisit the issue. The governments of Saudi Arabia and the UAE had already signed the Treaty of Jeddah in 1974 to end forty years of conflict over territory. However, discrepancies between the oral agreement and final text led to recurrent tensions. This book offers understanding about how the Treaty of Jeddah came about and why the UAE were so quick to sign an agreement they would later regret.

Orientalismus

Author: Edward W. Said

Publisher: N.A

ISBN: 9783100710086

Category: Europa - Orientbild - Kultur - Geschichte 1800-2000

Page: 459

View: 6987

Politischer Islam

Religion und Politik in der arabischen Welt

Author: Nazih N. M. Ayubi

Publisher: N.A

ISBN: 9783451052798

Category: Arab countries

Page: 368

View: 2355

Das Paradox des Nationalen

Territorium, Autorität und Rechte im globalen Zeitalter

Author: Saskia Sassen

Publisher: N.A

ISBN: 9783518419373

Category: Globalization

Page: 735

View: 4805

Die Araber

eine Geschichte von Unterdrückung und Aufbruch

Author: Eugene L. Rogan

Publisher: N.A

ISBN: 9783549074251

Category: Arab countries

Page: 735

View: 4237

Die arabische Revolution wird, wenn sie Erfolg hat, ein ähnlich epochales Ereignis sein wie die friedliche Revolution von 1989 in Osteuropa. Mehr als 200 Millionen Araber zwischen Persischem Golf und Atlantik sind dabei, das Joch jahrzehntelanger despotischer Regime abzuschütteln und Anschluss zu finden an die freiheitliche, moderne Welt des Westens. Eugene Rogan, einer der besten Kenner der arabischen Welt, bietet mit seiner großen Geschichte der Araber eine exzellente Grundlage zum Verständnis der aktuellen Ereignisse in Ägypten, Syrien, Tunesien oder Libyen. Rogans Darstellung beginnt mit der Eroberung der arabischen Welt durch das Osmanische Reich zu Beginn des 16. Jahrhunderts und führt bis zum revolutionären Aufbruch unserer Tage. Es ist eine lange Geschichte der Unterdrückung und Ausbeutung, die Rogan eindringlich zu erzählen weiß. Aber auch die reiche Kultur dieser Länder und die vielen kaum bekannten Versuche der arabischen Völker in der Vergangenheit, sich gegen ihre Unterdrücker aufzulehnen und Freiheit und Wohlstand zu erlangen, werden anhand einer Fülle faszinierender Originalquellen anschaulich dargestellt.

Die Israelis

Leben in einem außergewöhnlichen Land

Author: Donna Rosenthal

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406573842

Category:

Page: 409

View: 2416

Sonderbeziehungen als Nexus zwischen Außenpolitik und internationalen Beziehungen

Author: Klaus Brummer,Sebastian Harnisch,Kai Oppermann

Publisher: N.A

ISBN: 9783848721566

Category:

Page: 382

View: 9798

Why do states enter "special relationships" instead of taking up "normal relations"? To what extent do autocratic and democratic regimes build different forms of special relationships along different pathways? Examining a variety of theoretical and methodologogical approaches approaches, this book explores the gestation, evolution and effects of special interstate relations. The contributions suggest that special relationships between the same regime type are neither all evil or all vituous. Furthermore, they argue that their structuration effect on international relations is better understand when the interaction between regime type and the international society is accounted for.

