Women and Gender in Islam

Historical Roots of a Modern Debate

Author: Leila Ahmed

Publisher: Yale University Press

ISBN: 9780300055832

Category: History

Page: 296

View: 8257

Explores the historical roots of the debate about women in Islamic societies by tracing the developments in Islamic discourses on women and gender up to the present. The book describes the gender systems in place in the Middle East both before and after the rise of Islam.

Ein so langer Brief

ein afrikanisches Frauenschicksal

Author: Mariama Bâ

Publisher: N.A

ISBN: 9783548602738

Category:

Page: 141

View: 734

Nach dreissig scheinbar glücklichen Ehejahren wird eine Frau von ihrem Mann verlassen. Aber nicht wegen einer Geliebten: Er heiratet ein zweites Mal; ein Schulmächen, das dieselben Rechte haben wird wie sie.

Islamische Feminismen

Author: Zahra Ali

Publisher: N.A

ISBN: 9783709202630

Category:

Page: 216

View: 1478

Der Report der Magd

Roman

Author: Margaret Atwood

Publisher: Piper ebooks

ISBN: 3492970591

Category: Fiction

Page: 400

View: 3753

Die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben: Die Dienerin Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ... Margaret Atwoods »Report der Magd« wurde zum Kultbuch einer ganzen Generation und von Volker Schlöndorff unter dem Titel »Die Geschichte der Dienerin« verfilmt.

Politisierte Religion

Der Kopftuchstreit in Deutschland und Frankreich

Author: Schirin Amir-Moazami

Publisher: transcript Verlag

ISBN: 383940410X

Category: Political Science

Page: 294

View: 4975

Ausgehend von den anhaltenden Debatten um das islamische Kopftuch in staatlichen Bildungseinrichtungen Deutschlands und Frankreichs analysiert Schirin Amir-Moazami die Logiken der Diskursproduktion über den Islam und bringt die Argumente der Kritiker mit den Stimmen Kopftuch tragender junger Musliminnen ins Gespräch. Die Studie zeichnet nach, wie die wachsende Partizipation sichtbarer Muslime, hier symbolisiert durch das Kopftuch, im dominanten Diskurs beider Länder Abwehrreaktionen provoziert und der Islam mehrheitlich als Gegenkategorie zu jeweils national geprägten Säkularitätskonzepten begriffen wird. Zugleich zeigt sie, wie die jungen Frauen in die Diskurstraditionen beider Länder eingebettet sind und sich in komplexen Aushandlungsprozessen engagieren.

Der Islam im europäischen Denken

Essays

Author: Albert Hourani

Publisher: S. Fischer Verlag

ISBN: 3105619526

Category: Literary Collections

Page: 264

View: 3105

Diese Essays des großen Orientalisten Albert Hourani, der mit seiner ›Geschichte der arabischen Völker‹ in Deutschland einen großen Erfolg feierte, dienen dem Verständnis zwischen Europa und den arabischen Ländern. Sie sind in der Zeit der Spannung zwischen dem Islam und dem Westen ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung beider Seiten. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Das andere Geschlecht

Sitte und Sexus der Frau

Author: Simone de Beauvoir

Publisher: Rowohlt Verlag GmbH

ISBN: 3644051615

Category: Social Science

Page: 944

View: 9421

Das berühmte Standardwerk von Simone de Beauvoir. Die universelle Standortbestimmung der Frau, die aus jahrtausendealter Abhängigkeit von männlicher Vorherrschaft ausgebrochen ist, hat nichts an Gültigkeit eingebüßt. Die Scharfsichtigkeit der grundlegenden Analyse tritt in der Neuübersetzung noch deutlicher hervor.

Der Islam

Geschichte, Gegenwart, Zukunft

Author: Hans Küng

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Religion

Page: 891

View: 4888

Seit über zwei Jahrzehnten sind die Weltreligionen zentrales Thema von Hans Küng. Mit seinen weltweit einflußreichen Büchern hat er Pionierarbeit für einen Dialog der Kulturen geleistet. In seinem neuen großen Werk bietet er eine profunde Gesamtdarstellung des Islam. Er entfaltet eine fundierte Religionsgeschichte, die über Ursprung, Vergangenheit und Gegenwart des islamischen Glaubens bis in seine mögliche Zukunft reicht. Er beschreibt die Paradigmenwechsel im Lauf der 1400jährigen Geschichte des Islams, zeichnet die unterschiedlichen Strömungen nach und sichtet die Positionen des Islam zu den drängenden Fragen der Gegenwart. Detailliert analysiert der Autor zunächst das Feind-, das Ideal- und ein Realbild des Islam und stellt diese in den Kontext der Geschichte Arabiens an der Peripherie der Großreiche. Dabei liegt sein besonderes Augenmerk auf dem Verhältnis zu den beiden anderen abrahamitischen Religionen. Sehr ausführlich werden Inhalt und Bedeutung des Korans dargestellt. Dabei erweist sich vor allem die Analyse der von ihm sehr anschaulich herausgearbeiteten zentralen Paradigmen als hilfreich, denen er die entsprechenden jüdischen und christlichen Glaubensprinzipien gegenüberstellt. Das Buch bietet eine umfassende Analyse der politischen, kulturellen und religiösen Bedeutung der zahlenmäßig größten Weltreligion neben dem Christentum und zeigt: Ohne einen Dialog mit dem Islam wird es weder einen dauerhaften Weltfrieden noch ein konfliktfreies Miteinander mit den Muslimen in Europa geben. Küng versteht sein Weltethos-Projekt als Gegenentwurf zu dem Paradigma eines Clash of Civilizations, dem er unterstellt ideologische Schützenhilfe dabei geleistet zu haben, "nach dem Ende des Kalten Krieges das Feindbild Kommunismus durch das Feindbild Islam zu ersetzen, weiterhin eine amerikanische Hochrüstung zu rechtfertigen und, gewollt oder ungewollt, eine günstige Atmosphäre für weitere Kriege zu schaffen"

