Wahrnehmungspsychologie - Wahrnehmenstäuschungen

Author: B. Bley

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3656009104

Category:

Page: 36

View: 3675

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Psychologie - Allgemeine Psychologie, Note: 1,3, Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg in Hennef (Sozialversicherung), Veranstaltung: Wahlpflichtfach, Sprache: Deutsch, Abstract: Die aussere Welt wird durch Sinne wie horen, sehen, fuhlen, schmecken und riechen erfahren. Im menschlichen Gehirn entsteht eine Reprasentation dieser Eindrucke. Die Wahrnehmungs-Psychologie befasst sich mit Sinneseindrucken, mit dem Zusammenhang zwischen externen Reizen und ihrer mentalen Reprasentation. Zunachst wird in dieser Arbeit auf die Wahrnehmungspsychologie allgemein eingegangen, wobei auch grundlegende Aspekte der Wahrnehmung beschrieben werden. Nachfolgend wird ein weiteres interessantes Kapitel der Wahrnehmungspsychologie - die Wahrnehmungstauschungen - exemplifiziert. Hierbei werden sowohl biologische Grundlagen als auch Vorgange naher erortert."

Wahrnehmungspsychologie

Der Grundkurs

Author: E. Bruce Goldstein

Publisher: Spektrum Akademischer Verlag

ISBN: 9783827417664

Category: Psychology

Page: 528

View: 5876

Wahrnehmungspsychologie ist ein zentrales Prüfungsthema im Studiengang Psychologie – und Goldsteins Lehrbuchklassiker ist seit Jahren Marktführer. Die neue Auflage ist passgenau auf die Bachelor- und Master-Studiengänge zugeschnitten. Die Themenpalette dieses Lehrbuchs ist nicht nur prüfungsrelevant, sondern auch faszinierend – und für manchen Laien auch verständlich lesbar. In 16 Kapiteln beantwortet Goldstein die folgenden Fragen: Was ist Wahrnehmung? Was sind die neuronalen Mechanismen der Wahrnehmung? Inwieweit arbeitet das Gehirn ähnlich wie ein Computer? Wie wird das Netzhautbild verarbeitet? Wie nehmen wir Farbe wahr? Wie erkennen wir Objekte? Wie nehmen wir Tiefe und Größe von Objekten wahr? Wie erkennen wir Bewegung? Wie funktioniert unser Gehör? Wie nehmen wir Klänge und Lautstärken wahr? Wie erkennen und verstehen wir Sprache? Wie funktionieren unsere Sinne?

Einführung in die Wahrnehmungspsychologie

Sinne, Körper, Bewegung

Author: Rainer Schönhammer

Publisher: UTB

ISBN: 3825240762

Category: Psychology

Page: 377

View: 7230

Grundlegendes Wissen zu Sinnen und Wahrnehmung bringt dieses Buch in seiner 2., überarbeiteten, aktualisierten und erweiterten Auflage facettenreich und lebendig nahe. Neben den „höheren Sinnen“ Sehen und Hören stellt es auch Riechen und Schmecken sowie Aspekte des Spürens – einschließlich des Gleichgewichtssinnes – ausführlich dar. Dabei berücksichtigt diese Einführung in die Wahrnehmungspsychologie die biologische und neurowissenschaftliche Sicht ebenso wie kultur- und geisteswissenschaftliche Perspektiven. Besonderes Augenmerk liegt auf der Rolle von Körper und Bewegung beim Wahrnehmen, dem Zusammenspiel der Sinne (multisensorischer Wahrnehmung und Synästhesien) und ihrem Beitrag zu ästhetischem Erleben und Atmosphäre. So spricht diese Einführung in die Wahrnehmungspsychologie nicht zuletzt Leser aus den kunstwissenschaftlichen und gestalterischen Fächern an. Das Lehrbuch spart bewusst physiologische Details aus und bezieht grundlegende Erkenntnisse der Wahrnehmungsforschung anschaulich auf das Alltagsleben (Medien, Technik, gebaute Umwelt etc.).

