Mein Leben mit dem Tod

...warum wir sind, wie wir sind

Author: Tom Werde

Publisher: neobooks

ISBN: 3742788566

Category: Fiction

Page: 116

View: 8371

Kein Buch vom „Leben retten“ Ein Notarzt, der nur vom Sterben schreibt – darf er das? Warum nicht? Viele „Retter“, Ärzte, Krankenschwestern und –pfleger, kurz Menschen, die regelmäßig mit dem Tod anderer Menschen konfrontiert sind, pflegen einen eigenen Umgang mit dem Thema „Tod und Sterben“. Während der Tod in der heutigen Gesellschaft häufig keinen Platz im Alltag finden darf, sind sie es gewohnt, offen darüber zu reden. Für „Unbeteiligte“ wirkt das oft befremdlich, möglicherweise gar respekt- oder pietätlos. Doch ist das so? Sind wir so? Diese Frage ist das Grundmotiv von „Mein Leben mit dem Tod“: Autobiographisch folgt dieses Buch dem Autor auf einer Reise durch seine Entwicklung, gewährt Einblick in seine Gefühlswelt und den stetigen Wandel seiner Einstellung zu Leben und Tod. Zwischen Analyse und eigener Verarbeitungsstrategie spricht Tom Werde die Einladung an den Leser aus, an seinem „Leben mit dem Tod“ teilzunehmen und dabei sich selbst und die eigenen Normen und Werte zu hinterfragen.

Sex macht Spaß, aber viel Mühe

Eine Entdeckungsreise zur schönsten Sache der Welt

Author: Vladimir Kochergin,Steffen Münzberg,Susanne Thiele

Publisher: Orell Füssli Verlag

ISBN: 3280038316

Category: Health & Fitness

Page: 256

View: 8769

Warum gibt es bei uns Menschen eigentlich Männchen und Weibchen? Warum vermehren sich Blattläuse jungfräulich, Elefanten aber nicht? Warum haben wir Menschen überhaupt Sex? Wäre es vielleicht besser, wir würden uns auch mit geschlechtsloser Vermehrung begnügen? Viele Lebewesen fahren damit ganz ausgezeichnet. Zumindest legt dies die Scheidungsrate bei Schimmelpilzen nahe.

(Alb-)Träume vom ewigen Leben

Das Versprechen der Unsterblichkeit

Author: Konrad Lotter

Publisher: Tectum Wissenschaftsverlag

ISBN: 3828868681

Category: Philosophy

Page: 335

View: 410

Dass die Menschen sterblich sind, ist keine neue und überraschende Erkenntnis. Was dagegen immer aufs Neue überrascht, ist die große Zahl derjenigen, die das nicht wahrhaben wollen und von einem ewigen Weiterleben träumen: nicht nur in einer jenseitigen Welt nach ihrem Tode, sondern auch (und immer häufiger) in der wirklichen Welt, in der Krankheit, der Prozess des Alterns und der Tod besiegt sind. Der Traum vom ewigen Leben ist einer der ältesten Träume der Menschheit. Er wird in den Manifesten des Transhumanismus aus dem Silicon Valley noch genauso geträumt wie bei den Pharaonen im Alten Ägypten. Verändert hat sich nur die Form der Träume: Sie hat sich von den Mythen und Religionen, von den Märchen und Sagen zur Philosophie und Utopie und schließlich zur Wissenschaft und Technologie verschoben. In 22 Kapiteln wird den Motiven und Interessen nachgespürt, die den Verheißungen ewiger Jugend und individueller Unsterblichkeit zugrundeliegen.

Der Ursprung der Schönheit

Darwins größtes Dilemma

Author: Josef H. Reichholf

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 3406619096

Category: Science

Page: 302

View: 7715

Schön zu sein bedeutet uns Menschen sehr viel. Schönheit ist nicht nur „Äußerlichkeit“, vielmehr verweist sie auf ein inneres Potential. Das Streben nach Schönheit ist in allen Gruppierungen der Gesellschaft und in allen Kulturen zu finden. Sich zu schmücken gehört zu den elementaren Lebensäußerungen der Menschen. Eng verbunden damit ist die Kunst in ihren vielfältigsten Formen. Reichholf beginnt seine Spurensuche nach den Ursprüngen der Schönheit in der Tierwelt, klammert aber den Menschen keineswegs aus. Auch beim Menschen hat der „Sinn für das Schöne“ ganz unmittelbar mit dem Sexuellen zu tun. Jedoch kann er sich in einem gewissen Rahmen entwickeln, verändern. Und anders als bei den meisten Tieren gilt beim Menschen die Frau als das „schöne Geschlecht“. In einem Kapitel, das er zusammen mit seiner Frau, der Autorin Miki Sakamoto, geschrieben hat, klärt Reichholf die Gründe dafür auf und zeigt, wie menschliche Schönheit mit ihren kleinen Abweichungen von der Norm zur Quelle von Individualität werden kann.

