Ways of Knowing in HCI

Author: Judith S. Olson,Wendy A. Kellogg

Publisher: Springer Science & Business

ISBN: 1493903780

Category: Computers

Page: 472

View: 2890

This textbook brings together both new and traditional research methods in Human Computer Interaction (HCI). Research methods include interviews and observations, ethnography, grounded theory and analysis of digital traces of behavior. Readers will gain an understanding of the type of knowledge each method provides, its disciplinary roots and how each contributes to understanding users, user behavior and the context of use. The background context, clear explanations and sample exercises make this an ideal textbook for graduate students, as well as a valuable reference for researchers and practitioners. 'It is an impressive collection in terms of the level of detail and variety.' (M. Sasikumar, ACM Computing Reviews #CR144066)

The Design of Everyday Things

Psychologie und Design der alltäglichen Dinge

Author: Norman Don

Publisher: Vahlen

ISBN: 3800648105

Category: Business & Economics

Page: 320

View: 6948

Apple, Audi, Braun oder Samsung machen es vor: Gutes Design ist heute eine kritische Voraussetzung für erfolgreiche Produkte. Dieser Klassiker beschreibt die fundamentalen Prinzipien, um Dinge des täglichen Gebrauchs umzuwandeln in unterhaltsame und zufriedenstellende Produkte. Don Norman fordert ein Zusammenspiel von Mensch und Technologie mit dem Ziel, dass Designer und Produktentwickler die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Handlungsweisen der Nutzer in den Vordergrund stellen und Designs an diesen angepasst werden. The Design of Everyday Things ist eine informative und spannende Einführung für Designer, Marketer, Produktentwickler und für alle an gutem Design interessierten Menschen. Zum Autor Don Norman ist emeritierter Professor für Kognitionswissenschaften. Er lehrte an der University of California in San Diego und der Northwest University in Illinois. Mitte der Neunzigerjahre leitete Don Norman die Advanced Technology Group bei Apple. Dort prägte er den Begriff der User Experience, um über die reine Benutzbarkeit hinaus eine ganzheitliche Erfahrung der Anwender im Umgang mit Technik in den Vordergrund zu stellen. Norman ist Mitbegründer der Beratungsfirma Nielsen Norman Group und hat unter anderem Autohersteller von BMW bis Toyota beraten. „Keiner kommt an Don Norman vorbei, wenn es um Fragen zu einem Design geht, das sich am Menschen orientiert.“ Brand Eins 7/2013 „Design ist einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile. Dieses Buch macht Spaß zu lesen und ist von größter Bedeutung.” Tom Peters, Co-Autor von „Auf der Suche nach Spitzenleistungen“

Foundations for Designing User-Centered Systems

What System Designers Need to Know about People

Author: Frank E. Ritter,Gordon D. Baxter,Elizabeth F. Churchill

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 1447151348

Category: Computers

Page: 442

View: 6266

Foundations for Designing User-Centered Systems introduces the fundamental human capabilities and characteristics that influence how people use interactive technologies. Organized into four main areas—anthropometrics, behaviour, cognition and social factors—it covers basic research and considers the practical implications of that research on system design. Applying what you learn from this book will help you to design interactive systems that are more usable, more useful and more effective. The authors have deliberately developed Foundations for Designing User-Centered Systems to appeal to system designers and developers, as well as to students who are taking courses in system design and HCI. The book reflects the authors’ backgrounds in computer science, cognitive science, psychology and human factors. The material in the book is based on their collective experience which adds up to almost 90 years of working in academia and both with, and within, industry; covering domains that include aviation, consumer Internet, defense, eCommerce, enterprise system design, health care, and industrial process control.

