Theorizing Cultural Work

Labour, Continuity and Change in the Cultural and Creative Industries

Author: Mark Banks,Rosalind Gill,Stephanie Taylor

Publisher: Routledge

ISBN: 1134083513

Category: Social Science

Page: 210

View: 887

In recent years, cultural work has engaged the interest of scholars from a broad range of social science and humanities disciplines. The debate in this ‘turn to cultural work’ has largely been based around evaluating its advantages and disadvantages: its freedoms and its constraints, its informal but precarious nature, the inequalities within its global workforce, and the blurring of work–life boundaries leading to ‘self-exploitation’. While academic critics have persuasively challenged more optimistic accounts of ‘converged’ worlds of creative production, the critical debate on cultural work has itself leant heavily towards suggesting a profoundly new confluence of forces and effects. Theorizing Cultural Work instead views cultural work through a specifically historicized and temporal lens, to ask: what novelty can we actually attach to current conditions, and precisely what relation does cultural work have to social precedent? The contributors to this volume also explore current transformations and future(s) of work within the cultural and creative industries as they move into an uncertain future. This book challenges more affirmative and proselytising industry and academic perspectives, and the pervasive cult of novelty that surrounds them, to locate cultural work as an historically and geographically situated process. It will be of interest to students and scholars of sociology, cultural studies, human geography, urban studies and industrial relations, as well as management and business studies, cultural and economic policy and development, government and planning.

Gender, Subjectivity, and Cultural Work

The Classical Music Profession

Author: Christina Scharff

Publisher: Routledge

ISBN: 1317375092

Category: Social Science

Page: 224

View: 4637

What is it like to work as a classical musician today? How can we explain ongoing gender, racial, and class inequalities in the classical music profession? What happens when musicians become entrepreneurial and think of themselves as a product that needs to be sold and marketed? Gender, Subjectivity, and Cultural Work explores these and other questions by drawing on innovative, empirical research on the working lives of classical musicians in Germany and the UK. Indeed, Scharff examines a range of timely issues such as the gender, racial, and class inequalities that characterise the cultural and creative industries; the ways in which entrepreneurialism – as an ethos to work on and improve the self – is lived out; and the subjective experiences of precarious work in so-called ‘creative cities’. Thus, this book not only adds to our understanding of the working lives of artists and creatives, but also makes broader contributions by exploring how precarity, neoliberalism, and inequalities shape subjective experiences. Contributing to a range of contemporary debates around cultural work, Gender, Subjectivity, and Cultural Work will be of interest to scholars and students in the fields of Sociology, Gender and Cultural Studies.

Fern-Sprechen

internationale Fernmeldegeschichte, -soziologie und -politik

Author: KomTech GmbH.

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Telephone

Page: 471

View: 6384

Das optische Unbewusste

Author: Rosalind E. Krauss

Publisher: N.A

ISBN: 9783865723291

Category:

Page: 537

View: 2265

Jenseits von Natur und Kultur

Author: Philippe Descola

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518768409

Category: Social Science

Page: 638

View: 6682

Seit der Zeit der Renaissance ist unser Weltbild von einer zentralen Unterscheidung bestimmt: der zwischen Natur und Kultur. Dort die von Naturgesetzen regierte, unpersönliche Welt der Tiere und Dinge, hier die Menschenwelt mit ihrer individuellen und kulturellen Vielfalt. Diese fundamentale Trennung beherrscht unser ganzes Denken und Handeln. In seinem faszinierenden Buch zeigt der große französische Anthropologe und Schüler von Claude Lévi-Strauss, Philippe Descola, daß diese Kosmologie alles andere als selbstverständlich ist. Dabei stützt er sich auf reiches Material aus zum Teil eigenen anthropologischen Feldforschungen bei Naturvölkern und indigenen Kulturen in Afrika, Amazonien, Neuguinea oder Sibirien. Descola führt uns vor Augen, daß deren Weltbilder ganz andersartig aufgebaut sind als das unsere mit seinen »zwei Etagen« von Natur und Kultur. So betrachten manche Kulturen Dinge als beseelt oder glauben, daß verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Tieren und Menschen bestehen. Descola plädiert für eine monistische Anthropologie und entwirft eine Typologie unterschiedlichster Weltbilder. Auf diesem Wege lassen sich neben dem westlichen dualistischen Naturalismus totemistische, animistische oder analogistische Kosmologien entdecken. Eine fesselnde Reise in fremde Welten, die uns unsere eigene mit anderen Augen sehen läßt.