Wie wollen wir sterben?

Ein ärztliches Plädoyer für eine neue Sterbekultur in Zeiten der Hochleistungsmedizin

Author: Michael de Ridder

Publisher: DVA

ISBN: 3641043794

Category: Social Science

Page: 320

View: 8488

Sterben dürfen – die Streitschrift eines Arztes Die Würde des Menschen muss auch und gerade bei unheilbar kranken und alten Menschen respektiert und bewahrt bleiben. Viel zu oft allerdings setzen sich Ärzte über den Willen ihrer Patienten hinweg, tun alles, was medizinisch und technisch möglich ist, und tragen so eher zur qualvollen Sterbeverzögerung als zur sinnvollen Lebensverlängerung bei. Aber Lebensverlängerung, so de Ridder, darf nie zum Selbstzweck werden. Ein leidenschaftliches Plädoyer für Selbstbestimmung und Fürsorge am Lebensende. Der medizinische Fortschritt der letzten Jahrzehnte hilft zahllosen Patienten, verschafft Heilung oder zumindest Linderung, rettet und verlängert Leben. Gleichzeitig hat Hochleistungsmedizin, wie sie in unseren Krankenhäusern praktiziert wird, aber auch ihre Schattenseiten. Michael de Ridder, seit über dreißig Jahren an verschiedenen Kliniken in Hamburg und Berlin als Internist, Rettungs- und Intensivmediziner tätig, plädiert dafür, Sterben wieder als Teil des Lebens wahrzunehmen und anzuerkennen. Er richtet sich damit nicht zuletzt an die eigene Zunft. Vielfach verstehen sich Ärzte in einer medizinisch-technischen Krankenhauswelt, in der alles möglich scheint, ausschließlich als Heilende. Was aber, wenn eine Heilung nicht mehr möglich ist? Wenn ein Patient »austherapiert« ist, wie es im Fachjargon heißt? Statt Todkranke um jeden Preis am Leben zu erhalten, müssen Mediziner lernen, in aussichtslosen Situationen ein friedliches Sterben zu ermöglichen. Gerade hier, so de Ridder, sind Ärzte gefragt, als Begleiter, als Fürsorger.

Warum überhaupt etwas ist

kleine demiurgische Metaphysik

Author: Ulrich Steinvorth

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Ethics

Page: 191

View: 471

Wie wir sterben

ein Ende in Würde?

Author: Sherwin B. Nuland

Publisher: N.A

ISBN: 9783426772379

Category:

Page: 400

View: 9893

Durch den Tod ins Leben

Wie wir die Furcht vor dem Tod überwinden und unsere Unvergänglichkeit erkennen

Author: Jan Erik Sigdell

Publisher: Ansata

ISBN: 3641017807

Category: Body, Mind & Spirit

Page: 256

View: 774

Das Grundlagenwerk über den Kreislauf von Leben, Sterben und Wiedergeburt Ein Buch, das den Schleier der Vorurteile und Tabus wegzieht und Themen von existenzieller Wichtigkeit endlich zugänglich macht: wie man die Angst vor dem Sterben überwinden kann, was nach dem Tod geschieht und wie man seine Chancen auf eine günstige Wiedergeburt erhöht. In unserem Kulturkreis wird der Gedanke an den Tod so gründlich verdrängt, dass es fast kein überliefertes Wissen mehr gibt, um den Menschen das Sterben zu erleichtern. Und was nach dem Tod geschehen könnte, tritt nur schrittweise – wenn auch sehr eindrucksvoll – durch zahlreiche Nahtoderlebnisse wieder in unser Bewusstsein. Der Autor zeigt und begründet, warum schon die überlieferten Jenseitsvorstellungen der westlichen Kultur lückenhaft und inkonsequent sind. Jan Erik Sigdell schlägt den Bogen von den Jenseitsvorstellungen der Bibel zu modernen Berichten über Nahtoderlebnisse. Er bietet Rat und Hilfe für den Umgang mit Sterbenden, für die Beziehungsklärung mit Gestorbenen und schildert den stufenweisen Vorgang des Hinübergehens ebenso wie die Erfahrungen, welche die Seele zwischen Tod und Wiedergeburt macht.