Die Tochter des Geschichtenerzählers

Meine Heimkehr nach Afghanistan

Author: Saira Shah

Publisher: Goldmann Verlag

ISBN: 3894807830

Category: Biography & Autobiography

Page: 234

View: 1155

In England aufgewachsen, kannte Saira Shah, Tochter eines afghanischen Gelehrten, das Land ihrer Väter lange Zeit nur vom Hörensagen. Denn das einzige, was ihr Vater damals für seine kleine Tochter mit in die Fremde rettete, waren tausendundeine faszinierende Geschichten und Legenden aus der Heimat. Erzählungen, die sie niemals vergessen sollte. Erzählungen, die ihr zeitlebens die Sehnsucht nach dem Zauber und der Magie Afghanistans in die Seele brannten. 1986, als sie gerade 21 war, gelang es Saira Shah zum ersten Mal, heimlich in das von russischen Truppen besetzte Afghanistan zu gelangen. Seitdem hat sie - oftmals illegal und unter Lebensgefahr - das Land immer wieder besucht. Jetzt beschreibt die renommierte Journalistin, was sie in nunmehr fast 20 Jahren auf ihren Reisen und bei ihren Aufenthalten in Afghanistan erlebt und erfahren hat. Und sie erzählt davon, wie aus einer einst von Stolz, Gastfreundschaft und religiöser Toleranz geprägten Kultur in nur zwei Jahrzehnten eine von Gewalt und Fundamentalismus zerrissene Nation werden konnte.

Die Hörigkeit der Frau

Author: John Stuart Mill

Publisher: N.A

ISBN: N.A

Category: Women's rights

Page: 176

View: 797

Women in the Middle East

Past and Present

Author: Nikki R. Keddie

Publisher: Princeton University Press

ISBN: 0691128634

Category: History

Page: 389

View: 6420

Written by a pioneer in the field of Middle Eastern women's history, Women in the Middle East is a concise, comprehensive, and authoritative history of the lives of the region's women since the rise of Islam. Nikki Keddie shows why hostile or apologetic responses are completely inadequate to the diversity and richness of the lives of Middle Eastern women, and she provides a unique overview of their past and rapidly changing present. The book also includes a brief autobiography that recounts Keddie's political activism as one of the first women in Middle East Studies. Positioning women within their individual economic situations, identities, families, and geographies, Women in the Middle East examines the experiences of women in the Ottoman Empire and Turkey, in Iran, and in all the Arab countries. Keddie discusses the interaction of a changing Islam with political, cultural, and socioeconomic developments. In doing so, she shows that, like other major religions, Islam incorporated ideas and practices of male superiority but also provoked challenges to them. Keddie breaks with notions of Middle Eastern women as faceless victims, and assesses their involvement in the rise of modern nationalist, socialist, and Islamist movements. While acknowledging that conservative trends are strong, she notes that there have been significant improvements in Middle Eastern women's suffrage, education, marital choice, and health.

Agency im Kontext

eine transkulturelle, biografische Untersuchung zu frauenpolitischen Akteurinnen in Palästina und Deutschland

Author: Ulrike Lingen-Ali

Publisher: LIT Verlag Münster

ISBN: 3643120559

Category: Feminism

Page: 340

View: 3933

Encyclopedia of Women and Islamic Cultures

Family, Law and Politics

Author: Suad Joseph,Afsāna Naǧmābādī

Publisher: BRILL

ISBN: 9004128182

Category: Social Science

Page: 837

View: 4552

Family, Law and Politics, Volume II of the Encyclopedia of Women & Islamic Cultures, brings together over 360 entries on women, family, law, politics, and Islamic cultures around the world.

The Oxford Handbook of Women and Gender in Medieval Europe

Author: Judith M. Bennett,Ruth Mazo Karras

Publisher: OUP Oxford

ISBN: 0191667307

Category: History

Page: 642

View: 2021

The Oxford Handbook of Women and Gender in Medieval Europe provides a comprehensive overview of the gender rules encountered in Europe in the period between approximately 500 and 1500 C.E. The essays collected in this volume speak to interpretative challenges common to all fields of women's and gender history - that is, how best to uncover the experiences of ordinary people from archives formed mainly by and about elite males, and how to combine social histories of lived experiences with cultural histories of gendered discourses and identities. The collection focuses on Western Europe in the Middle Ages but offers some consideration of medieval Islam and Byzantium. The Handbook is structured into seven sections: Christian, Jewish, and Muslim thought; law in theory and practice; domestic life and material culture; labour, land, and economy; bodies and sexualities; gender and holiness; and the interplay of continuity and change throughout the medieval period. It contains material from some of the foremost scholars in this field, and it not only serves as the major reference text in medieval and gender studies, but also provides an agenda for future new research.