The War on Drugs

A Failed Experiment

Author: Paula Mallea

Publisher: Dundurn.com

ISBN: 1459722914

Category: Political Science

Page: 256

View: 9302

A criminal prosecutor discusses the illegal drug trade and the failure of the so-called “War on Drugs” to stop it. In 1971, President Richard Nixon coined the term “War on Drugs.” His campaign to eradicate illegal drug use was picked up by the media and championed by succeeding presidents, including Reagan. Canada was a willing ally in this “war,” and is currently cracking down on drug offences at a time when even the U.S. is beginning to climb down from its reliance on incarceration. Elsewhere in the world, there has been a sea change. The Global Commission on Drug Policy, including international luminaries like Kofi Annan, declared that the War on Drugs “has not, and cannot, be won.” Former heads of state and drug warriors have come out in favour of this perspective. Former presidents Jimmy Carter and Bill Clinton agree with legions of public health officials, scientists, politicians, and police officers that a new approach is essential. Paula Mallea, in The War on Drugs, approaches this issue from a variety of points of view, offering insight into the history of drug use and abuse in the twentieth century; the pharmacology of illegal drugs; the economy of the illegal drug trade; and the complete lack of success that the war on drugs has had on drug cartels and the drug supply. She also looks ahead and discusses what can and is being done in Canada, the U.S., and the rest of the world to move on from the “war” and find better ways to address the issue of illegal drugs and their distribution, use, and abuse.

War on Drugs. Ein gescheitertes Experiment?

Author: Manuel Wozniak

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3668108978

Category: Political Science

Page: 52

View: 9615

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1,3, Universität Osnabrück (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Applied Public Policy II, Sprache: Deutsch, Abstract: Beinahe jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens mit dem Thema „Drogen“ in Berührung. Bei dem Einen geschieht dies direkter, bei dem Anderen indirekter; bei Manchen sind die Berührungspunkte stärker, bei den anderen kaum vorhanden. Dennoch hat jeder eine gewisse Vorstellung von dem Begriff und verbindet spezielle Assoziationen damit. Deutlich kleiner ist der Bekanntheitsgrad der Bezeichnung „War on Drugs“, mit dem sich die vorliegende Arbeit unter der Fragestellung „„War on Drugs“ – ein gescheitertes Experiment?“ auseinandersetzt. Hinter diesem zunächst als innenpolitische Metapher verstandenen Begriff „War on Drugs“, welcher vor allem eine stark moralische Konnotation beinhaltet, verbirgt sich eine große Anzahl von politischen Maßnahmen, welche sowohl innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, als auch international durchgeführt wurden. Sie richten sich gegen die Herstellung, den Handel, aber auch gegen den Konsum von illegalen Genussmitteln und implizieren eine vollständige Prohibition einer großen Anzahl von Stoffen, die unter diese Verbote fallen. Dabei diente die Drogenprohibition von Beginn an als Instrument für eine globale und geopolitische Machtausübung und wird bis heute von fast allen Nationen dafür missbraucht, was eine Kanalisierung und Monopolisierung des Drogengeschäfts zur Folge hat, bei dem gigantische Profite von einem kleinen Zirkel erwirtschaftet werden. Mit einem Anteil von bis zu acht Prozent des Welthandels hat das Geschäft mit illegalen Drogen außerdem einen größeren Umfang, als der gesamte globale Markt für Autos oder Textilien. Der weltweite Umsatz wird auf das zehnfache des Marktwertes von Medikamenten beziffert, wobei die Autoren in ihren Schätzungen durchaus zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen und ein anderer von 500 Milliarden bis 1 Billionen Dollar jährlichen Umsatzes spricht, was einen Anteil von drei bis vier Prozent der gesamten Weltwirtschaft im Bereich Güter- und Dienstleistungen ausmachen würde.

War on Drugs. Ein gescheitertes Experiment?