Grundwissen Psychologie, Soziologie und Pädagogik

Lehrbuch für Pflegeberufe

Author: Annette Kulbe

Publisher: W. Kohlhammer Verlag

ISBN: 9783170208032

Category: Medical

Page: 185

View: 8383

Welchen Nutzen hat psychologisches, soziologisches und padagogisches Wissen fur die Pflege? Das Buch vermittelt Pflegekraften psychologische, soziologische und padagogische Kenntnisse, die fur die konstruktive Gestaltung der Beziehungen zwischen Pflegepersonal und Patient unverzichtbar sind. Es bietet sowohl fur Pflegende, die uber Berufserfahrung verfugen, als auch fur Pflegeschuler/innen unentbehrliches Fachwissen fur die moderne, qualifizierte Pflege. Die vielfaltigen Vernetzungen von Psychologie, Soziologie, Padagogik und Pflege werden anschaulich dargestellt. Dabei wird grundlegendes theoretisches Fachwissen stets mit anwendungsorientierten Beispielen aus der Pflegepraxis kombiniert. Zentrale Themen sind: Wie erleben und bewaltigen Patienten ihre Krankheit? Wie funktionieren Kommunikation und Gesprachsfuhrung? Wie hangen Fuhrungsstil und Arbeitsverhalten einer Station zusammen? Pflegepadagogik: Wo und wann erziehen Pflegende? Wie geht man professionell mit den Belastungen des Pflegeberufs um? Pflege und Beratung - neue Aufgaben professionell Pflegender, Konfliktmanagement und Mediation

Einführung in die Psychologie und Pädagogik

Lerntext, Aufgaben mit kommentierten Lösungen und Glossar ; [ein Psychologie- und Pädagogik-Lehrmittel für Mittelschulen und das Selbststudium]

Author: Jilline Bornand

Publisher: Compendio Bildungsmedien AG

ISBN: 3715592214

Category:

Page: 220

View: 1665

Dieses Lehrmittel beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Verhalten und Erleben von Menschen und ihre Lernprozesse. Es stösst die Tür auf zum umfassenden Gebiet der Psychologie und Pädagogik und bietet einen Einblick in die Geschichte, die Fragestellungen, die wichtigsten Denkmodelle und Strömungen sowie in die praktischen Tätigkeitsbereiche der Psychologie und Pädagogik. Damit soll die Grundlage für die tiefere Erforschung einzelner Gebiete gelegt werden. Das Buch richtet sich in erster Linie an Absolvierende einer Maturitätsschule, kann aber auch in der höheren Berufs- und Erwachsenenbildung eingesetzt werden. Dank des gut verständlichen Texts, Zusammenfassungen, Aufgaben mit kommentierten Lösungen, des Glossars und des Stichwortverzeichnisses eignet es sich auch sehr gut für das Selbststudium.

Biologische Psychologie

Author: Niels Birbaumer,Robert F. Schmidt

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3540303502

Category: Psychology

Page: 863

View: 4043

Das spannende Fachgebiet Biologische Psychologie erforscht die Zusammenhänge zwischen biologischen Prozessen und Verhalten. Dabei werden die Lebensprozesse aller Organe des Körpers, nicht nur des Gehirns, betrachtet. Das erfolgreiche Lehrbuch "Biologische Psychologie" liefert hier einen lebendigen und anschaulichen Gesamtüberblick sowohl der Physiologie als auch der Physiologischen Psychologie. Die biologischen Grundlagen unseres Verhaltens werden von physiologischen Prozessen bis zu komplexen Funktionen des ZNS, wie Bewusstsein, Motivation und Kognitionen, beschrieben. die engen Beziehungen zwischen "Kopf und Körper" verdeutlichen die Autoren in anschaulicher Weise. Die 6. Auflage wurde komplett überarbeitet und mit lernfreundlicher Didaktik ausgestattet, so dass das Lehrbuch eine unverzichtbare Grundlage für Prüfungsvorbereitung und Studium ist. Hervorgehobene Merksätze und Kapitelzusammenfassungen kennzeichnen prüfungsrelevantes Wissen. Zahlreiche Exkurse und Boxen stellen den Anwendungsbezug her. Die komplett überarbeiteten und durchgehend farbigen Abbildungen veranschaulichen das Zusammenwirken von Verhaltensprinzipien und physiologischen Gesetzmäßigkeiten.