Sozialgeschichte der Kunst und Literatur

Author: Arnold Hauser

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406704573

Category: Literary Criticism

Page: 1119

View: 9171

Arnold Hauser war einer der ersten, der soziologische Fragestellungen in die Literaturgeschichtsbetrachtung integriert hat. Im vorliegenden Buch beschäftigt er sich grenzüberschreitend mit der Entwicklung von bildender Kunst, Literatur, Musik, Theater und Film. „Die erste wesentliche Soziologie der Kunst, die wir kennen. ... Hausers Buch ist ein Wegweiser durch das Labyrinth der Zeiten und Kulturen.“ Süddeutsche Zeitung

Wer ist Wir?

Deutschland und seine Muslime

Author: Navid Kermani

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406685927

Category: Religion

Page: 189

View: 7574

Ohne darüber nachgedacht zu haben, ist Deutschland zu einem Einwandererland geworden.Mit den Menschen kam auch eine neue Religion: der Islam. In seinem neuen Buch erzählt der Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani von seinem Leben als Kind iranischer Eltern in Deutschland und berichtet von seinen Erfahrungen als Mitglied der Deutschen Islam-Konferenz. Wer dieses kluge und meisterhaft erzählte Buch gelesen hat, weiß: Es geht nicht darum, die multikulturelle Gesellschaft zu verabschieden. Es geht darum, sie endlich zu gestalten.

Über das Neue

Versuch einer Kulturökonomie ; [Essay]

Author: Boris Grojs

Publisher: N.A

ISBN: 9783446209640

Category: Postmodernism

Page: 194

View: 1163

Emotionen und soziale Strukturen

Die affektiven Grundlagen sozialer Ordnung

Author: Christian von Scheve

Publisher: Campus Verlag

ISBN: 3593389118

Category: Social Science

Page: 389

View: 7464

Die Angst vor dem sozialen Abstieg oder der Freudentaumel bei einem gewonnenen Fußballspiel: Emotionen sind nicht nur Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit, sondern auch des sozialen Miteinanders und der gesellschaftlichen Verhältnisse. Im Rückgriff auf neurowissenschaftliche, psychologische und soziologische Emotionstheorien weist Christian von Scheve die tiefgreifende soziale Strukturierung von Affekten und Emotionen nach, zeigt den Einfluss von Gefühlen auf das soziale Handeln und analysiert die Regulation und soziale Kontrolle von Emotionen. Der Autor macht damit deutlich, wie wichtig Emotionen für die Entstehung und Reproduktion sozialer Ordnung sind.

Bonjour Cinéma und andere Schriften zum Kino

Author: Jean Epstein

Publisher: Austrian Film Museum

ISBN: 9783901644252

Category: Performing Arts

Page: 158

View: 769

Jean Epstein, the great unknown amongst the pioneers of independent filmmaking, was also an essential figure in the invention of modern cinema - both as a theorist and as an artist. For the first time, a selection of Epstein's writings on film are published in German in this volume. Nicole Brenez' essay on Epstein contextualizes his achievements.