Author: Manuel Wozniak

Publisher: N.A

ISBN: 9783668108981

Category:

Page: 60

View: 4827

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: USA, Note: 1,3, Universitat Osnabruck (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Applied Public Policy II, Sprache: Deutsch, Abstract: Beinahe jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens mit dem Thema Drogen" in Beruhrung. Bei dem Einen geschieht dies direkter, bei dem Anderen indirekter; bei Manchen sind die Beruhrungspunkte starker, bei den anderen kaum vorhanden. Dennoch hat jeder eine gewisse Vorstellung von dem Begriff und verbindet spezielle Assoziationen damit. Deutlich kleiner ist der Bekanntheitsgrad der Bezeichnung War on Drugs," mit dem sich die vorliegende Arbeit unter der Fragestellung War on Drugs" - ein gescheitertes Experiment?" auseinandersetzt. Hinter diesem zunachst als innenpolitische Metapher verstandenen Begriff War on Drugs," welcher vor allem eine stark moralische Konnotation beinhaltet, verbirgt sich eine grosse Anzahl von politischen Massnahmen, welche sowohl innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, als auch international durchgefuhrt wurden. Sie richten sich gegen die Herstellung, den Handel, aber auch gegen den Konsum von illegalen Genussmitteln und implizieren eine vollstandige Prohibition einer grossen Anzahl von Stoffen, die unter diese Verbote fallen. Dabei diente die Drogenprohibition von Beginn an als Instrument fur eine globale und geopolitische Machtausubung und wird bis heute von fast allen Nationen dafur missbraucht, was eine Kanalisierung und Monopolisierung des Drogengeschafts zur Folge hat, bei dem gigantische Profite von einem kleinen Zirkel erwirtschaftet werden. Mit einem Anteil von bis zu acht Prozent des Welthandels hat das Geschaft mit illegalen Drogen ausserdem einen grosseren Umfang, als der gesamte globale Markt fur Autos oder Textilien. Der weltweite Umsatz wird auf das zehnfache des Marktwertes von Medikamenten beziffert, wobei die Autoren in ihren Schatzungen durchaus zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen und ein andere"

Drogen

Die Geschichte eines langen Krieges

Author: Johann Hari

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3104035687

Category: Fiction

Page: 448

View: 7379

»Hari vereint präzise Recherche mit einer zutiefst menschlichen Erzählung. Dieses Buch wird eine dringend notwendige Debatte auslösen.« Glenn Greenwald Der Krieg gegen die Drogen gilt inzwischen als gescheitert, der Handel mit Drogen ist ein blühendes Geschäft, alle Maßnahmen gegen den Konsum sind weitgehend erfolglos. Woran liegt das? Der britische Journalist Johann Hari begibt sich auf eine einzigartige Reise – von Brooklyn über Mexiko bis nach Deutschland – und erzählt die Geschichten derjenigen, deren Leben vom immerwährenden Kampf gegen Drogen geprägt ist: von Dealern, Süchtigen, Kartellmitgliedern, den Verlierern und Profiteuren. Mit seiner grandiosen literarischen Reportage schreibt Hari sowohl eine Geschichte des Krieges gegen Drogen als auch ein mitreißendes und streitbares Plädoyer zum Umdenken. »Hervorragender Journalismus, packend erzählt.« Naomi Klein »Phantastisch!« Noam Chomsky

Der totale Rausch

Drogen im Dritten Reich

Author: Norman Ohler

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 346231517X

Category: Social Science

Page: 368

View: 9563

Drogen im Dritten Reich – »dieses Buch ändert das Gesamtbild« (Hans Mommsen) Über Drogen im Dritten Reich ist bislang wenig bekannt. Norman Ohler geht den Tätern von damals buchstäblich unter die Haut und schaut direkt in ihre Blutbahnen hinein. Arisch rein ging es darin nicht zu, sondern chemisch deutsch – und ziemlich toxisch. Wo die Ideologie für Fanatismus und »Endsieg« nicht mehr ausreichte, wurde hemmungslos nachgeholfen, während man offiziell eine strikte Politik der »Rauschgiftbekämpfung« betrieb. Als Deutschland 1940 Frankreich überfiel, standen die Soldaten der Wehrmacht unter 35 Millionen Dosierungen Pervitin. Das Präparat – heute als Crystal Meth bekannt – war damals in jeder Apotheke erhältlich, machte den Blitzkrieg erst möglich und wurde zur Volksdroge im NS-Staat. Auch der vermeintliche Abstinenzler Hitler griff gerne zur pharmakologischen Stimulanz: Als er im Winter 1944 seine letzte Offensive befehligte, kannte er längst keine nüchternen Tage mehr. Schier pausenlos erhielt er von seinem Leibarzt Theo Morell verschiedenste Dopingmittel, dubiose Hormonpräparate und auch harte Drogen gespritzt. Nur so konnte der Diktator seinen Wahn bis zum Schluss aufrechterhalten. Ohler hat bislang gesperrte Materialien ausgewertet, mit Zeitzeugen, Militärhistorikern und Medizinern gesprochen. Entstanden ist ein erschütterndes, faktengenaues Buch. Der totale Rausch wurde von dem bedeutenden Historiker Hans Mommsen begleitet, der das Nachwort beisteuert. Sein Fazit: »Dieses Buch ändert das Gesamtbild.«