Simplicity

Die zehn Gesetze der Einfachheit

Author: John Maeda

Publisher: Springer Spektrum

ISBN: 9783827430595

Category: Science

Page: 100

View: 6647

Weniger ist mehr, sagt man oft. Doch allzu häufig gilt auch: Einfach ist verdammt schwer. Dieses erhellende kleine Buch präsentiert die zehn Gesetze der Einfachheit für Wirtschaft, Technologie, Design und Alltag. "Simplicity" ist der Rettungsanker in einem Meer immer komplexerer Prozesse und zunehmend unüberschaubarer Funktionalitäten. Es ist nicht verwunderlich, dass viele Menschen heutzutage gegen eine Technologie rebellieren, die ihnen zu kompliziert geworden ist, ob es sich um DVD-Recorder mit verwirrend vielfältigen Funktionen handelt oder um Software mit 75-MB-"Read me"-Anleitungen. Doch es gibt Gegenentwürfe: So hat das klare, extrem reduzierte Design des iPod den Welterfolg dieses kleinen Geräts begründet. Manchmal geraten wir allerdings in das "Simplicity"-Paradox: Wir möchten etwas, das einfach zu verstehen und leicht zu benutzen ist, aber dennoch soll es alle denkbaren hochkomplexen Aufgaben erfüllen. In diesem erfrischend kurzen und pointierten Buch stellt uns John Maeda zehn Gesetze vor, mit denen sich Einfachheit und Komplexität in Einklang bringen lassen – Leitlinien, wie wir aus Weniger Mehr machen können. Der Professor am renommierten Media Lab des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und weltweit gefragte Grafikdesigner erkundet die Frage, wie wir das Konzept der "Verbesserung" so umdefinieren können, dass es nicht zwangsläufig Mehr bedeutet. Maedas erstes Gesetz heißt "Reduzieren", denn es ist nicht notwendigerweise hilfreich, neue technologische Features hinzuzufügen, bloss weil wir es könnten. Aber diejenigen Eigenschaften, die wir brauchen, sollten in einer vernünftigen Hierarchie organisiert sein (Gesetz 2), so dass die Nutzer nicht von Funktionen abgelenkt werden, die sie gar nicht brauchen. Maedas kompakter Führer zur „Simplicity“ im digitalen Zeitalter verdeutlicht, wie dieses Konzept zum Eckpfeiler von Organisationen und ihren Produkten werden kann – und warum es sich als treibende Kraft für Wirtschaft und Technologie erweisen wird. Wir können vieles vereinfachen, ohne Bedeutung und Nutzen einzubüßen. Und die Balance zwischen diesen Polen erreichen wir mit dem 10. Gesetz: "Einfachheit heißt, das Offensichtliche zu entfernen und das Bedeutsame hinzuzufügen."

Information Literacy: Key to an Inclusive Society

4th European Conference, ECIL 2016, Prague, Czech Republic, October 10-13, 2016, Revised Selected Papers

Author: Serap Kurbanoğlu,Joumana Boustany,Sonja Špiranec,Esther Grassian,Diane Mizrachi,Loriene Roy,Tolga Çakmak

Publisher: Springer

ISBN: 3319521624

Category: Education

Page: 742

View: 7581

This book constitutes revised selected papers from the 4th European Conference on Information Literacy, ECIL 2016, held in Prague, Czech Republic, in October 2016. The 52 full and 19 short papers presented in this volume were carefully reviewed and selected from 259 submissions. They were organized in topical sections named: inclusive society and democracy; employability and workplace; various literacies; reading preference: print vs electronic; theoretical aspects; higher education; discipline based studies; research methods; children and youth; country based studies; academic libraries; librarians; and teaching methods and instruction.

Handbuch der Webnavigation

Author: James Kalbach

Publisher: O'Reilly Germany

ISBN: 3897218658

Category: Internet searching

Page: 397

View: 2006

Graphische Semiologie

Diagramme, Netze, Karten

Author: Jacques Bertin

Publisher: Walter de Gruyter

ISBN: 3110834901

Category: Science

Page: 430

View: 3869

Innovative Lernsysteme

Kompetenzentwicklung mit Blended Learning und Social Software

Author: Annette Kuhlmann,Werner Sauter

Publisher: Springer Science & Business Media

ISBN: 3540778306

Category: Education

Page: 240

View: 5920

Aktuelle Entwicklungen wie Globalisierung, E-Business oder Web 2.0 erfordern innovative Lernkonzepte. Die Autoren vermitteln Entscheidern, Planern und Tutoren praxiserprobte Konzepte und Entscheidungshilfen für die Einführung entsprechender E-Learning-Systeme. Geeignet sind insbesondere Blended Learning Arrangements, in denen E-Learning und Lernen in Gruppen mit Elementen des Web 2.0 kombiniert werden. Das Buch bietet praxiserprobte Lösungen, die mit Hilfe von Checklisten rasch und wirtschaftlich umgesetzt werden können.