Drei Abhandlungen Zur Sexualtheorie 1905

Author: Sigmund Freud

Publisher: V&R unipress GmbH

ISBN: 3847103989

Category: Psychology

Page: 138

View: 3356

English summary: Freud's Three Essays on the Theory of Sexuality is one of the grounding texts of 20th century European thinking. In it Freud develops a highly original theory of sexuality for which hysteria (and pathology in general) serves a model to understand human existence. Freud published this text seven times during his lifetime. The later editions tend to hide the revolutionary potential of his thinking. In this commentary we want to reconstruct this potential and in doing so it wants to make clear in what respect Freud's thinking remains a permanent challenge to contemporary psychoanalytic and psychiatric thinking. German description: In seinen Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie von 1905 entwickelt Freud eine hochst originelle Theorie der Sexualitat, indem er u.a. die menschliche Existenz aus der Perspektive der Psychopathologie (Hysterie) versteht. Freud uberarbeitete den Text wahrend seiner Karriere vier Mal, wobei viele revolutionare Ansatze aus der Erstfassung von spateren Einsichten uberlagert wurden. In diesem Kommentar wird das ursprungliche Potenzial des Textes herausgearbeitet und in seiner Relevanz fur die gegenwartige psychoanalytische und psychiatrische Theoriebildung dargestellt.

Über den Staat

Vorlesungen am Collège de France 1989–1992

Author: Pierre Bourdieu

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 3518737678

Category: Social Science

Page: 700

View: 6933

Kaum ein Wissenschaftler war politisch so engagiert wie Pierre Bourdieu. Umso mehr überrascht es, dass er dem Staat keine eigene Monographie gewidmet hat. Dass er sich dennoch intensiv mit dem Thema beschäftigte, belegen seine Vorlesungen am Collège de France, deren fulminanter Auftakt Über den Staat bildet. Bourdieu geht es sowohl um Fragen der Methodologie und Theorie bei der Untersuchung des Staates als Forschungsobjekt als auch um die historische Genese dieser Institution. Er analysiert zentrale Unterscheidungen wie die zwischen öffentlich und privat sowie den Einfluss der Massenmedien. Über den Staat ist eine große Synthese – und das eigentliche Hauptwerk Bourdieus zur politischen Soziologie.

Hintertüren zur Macht

Internationalismus und modernisierungsorientierte Außenpolitik in Belgien, der Schweiz und den USA 1865-1914

Author: Madeleine Herren

Publisher: Walter de Gruyter GmbH & Co KG

ISBN: 3486713701

Category: History

Page: 570

View: 3175

Im ausgehenden 19. Jahrhundert fand eine Verdichtung grenzübergreifender, nichtstaatlicher Kontakte bisher unbekannten Ausmaßes statt. Die Staaten der westlichen Welt zelebrierten die entstehende Moderne mit der Gründung internationaler Organisationen und der Veranstaltung von Weltausstellungen, mit immer zahlreicheren Konferenzen und Kongressen. Am Beispiel dreier Staaten, die an der Peripherie des europäischen Großmächtesystems existierten, wird nachgewiesen, daß die neuen grenzübergreifenden Netzwerke neben der konventionellen Diplomatie als Hintertüren zur Macht genutzt werden konnten.

Turbulente Ränder

Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas

Author: TRANSIT MIGRATION Forschungsgruppe

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 3839407818

Category: Social Science

Page: 252

View: 8467

Heute über Migration nach Europa zu reden, heißt fast immer von der »Festung Europa« zu sprechen. Ins kollektive Gedächtnis haben sich seit über einer Dekade die entsprechenden Bilder eingespeist: überladene Schiffe, skrupellose Menschenhändler, anonyme Massen armer Flüchtlinge. Mal werden sie voller Empathie, mal mit Ablehnung betrachtet. Selten jedoch verlassen Forscher, Journalisten oder Politiker die abgesteckten Pfade dieses Mythos und fragen, was eigentlich wirklich an der Grenze, in der Migration, aber auch in den angeblichen Zitadellen der Macht vor sich geht. Das Forschungsteam TRANSIT MIGRATION hat das Migrationsgeschehen im Südosten Europas untersucht und liefert spannende Thesen über eine Region, die zunehmend zur Schnittstelle und zum Brennpunkt der Aus-, Ein-, Rück- und Durchwanderung von Migranten und Migrantinnen geworden ist. Dabei werden aus Menschenhändlern lokale Transportunternehmer, aus armen Flüchtlingen Menschen mit Plänen und Strategien und aus allmächtigen Behörden Institutionen der Improvisation, die dem Geschehen gleichsam hinterherrennen.