The New Jim Crow

Masseninhaftierung und Rassismus in den USA

Author: Michelle Alexander

Publisher: Antje Kunstmann

ISBN: 3956141598

Category: Political Science

Page: 352

View: 5992

Die Wahl von Barack Obama im November 2008 markierte einen historischen Wendepunkt in den USA: Der erste schwarze Präsident schien für eine postrassistische Gesellschaft und den Triumph der Bürgerrechtsbewegung zu stehen. Doch die Realität in den USA ist eine andere. Obwohl die Rassentrennung, die in den sogenannten Jim-Crow-Gesetzen festgeschrieben war, im Zuge der Bürgerrechtsbewegung abgeschafft wurde, sitzt heute ein unfassbar hoher Anteil der schwarzen Bevölkerung im Gefängnis oder ist lebenslang als kriminell gebrandmarkt. Ein Status, der die Leute zu Bürgern zweiter Klasse macht, indem er sie ihrer grundsätzlichsten Rechte beraubt – ganz ähnlich den explizit rassistischen Diskriminierungen der Jim-Crow-Ära. In ihrem Buch, das in Amerika eine breite Debatte ausgelöst hat, argumentiert Michelle Alexander, dass die USA ihr rassistisches System nach der Bürgerrechtsbewegung nicht abgeschafft, sondern lediglich umgestaltet haben. Da unter dem perfiden Deckmantel des »War on Drugs« überproportional junge männliche Schwarze und ihre Communities kriminalisiert werden, funktioniert das drakonische Strafjustizsystem der USA heute wie das System rassistischer Kontrolle von gestern: ein neues Jim Crow.

Narconomics

Ein Drogenkartell erfolgreich führen

Author: Tom Wainwright

Publisher: Karl Blessing Verlag

ISBN: 3641161746

Category: Business & Economics

Page: 352

View: 3834

Was haben Coca-Cola, McDonald’s und der internationale Drogenhandel gemeinsam? Der Drogenhandel ist ein globalisiertes, vernetztes und hoch professionalisiertes Geschäftsfeld mit einem Jahresumsatz von 300 Milliarden Dollar, Tendenz steigend. Wie man sich als aufstrebendes Kartell ein Stück vom Kuchen sichert? Indem man von den Besten des Big Business lernt. Denn die Strategien, die für Konzerne wie H&M, Coca-Cola und McDonald’s funktionieren, haben sich längst auch international erfolgreiche Drogenbarone angeeignet – von der richtigen PR über Offshoring, Assessment-Center und E-Commerce. In Narconomics vollzieht Wirtschaftsjournalist Wainwright die Wertschöpfungskette von Drogen wie Kokain nach, von der Koka-Ernte in den Anden bis zum Verkauf an unseren Straßenecken. Jahrelange Recherchen, gefahrenreiche Reisen zu den Brennpunkten des Drogenhandels und Interviews mit Beteiligten, ob minderjähriger Profikiller in den Straßen von Mexico City oder Polizist, Ganglord oder Staatspräsident, haben Wainwright tiefe Einblicke in eine einzigartig einträgliche und tödliche Branche beschert.