Komplextheorie und gestalttheorie

ein beitrag zur wahrnehmungspsychologie

Author: Georg Elias Müller

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Perception

Page: 108

View: 2066

Systematischer Kommentar zur Kritik der reinen Vernunft

interdisziplinäre Bilanz der Kantforschung seit 1945

Author: Paul Natterer

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 9783110175707

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 826

View: 3260

"Der systematische Anspruch ist grundlegend [...] mit [s]einer ... Imponierenden, auf einer stupenden Kenntnis der Literatur beruhenden Zusammenfassung und Bewertung sowie Inbeziehungsetzung und kritischen Diskussion einer Unzahl von Einzelarbeiten zur KrV [...]. EIne auSSerordentlich anspruchvolle, ungemein detaillierte und ... Imposante Neuinterpretation der KrV [...]. NAtterers ... Umfangreicher und vollstandiger Kommentar ist fortan fur jede Beschaftigung mit der KrV unverzichtbar." Hansgeorg Hoppe in: Deutsche Zeitschrift fur Philosophie 6/2004 "Eine in mehr als zehnjahriger Arbeit entstandene [Publikation, die] die fur Kants Theorie der Erfahrung gleichermaSSen wichtigen Disziplinen: die Kognitionspsychologie, die formale Logik, die allgemeine und die spezielle Metaphysik berucksichtigt [...]. VOr allem bemuht [der Autor] sich, durch eine vereinheitlichende Interpretation vielerorterte Forschungsdifferenzen und Aporien aufzuklaren. SO bestatigt er diehermeneutische Einsicht, dass, wer einen Autor stark macht ... In der Regel sowohl uber den Text als auch die Sache mehr herausbringt, als wenn ... Eilfertig Ungereimtheiten und Widerspruche aufgesucht [werden.]" O.H. In: Zeitschrift fur philosophische Forschung 1/2004 "Een omvattende commentaar op een van de grootste boeken uit de geschiedenis van de wijsbegeerte! [...] Inderdaad is zijn prestatie fenomenaal, zowel wat betreft de veelheid van het bijeengebrachte en ... Gerecipieerde materiaal als wat betreft de eisen die aan de beheersing hiervan worden gesteld. Het blijft trouwens niet bij een commentaar. NAtterer doet er noeg een schep bovenop door kants metatheorie van het interdisciplinaire cognitieonderzoek ... Tegen de achtergrond en in het kader van hedendaagse cognitiedenekn te belichten." Ernst Otto Onnasch in: Tijdschrift voor Filosofie 2/2004

Verben, Ereignisse und das Lexikon

Author: Stefan Engelberg

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 311091509X

Category: Language Arts & Disciplines

Page: 367

View: 4940

The study develops a theory of verb semantics based on the fact that verbs refer to structured events. Concepts like 'event', 'agent', 'punctuality', etc. used in the semantic representations are substantiated and defined in detail on the basis of philosophical/ontological considerations and insights drawn from cognitive psychology. From there the study proceeds to propose explanations for phenomena encountered in adverbial modification, argument linking, hyponymy and antonymy relations, as well as occurrence restrictions on verbs in certain grammatical categories and on certain verb-accompanying elements.