Historische semitische Sprachwissenschaft

Author: Burkhart Kienast

Publisher: Otto Harrassowitz Verlag

ISBN: 9783447043595

Category: Foreign Language Study

Page: 641

View: 5749

Am Nordrand der Arabischen Halbinsel treten in vorchristlicher Zeit in einem Zeitabstand von jeweils rund 700 Jahren neue semitische Volkerschaften mit eigener Sprache auf: die Akkader kurz nach 3000 v. Chr., die Kanaanaer ab ca. 2100 v. Chr., die Aramaer ab ca. 1400 v. Chr. und die Araber ab ca. 700 v. Chr. Auaerhalb dieser Abfolge steht das Sudarabisch-Athiopische, das aus sprachgeschichtlichen Grunden in die Mitte des 3. Jtd. v. Chr. zuruckreichen muss, auch wenn es erst ab ca. 1000 v. Chr. bezeugt ist. Aus diesen Tatsachen leitet Burkhart Kienast die Notwendigkeit einer historischen Betrachtung der semitischen Sprachen ab und folgt konsequent diesem Ansatz. Daraus resultieren neue Erkenntnisse auf fast allen Gebieten der Grammatik, etwa bei den aus dem Akkadischen gewonnenen Gesetzen der Nominalbildung, die grundsatzlich auch fur alle anderen semitischen Sprachen gelten, oder bei der Deutung der verbalen Tempora aus einem Nominalsatz, woraus sich der Zwang zur mehrfachen Umgestaltung des Verbalsystems ergibt. Verschiedene Punkte deuten darauf hin, dass das Semitisch im IV. Jahrtausend einen tiefgreifenden Wandel von einer Ergativsprache zu einer Sprache mit aktiver Verbalauffassung durchgemacht hat. Das Altsemitische (Akkadische) hat die typische Semitische Sprachstruktur noch nicht gefunden; sie konnte erst nach einigen Korrekturen (z.B. bei dem Status des Nomens und im Verbalsys-tem) ihre endgultige Auspragung erfahren.

Das Kapital des Staates

Eine andere Geschichte von Innovation und Wachstum

Author: Mariana Mazzucato

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 395614001X

Category: Political Science

Page: 320

View: 4119

Freie Märkte, smarte junge Erfinder und Wagniskapital treiben die Wirtschaft voran; der Staat stört dabei nur und muss daher nach Kräften zurückgedrängt werden. Wie ein Mantra wird dieser oberste Glaubensartikel des Neoliberalismus seit Jahrzehnten wiederholt – aber stimmt er auch? Die Ökonomin Mariana Mazzucato, die seit Jahren über den Zusammenhang zwischen Innovation und Wachstum forscht, beweist das Gegenteil: Wann und wo immer technologische Innovationen zu wirtschaftlichem Aufschwung und Wohlstand geführt haben, hatte ein aktiver Staat die Hand im Spiel. Von der Elektrifizierung bis zum Internet – Motor der Entwicklung, oft bis zur Markteinführung, war stets der Staat. Apples Welterfolg gründet auf Technologien, die sämtlich durch die öffentliche Hand gefördert wurden; innovative Medikamente, für die die Pharmaindustrie ihren Kunden gern hohe Entwicklungskosten in Rechnung stellt, stammen fast ausnahmslos aus staatlicher Forschung. Innovationen und nachhaltiges Wachstum, das derzeit alle fordern, werden also kaum von der Börse kommen. Viel eher von einem Staat, der seine angestammte Rolle neu besetzt, sein einzigartiges Kapital nutzt und mit langem Atem Zukunftstechnologien wie den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreibt. Ein brandaktuelles Buch, das die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Wirtschaft und die Rolle des Staates vom Kopf auf die Füße stellt.

Taliban

Afghanistans Gotteskämpfer und der neue Krieg am Hindukusch

Author: Ahmed Rashid

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406606281

Category: Afghanistan

Page: 479

View: 5597

Das Buch behandelt die Geschichte der Taliban-Regierung und die Gründe ihres Erfolgs, das Verhältnis der Taliban zum Islam und umgekehrt der Muslime zu den Taliban sowie die skrupellosen Politik der Grossmächte um Öl und Pipelines durch Afghanistan, dazu die Entwicklung seit 2001.