LSD - Mein Sorgenkind

Die Entdeckung einer "Wunderdroge"

Author: Albert Hofmann

Publisher: Klett-Cotta

ISBN: 3608115137

Category: Science

Page: 224

View: 5535

In diesem Klassiker der Chemiegeschichte schildert Albert Hofmann die Umstände der Entdeckung des LSD. Er berichtet von seinen Begegnungen mit Wissenschaftlern, Künstlern, Schriftstellern und Exponenten der Hippiebewegung, die an LSD jeweils aus ganz unterschiedlichen Gründen interessiert waren. Und von seiner berühmten Fahrradfahrt, dem ersten LSD-Rausch überhaupt ... »Ich konnte nur noch mit größter Anstrengung verständlich sprechen und bat meine Laborantin, die über den Selbstversuch orientiert war, mich nach Hause zu begleiten. Schon auf dem Heimweg mit dem Fahrrad nahm mein Zustand bedrohliche Formen an ...«

Angst und Schrecken in Las Vegas

Eine wilde Reise in das Herz des Amerikanischen Traumes

Author: Hunter S. Thompson

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641102510

Category: Fiction

Page: 256

View: 6860

Ein journalistischer Auftrag, bei dem Raoul Duke von seinem Anwalt Dr. Gonzo begleitet wird, führt zu einem unglaublichen Trip, der eine ganze Generation geprägt hat. Mit Johnny Depp und Benicio Del Toro von Terry Gilliam kongenial verfilmt, bleibt Hunter S. Thompsons schonungslose Beschreibung des Drogenkonsums und der radikalen Freiheitssuche der 60er bis heute unerreicht.

Der Electric Kool-Aid Acid Test

Author: Tom Wolfe

Publisher: Heyne Verlag

ISBN: 3641024803

Category: Fiction

Page: 560

View: 9028

Amerika in den frühen Sechzigerjahren: LSD-Experimente, San Francisco, Blumenkinder. Und eine Busreise, wie es sie nie zuvor gegeben hat und nie mehr geben wird. 1968 beschrieb Tom Wolfe die Reise von Ken Kesey und seinen „Merry Pranksters“ in seinem legendären Klassiker. Ein Buch, welches längst als Neues Testament der Hipster-Mythologie gilt.

Laudato si

Die Umwelt-Enzyklika des Papstes

Author: Franziskus (Papst),

Publisher: Verlag Herder GmbH

ISBN: 345180736X

Category: Religion

Page: 288

View: 4752

Mit großer Spannung wurde sie erwartet, auch von Nicht-Katholiken: Die Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus nimmt die heute entscheidenden Themen in den Blick; es geht um die geht um soziale, ökologische und politische Zusammenhänge. Wohl selten war ein päpstliches Schreiben so aktuell und brisant und vor allem relevant für alle Gesellschaftsschichten und Menschen weltweit. Mit "Laudato si" beweist Franziskus, dass die Kirche nach wie vor eine unverzichtbare Stimme im Diskurs zur Gestaltung der modernen Welt ist. Wer verstehen will, wie Papst und Kirche die großen Herausforderungen unserer Zeit bestehen wollen, kommt an diesem Werk nicht vorbei. Ein Muss für jeden, der an den drängenden Fragen unserer Zeit interessiert ist.

Gewalt

Eine neue Geschichte der Menschheit

Author: Steven Pinker

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 310401616X

Category: History

Page: 1216

View: 8518

Die Geschichte der Menschheit – eine ewige Abfolge von Krieg, Genozid, Mord, Folter und Vergewaltigung. Und es wird immer schlimmer. Aber ist das richtig? In einem wahren Opus Magnum, einer groß angelegten Gesamtgeschichte unserer Zivilisation, untersucht der weltbekannte Evolutionspsychologe Steven Pinker die Entwicklung der Gewalt von der Urzeit bis heute und in allen ihren individuellen und kollektiven Formen, vom Verprügeln der Ehefrau bis zum geplanten Völkermord. Unter Rückgriff auf eine Fülle von wissenschaftlichen Belegen aus den unterschiedlichsten Disziplinen beweist er zunächst, dass die Gewalt im Laufe der Geschichte stetig abgenommen hat und wir heute in der friedlichsten Epoche der Menschheit leben. Diese verblüffende Tatsache verlangt nach einer Erklärung: Pinker schält in seiner Analyse sechs Entwicklungen heraus, die diesen Trend begünstigt haben, untersucht die Psychologie der Gewalt auf fünf innere Dämonen, die Gewaltausübung begünstigen, benennt vier Eigenschaften des Menschen, die den inneren Dämonen entgegenarbeiten und isoliert schließlich fünf historische Kräfte, die uns heute in der friedlichsten Zeit seit jeher leben lassen. Pinkers Darstellung revolutioniert den Blick auf die Welt und uns Menschen. Und sie macht Hoffnung und Mut. »Pinkers Studie ist eine leidenschaftliche Antithese zum verbreiteten Kulturpessimismus und dem Gefühl des moralischen Untergangs der Moderne.« Der Spiegel »Steven Pinker ist ein Top-Autor und verdient all die Superlative, mit denen man ihn überhäuft« New York Times» Die Argumente von Steven Pinker haben Gewicht [...]. Die Chance, heute Opfer von Gewalt zu werden, ist viel geringer als zu jeder anderen Zeit. Das ist eine spannende Nachricht, die konträr zur öffentlichen Wahrnehmung ist." Deutschlandfunk »Steven Pinker ist ein intellektueller Rockstar« The Guardian »Der Evolutionspsychologe Steven Pinker gilt als wichtigster Intellektueller« Süddeutsche Zeitung »Verflucht überzeugend« Hamburger Abendblatt