Die Wissenschaften vom Künstlichen

Author: Herbert A. Simon

Publisher: Springer

ISBN: 9783709193839

Category: Computers

Page: 241

View: 2204

Die Wissenschaften vom Künstlichen von Herbert A. Simon gilt seit dem Erscheinen der ersten Ausgabe im Jahr 1969 als "Klassiker" der Literatur zum Thema Künstliche Intelligenz. Simon hat zusammen mit den Computerwissenschaftlern Allen Newell, Marvin Minsky und John McCarthy Mitte der fünfziger Jahre das so bezeichnete - von Alan Turing antizipierte - Forschungsgebiet der Computerwissenschaft und der Psychologie ins Leben gerufen. Seine herausragende, allgemeinverständliche Darstellung von Grundüberlegungen und philosophischen Aspekten der Künstlichen Intelligenz ist heute aktueller denn je, nicht nur wegen der ständig zunehmenden Bedeutung der Forschung und Entwicklung auf diesem Gebiet, sondern auch aufgrund des verbreiteten Mangels an Grundkenntnissen für eine kritische Auseinandersetzung mit der Künstlichen Intelligenz.

Change by Design

Wie Design Thinking Organisationen verändert und zu mehr Innovationen führt

Author: Tim Brown

Publisher: Vahlen

ISBN: 3800652595

Category: Business & Economics

Page: 198

View: 7897

Wir befinden uns inmitten eines epochalen Wandels im Kräfteverhältnis unserer Gesellschaft, denn während die Ökonomien den Schwerpunkt von industriegefertigten Gütern auf Dienstleistungen und Erlebnisse verlagern, treten die Unternehmen die Kontrolle ab und nehmen ihre Kunden nicht mehr als „Endverbraucher“ wahr, sondern als Beteiligte an einem wechselseitigen Prozess. Im Laufe der jahrhundertlangen Geschichte der kreativen Problemlösung haben sich Designer das nötige Handwerkszeug zugelegt, das ihnen hilft, die „drei Räume der Innovation“, wie Tim Brown sie bezeichnet, zu durchlaufen: Inspiration, Ideenbildung und Umsetzung. Seiner Überzeugung nach müssen diese Fähigkeiten nun über die gesamten Unternehmen verstreut werden. Und das funktioniert mit einem der innovativsten Denkwerkzeuge zur Entwicklung von Ideen und zur Lösung von Problemen, dem Design Thinking. Im ersten Teil dieses Buches wird ein Rahmenwerk vorgestellt, das hilft, die Grundsätze und Methoden zu erkennen, die großartiges Design Thinking ermöglichen. Hier wird gezeigt, wie Design Thinking von einigen der innovativsten Unternehmen der Welt praktiziert wurde und zu bahnbrechenden Lösungen inspiriert hat. Der zweite Teil soll dazu anregen, nicht zu kleckern, sondern zu klotzen. Anhand drei großer Bereiche der menschlichen Aktivität – Unternehmen, Märkte und Gesellschaft – zeigt Tim Brown, wie aus dem Design Thinking heraus Wege entstehen können, um Ideen zu entwickeln, die unseren heutigen Herausforderungen gerecht werden. Dabei muss sich das Design Thinking in den Organisationen „aufwärts“ bewegen in die Nähe der Vorstandsetagen, wo strategische Entscheidungen getroffen werden. Denn Design ist zu wichtig geworden, als dass man es allein den Designern überlassen sollte. Tim Brown zählt zu den prominentesten Personen auf dem Gebiet von Design und Innovation weltweit. Er ist CEO und Präsident von IDEO, das Unternehmen, das die Apple-Maus und den Palm V entwickelt hat. Tim Brown spricht regelmäßig über den Wert des Designs und von Innovationen, unter anderem auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos oder bei TED Talks. Er berät zahlreiche Fortune 100 Unternehmen. Seine Arbeiten wurden bereits in der Axis Gallery in Tokio, dem Design Museum in London und dem MOMA in New York ausgestellt.

Human computer interaction

psychology, task analysis, and software engineering

Author: Peter Johnson

Publisher: N.A

ISBN: 9780077072353

Category: Computers

Page: 217

View: 5490

Übungen und Spiele für Schauspieler und Nicht-Schauspieler

Author: Augusto Boal

Publisher: Suhrkamp Verlag

ISBN: 351873038X

Category: Performing Arts

Page: 403

View: 7912

Die berühmten Übungen und Spiele Boals liegen hier in einer auf den neuesten Stand gebrachten und stark erweiterten Ausgabe vor. Dabei geht es darum, Zuschauer in Handelnde zu verwandeln. Dieses in 25 Sprachen übersetzte Standardwerk richtet sich an jeden, der die Übungen beruflich oder im Alltag anwenden will – an Schauspieler wie an Laiendarsteller, Pädagogen, Lehrer und Therapeuten. Zugleich gibt der Band Einblick in die Arbeit »des wichtigsten Theatermachers Lateinamerikas« (The Guardian).