M. C. Escher Kaleidozyklen

Author: Maurits Cornelis Escher,Doris Schattschneider,Wallace Walker

Publisher: Benedikt Taschen Verlag

ISBN: 9783822896006

Category:

Page: 40

View: 8394

Geometrische Figuren selber basteln Jeder liebt Überraschungen. In diesem Buch wird der Zauber von Eschers Werk dreidimensional zur Wirkung gebracht. Sie selbst können aus vorgestanzten Bögen wunderschön dekorierte geometrische Figuren basteln. Entdecken Sie die Schönheit von Regelmäßigkeit und Symmetrie, die aus der Kombination von Geometrie und Eschers Bildkunst hervorgeht.

Doing Diaspora

Ethnonationale Homogenisierung im transnationalen Bildungsraum der Tamil Diaspora

Author: Thusinta Somalingam

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3658126191

Category: Education

Page: 330

View: 9552

Thusinta Somalingam bietet in der vorliegenden Studie eine neue Perspektive auf den Bereich Bildung, die sich von nationalstaatlichen Orientierungen löst und ihren Blick auf grenzüberschreitende Bildungsarbeit richtet. Auf der Grundlage eines vielfältigen empirischen Datensatzes erarbeitet die Autorin anhand des Fallbeispiels der Tamil Diaspora, dass transnationale (Bildungs-)Räume nicht zwangsläufig national(staatliche) Aspekte wie Sprach- und Nationalbewusstsein relativieren, sondern durchaus auch zur Verstärkung und Rekonstruktion bestehender nationaler Strukturen und Tendenzen beitragen können. Die Arbeit von Thusinta Somalingam gibt neue Impulse zur Erforschung von grenzüberschreitenden Bildungsräumen und bietet neue Perspektiven für die Transnationalitäts- sowie die Diasporaforschung.

Der Mann, der aufrecht blieb

Band 3 der Tetralogie "Das Ende der Paraden"

Author: Ford Madox Ford

Publisher: Kiepenheuer & Witsch

ISBN: 3462317636

Category: Fiction

Page: 288

View: 4596

Eine letzte große Schau des Zerfalls der englischen Gesellschaft im Ersten Weltkrieg. Nach jahrlanger Trennung und Ungewissheit sehen sich der Kriegsheimkehrer Christopher Tietjens und die von ihm verehrte Valentine Wannop am Tag des Waffenstillstands wieder. Doch die quälenden Bilder des grauenhaften Krieges lassen ihn noch nicht los. Allerdings hat er jetzt – nachdem im Krieg die alte Welt des Viktorianismus und der feudalen Tradition untergegangen ist – die Kraft, sich den Angriffen seiner ihn hassenden Ehefrau zu entziehen, und ist reif, sich zu seiner Liebe zu Valentine zu bekennen. Bisher hatte er sich dies aus Gründen gesellschaftlicher Konventionen versagt. Aus dem Albtraum des Krieges und dem Chaos einer orientierungslosen Gegenwart erwächst den Liebenden die Chance eines Neubeginns. Beider Ziel ist es, gemeinsam ein Leben zu führen, in dem sie sich nicht mehr vor Kugeln und Intrigen wegducken müssen, und das zu tun, wofür sie sich gegenseitig verehren: aufrecht zu bleiben. Ford Madox Fords Fähigkeit, die Nachwirkungen der historischen Ereignisse bis in die Seelen der Menschen hinein zu erkennen und zu beschreiben, macht ihn zu einem der »ganz großen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts« (Graham Greene). Band 3 der Tetralogie Ende der Paraden. »Grandiose Weltliteratur.«Joachim Scholl, Deutschlandfunk »Der beste Roman über den Ersten Weltkrieg.«Anthony Burgess