Drugs

Breaking the Cycle, Ninth Report of Session 2012-13, Vol. 1: Report, Together with Formal Minutes

Author: Great Britain: Parliament: House of Commons: Home Affairs Committee

Publisher: The Stationery Office

ISBN: 9780215050960

Category: Law

Page: 149

View: 5677

Whilst it supported a number of steps the Government has taken in its 2010 drug strategy, it believes more needs to be done to comprehensively address the drugs problem in the UK. The report focuses on the need to 'break the cycle' of drug addiction, and highlights in particular the need for improved treatment in prisons and wider society, and for early intervention with better education and preventative work. Three key areas were covered: prisons; treatment and the calling for the establishment of a Royal Commission into the issues. The Committee was disturbed to find that almost a quarter of prisoners found it easy to get drugs in prison and recommended that measures such as regular random drug tests based on suspicion be increased. It was concerned that the Government's policy of recovery was not being implemented, in particular that drug rehabilitation in prison was undermined by the lack of support for offenders on release, and did not take into account prescription drug addiction. The Committee is also concerned that the goal of retaining addicts in treatment has precluded attempts at recovery. It supported the Government's objective of recovery but noted that this will require a range of treatment options, with each individual needing a tailored treatment plan. The Committee highlighted residential rehabilitation and the use of buprenorphine as an alternative to methadone as two treatment methods which were currently under-utilised. Treatment must also be supplemented by housing, training and employment support if required

The Fix

Author: Michael Massing

Publisher: Univ of California Press

ISBN: 9780520223356

Category: Medical

Page: 335

View: 4294

Massing confronts the failure of the "war on drugs" and documents the much greater potential for reclaiming drug addicts that can be had by treatment and support rather than criminalization, and at a lower cost than building ever more prisons and militarizing drug source countries in Latin America.

Starship Troopers

der Roman zum Film von Paul Verhoeven

Author: Robert A. Heinlein

Publisher: N.A

ISBN: 9783404141593

Category: Science fiction

Page: 334

View: 9555

Die Menschheit befindet sich ein einem unerbittlichen Krieg mit den Bugs, Insektenwesen aus den Tiefen des Weltalls, einem Krieg, der alle Lebensbereiche durchdringt. Die Bürgerrechte werden auf der Erde nur jenem zugesprochen, der seinen Militärdienst geleistet hat. Auch die Soldaten an Bord der Rodger Young müssen in den Kampf zeihen. Sie sind Starship Troopers, die Infanteristen in diesem galaktischen Konflikt, und sie trifft der Schrecken, die Einsamkeit und die Angst am härtesten ... 1959 erhielt Robert Heinlein für diesen Roman den Hugo Award, einen der international bedeutendsten Preise der Science Fiction. Seit seinem Erscheinen löst er immer wieder heftige Diskussionen aus. Eines ist jedoch sicher: Er ist einer der spannendsten Romane des Autors und zählt zu seinen Schlüsselwerken. Aufwendig fürs Kino verfilmt wurde das Buch Ende der 90er Jahre von Paul Verhoeven.