User interface design

Author: Ben Shneiderman

Publisher: N.A

ISBN: 9783826607530

Category:

Page: 701

View: 3216

Wege der Wissenschaft

Einführung in die Wissenschaftstheorie

Author: Alan F. Chalmers

Publisher: Springer-Verlag

ISBN: 3662108798

Category: Social Science

Page: 238

View: 7269

Chalmers kritische Reflektion über wissenschaftstheoretische Schulen ist zu einem Standardwerk universitärer Lehre avanciert. Seine Popularität verdankt das Buch der Tatsache, daß es Chalmers gelingt, die komplexe Thematik in eine auch für Laien verständliche Form zu bringen und mit zahlreichen Beispielen zu illustrieren. In dieser völlig überarbeiteten und erneut um einige Kapitel erweiterten Auflage bleibt Chalmers dieser Tradition treu. Er bietet nicht nur einen hervorragenden Überblick über klassische Ansätze der Wissenschaftstheorie, den Induktivismus, den Falsifikationismus, den kritischen Rationalismus sowie den sogenannten "Anarchistischen Ansatz" und stellt die Theorien von K. Popper, I. Lakatos, Th. Kuhn, P. Feyerabend vor, sondern geht auch auf neuere wissenschaftstheoretische Entwicklungen ein. Sein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Bayes'schen Ansatz, der Bedeutung des Experiments, den naturwissenschaftlichen Gesetzen und der Debatte zwischen "Realisten" und "Anti-Realisten".

Handbook of Human-Computer Interaction

Author: M.G. Helander,T.K. Landauer,P.V. Prabhu

Publisher: Elsevier

ISBN: 9780080532882

Category: Technology & Engineering

Page: 1582

View: 6028

This completely revised edition, of the Handbook of Human-Computer Interaction, of which 80% of the content is new, reflects the developments in the field since the publication of the first edition in 1988. The handbook is concerned with principles for design of the Human-Computer Interface, and has both academic and practical purposes. It is intended to summarize the research and provide recommendations for how the information can be used by designers of computer systems. The volume may also be used as a reference for teaching and research. Professionals who are involved in design of HCI will find this volume indispensable, including: computer scientists, cognitive scientists, experimental psychologists, human factors professionals, interface designers, systems engineers, managers and executives working with systems development. Much of the information in the handbook may also be generalized to apply to areas outside the traditional field of HCI.

Human-Computer Interaction. Theories, Methods, and Human Issues

20th International Conference, HCI International 2018, Las Vegas, NV, USA, July 15–20, 2018, Proceedings

Author: Masaaki Kurosu

Publisher: Springer

ISBN: 3319912380

Category: Computers

Page: 617

View: 6064

The 3 volume-set LNCS 10901, 10902 + 10903 constitutes the refereed proceedings of the 20th International Conference on Human-Computer Interaction, HCI 2018, which took place in Las Vegas, Nevada, in July 2018. The total of 1171 papers and 160 posters included in the 30 HCII 2018 proceedings volumes was carefully reviewed and selected from 4346 submissions. HCI 2018 includes a total of 145 papers; they were organized in topical sections named: Part I: HCI theories, methods and tools; perception and psychological issues in HCI; emotion and attention recognition; security, privacy and ethics in HCI. Part II: HCI in medicine; HCI for health and wellbeing; HCI in cultural heritage; HCI in complex environments; mobile and wearable HCI. Part III: input techniques and devices; speech-based interfaces and chatbots; gesture, motion and eye-tracking based interaction; games and gamification.

Context-aware Mobile Computing

Affordances of Space, Social Awareness, and Social Influence

Author: Geri Gay

Publisher: Morgan & Claypool Publishers

ISBN: 1598299905

Category: Computers

Page: 61

View: 6523

The integration of ubiquitous mobile computing resources into physical spaces can potentially affect the development, maintenance, and transformation of communities and social interactions and relations within a particular context or location. Ubiquitous mobile computing allows users to engage in activities in diverse physical locations, to access resources specific to the location, and to communicate directly or indirectly with others. Mobile technologies can potentially enhance social interactions and users' experiences, extend both social and informational resources available in context, and greatly alter the nature and quality of our interactions. Activities using mobile devices in context generate complex systems of interactions, and the benefits of ubiquity and mobility can be easily lost if that complexity is not appreciated and understood. This monograph attempts to address issues of using and designing location-based computing systems and the use of these tools to enhance social awareness, navigate in spaces, extend interactions, and influence others. Table of Contents: Introduction / Space, Place, and Context / Creating a Sense of Presence and Awareness with Mobile Tools / Mobile Computing: A Tool for Social Influence to Change Behavior / Ethical Issues and Final Thoughts