Das Leben danach

was mit uns geschieht, wenn wir sterben

Author: Bernard Jakoby

Publisher: N.A

ISBN: 9783485012157

Category:

Page: 237

View: 2748

Wie wir leben werden

unsere Zukunft beginnt jetzt

Author: Matthias Horx

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Civilization, Modern

Page: 397

View: 7931

Wie wir sterben lernen

Ein Essay

Author: Christian Schüle

Publisher: Knaur eBook

ISBN: 3426421518

Category: Political Science

Page: 224

View: 4648

„Die Tragödie des Menschen an sich besteht darin, dass sein Kampf gegen den Tod schon bei der Geburt verloren ist. Der Mensch kämpft nicht gegen den Tod, er kämpft um das Leben und weiß von vornherein, dass er es dennoch verlieren wird. Der menschliche Verstand kann sich sein eigenes Ende nicht vorstellig machen. Jahrzehnte hat der Zeitgeist uns gelehrt, Tragödie und Drama des Menschen zu ignorieren. Sterben und Tod waren der Tyrannei ihrer Verdrängung ausgeliefert. Trügen jedoch die Zeichen nicht, hat seit kurzem ein revolutionärer Wandel die Republik erfasst: Der Zeitgenosse lässt sich seinen Tod nicht mehr aus der Hand nehmen. Bis in die Haarspitzen selbstbestimmt, will er die letzten Dinge gestalten: sein Sterben, seinen Tod und die Weise der Erinnerung an ihn. Man hat Sterben, Tod und Trauer neu zu denken, und alles beginnt damit, dass der Tod ins Leben zurückkehrt.“ Christian Schüle

Du bist unsterblich

Warum wir leben und sterben, leiden und lieben

Author: Bo Katzman

Publisher: Schwabe AG

ISBN: 3905958635

Category: Body, Mind & Spirit

Page: 250

View: 8440

Als Zwanzigjähriger erlebte der Musiker und Autor nach einem schweren Motorradunfall einen Herzstillstand. Während der Minuten bis zu seiner Reanimierung auf dem Operationstisch befand sich sein Bewusstsein in einer anderen Dimension - einer Welt, in der nichts Körperliches existierte - einer rein geistigen Welt. Über diesen Aufenthalt auf der anderen Seite des Lebens sagt Katzman überzeugt: "Ich war tot." In seinem zweiten Buch lässt uns der Autor an seinen Gedanken über dieses Phänomen "Nahtoderfahrung" teilhaben. Aber nicht nur das: Sein außerkörperliches Erlebnis hat ihn auf eine lebenslange Suche nach Antworten zu den grundsätzlichen Fragen der Menschheit geschickt: Warum sind wir hier? Was passiert nach diesem Leben? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Wer hat die Welt erschaffen und warum? Worin liegt der Sinn des Lebens? Aufgrund der tiefen spirituellen Einsichten, an denen er in der geistigen Welt Anteil haben durfte, hat er nun Antworten formuliert, die zum Teil auf uraltes und vergessenes spirituelles Wissen gründen, die sich aber auch kritisch mit gängigen Vorstellungen aus Wissenschaft und Religion auseinandersetzen. Freuen Sie sich auf ein Buch, das Ihnen eine "andere Sicht der Dinge" vorstellt, vor allem aber die Gewissheit: Wir sind unsterblich!