Die Enden der Parabel

Author: Thomas Pynchon

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644544816

Category: Fiction

Page: 1200

View: 7955

Das Leben als Parabel. Parabelförmig ist die Flugbahn zwischen zwei Punkten, ist die Flugbahn der deutschen V-Waffen im Zweiten Weltkrieg, deren Entwicklung und Einsatz nur einen der zahllosen Handlungsstränge dieses Pandämoniums darstellen. Die Rakete als Sinnbild besiegter Schwerkraft, aber auch hybrider Männlichkeit mit ihren katastrophalen Auswirkungen, lenkt den Blick des Lesers durch eine unabsehbare Fülle von Ereignissen. Thomas Pynchons großer Roman ist bereits zu einem Mythos der modernen Literatur geworden.

The War on Alcohol: Prohibition and the Rise of the American State

Author: Lisa McGirr

Publisher: W. W. Norton & Company

ISBN: 0393248798

Category: History

Page: 384

View: 7660

“[This] fine history of Prohibition . . . could have a major impact on how we read American political history.”—James A. Morone, New York Times Book Review Prohibition has long been portrayed as a “noble experiment” that failed, a newsreel story of glamorous gangsters, flappers, and speakeasies. Now at last Lisa McGirr dismantles this cherished myth to reveal a much more significant history. Prohibition was the seedbed for a pivotal expansion of the federal government, the genesis of our contemporary penal state. Her deeply researched, eye-opening account uncovers patterns of enforcement still familiar today: the war on alcohol was waged disproportionately in African American, immigrant, and poor white communities. Alongside Jim Crow and other discriminatory laws, Prohibition brought coercion into everyday life and even into private homes. Its targets coalesced into an electoral base of urban, working-class voters that propelled FDR to the White House. This outstanding history also reveals a new genome for the activist American state, one that shows the DNA of the right as well as the left. It was Herbert Hoover who built the extensive penal apparatus used by the federal government to combat the crime spawned by Prohibition. The subsequent federal wars on crime, on drugs, and on terror all display the inheritances of the war on alcohol. McGirr shows the powerful American state to be a bipartisan creation, a legacy not only of the New Deal and the Great Society but also of Prohibition and its progeny. The War on Alcohol is history at its best—original, authoritative, and illuminating of our past and its continuing presence today.

Die späte Reue des Jack Wiseman

Roman

Author: Ayelet Waldman

Publisher: Paul Zsolnay Verlag

ISBN: 3552057560

Category: Fiction

Page: 480

View: 2853

Am Sterbebett bittet der ehemalige GI Jack Wiseman seine Enkelin Natalie, ein Amulett, das er im Mai 1945 aus dem legendären „Goldzug“ mitgenommen hatte, den rechtmäßigen Erben zurückzugeben. Als US-Soldat im Zweiten Weltkrieg war er beauftragt worden, Dutzende in Salzburg sichergestellte Waggons – voller geraubten Eigentums ermordeter Juden aus Ungarn – zu bewachen. Und er hatte sich in Ilona verliebt, eine junge Überlebende des Nationalsozialismus, die im Hotel Europa gestrandet war. Mit detektivischem Scharfsinn verfolgt nun Natalie gemeinsam mit einem New Yorker Kunsthändler die Spur des Schmuckstücks. Dabei stößt sie auf eine außergewöhnliche Geschichte.

Freakonomics

überraschende Antworten auf alltägliche Lebensfragen ; [warum wohnen Drogenhändler bei ihren Müttern? Führt mehr Polizei zu weniger Kriminalität? Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Macht gute Erziehung glücklich?]

Author: Steven D. Levitt,Stephen J. Dubner

Publisher: N.A

ISBN: 9783442154517

Category:

Page: 411

View: 1816

Sind Swimmingpools gefährlicher als Revolver? Warum betrügen Lehrer? Der preisgekrönte Wirtschaftswissenschaftler Steven D. Levitt kombiniert Statistiken, deren Zusammenführung und Gegenüberstellung auf den ersten Blick absurd erscheint, durch seine Analysetechnik aber zu zahlreichen Aha-Effekten führt. Ein äußerst unterhaltsamer Streifzug durch die Mysterien des Alltags, der uns schmunzeln lässt und stets über eindimensionales Denken hinausführt.