Who Owns Culture?

Appropriation and Authenticity in American Law

Author: Susan Scafidi

Publisher: Rutgers University Press

ISBN: 9780813536064

Category: Law

Page: 203

View: 1192

It is not uncommon for white suburban youths to perform rap music, for New York fashion designers to ransack the world's closets for inspiration, or for Euro-American authors to adopt the voice of a geisha or shaman. But who really owns these art forms? Is it the community in which they were originally generated, or the culture that has absorbed them? While claims of authenticity or quality may prompt some consumers to seek cultural products at their source, the communities of origin are generally unable to exclude copyists through legal action. Like other works of unincorporated group authorship, cultural products lack protection under our system of intellectual property law. But is this legal vacuum an injustice, the lifeblood of American culture, a historical oversight, a result of administrative incapacity, or all of the above? Who Owns Culture? offers the first comprehensive analysis of cultural authorship and appropriation within American law. From indigenous art to Linux, Susan Scafidi takes the reader on a tour of the no-man's-land between law and culture, pausing to ask: What prompts us to offer legal protection to works of literature, but not folklore? What does it mean for a creation to belong to a community, especially a diffuse or fractured one? And is our national culture the product of Yankee ingenuity or cultural kleptomania? Providing new insights to communal authorship, cultural appropriation, intellectual property law, and the formation of American culture, this innovative and accessible guide greatly enriches future legal understanding of cultural production.

Art in the Lives of Immigrant Communities in the United States

Author: Paul DiMaggio,Patricia Fernandez-Kelly

Publisher: Rutgers University Press

ISBN: 0813550416

Category: Social Science

Page: 320

View: 3536

Art in the Lives of Immigrant Communities in the United States is the first book to provide a comprehensive and lively analysis of the contributions of artists from America's newest immigrant communities--Africa, the Middle East, China, India, Southeast Asia, Central America, and Mexico. Adding significantly to our understanding of both the arts and immigration, multidisciplinary scholars explore tensions that artists face in forging careers in a new world and navigating between their home communities and the larger society. They address the art forms that these modern settlers bring with them; show how poets, musicians, playwrights, and visual artists adapt traditional forms to new environments; and consider the ways in which the communities' young people integrate their own traditions and concerns into contemporary expression.

Understanding the Arts and Creative Sector in the United States

Author: Joni Maya Cherbo,Ruth Ann Stewart,Margaret Jane Wyszomirski

Publisher: Rutgers University Press

ISBN: 0813545056

Category: Art

Page: 224

View: 1852

The arts and creative sector is one of the nation's broadest, most important, and least understood social and economic assets, encompassing both nonprofit arts and cultural organizations, for-profit creative companies, such as advertising agencies, film producers, and commercial publishers, and community-based artistic activities. The thirteen essays in this timely book demonstrate why interest in the arts and creative sector has accelerated in recent years, and the myriad ways that the arts are crucial to the social and national agenda and the critical issues and policies that relate to their practice. Leading experts in the field show, for example, how arts and cultural policies are used to enhance urban revitalization, to encourage civic engagement, to foster new forms of historic preservation, to define national identity, to advance economic development, and to regulate international trade in cultural goods and services. Illuminating key issues and reflecting the rapid growth of the field of arts and cultural policy, this book will be of interest to students at both the undergraduate and graduate levels, to arts educators and management professionals, government agency and foundation officials, and researchers and academics in the cultural policy field.

Books in Print 2009-2010

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: 9780835250191

Category: Publishers' catalogs

Page: N.A

View: 3053

Palimpseste

die Literatur auf zweiter Stufe

Author: Gérard Genette

Publisher: N.A

ISBN: 9783518116838

Category: Imitatio - Literatur

Page: 534

View: 8469

Subject Guide to Books in Print

An Index to the Publishers' Trade List Annual

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 9637

Was man für Geld nicht kaufen kann

Die moralischen Grenzen des Marktes

Author: Michael J. Sandel

Publisher: Ullstein eBooks

ISBN: 3843705097

Category: Philosophy

Page: 304

View: 7408

Darf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten? Fast alles scheint heute käuflich zu sein. Wollten wir das so? Und was können wir dagegen tun? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele widmet sich Michael J. Sandel dieser wichtigen ethischen Frage. Die Regeln des Marktes haben fast alle Lebensbereiche infiltriert, auch jene, die eigentlich jenseits von Konsum und Mehrwert liegen sollten: Medizin, Erziehung, Politik, Recht und Gesetz, Kunst, Sport, sogar Familie und Partnerschaft. Ohne es zu merken, haben wir uns von einer Marktwirtschaft in eine Marktgesellschaft gewandelt. Ist da nicht etwas grundlegend schief gelaufen? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele wirft Michael Sandel eine der wichtigsten ethischen Fragen unserer Zeit auf: Wie können wir den Markt daran hindern, Felder zu beherrschen, in denen er nichts zu suchen hat? Wo liegen seine moralischen Grenzen? Und wie können wir zivilisatorische Errungenschaften bewahren, für die sich der Markt nicht interessiert und die man für kein Geld der Welt kaufen kann?