Zur sozialen Konstruktion von Geschmackswahrnehmung

Author: Michael Borg-Laufs

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322901416

Category: Psychology

Page: 176

View: 2464

1 Erkenntnisinteresse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 1. 1 Warum Konstruktivismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 1. 1. 1 Ein emanzipatorisches Paradigma . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 1. 1. 2 Konstruktivismus und Ethik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 1. 1. 3 Konstruktivistische Imperative fUr das wissenschaftliche Vorgehen . . . . 8 1. 1. 4 Sozialer Konstruktivismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 1. 2 Warum Wahmehmungspsychologie? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 1. 3 Warum Geschmackswahmehmung? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 3. 1 Zum "Prinzip der undifferenzierten Codierung" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 1. 3. 2 Kultur & Geschmack . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 1. 3. 3 Ein wichtiger Unterschied zwischen "Schmecken" und "Sehen" . . . . . . . . 18 1. 4 Warum Vegetarier? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 1. 4. 1 Vegetarier als EBkulturwechsler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 1. 4. 2 Uber-Vegetarier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 2 Geschmackswahmehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . '" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 2. 1 Anfange der Geschmacksforschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 2. 2 Biologische und genetische Ansiitze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25 2. 2. 1 Belege gegen die "traditionellen" Ansiitze '" . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28 2. 3 Industrielle Geschmacksforschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 2. 4 Geschmack, Geruch, Optik und all die anderen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33 2. 5 Die Sprache der Geschmackswahmehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35 2. 6 EinfluB der Kultur und Kulturvergleiche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 3 Konstruktivismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 3. 1 Entfemte Verwandte: Die Strukturalisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41 3. 2 Die Binnenpsyche: Radikaler Konstruktivismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 3. 2. 1 Perspektivenwechsel: Von'den Sinnesorganen zum Gehim . . . . . . . . . . . . . . . . . 44 3. 2. 2 Fragen an den Radikalen Konstruktivismus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 3. 2. 3 Konstruktivismus und Gestaltpsychologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 3. 2. 4 Autopoiese und Selbstreferentialitat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 3. 3 Ein sozial-konstruktivistischer Ansatz . . . , . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 3. 3. 1 Yom DenkkolleKtiv und den Geschmacksgestalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 3. 3. 2 Unsere Sprache bestimmt unsere Welt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55 3. 3. 3 Das ''Y''-Modell der Wahmehmung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 4 Ableitung der Fragestellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60 4. 1 Die Divergenz - Hypothese . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Wahrnehmungspsychologie

Der Grundkurs

Author: E. Bruce Goldstein

Publisher: Springer

ISBN: 9783642550737

Category: Psychology

Page: 451

View: 4124

Wahrnehmungspsychologie ist ein zentrales Prüfungsthema im Studiengang Psychologie – und Goldsteins Lehrbuchklassiker ist seit Jahren Marktführer. Die neue Auflage ist passgenau auf die Bachelor- und Master-Studiengänge zugeschnitten. Die Themenpalette dieses Lehrbuchs ist nicht nur prüfungsrelevant, sondern auch faszinierend – und für manchen Laien auch verständlich lesbar. In 16 Kapiteln beantwortet Goldstein die folgenden Fragen: Was ist Wahrnehmung? Was sind die neuronalen Mechanismen der Wahrnehmung? Inwieweit arbeitet das Gehirn ähnlich wie ein Computer? Wie wird das Netzhautbild verarbeitet? Wie nehmen wir Farbe wahr? Wie erkennen wir Objekte? Wie nehmen wir Tiefe und Größe von Objekten wahr? Wie erkennen wir Bewegung? Wie funktioniert unser Gehör? Wie nehmen wir Klänge und Lautstärken wahr? Wie erkennen und verstehen wir Sprache? Wie funktionieren unsere Sinne?

Electronic Business und Multimedia

Author: Franz Lehner,Ronald Maier

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3322852024

Category: Business & Economics

Page: 327

View: 5025

Der vorliegende Band präsentiert Forschungsergebnisse zu Themen, die von anwendungsneutraler Technologieentwicklung bis zu konkreten wirtschaftlichen Applikationen und praktischen Systemlösungen reichen.

Wie entwickelt sich die Wahrnehmung des Menschen in den ersten drei Lebensjahren?