Der Liebhaberreflex

Roman

Author: Kirstin Breitenfellner

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Fiction

Page: 231

View: 8412

Wie wir die Angst vor dem Sterben überwinden

Author: Bernard Jakoby

Publisher: Langen Mueller Herbig

ISBN: 3485061042

Category: Body, Mind & Spirit

Page: 216

View: 1456

Von Sterbenden kann man viel fürs Leben lernen: Angststörungen und Panikattacken bestimmen den Alltag von immer mehr Menschen. Ein Grund dafür ist, dass die Mutter aller Ängste, die Angst vor dem Tod, tabuisiert und verdrängt wird. Der bekannte Sterbeforscher geht der Frage nach, wie sich Angstblockaden auf unser Leben und Sterben auswirken. Erstmals thematisiert er die Ängste der Deutschen als Folge des Zweiten Weltkrieges und die Auswirkungen bis in die heutigen Generationen. Er erklärt, wie die Angst vor dem Tod aufgelöst werden kann und wie wir durch Bewusstwerdung das Leben tiefer wertschätzen können.

Meconomy

Wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden – und warum wir uns jetzt neu erfinden müssen (Blue Edition)

Author: Markus Albers

Publisher: epubli

ISBN: 9783869313849

Category: Political Science

Page: 212

View: 9189

Willkommen in der Meconomy: Wir machen unsere Hobbys zum Beruf und verlegen unseren Lebensmittelpunkt dorthin, wo wir am glücklichsten und produktivsten sind. Wir müssen uns selbst wie eine Marke positionieren, unsere Stärken ausbauen und Dinge, die wir nicht so gern oder gut machen, an andere auslagern, vielleicht sogar an Dienstleister in fernen Ländern. Wir machen uns leichteren Herzens selbstständig, aber vor allem werden wir selbstständiger denken und fühlen. Es wird ein gutes, aufregendes und erfülltes Leben sein, aber nicht jeder wird es führen können. Nur jene mit guter Ausbildung, Bereitschaft zu lebenslangem Lernen, kultureller Offenheit, technologischer Neugier und Glauben an die eigenen Fähigkeiten werden dazugehören. Das heißt zugleich: Viele werden durch dieses Raster fallen. Die Meconomy wird hart werden und sie wird die Gesellschaft in der Mitte spalten. Wie wir in dieser neuen Arbeits- und Lebenswelt Erfolg haben, erklärt dieses Buch anhand vieler Fallbeispiele, aktueller Studien und praktischer Tipps.

Anatomie der Schwermut

über die Krankheit Depression

Author: Lewis Wolpert

Publisher: C.H.Beck

ISBN: 9783406570919

Category:

Page: 302

View: 5350

So sterben wir

Unser Ende und was wir darüber wissen sollten

Author: Roland Schulz

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492992102

Category: Social Science

Page: 160

View: 4354

Was passiert mit deinem Körper, wenn du stirbst? Was fühlst du – Trauer, Schmerz? Und dann, wenn dein Herzschlag verstummt ist? Was geschieht mit deinem Leichnam, bis du bestattet wirst? Wie wird man um dich trauern? Sterben, Tod und Trauer sind unumgänglich, für jeden von uns. Und doch wissen wir kaum etwas darüber. Minutiös und eindringlich beschreibt Roland Schulz, was wir während unserer letzten Tage und Stunden erleben. Er verfolgt die Reise des Körpers von der Leichenschau bis zur Bestattung und fragt schließlich, was Sterben und Tod für diejenigen bedeutet, die zurückbleiben: Wie trauern wir – und wie können wir weiterleben? In seinem ebenso schonungslosen wie brillanten Text gibt Schulz Antworten auf die tiefsten Fragen des Lebens.

Die Matrix der Wunscherfüllung

Du kannst dein Leben ändern - jetzt!

Author: Mike Dooley

Publisher: Knaur MensSana eBook

ISBN: 342641970X

Category: Self-Help

Page: 256

View: 1650

Was will ich wirklich im Leben? Was ist mir wichtig, was möchte ich erreichen? Und wie kann ich dem Schicksal dabei gezielt auf die Sprünge helfen? Um Antworten auf diese und ähnliche Fragen zu finden, hat Mike Dooley sein bahnbrechendes Konzept der „Wunsch-Matrix“ entwickelt, das die Mechanismen verdeutlicht, die hinter jeder Wunscherfüllung stecken. Er zeigt, von welchen Faktoren es abhängt, dass man seine Ziele erreichen und Träume verwirklichen kann. Hat man diese Zusammenhänge einmal verstanden, kann man seinen ganz individuellen „Masterplan“ für ein erfülltes Leben aufstellen. Und plötzlich erkennt man: Ganz unabhängig von äußeren Umständen oder anderen Menschen kann man definitiv größeren Einfluss auf sein Leben nehmen, als man bislang dachte.