Über die dynamische theorie der wärme

Mit numerischen ergebnissen aus herrn Joules Äquivalent einer thermischen einheit und herrn Regnaults Messungen an dampf Transactions of the Royal society of Edinburgh, märz 1851 und Philosophical magazine IV, 1852

Author: Baron William Thomson Kelvin,Wilhelm Ostwald,Walter Block

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Science

Page: 212

View: 5278

Theorie der Wärme

Author: Richard Becker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662249278

Category: Science

Page: 320

View: 3418

Schon seit langem wurde RICHARD BECKER von Freunden, Schülern und Kollegen bestürmt, seine "Theorie der Wärme" zu schreiben. Gerade diesem Gebiet hatte er seine Liebe und Aufmerksamkeit zugewandt. Das hat wohl daran gelegen, daß hier die Verflechtung des experimentellen Tatbestandes mit theoretischen Gedankengängen besonders innig ist und man daher den gesunden physikalischen Menschenverstand in besonderem Maße benötigt. Diese Art Physik lag ihm sehr und hier fühlte er sich zu Hause. Seine Vor lesungen über Wärme waren berühmt, und so entstand der berechtigte Wunsch, seine Art der Darstellung auch schwarz auf weiß zu besitzen. Nach langem Zureden hat RICHARD BECKER sich endlich vor etwa 5 Jah ren dazu entschlossen. Der Grundriß war bald aufgestellt, aber die Bearbei tung im einzelnen kostete viel Zeit und Mühe. Es war weniger das Auf schreiben und die Formulierung der Tatbestände, die Mühe machte. Das war ofl: genug eine Kleinigkeit. Meist aber gefiel ihm dann die eigene Darstellung nicht mehr. Es war ihm nicht klar, nicht anschaulich, nicht pointiert genug. Und dann wurde umgearbeitet, neu überlegt, zur Probe an der Tafel erzählt, so lange, bis es ihm wieder gefiel. Jeder Gedanke in diesem Buch ist so nach den verschiedensten Richtungen hin neu überlegt, verworfen und wieder aufgenommen worden. Auch als die erste Korrektur schon im Druck vorlag, gefiel ihm wieder manches nicht mehr, aber da war es zu spät. So reifl:e das Werk unter manch heimlichem Seufzer seiner Mitarbeiter heran und war Ende 1954 druckfertig.

Theorie der Wärme

Author: R. Becker

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662104415

Category: Science

Page: 336

View: 8098

63 heit aufgefaßt werden muß. Dabei werden sich als Resultate von zentraler Be deutung ergeben: Diejenige Größe, welche die ganze Thermodynamik beherrscht, nämlich die Entropie, erweist sich als quantitatives Maß der soeben geschilderten Unkenntnis. Das ist fraglos eine der merkwürdigsten und tiefstliegenden Aus sagen der ganzen Physik. Sie wird natürlich nur sinnvoll durch eine exakte Formulierung, welche erst nach den Vorarbeiten der nächsten Abschnitte erfolgen kann. Ein beherrschender Zug der statistischen Mechanik besteht darin, daß die Zahl der mikroskopischen Freiheitsgrade - im wesentlichen gegeben durch die Zahl N der im System enthaltenen Atome - so ungeheuer groß ist. Obwohl mit wachsendem N unsere Kenntnis von der mikroskopischen Struktur immer geringer wird, werden dennoch die oben angedeuteten Wahrscheinlichkeitsaus sagen über makroskopische Größen um so schärfer, je größer N ist, in dem Sinne, daß wir im Limes N --* 00 wieder zu sicheren Aussagen gelangen. Dieser Zug der Wahrscheinlichkeitsrechnung ist so charakteristisch, daß wir ihn gleich jetzt an einem primitiven Beispiel erläutern wollen. Ein Gas bestehe aus N Molekülen, welche sich unabhängig voneinander in einem Volumen V bewegen (ideales Gas). Wir grenzen innerhalb V ein dagegen kleines Volumen v ab und interessieren uns für die Zahl n der Molekiile, welche sich in v aufhalten. Nennen wir und 1- P = q, ~=p so sind p bzw. q die Wahrscheinlichkeiten dafür, ein hervorgehobenes Molekül innerhalb bzw. außerhalb v zu finden.

Kinetische Theorie der Wärme

Author: Karl F. Herzfeld

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3663042227

Category: Juvenile Nonfiction

Page: 436

View: 4819

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Statistische Theorie der Wärme

Gleichgewichtsphänomene

Author: Wilhelm Brenig

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642610382

Category: Science

Page: 342

View: 6744

Die vierte Auflage der Statistischen Theorie der Wärme wurde gründlich überarbeitet und durch zahlreiche durchgerechnete Beispiele ergänzt. Die Gleichgewichtsphänomene werden in drei Teilen behandelt: I. Statistische Gesamtheiten und das thermische Gleichgewicht, II. Gleichgewichtsthermodynamik, III. Berechnung thermodynamischer Funktionen. Die einzelnen Kapitel sind übersichtlich aufgebaut und ermöglichen es dem Leser, sich schnell zu informieren. Studierende der Physik, der chemischen Physik und bis zu einem gewissen Grade auch der Chemie und Technik finden hier eine grundlegende Einführung. Der Anwendungsteil macht das Lehrbuch zudem auch für Wissenschaftler interessant. Dieses Standardwerk wird auch noch lange nach der Vorlesung wertvolle Dienste beim Nachschlagen leisten und als Fundgrube für Querverbindungen und Methoden dienen.

Allgemeine Theorie Der Bewegung und Kraft

Author: Karl Friedrich Mohr

Publisher: BoD – Books on Demand

ISBN: 3846037419

Category:

Page: 152

View: 2551

Die Bewegung, also die Veranderung des Orts im Raum, und die Kraft, also die Ursache einer Bewegung, sind elementare Grundbegriffe der Naturwissenschaften. Friedrich Mohr legt mit seinem Buch Allgemeine Theorie der Bewegung und Kraft als Grundlage der Physik und Chemie eine ausfuhrliche und fundierte Einfuhrung in Definition, Bedeutung und Wirkung dieser beiden Grundgrossen vor. Hierbei behalt Mohr auch philosophische und wissenschaftstheoretische Aspekte seines Themas im Auge und hinterfragt kritisch das Wesen naturwissenschaftlicher Begriffe. Massenbewegung, Warme, Licht, Elektrizitat, Entropie und Affinitat sind weitere Themenaspekte, die der Autor in seinem Werk anspricht. Das Buch endet mit einem auch literarisch ansprechenden und mit vielen historischen Anspielungen versehenen Durchgang durch die Wissenschaftsgeschichte unter der Uberschrift Ein Glas Wasser. Karl Friedrich Mohr (1806-1879), ein deutscher Pharmazeut, lehrte ab 1867 als ausserordentlicher Professor fur Pharmazie an der Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn. Bei diesem Werk handelt es sich um einen sorgfaltig nachbearbeiteten Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahre 186

Physikalische Chemie

Author: Walter J. Moore,Dieter O. Hummel

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110109795

Category:

Page: 1236

View: 8711

Band 1.

Gesammelte Schriften

Vorlesungen über theoretische Physik. Theorie der Wärme

Author: Hermann Von Helmholtz

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 419

View: 2679

Über die dynamische theorie der wärme

mit numerischen ergebnissen aus herrn Joules Äquivalent einer thermischen einheit und herrn Regnaults Messungen an dampf Transactions of the Royal society of Edinburgh, märz 1851 und Philosophical magazine IV, 1852

Author: William Thomson Baron Kelvin

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Heat

Page: 212

View: 4720