Emil und Karl

Author: Yankev Glatshteyn

Publisher: Aufbau Verlag

ISBN: 3847760068

Category: Juvenile Fiction

Page: 160

View: 3048

Es ist sein einziges Jugendbuch, erschienen 1940 auf Jiddisch in einem New Yorker Verlag. Nun erscheint "Emil und Karl" erstmals auf Deutsch. Mit Yankev Glatshteyn ist einer der großen jiddischen Schriftsteller zu entdecken. Wien 1938: Die beiden neunjährigen Freunde Emil und Karl sind plötzlich in dem von den Nazis annektierten Österreich auf sich allein gestellt. Ihre Eltern wurden vor ihren Augen verhaftet: die einen aufgrund ihrer sozialistischen Gesinnung, die anderen aufgrund ihres jüdischen Glaubens. Die beiden Jungen, all ihrer Sicherheiten beraubt, erleben Unfassbares, aber auch Unterstützung von Menschen, die für sie ihr Leben riskieren. Familien werden zerstört, Menschen geschlagen, verhaftet und ermordet: Wie ist es für Kinder, an einem solchen Ort zu leben? Durch die Augen von Kindern, die das Grauen um sie herum nicht erfassen können, hat Yankev Glatshteyn eines der ersten Bücher für junge Leser über den „Holocaust vor dem Holocaust“ geschrieben. Der jiddisch schreibende Poet, der vor allem mit seiner wilden und modernen Lyrik bekannt wurde, zeigt sich mit seinem Buch als schreibender Prophet. Geschrieben für seine Kinder, ist dieser Roman nicht einfach nur ein Jugendbuch, sondern ein Buch für Leser jeden Alters und jeder Sprache. Es ist ein Roman über die Situation von Kindern in einer grauenvollen Zeit. Aber vor allem ist es eine Geschichte über Freundschaft. Yankev Glatshteyn wurde 1896 in Lublin, Polen, geboren und wanderte 1914 nach New York aus, wo er zu schreiben begann und schnell zu einer der wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen jiddischen Literatur wurde. Er gründete zusammen mit anderen Schriftstellern den literarischen Zirkel "In zikh", der die jiddische Avantgarde in Amerika in den 1920er bis 30er Jahren prägte. Als Lyriker wurde Yankev Glatshteyn vor allem durch seine sprachliche Virtuosität und seine lebendigen Bilder bekannt. Ein Besuch 1934 in Polen führte zu einer Zäsur in seinem literarischen Schaffen: Fortan beschäftigte er sich vor allem mit der Situation der in Europa lebenden Juden. Mit "Emil und Karl" schrieb er sein einziges Jugendbuch, es erschien 1940 auf Jiddisch in einem New Yorker Verlag. Yankev Glatshteyn starb 1971 in New York.

Zerbrochenes Glas

Roman

Author: Alain Mabanckou

Publisher: N.A

ISBN: 9783954380060

Category:

Page: 222

View: 1123

Audio History des Films

Sonic Icons - Auditive Histosphäre - Authentizitätsgefühl

Author: Winfried Pauleit,Rasmus Greiner,Mattias Frey

Publisher: N.A

ISBN: 9783865052544

Category:

Page: 186

View: 3703

Der Sündenfall – ein Glücksfall?

Alte Geschichten aus der Bibel neu erzählt

Author: Meir Shalev

Publisher: Diogenes Verlag AG

ISBN: 3257606052

Category: Fiction

Page: 352

View: 4277

Wer hätte gedacht, dass bereits in der Bibel neben allen Varianten von Mord und Totschlag auch das Thema Kriegsdienstverweigerung behandelt wird? Dass schon hier von Vetternwirtschaft, Mafiamethoden, Kraftprotzerei und Profilneurosen die Rede ist? Und dass es andererseits auch wunderschöne, tragische Liebesgeschichten zu entdecken gibt?

Books in Print

Author: N.A

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: American literature

Page: N.A

View: 9817

Books in print is the major source of information on books currently published and in print in the United States. The database provides the record of forthcoming books, books in-print, and books out-of-print.

Analyse der Schönheit

Author: William Hogarth

Publisher: N.A

ISBN: 9783865723932

Category:

Page: 239

View: 9530