Geschichte des Osmanischen Reiches

Author: Suraiya Faroqhi

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406623239

Category: History

Page: 127

View: 3336

Suraiya Faroqhi schildert knapp, kenntnisreich und lebendig die Geschichte eines der mächtigsten Reiche des späten Mittelalters und der Neuzeit, das noch zu Ende des 19. Jahrhunderts das gesamte Gebiet der heutigen Staaten Türkei, Irak, Syrien, Libanon, Israel sowie Teile Griechenlands umfaßte. Die Darstellung folgt der Chronologie der politischen Geschichte vom 14. Jahrhundert bis zur Auflösung des Reiches nach dem Ersten Weltkrieg und bezieht dabei die Geschichte von Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur überall gleichwertig ein. Hieraus ergibt sich ein ungewöhnlich farbiges Bild vom Osmanischen Reich: Die bisherige Vorstellung von einer erstarrten osmanischen Wirtschaft und Gesellschaft, die kaum mit der abendländischen, europäischen verflochten war, muß revidiert werden. Einzelne gesellschaftliche Gruppen und Provinzen suchten im eigenen Interesse mit Nachdruck den Anschluß an Europa. Warum der Vielvölkerstaat trotz dieser Bemühungen und trotz seiner – angesichts der heutigen Konflikte ganz erstaunlichen – religiösen Toleranz zerbrach, macht die Autorin eindringlich deutlich.

Handbuch Transformationsforschung

Author: Raj Kollmorgen,Wolfgang Merkel,Hans-Jürgen Wagener

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658053488

Category: Political Science

Page: 789

View: 5866

Transformation als nicht-evolutorischer gesellschaftlicher Wandel ist ein historisches Phänomen der Moderne. Gegenstand des Handbuchs sind Felder, Theorien und Methoden der sozialwissenschaftlichen Transformationsforschung. Am Anfang stehen die drei großen Paradigmen der Transformationsforschung: System, Institutionen und Akteure. Es folgen prominente Forschungsansätze unter anderem aus der Modernisierungstheorie, dem Strukturalismus, dem Historischen Institutionalismus, der Entwicklungsökonomik und der Politischen Ökonomie. Ein weiterer Teil ist den Methoden gewidmet. Quantitativ-statistische Verfahren werden hier ebenso vorgestellt wie makro-qualitative Methoden, Methoden aus der Ethnographie, den Wirtschaftswissenschaften und der Diskursanalyse. Nach einem Überblick über die wichtigsten historischen Wellen gesellschaftlicher Transformationen folgt ein Blick auf Sphären der Transformation wie Recht, Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Mehr als vierzig kürzere Stichworte von A wie Autokratieförderung bis W wie Wohlfahrtsregime vertiefen einzelne transformatorische Grundprobleme. Dieses Handbuch integriert politikwissenschaftliche, soziologische und wirtschaftswissenschaftliche Perspektiven. Daneben finden rechts- und kulturwissenschaftliche Zugänge Berücksichtigung.

German Power

Das Paradox der deutschen Stärke

Author: Hans Kundnani

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406688640

Category: Political Science

Page: 207

View: 1968

Ist ein „deutsches Europa“ die bittere Frucht der europäischen Krise? In vielen europäischen Ländern wird es so wahrgenommen. Angela Merkel wird mit Hitler verglichen, die Rede ist von deutscher „Hegemonie“ und einem neuen deutschen „Reich“. Doch Deutschland ist heute ein anderes Land als im 19. Oder 20. Jahrhundert. Nur – welches? Einmal mehr könnte es zu einer Quelle der Instabilität im Herzen Europas werden. In German Power geht Hans Kundnani der Transformation Deutschlands seit der Vereinigung 1990 nach und stellt sie in den Kontext der deutschen Geschichte vor 1945. Dabei zeigt er Ähnlichkeiten auf und benennt einige Grundkonflikte – zwischen Kontinuität und Wandel, Ökonomie und Politik, Europa und der Welt. Kundnani kommt in seinem provozierenden Essay zu dem unbequemen Schluss, dass die „deutsche Frage“ wieder zurückgekehrt ist – in geoökonomischer Gestalt.

The artist as ...

Author: Matthias Michalka

Publisher: N.A

ISBN: 9783902490209

Category: Art

Page: 167

View: 8320