Author: Karsten Thabo Piehl

Publisher: GRIN Verlag

ISBN: 3638347990

Category: Psychology

Page: 23

View: 706

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,0, Hochschule Bremen (FB Sozialpädagogik), Veranstaltung: Entwicklungspsychologie, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Selbst bei so genannten "Regelkinder" zeigen sich viele Defizite in den Bereichen der Motorik, der Sprache, der Kognition, als auch im Sozialverhalten. Bei Erwachsenen ist zu erkennen, dass sich die "Wirklichkeiten" von einzelnen Personen ziemlich unterscheiden können. Es scheint förmlich so, als ob die Menschen die Wirklichkeit unterschiedlich wahrnehmen. So individuell wie die Wahrnehmungsbilder der einzelnen scheinen mögen, so individuell haben sich die Menschen auch entwickelt. Thema des Referats ist die Entwicklung der menschlichen Wahrnehmung in den ersten Jahren des Lebens. In diesem Zusammenhang werden die damit verbundene Fragen, welche Rolle diese Entwicklung bei der Bildung eines Wahrnehmungsbildes spielt und welche Faktoren einen Einfluss auf diese Entwicklung haben, aufgegriffen. Verschiedene Fachdisziplinen versuchen dieses Thema zu durchleuchten. Die Arbeit stützt sich auf die theoretischen Grundlagen der Kognitions-, und der Entwicklungspsychologie, auch die Wahrnehmungspsychologie fließt dabei mit ein. Um die Wahrnehmung eines Menschen möglichst genau erforschen zu können, arbeiten die Psychologen aus den oben genannten Teilgebieten eng mit Physiologen, Physikern und Biochemikern zusammen. Schließlich geben die naturwissenschaftlichen Forschungsgebiete wertvolle Informationen über die Physiologie des menschlichen Körpers und dessen sensorische Fähigkeiten, durch die der Menschen sich selbst und die Welt wahrnehmen kann. Der erste Teil behandelt die Definition von Wahrnehmung aus Sicht der Wahrnehmungspsychologie. Teil 2 beschreibt die Wahrnehmungssysteme und den Wahrnehmungsprozess des menschlichen Organismus. Die Entwicklung der Wahrnehmung wird im letzten Kapitel bearbeitet.

Wahrnehmung und Tätigkeitssteuerung

Author: Wolfgang Prinz

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3642688063

Category: Psychology

Page: 416

View: 9352

Die Anregung, der dieses Buch seine Entstehung verdankt, geht auf Oskar Graefe zurück. Ursprünglich sollte es sich lediglich um eine erweiterte Fassung des Einleitungsteils meiner Dissertation handeln - um eine kurzgefaßte Darstel lung der experimentellen Reaktionszeitforschung, die 1970 hoch in Blüte stand. Für das, was ich aus dieser Anregung gemacht habe, bin ich natürlich selbst verantwortlich. Der Leser wird unschwer erkennen, daß die vorliegende Arbeit nicht besonders kurz gefaßt und auch nicht in erster Linie der Darstellung von Forschungsergebnissen gewidmet ist, sondern der Entwicklung einer theoretischen Konzeption. Die inhaltlichen Gründe, die mich bewogen haben, die ursprüngliche Absicht zu revidieren, sind in der Einleitung beschrieben. Daß die Verwirklichung der revidierten Absicht fast 10 Jahre in Anspruch genommen hat, liegt an einer Reihe von äußeren Umständen, die mich zwangen, andere Prioritäten zu setzen als die, die ich von mir aus gesetzt hätte. Im Nachhinein bedaure ich diese Verzögerung nicht einmal, denn bisweilen können Verzögerungen dem Denken auf die Sprünge helfen. Ich hoffe nur, daß der Leser nicht allzu sehr unter der Tatsache zu leiden hat, daß die einzel nen Kapitel z. T. in weitem zeitlichen Abstand voneinander geschrieben sind.

Physiologie des Menschen

Author: Robert F. Schmidt,Gerhard Thews,Florian Lang

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662093464

Category: Medical

Page: 895

View: 1579

Der Schmidt/Thews ist eine Institution. Als Standardwerk der Physiologie hat er Generationen von Medizinern während ihrer gesamten Laufbahn zuverlässig begleitet. Auch in der 28. Auflage erreicht dieses Werk dank seiner hochqualifizierten Herausgeber und Autoren den höchsten Standard an inhaltlicher Exzellenz und Aktualität. Seine ausgefeilte Didaktik, die in ein ansprechendes Layout eingebettete Fülle farbiger Abbildungen und die edle Ausstattung setzen Maßstäbe. So ist und bleibt der Schmidt/Thews ein Lehrbuch das man hat, weil man es eben haben möchte.